Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#706 von IdefixWindhund

Erwischt!
Klopfer scheint sehr wohlhabende Verwandte zu haben, die für Mercedes Benz AMG Motoren bauen.

In diesem Bild sieht man einen Motor aus einem 2014 - 2015 Mercedes Benz G 63 AMG 6x6. Bei AMG ist es üblich, dass ein Mensch den kompletten Motor alleine baut, und am Ende diesen mit seiner Unterschrift signiert. Dies hier zu sehen im Emblem des Motors, von einem gewissen Herrn Klopfer.

Ich dachte mir, dies solltet ihr Wissen. Klopfer bringen es weit, im Business. :daumenhoch:

Deshalb meckert nicht, wenn sich mal hier auf Klopfers Web nichts tut, Christian baut garantiert weiter am Bugatti Centodieci Motor Killer Motor für AMG! :geruehrt:

Bild 8617
4 Punkt(e) bei 4 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:kicher: Ist sicher glamouröser als das, woran ich tatsächlich arbeite.

2
Geschrieben am
Daje (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und woran ist das, Klopfer? Ich hoffe am wundert nachwuchsarmee? Oder einer Weltherrschaftserlangungshilfsmaschine?

Die Frage ist, idefix, warum steckst du deinen Kopf in AMG Motoren? 😁

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz aktuell sitze ich dann doch mal wieder am Lektorat einiger Mangas.
Ansonsten: Roman (immer noch, aber das Ende ist nun wirklich in Sicht), eine Kolumne, für die ich sicher Ärger kriege, ein längerer Blogeintrag über Point-&-Click-Adventures (bei dem ich noch überlege, ob ich da Videos einbinden sollte) und eine Foto-Lovestory.

4
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei point and Click bin ich über the last door gestolpert und war begeistert.
Grobe Kästchengraphic und trotzdem Horror-Feeling.
Es fehlt zwar der geile Humor wie damals bei Lukas-Arts, aber toll fand ich es trotzdem.
Davor hatte ich Darkside Detective, das war mit dem entsprechenden Humor und einfach toll.
Ach es gibt so viele gute Spiele...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Darkside Detective hab ich mir jetzt im Steam Sale geholt, nachdem ich die Demo durchgespielt hab. ^^

Mein Schwerpunkt für den Blogeintrag sind die Adventures von Wadjet Eye Games (z.B. die Blackwell-Reihe).
Kathy Rain und Whispers of a Machine haben mir bei modernen Adventures im Retro-Stil auch sehr gefallen.

1
Geschrieben am
PiCelli (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das mit dem Roman hört man doch gerne, ich warte schon sehnsüchtig.
Aber lass dir ruhig Zeit gut Ding will Weile haben.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Daje
War zufällig ein Videoausschnitt aus Top Gear, die den Wagen getestet haben.

Wie AMG Motoren entstehen, wusste ich vorher schon von Mercedes Benz, die werben damit. ;) Und warum des Ganzen, ich suche ein ladefreundliches Auto, mit "macht gute Laune" - Effekt.

@Klopfer
Hast du eh nicht vor einer kleinen Weile gesagt, dass du an Sexpanzer und Babytod 2 arbeitest. :^_^:

Der Rest klingt natürlich sehr interessant. :daumenhoch:

0
Geschrieben am
(Geändert am 13. Juli 2020 um 7:57 Uhr)
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin ja schon sehr auf die Kolumne gespannt, für die du vermutlich ärger kriegst :)
Auf den Roman natürlich sowieso.

1
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

eine Kolumne, für die ich sicher Ärger kriege
Ach was, mehr Ärger, als bei einer gewissen TAZ-Kolumnistin, die pauschal alle Polizisten auf die Müllkippe wünscht, wird es schon nicht werden... außer vielleicht, du wünschst in deiner Kolumne übergewichtige TAZ-Kolumnistinnen auf den Müll. :tjanun:
Bin gespannt. :^_^:

1
Geschrieben am
(Geändert am 13. Juli 2020 um 15:16 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ObsidJan

Dann wird Klopfer zum nächsten Seehofer. Also im Sinne von Hassobjekt der geeinten Presse. ^^

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Idefix: Als ich "Sexpanzer und Babytod" schrieb, hatte ich 6 oder 7 Seiten an Notizen.
Meine Notizen für "Band 2" umfassen im Moment 70 Seiten, also werde ich da wohl umplanen, das ist viel zu viel für ein Buch. Das nächste Psycho-Buch wird sich also voraussichtlich um Sozialverhalten, Gruppenidentitäten vs Individualismus und Massenpsychologie drehen.

1
Geschrieben am
Sir of Toastland (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich nehme die Anführungszeichen um "Band 2" mal, um für den nächsten Band "Koituskriegsschiff und Fötenverendung" vorzuschlagen :brille:

3
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:kaputtlach: Geht auch so leicht von der Zunge.

1
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Du weißt ja, auf was ich abfahren würde ;)
"Braindead Love 2"
:schwaerm:

2
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß. :D Und weil ich eine bestimmte Stelle im Kopf (und grob aufgeschrieben) habe, die ich in Band 2 unterbringen will, wird's den Teil auch irgendwann geben.
Bin mir nur noch nicht sicher, in welcher Form ich das dann veröffentliche.

2
Geschrieben am
Sir of Toastland (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie soll man "Form" denn bitte interpretieren?! Das hat ein Buch in gleichem Format mit erkennbar ähnlichem Layout zu sein! (Ich wurde schon zu oft von deutschen Verlagen enttäuscht, die das nicht konsequent hinbekommen und es ist zum Haare raufen :schluchz: )

1
Geschrieben am
(Geändert am 14. Juli 2020 um 18:12 Uhr)
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich werd es kaufen. Ausser du meisselst in Marmorplatten, dafür hab ich nicht den Platz.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sir of Toastland: Das Problem ist folgendes: Ich hatte damals einige hundert Exemplare drucken lassen (und hab immer noch welche davon) zu damals üblichen Preisen für solche Kleinauflagen und durch die Abnahme auch einen gewissen Mengenrabatt gehabt.
Jetzt weiß ich nicht, wie viele von denen, die Band 1 gekauft haben, sich Band 2 kaufen würden. Vermutlich nicht so viele, vll. 100 mit seeehr viel Glück. Bei so geringen Stückzahlen wäre natürlich der Einzelpreis für mich höher. Auf der anderen Seite ist in den letzten Jahren der Druck von dickeren Büchern über BoD günstiger geworden, und ich müsste da keine 700 Euro oder so investieren, ohne zu wissen, ob ich die wieder reinkriege.
Und da muss ich also überlegen: Mach ich Band 2 so wie Band 1 für 9 Euro, oder bring ich dann lieber eine neue Ausgabe mit Band 1 und 2 in einem Sammelband zusammen per BoD raus für ca. 10 Euro, auch wenn ich dann pro Band wenig verdiene? Ich könnte dabei vor der allgemeinen Veröffentlichung einen niedrigen Subskriptionspreis für Vorbesteller machen, sodass diejenigen, die Band 1 schon haben, die Gelegenheit kriegen, direkt über mich den Sammelband nicht teurer zu bezahlen, als der einzelne Band 2 gewesen wäre.

1
Geschrieben am
Sir of Toastland (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das klingt einleuchtend, aber eine Sache: Wenn es den zweiten Teil nur als Sammelband gibt, wirst du ja garantiert auf den bisherigen Exemplaren sitzen bleiben. Insofern die also nicht ohnehin abgeschrieben sind, wäre es dann nicht ähnlich sinnvoll, etwas weniger als 100+#restexemplare vom zweiten Band zu drucken? Und ggf. ein leicht vergünstigtes Bundle daraus zu machen?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei dem Vorgehen wären's dann 18 Leute, die (direkt über meine Seite) die Geschichte neu entdecken könnten, der Rest wäre dann nur für die, die Band 1 schon haben. Ich hab keine Illusionen, dass ich mit Band 2 wirklich nennenswert Geld verdienen werde, aber das würde die Reichweite noch einmal begrenzen.
Ich müsste immer noch viel Geld auf einmal investieren und wenn die Auflage von Band 2 wider Erwarten dank enthusiastischer Band-1-Käufer doch rasch ausverkauft wäre, hätte ich wieder das Problem, dass ich bei einer Nachbestellung wieder relativ viel drucken lassen müsste, um den Stückpreis auf ein vertretbares Maß zu senken.
Und für die Leser wär dieses billige Bundle dann immer noch teurer als ein Sammelband. :/
Ich würde das Vorgehen nicht absolut ausschließen, aber ich sehe ein Problem, wenn der Band sich noch schlechter verkauft, als ich erwarte, aber auch, falls er sich deutlich besser als erwartet verkauft.

0
Geschrieben am
(Geändert am 14. Juli 2020 um 20:01 Uhr)
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bekommst Du von der VG Wort nicht eine Ausschüttungsbeteiligung, die höher liegt als die reinen Druckkosten? Also ich habe für das einzige meiner Bücher, das man im Bchhandel beziehen kann am Ende etwas mehr Geld bekommen als die erste Auflage im Druck gekostet hat. Ein Geschäftsmodell wird es trotzdem nicht, immerhin hat die Entstehung ein gutes Jahr Arbeit gekostet und nachher nochmal einiges an Nerven was das Layout anging.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß nicht, wie es jetzt aussieht, aber damals war es so, dass ich bei der Meldung nachweisen musste, dass meine Bücher in Bibliotheken vertreten sind oder ersatzweise, dass im Zeitraum zwischen Veröffentlichung und Meldung mindestens 100 Stück verkauft wurden (Beleg vom Verlag). Das mit den Bibliotheken konnte ich nicht, der Nachweis der verkauften Exemplare wurde bloß bei BH, MWzW und S&B akzeptiert, weil der Beleg da von BoD kam. Tatsächlich Geld habe ich aber von der VG Wort bloß für S&B bekommen, weil das als Sachbuch anerkannt wurde. Für die anderen Bücher (inklusive BL1) habe ich keinen Cent von der VG Wort gekriegt.

Nachtrag: Ich erinnere mich gerade daran, dass ich BH gar nicht anmelden konnte, weil die Veröffentlichung zur Zeit meiner Anmeldung bei der VG Wort schon zu lange zurücklag.

0
Geschrieben am
(Geändert am 15. Juli 2020 um 0:19 Uhr)
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was? Die rücken da nix raus, obwohl die Belege vorliegen? Das ist ja gemein... ich veröffentliche nur im wissenschaftlichen Bereich, da kriege ich selbst für die Mitautorenschaft an einem Zeitschriftenartikel Geld (zugegeben, bei zu vielen anderen Autoren sind das 10 Euro pro Artikel... leben kann man davon nicht, schreibt sich allerdings auch schneller als ein Buch).

Verrückt, die VG Wort...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, ich nehme an, es würden sonst zu viele Geld haben wollen, weil so viele Leute Belletristik veröffentlichen. :/

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast: Das ist aber von Fachrichtung zu Fachrichtung verdammt verschieden. In der Medizin zahlst du, und zwar bis zu vierstellige Beträge, damit dein Artikel publiziert wird - je nach Verlag.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Soso, lebe ich also in einer netten Fachrichtung. Ich zahle eigentlich vor allem dann, wenn es OpenAccess veröffentlicht wird. Springer macht das zwar, will dann aber die Kohle dafür vom Autor sehen. Und kleinere Verlage wollen einen Druckkostenzuschuß, den man sich dann aber über die VG Wort wieder reinholen kann (mit Verzögerung von einem Jahr). Weil zumindest seriöse kleine Verlage entsprechend gut auch Hochschul-Bibliotheken beliefern.

Mein Problem ist eher, dass ich zu viel in Internationalen Journals oder Conference Proceedings veröffentliche und das der VG Wort dann ziemlich egal ist.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie