Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#908 von Klopfer

Die Ehefrau von Will Smith dämpft vor laufender Kamera ihre Mu und mutmaßt, dass Jungs sich dauernd über ihre Pimmel unterhalten würden.
Ich find's immer sehr amüsant, wenn manche Frauen spekulieren, worum es in Gesprächen unter Kerlen geht. Dass man sich über Sex und Geschlechtsteile unterhalten würde, ist zumindest meiner Erfahrung nach sehr selten. :kratz:

Link: [https://metro.co.uk/2021/06/10/jada-pinkett-smith-steams-vagina-on-camera-for-red-table-talk-14748223/]
Bild 9126
1 Punkt(e) bei 1 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

VargK (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Hollywood redet man wohl eher übereinander als miteinander. Andernfalls kann ich mir nicht erklären, wie man solch einen Blödsinn ernst meinen kann. Aber naja, Californien ist auch grob 10.000km von uns entfernt, von daher gilt vielleicht "andere Länder, andere Sitten"...

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sich die Vagina zu dampfen ist nicht ganz ungefährlich, wenn ich das richtig verstandne habe. Es ist ein sich selbst reinigendes Organ, sonst wäre die Menschheit längst augestorben, wenn man sowas brauchen würde... fast so wie die eine schauspielerin die zur "reinigung" Jadesteine oder sowas empfohlen hat... alles Unsinn.

Zum anderen Thema, ich glaube, ich habe mich noch nie mit einem anderen Mann über meinen Penis unterhalten als mit dem Urologen. Was soll man auch sagen? Es ist ein Penis, ich habe Spaß damit.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich sag nur Hose runter Schwanzvergleich. J.B.O. lässt grüßen.

Aber ehrlich. Sonderlich oft wird über den Penis nicht geredet eben höchstens bei Jugendlichen.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du meinst direkt nachdem Prollo #1 angibt damit dass er das erste Mal gevögelt hat - was zwar meistens nicht stimmt, aber er denkt es gibt ihm n höheren Stellenwert in der Gruppe.
Nur dass Prollo #2 dann lügt er is ja schon seit X nicht mehr Jungfrau.

Um das zu kontern gibt dann #1 eine inkorrekte Längenangabe um zu Punkten.

Ach, die armen Jungs, wenn sie sich nur eingestehen würden dass sie sich lieben, dann wäre das alles viel einfacher..

:D

0
Geschrieben am
(Geändert am 14. Juni 2021 um 6:44 Uhr)
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist ja nicht wirklich neu. Dass sich irgendwelche prominenten Frauen darüber erregen, dass ihre Vagina ja angeblich so taubisiert werde vom bösen Patriarchat, während in Realität über kein Geschlechtsorgan so viel gesprochen wird wie über das weibliche.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist das so? Weder führe noch aheb ich dazu eien Statistik. Ich spreche aber auch eher selten mit Frauen über deren Vaginen. Also vor allem dann, wenn ich mit Ihnen auch über meinen Penis spreche, also vor dem Sex als Abstimmung, welchen Praktiken denn in Frage kommen und was bevorzugt wird. Dann scheint es mir sinnvoll auch über die Genitalien zu reden.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe sehr lange Zeit sehr wenig über irgendwelche Geschlechtsorgane gesprochen, typischerweise beim Arztbesuch. Aber nach der Geburt eines Kindes ist das für eine Weile dann doch ein Thema unter Müttern, allerdings eher in der Form, dass über Geburtsverletzungen diskutiert wird. (Ich hatte dieses oder jenes, bei mir war's so, boah das klingt schlimm, wie lang hat das denn zum Heilen gebraucht. So halt. Erfahrungen vergleichen.)

Was mich immer so unglaublich wundert, wie fleissig prominente Damen ihre Geschlechtsorgane diskutieren. Haben die denn keine anderen Themen? Ohren oder Augen oder sowas? Vielleicht mal Darm oder Leber zur Abwechslung? Wär doch mal was ...

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mal ehrlich. Prominente Damen haben doch relativ wenig Sorgen. Klar, jeder hat seine Dinge im Leben, aber so im Vergleich... dass die weniger Themen haben über die sie reden wundert mich nun nicht ganz so sehr...

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein paar Zentimeter weiter hinten und die ganze Diskussion wäre für den Arsch! :mwhaha:

@Rakshiir
Genau wie in deinem Beispiel mit den Prollos meinte ich. Irgend so ein "Ich hab' den Längsten" Getue hat.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich dauernd über Genitalien rede, aber schon berufsbedingt habe ich wohl mehr damit zu tun als viele andere Menschen. Ich würde mich jetzt aber nicht hinsetzen und darüber unterhalten, wie unterdrückt ich mich mit meinem Genital fühle (gar nicht. Kurzes Gespräch.) Manchmal unterhalte ich mich aber auch mit anderen Menschen über Genitalien an sich, oder auch ihre respektive meine, und das nicht nur, bevor ich mit ihnen kopuliere. Ich finde, bei dem Thema gibt es viele falsche Vorstellungen und tatsächlich einige Tabus, die empfinde ich aber nicht als patriarchal. Und letztlich kann man sich mit wirklich vielen Leuten unterschiedlichster Weltanschauungen sehr gut darüber unterhalten, wenn man den Ton trifft und (je nach Situation) nicht ins Vulgäre abgleitet.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich würde nicht sagen, dass ich ein Tabu empfinde, eher wenig Gesprächsbedarf. Was für Tabus meinst Du? Und über was unterhält man sich so? Ich glaube, ich unterhalte mich generell wenig über Körperteile. Kommt mir zumindest spontan so vor.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Spontan musste ich zB an eine Schwägerin von mir denken, die irgendwann einmal verlauten ließ, wenn ihre inneren Labien zu sehen wären, würde sie die auch kürzen lassen; das sei doch unnatürlich. Habe sie dann vorsichtig in Kenntnis darüber gesetzt, dass das bei der Mehrheit der erwachsenen Frauen vollkommen normal ist und man sich deshalb keineswegs unters Messer begeben muss, wenns nicht stört. (Und auch dann sollte man sich das gut überlegen.)
Aber ich komme allgemein aus einer vll etwas zurückhaltenden Familie, was solche Themen angeht. Nichtsdestotrotz scheint mir, dass es durchaus in einigen Bereichen Aufklärungsbedarf gibt, und emotionale Unsicherheiten sowieso. Ein schönes Kunstwerk zu dem Thema ist die "Great Wall of Vagina"; die Reaktionen darauf zeigen deutlich, dass viele Menschen große Unsicherheit in dem Bereich empfinden. (Es gibt auch ein vergleichbares Angebot für Penisse, keine Sorge.)

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gut, vielleicht bin ich mit meinem Körper einfach zu zufrieden als dass ich über sowas nachdenken würde. Man sollte meiner Meinung nach zufrieden sein, wenn man gesund ist und nicht an Stellen rumdoktoren, die völlig in Ordnung sind. Aber vermutlich ist das wiederum der springende Punkte, einige finden sich eben nicht in Ordnung...

Ich würde ja mal sagen, ein Penis hat keine Augen, eine Vagina sollte sich gut anfühlen und dafür ist sie optimiert, und die Besitzerin sollte gut damit fühlen können, dann hat sie mehr Spaß damit, mehr als wenn die Vagina nur "gut" aussieht. Was auch immer ein gutes Aussehen an dieser Stelle sein soll.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie