Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


So, jetzt hab ich lange genug mit dem Wochenrückblick gewartet, um dem letzten Eintrag keine Aufmerksamkeit mehr wegzunehmen. ^^
Bestimmt seid ihr jetzt auch total gespannt auf neue Einblicke in mein aufregendes Leben, aber es ist nix passiert, also springen wir lieber gleich in die relevanten Kategorien.

Was passiert ist:
In der Werbung und für viele Familien sind die Großeltern ein immer freundlicher Quell der Wärme und Geborgenheit, dazu auch noch spendabel und stets glücklich über einen Besuch der Enkelkinder. Eine texanische Großmutter passt allerdings nicht ganz in dieses Schema. Sie wollte das Sorgerecht über ihre neunjährige Enkelin aus Arizona haben. Doch dem stand der Vater des Kindes entgegen. Prompt schmiedete die Oma einen perfiden Plan: Sie steckte dem Kind Kokainbeutel zu, die es im Auto ihres Papas verstecken und dann zufällig "finden" sollte. Das Kind gehorchte, allerdings stellte die Polizei schnell fest, dass das Kind das Kokain nicht so gefunden haben konnte, wie es behauptete. Schließlich gab die Kleine zu, die Drogen von ihrer Oma bekommen zu haben. Wer sich jetzt fragt, was mit der Mama ist: Die ist vom Vater getrennt, beide haben aber ein gemeinsames Sorgerecht. Aber auch sie war offenbar ihrer Mutter im Weg: Ihr eigener Vater soll versucht haben, sie zu erschießen, verfehlte sie jedoch und brachte sich dann selbst um. Was für ein harmonisches Familienleben. ^^

Wie jeder weiß, ist Victoria's Secret einer der edleren Ausrüster für die reizvolle Verpackung weiblichen Fleisches. Wer als Frau einem oder mehreren Männern den Kopf verdrehen, kann mit VS-Wäsche den eigenen Erotikfaktor beträchtlich steigern und - so es denn gewünscht wird - die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass bald einige Millionen Spermien flink durch den Körper der Trägerin huschen, auf der Suche nach einem Ei, welches der Befruchtung harrt. Die edlen Schlüpper haben aber auch einen stolzen Preis, was wohl eine 17-jährige New-Yorkerin dazu verleitete, polnisch einzukaufen. Als der Ladendetektiv jedoch sie und ihre Freundin beim Raubzug erwischte und die Tasche der jungen Dame durchwühlte, stellte sich heraus, dass sie wohl auch ohne die heißen Höschen befruchtet worden war: In der Tasche befand sich ein totes Baby, vermutlich vor der verfrühten Geburt verstorben. Ihre Eltern wussten offenbar nichts von der Geburt, sie selbst war offenbar verzweifelt und wusste nicht, was sie tun sollte. Keine Unterwäsche klauen jedenfalls. Dafür wird sie sich vor Gericht verantworten müssen; was das tote Kind angeht, wurde bisher kein Verfahren gegen sie eingeleitet, da man noch nicht weiß, ob das Kind doch lebend zur Welt kam oder eventuell bewusst eine Totgeburt herbeigeführt wurde.

Obwohl Männer im Allgemeinen ganz angetan davon sind, wenn man ihren Lümmel in den Mund nehmen will, sollte man doch traditionellerweise vorher um Erlaubnis fragen, wenn man nicht in einer intimen Beziehung ist, in der derartige Nettigkeiten zu den Äußerungen gegenseitiger Hingabe gehören. Ein 41-jähriger Engländer hat jedenfalls seinen Nachbarn nicht um Erlaubnis gefragt, vermutlich hätte er aber auch kein grünes Licht für sein Vorhaben bekommen. Denn besagter Engländer kaute auf dem Pimmel und den Hoden seines Nachbarn herum, nachdem er mit ihm in Streit geraten war. Der Nachbar war - schon im Schlafanzug - vorbeigekommen, um darum zu bitten, doch die Xbox etwas leiser zu stellen, da er sich in seiner Nachtruhe gestört fühlte. Diesem Anliegen wollte der bissige Angelsachse jedoch nicht nachkommen. Vor Gericht bestritt er die Tat, schließlich hätte er kaum mehr Zähne (und müsste ein Gebiss tragen) und außerdem wäre das ja auch total schwul, als Kerl den Luststab eines Mannes in den Mund zu nehmen. Da die Richterin und die Geschworenen aber nicht glauben mochten, dass das Opfer sich selbst den Penis so zerbissen haben könnte, dass eine ärztliche Behandlung nötig war, darf sich der Schniedelbeißer nun auf acht Jahre Knast einstellen. Gut, ein Jahr davon hat er gekriegt, weil er gefährlich durch die Stadt gefahren ist. Aber immerhin: Ein Penis ist eben doch sieben Mal wichtiger als ein paar gefährdete Schulkinder. zufrieden.gif

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Wie Make-Up das Aussehen verändert. Fällt ja schon unter arglistige Täuschung. Allerdings bin ich auch nicht von allen Nachher-Bildern begeistert.

Models tragen Kleidung aus Milch. Der Fotograf kippt Milch auf nackte Models, macht vom Augenblick des Aufklatschens Fotos und bastelt dann alles in Photoshop zu diesen beeindruckenden Bildern zusammen. Gibt halt nur eine furchtbare Sauerei im Studio. O_o

Bis zum nächsten Eintrag! ^^

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Wir sind das Volk

Veröffentlicht am 21. September 2007 um 23:27 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Geschichte aus New York fand ich richtig traurig. Klopfers Kommentar zur Pimmelkauer-Geschichte aber ziemlich witzig.

0
Geschrieben am
Ide Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie, bei einer lauten XBox bekommt man einen geblasen. Und als PC Gamer den sein Lautsprecher System, bei Dubstep fast vom Tisch hopsen bekommt nicht mal einen herunter geholt.

PC Gamer sind immer die benachteiligten :-P

0
Geschrieben am
Tossalor
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Frauen tun für ihr Aussehen Dinge, für die ein Gebrauchtwagenhändler in den Knast käme" - von Ichhabkeineahnung

0
Geschrieben am
U-Bahn
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Ide:
Dafür dürfen wir PC-Gamer dann ein ausgereiftes und Bug-freies GTA V geniessen. Irgendwann.

0
Geschrieben am
Bastardklinge (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@U-Bahn:

So wie bei GTA IV? biggrin.gif

0
Geschrieben am
Verena
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frage mich ja gerade, wie dieser Nachbarschaftsstreit vor sich ging... Die beiden diskutieren miteinander, plötzlich reißt der eine dem anderen die Hosen runter, geht auf die Knie und beißt ihm in die Eier? Whuuut? Ich frage mich, was den beiden dabei durch den Kopf ging.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht dachte sich der Nachbar ja zuerst: "Oh, er will sich entschuldigen." angsthasi.gif

0
Geschrieben am
Nur so
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Verena:
"Ich frage mich, was den beiden dabei durch den Kopf ging."
Nun, zumindest bei dem Knienden ist das doch wohl offensichtlich.biggrin.gif

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ide Windhund: "Wie, bei einer lauten XBox bekommt man einen geblasen."
Nein, bei einer lauten XBox musst du einen blasen wink.gif

0
Geschrieben am
Griddy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wegen krassem Makeup gibt's noch was viel besseres:
http://www.youtube.com/user/pixiwoo?feature=watch

Die Angelina Jolie & Megan Fox Make-Ups sind klasse...

0
Geschrieben am
Tillmann Fischer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich will ja nicht gemein sein, aber die Make-up Bilder, bzw. Die Nachher-Bilder sind eindeutig nachbearbeitet. Man kann zwar einiges rausholen (wobei es bei den Haaren auch auf diesen Bildern auffällt), aber derartig Falten entfernen, wie es dort teilweise zu sehen ist, schaffen ja auch die Profis in der Werbung nicht mit reiner Kosmetik. Oder der schiefe Mund der einen Frau. Entweder die Pose war gerade günstig, oder es gab ein paar digitale Spielereien…
Was ich aber wesentlich erwähnenswerter finde, ist der Absatz über die eine Freundin des Make-up-Experten: Nachdem er sie hergerichtet hatte, soll sie aus Freude über ihr Aussehen das Make-up für drei Tage nicht entfernt haben. Wie hat die sich gewaschen, insbesondere die Haare?! Wenn ich mir drei Tage lang die Haare nicht wasche, habe ich einen eigenen Hargeelvorrat - und meine Haare sind nie länger als 2cm…

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Viele Frauen waschen sich nur ein- oder zweimal in der Woche die Haare. Männer scheinen anfälliger zu sein für das Nachfetten, mir geht es da genauso. Ich hab auch schon versucht, die Kopfhaut umzugewöhnen (häufiges Waschen mit Shampoo soll das Fetten beschleunigen), aber mit eher überschaubarem Erfolg.

0
Geschrieben am
Zielfinder
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bezgl. der Make-up Fotos..
Ich hatte meiner damaligen Freundin mal ein Tag bei "Princess for a day" geschenkt.
Dort werden die Mädels dann wie Models geschminkt und von einem Profi fotografiert. SO richtig mit Licht, etc...
Die Fotos waren auch schick, nur die Frau sah aus...Das Scheinwerferlicht leuchtet viel von dem Make-Up aus, dem wird natürlich mit viel Make-up entgegen gewirkt. SIe hatte so viel Bemalung im Gesicht, das sah schlimm aus, da wurden Ihre Akzente nicht unterstrichen, sondern gnadenlos überkleistert.
DIe Mädels auf der Webseite werden bestimmt genau so aussehen wenn die sich im normalen Tageslicht bewegen:
Einfach nur künstlich

0
Geschrieben am
Griddy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Von wegen "nicht waschen":
Seit ich weiß, dass Rastalocken praktisch nicht waschbar sind, weil man sie danach praktisch nicht trocken kriegt und sie das schimmeln anfangen, finde ich die einfach nur noch eklig...

0
Geschrieben am
Griddy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und mal wieder gepostet, ohne vorher ordentlich recherchiert zu haben:
1. Meine ich natürlich Dreadlocks
2. Kann man die wohl schon waschen:
http://www.dreadmind.de/wichtige-info-dreadlocks-waschen.html
(auch wenn es einige Zeitgenossen nicht machen)

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.