Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


So, dann schauen wir mal, ob ich diesen Beitrag beenden kann, bevor mein Laptop überhitzt und sich abschaltet. Oder ob ich überhitze und mich selbst abschalte. (Nachtrag: Okay, der Laptop ist zuerst ausgestiegen. X_x )

Was passiert ist:
Schwere Bildungskrise an zwei Schulen in Sambia: Die männlichen Lehrer drohen mit Arbeitsverweigerung aus Gründen, die irgendwo zwischen Esoterik und Erotik liegen. Ihren Aussagen nach werden sie seit gut drei Wochen nachts von unsichtbaren Hexen zum Sex gezwungen! Schändlich, wozu diese Kreaturen inzwischen fähig sind. Auch bei den Frauen sind merkwürdige Dinge passiert. Eine wachte morgens nackt auf, ihr Nachthemd lag neben dem Bett. Und da ihr Ehemann (vermutlich breit grinsend) seine Unwissenheit beteuert, bleibt nur die einzig logische Schlussfolgerung, dass auch sie von übersinnlichen Wesen nachts ohne ihr Wissen missbraucht wird. Der Häuptling des Stammes, dem die Opfer angehören, rief die Betroffenen zur Ruhe auf und bat die Regierung um Hilfe, um diese Vorfälle rücksichtslos aufzuklären. facepalm.gif Und so ein Quatsch von Lehrern.

Nicht nur Geister sticht bei diesem Wetterchen der Hafer, auch "normale" Menschen werden frivol. In Aschaffenburg konnten eine 70-jährige Frau und ein 43-jähriger Mann im Park nach dem Genuss von geistigen Getränken ihre Lust nicht mehr zügeln und trieben wilde Unzucht. Und wenn man Spaß hat, lädt man ja gerne noch seine besten Freunde ein, und wer ist der beste Freund des Menschen? Richtig, der Hund. Also durfte Struppi auch mitknattern, was - seien wir ehrlich - vermutlich gar keine so schlechte Alternative ist, wenn man sonst nur bei einer 70-Jährigen aufreiten kann. So viel Liebe überall! lolly.gif Nicht ganz so viel Spaß hatten zwei Mütter, die zur gleichen Zeit mit ihren Kindern im Park waren und sich offenbar daran störten, dass sie bei ihren Leibesfrüchten im Alter zwischen vier und elf Jahren die Unterhaltung über die Blumen, die Bienen und die Hunde situationsbedingt ein wenig eher als geplant führen mussten, weil die Kleinen alles mit ansehen konnten. Also kam die Polizei und beendete das Schäfer(hund)stündchen. Dem Paar drohen jetzt Anzeigen wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Erregung öffentlichen Ärgernisses und sexuellen Missbrauchs von Kindern. Und bei aller solidarischen Übelkeit mit den Eltern und den Kindern: Letzteres ist ein Vorwurf, den ich ungerechtfertigt finde. Der entsprechende Paragraf im Strafgesetzbuch war sicherlich gedacht, um diejenigen belangen zu können, die sich gezielt vor Kindern einen herunterholen, weil sie es geil finden, nicht um diejenigen zu bestrafen, die sich ein bisschen gehen lassen und dabei zufällig von vorbeigehenden Kindern gesehen werden.

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Polizisten haben Angst vor totaler Überwachung. Ja, während wir alle fröhlich von NSA, BND und so weiter bespitzelt werden, probt man bei der Hamburger Polizei den Aufstand, weil die Einsatzfahrzeuge nun mit GPS-Sendern ausgestattet werden sollen, um sie leichter entsprechend ihrer Position den Einsätzen zuordnen zu können. Im Rettungswesen ist so etwas schon lange Standard, aber bei Polizisten ist das offenbar ein nicht hinzunehmender Eingriff in die Privatsphäre. Wenn die normalen Bürger überwacht werden, ist die Sachlage natürlich anders, da geht es ja schließlich um die Sicherheit. facepalm.gif Manchmal glaube ich, die wollen uns nur trollen.

Unternehmen vermissen Fachkenntnisse bei Bewerbern - Immer mehr offene Stellen. Übersetzt heißt das: "Diejenigen, die was können, sind uns nicht billig genug, oder wir wollen vier Experten in einem haben, um Personalkosten zu sparen." Wie absurd die ganze Sache ist, zeigt sich auch an den (minder erfolgreichen) "Blue Cards", den Aufenthaltsgenehmigungen für hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland. Bewerber müssen nämlich eine Zusage für einen Arbeitsplatz mit einem Jahresgehalt von über 46400 Euro nachweisen - es sei denn, man arbeitet in einem "Mangelberuf", da liegt die Grenze bei 36200 Euro. Wenn die Fachkräfte da so selten und heiß begehrt wären, sollten die Jahresgehälter doch höher und nicht niedriger sein, gell?

Alles nur Fakes, boah. Neun Bilder, die man ohne Probleme für Fotos halten könnte, aber in Wirklichkeit komplett am Computer gerendert wurden. Und in zehn Jahren gibt es dann die ersten Blödmänner mit "Pixar did 9/11!"-Videos auf Youtube.

CDU-Abgeordneter ist begehrter Geschäftspartner der Pharmaindustrie. Und er unterhält angeblich sehr enge Kontakte zu einer Pharma-Lobbyistin. Problem? Ach was: "Das sei Privatsache, so der CDU-Politiker. Er könne Berufliches und Privates sauber trennen." Seht ihr? Er kann das trennen! Er entschließt sich halt bloß, das nicht zu tun. tozey.gif

Otto Schily hält die Angst vorm Überwachungsstaat für paranoid. Die wahre Gefahr sei der Terrorismus. Der Mann ist 1932 geboren. Während seiner Lebenszeit gab es auf deutschem Boden zwei überwältigende Beispiele dafür, was ständige Überwachung von Seiten des Staates für eine Auswirkung auf die Freiheit seiner Bürger hat. Der Mann war RAF-Anwalt und gründete die Grünen. (Später ging er zur SPD, passt aber eigentlich eher in die CDU.) Und dieser Mann, der eigentlich am besten wissen sollte, dass die totale Überwachung erstens immer mit Terrorismus gerechtfertigt wurde und zweitens die falsche Antwort darauf ist, verteidigt die Schnüffelei auch noch. Da kann man nur noch kotzen. Man sollte sich immer das Ziel von Terrorismus vor Augen halten: Angst verbreiten. Je weniger man sich von Terroristen treiben lässt, desto weniger effektiv ist er. Wer im Kampf gegen den Terrorismus Freiheiten enorm einschränkt, die Bevölkerung unter Generalverdacht stellt und wahnsinnige Summen dafür aufwendet, gibt den Terroristen einen Einfluss auf die Politik und die Gesellschaft, den sie nicht verdienen. Deswegen ist das ständige Speichern aller Verbindungsdaten Quatsch. Deswegen ist die blöde Sicherheitsschleuse vor dem Reichstag Quatsch. Deswegen ist das Verbot von größeren Flüssigkeitsmengen im Flugzeug Quatsch. Denn all diese Dinge sagen den Terroristen, dass sie etwas bewegen können. Und genau diese Genugtuung sollte man ihnen nicht geben.

So, das war es für diese Woche. Bin ich froh, wenn die Temperaturen in der Wohnung unter 30 Grad fallen. ^^;

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Samenraub und Co.

Veröffentlicht am 23. März 2012 um 16:41 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 25 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Gilbert
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich fühle mit dir, ich wohne unterm Dach. Allmählich glaube ich, dass ich anfange zu garen, im eigenen Saft.

Mich wundert es, dass bisher nirgendwo Bilder dieser Sache in Aschaffenburg aufgetaucht sind. Hätte ich ja fast mit gerechnet, allerdings ist es wohl auch besser so.

Und das die Polizisten was gegen die Sender haben, liegt doch nur daran, dass die garantiert nicht auch nur die Hälfte der Zeit, die dafür gedacht ist, Streife fahren. Die stehen vermutlich die meiste Zeit auf irgendeinem Parkplatz und wedeln sich einen oder essen Fast Food.

Und Otto Schily wird halt allmählich senil. Das ganze Politikerpack vertritt dich zum größten Teil die selbe Meinung, alle ins Gulag, wenn man mich fragt. Aber ich hoffe, dass zumindest Merkel durch dieses Debakel nicht mehr ganz "alternativlos" ist.

0
Geschrieben am
Yvonne
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Immer mehr offene Stellen" ist doch schon statistisch vollkommen fragwürdig. Wir befinden uns im Zeitalter der Consultingunternehmen und Personalvermittler. Wenn ein Konzern drei Consultants mit der Besetzung einer Stelle beauftragt und die Position auch noch auf der eigenen Website ausschreibt, gibt es plötzlich viermal mehr freie Stellen.
Dass diese hochdramatische Studie von einem Beratungsunternehmen veröffentlicht wurde, schlägt noch mal einen Extranagel in den Sarg der Glaubwürdigkeit.

Oft möchte ich ja hoffen, dass viele Politiker einfach nur unvorteilhaft zitiert wurden... Aber es hilft ja alles nichts. So langsam weiß ich weniger und weniger, bei wem ich in zwei Monaten das Kreuz setzen soll.

0
Geschrieben am
Moon (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mitleid an deinen Computer und die Hitze ohmy.gif
Mir hat Irland heute eindeutig gezeigt, was es kann. Regnen. Viel. Auf einmal. Während ich draußen war. BÄH!!
Ich mag deine Kommentare zu den Fachkräften und dem Politiker am Ende ^^ Du bringst sowas immer so gut auf den Punkt.

Nacht

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es kam schon vor das ein Unternehmen zu einem Bewerber gesagt hat er sei zu alt.
Aber er kam frisch vom Studium. Und hat alles in normal Zeit abgeschlossen...
War glaube ich Chemie bin mir da unsicher.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schäfer(hund)stündchen... ich musste so lachen. Und das, wo ich doch grad im Büro bin. XD.gif

0
Geschrieben am
bela devojka (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Stimme dir zu, stimme dir zu, stimme dir zu, stimme dir zu.

Eigentlich bei allem, vor allem aber wegen der Anklage mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern.
Als ich das gelesen habe, dachte ich mir nur, wen man da NOCH alles anklagen könnte... (oh je)

0
Geschrieben am
Erdnuggel
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß nicht so recht, alle Sicherheitsmaßnahmen wie Kontrollschleuse etc. abschaffen finde ich nicht so sinnvoll. Wenn man immer an das Gute im Menschen glaubt, dann braucht man auch sein Fahrrad oder die Haustüre nicht mehr abschließen. Ich hoffe man versteht was ich meine.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Erdnuggel: Es sagt ja keiner, dass alles unkontrolliert sein soll. Vor dem 11. September kam man ja auch nicht einfach so ins Flugzeug. Aber jetzt einfach mal den Reichstag als Beispiel: Weil angeblich vor ein paar Jahren mal irgendwer gehört hat, dass jemand einen Anschlag verüben könnte, haben sie diese Bude aufgebaut und bestimmt, dass man sich vorher anmelden muss, ein spontaner Besuch ist nicht mehr möglich. Kontrolliert wurde vorher auch schon, jetzt allerdings ist es einfach lästig. Und ob das tatsächlich Anschläge verhindert, wage ich zu bezweifeln.
Der 11. September 2001 ist nun fast 12 Jahre her, Bin Laden ist tot und wir sind immer noch weit davon entfernt, wieder zur Normalität zurückzukehren. Und das finde ich falsch.

0
Geschrieben am
Red Queen (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

amen.gif , sowohl zum Artikel als auch hierzu:
"Der 11. September 2001 ist nun fast 12 Jahre her, Bin Laden ist tot und wir sind immer noch weit davon entfernt, wieder zur Normalität zurückzukehren. Und das finde ich falsch."

Dass man eine durchaus reale Gefahr anerkennt und versucht dagegen vorzugehen, ist normal und okay. Aber eine völlig übertriebene Darstellung dieser Gefahr zu nehmen und als Deckmäntelchen zu missbrauchen, um langsam, aber sicher, einen Überwachungsstaat aufzubauen, bei dem Chinas Regierung feuchte Augen kriegt, ist das Hinterletzte.
Aber wenn ich hier sehe, dass viele Wahlberechtigte, die ja mit einem Kreuzchen an der richtigen Stelle mal was ändern könnten, entweder gar nicht wählen oder so sinnvolle Parteien wie die Tierschutzpartei oder die Bierpartei, dann will ich manchmal nur noch heulen. Klar kann ich keinem sagen, wen er zu wählen hat, aber man kann nicht jammern über die böse spitzelnde Regierung und dann mit den Schultern zucken, sein Kreuz bei der APPD machen und sagen "Meine Stimme ändert doch eh nix" facepalm.gif

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Es droht mE jedenfalls keine Verurteilung, nicht einmal Anklage wegen sexuellem Missbrauchs von Kindern. Die Norm ist nur einschlägig, wenn es für den Tätat handlungsbestimmend ist, die sexuellen Handlungen vor einem bzw. dem Kind vorzunehmen. Das dürfte wohl bei den beiden eher nicht der Fall sein, jedenfalls ergibt sich das nicht aus dem Artikel. Die Polizei wird wohl ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verdacht einleiten und das ist völlig korrekt. Tja, und wer da wen wegen irgendwas anzeigt. Ganz ehrlich, mach dir darüber keine Kopf - die Leute zeigen sich für den größten und kleinsten Scheiß wegen jedem Scheiß an.

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Er könne Berufliches und Privates sauber trennen." Seht ihr? Er kann das trennen! Er entschließt sich halt bloß, das nicht zu tun. " Genial, Klopfer! biggrin.gif

Zur Überwachungssache: Ich finde es durchaus eine legitime Position, wenn Person A findet, die Überwachung durch den Staat fände sie für sich okay, weil ihr Sicherheit tatsächlich total wichtig sei. Natürlich gibt es Argumente dafür, aber auch ich finde, die Argumente dagegen sind viel grösser zu gewichten. Trotzdem kann ich die Gegenmeinung akzeptieren.

0
Geschrieben am
Sam
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du hast da wieder eine Menge Sachen super auf den Punkt gebracht. Das mit der Missbrauchsanzeige finde ich auch ziemlich überzogen... Ist das nicht im Grunde ein ziemlicher Schlag ins Gesicht aller Kinder, die wirklich zu sexuellen Handlungen genötigt/gezwungen wurden, wenn man den Begriff "Missbrauch" so aufweicht?

Die Fotos fand ich echt interessant. Was heute alles möglich ist...
Da frag ich mich: Wenn man das mit Fotos kann, kann man es doch bestimmt auch mit Videos (oder wird es bald können). Bringt diese ganze Videoüberwachung dann überhaupt etwas - außer ein rein subjektives Sicherheitsgefühl für ein paar Paranoide? Wenn jeder Hanswurst mit einem Computer und ein bisschen Know-How Fotos und Videos fälschen kann, dürften die als Beweismittel doch eigentlich gar nicht mehr zugelassen sein.

0
Geschrieben am
Praeriebaer (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

https://secure.avaaz.org/de/australian_coal_disaster_global/?tSenwbb


Es ist unvorstellbar: Australiens Bergbauindustrie hat einen neuen skandalösen Plan. Obwohl unser Planet akut vom Klimawandel bedroht ist, soll im Norden Australiens die weltgrößte Kohlebergbau-Anlage errichtet werden. Und der Schifffahrtsweg zum Hafen soll quer durch einen unserer größten Umweltschätze verlaufen -- das Great Barrier Reef!

0
Geschrieben am
Leviathan (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sam: Es bringt theoretisch schon was, denn der Aufwand, um so ein Bild zu erstellen ist heute noch immens hoch. Dazu kommt allein bei einem statischen Werk noch eine Zeit fürs Rendern von teils 100 bis mehrere tausend Stunden auf einem normalen PC.

Bei einem Video, wo man dann mehrere tausend Einzelbilder hat, ist die Zahl dementsprechend höher und verlangt ganz andere Rechenkapazitäten, als das, was man mal eben unterm Schreibtisch stehen hat.

0
Geschrieben am
askat
Kommentar melden Link zum Kommentar

@überwachungsthema:
Nein, ich kann nicht akzeptieren, dass jemand findet, dass das so gemacht werden sollte, da er damit legitimiert, dass ICH überwacht werde. er kann seine Daten ja freiwillig an die schicken, aber eine derartige Überwachung ist verfassungswidrig und steht damit überhaupt nicht zur Diskussion und die Politiker, die das durchsetzen wollen, gehören schlicht abgesetzt.

@Leviathan: Hm also professionelle Programme machen das für gewöhnlich mit der GPU, die wesentlich mehr rechenpower hat. Ka wie viel es im Endeffekt ausmacht, aber mehr als 48 Stunden rendern die vermutlich nicht

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sam: Die Bildmanipulation und dieses Thema ist genauso alt, wie Überwachungskameras. Aus diesem Grund hatten sie von Anfang an keine hundertprozentigen Chancen vor Gericht!

Angenommen dir fährt auf der Autobahn ein Polizeiauto hinterher und filmt dich mit 40 km mehr als erlaubt-wenn du lange genug klagst, wirst du das Video beweistechnisch entwerten können, aber nicht den 2. Polizisten, der bei als Zeuge eigtl. immer mit im Auto sitzt.

0
Geschrieben am
Ide Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

34,5°C Spitze hatte ich letzte Woche im DG. Im EG ist es immer so zwischen 20 - 24°C. Da kann man es toll aushalten.

Ich habe die Anzeige von den Liebestrio in der Zeitung gelesen. Da verschwiegen Sie aber dass mit dem Hund ^^ Ich frage mich eh, was gesponnener ist. Ein 43er mit einer 70 Jährigen, oder das einbinden eines Hundes zum Sex. Alles in der Öffentlichkeit, da muss ich eigentlich nichts sagen, ist ne Schweinerei. Insbesondere vor Kindern.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wegen fotorealistischer CG-Videos: Ich fand es sehr interessant, dass eines der gezeigten Bilder eigentlich ein Standbild aus einem (sehr kurzen) Video war. Hat mich schon sehr beeindruckt, dass jemand es ohne große Renderfarm hinbekommt, so ein Video in angemessener Zeit zu berechnen.

0
Geschrieben am
posti
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu Deinen Überlegungen zu Datenspeicherung/Überwachung und Terroristen:
Je nach dem, wer gerade an der Macht ist, wechseln Freiheitskämpfer und Terroristen die Namen.
Allerdings bin ich ebenfalls gegen die Überwachung, 'Die' wissen eh schon mehr als genug vom 'kleinen Mann'.
Viel witziger finde ich die aktuellen Meldungen darüber, daß kein ausländischer Dienst die von unseren Stellen gesammelten Daten selber einsehen kann.
Ja hallo?
Wenn diese Dienste doch befreundet sind ... werden Die wohl nur eine Bestellung aufgeben und die ebenso befreundete deutsche Stelle wird die Daten an den Freund wohl übergeben - dafür ist man ja befreundet.
Ups - schon wieder ein rotes Kreuz in meiner Akte ...

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.