Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk.
Ich bin immer noch schwer geschockt von dem schweren Verlust, der die Fernsehwelt letzte Woche erschütterte: Das Bauteam von Mythbusters wurde rausgekickt. schnueff.gif Sicherlich, die Sendung war inzwischen zu sehr Laienschauspiel und unnötiges Bumm, aber das lag wohl kaum an den Moderatoren. :/
Viel mehr erfreuen mich die Verluste der Fernsehwelt in dieser Woche. RTL startete Montag nämlich sein neues Nachmittagsprogramm. Neben einer täglichen Kuppelshow namens "Bei Anruf Liebe" (schmaaalz) gab es auch eine Art Scripted-"Reality"-Soap namens "My Life in New York". Ich hab die Folge am Dienstag gesehen. RTL hat die miesesten Laienschauspieler genommen, auf das bekloppteste Drehbuch noch mal raufgeschissen und alle Beteiligten nach New York geschickt, um das runterzukurbeln. In der Handlung ging es darum, dass ein Ehepaar nach New York fliegt, um seine Tochter vom Schüleraustausch abzuholen, aber die kleine Zicke hat sich inzwischen einen amerikanischen Musiker angelacht und will gar nicht zurück ins Vaterland. Dazu gibt's noch allerlei Klischees, Raubüberfälle und eine Vielzahl von Szenen, die man auch im Stadtpark von Buxtehude hätte drehen können. Es war sogar für RTL-Verhältnisse mies. Und weil das auch den Zuschauern auffiel, hat RTL die Serie schon nach der zweiten Folge wieder abgesetzt. biggrin.gif Stattdessen haben sie "Verdachtsfälle Spezial" vorverlegt (ebenfalls einfach nur Bockmist), was aber auch keine besseren Quoten einfährt.
Es gibt aber wohl auch in Zukunft keinen Mangel an schlechten Fernsehformaten: Sat.1 Gold soll bald "Sex Box" senden, eine Show, in der ein Pärchen eine Nummer schiebt (unbeobachtet vom Publikum) und im Anschluss irgendwelche Fragen beantworten soll. In England wurde die Sendung nach einer Folge abgesetzt, also genau richtig für Sat.1. (Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Neuauflage namens "Sex Box 360", gefolgt von "Sex Box One"? fragehasi.gif ) Dass Sat.1 auch gerne irgendwelche Leute, die sich gar nicht kennen, verheiraten will, hatte ich ja schon mal erwähnt. biggrin.gif

Was passiert ist:
Es gibt Genitalien, die so prächtig und schön sind, dass sie jeder sehen sollte. Das erzähle ich nicht nur vielen Mädels, sondern auch der Polizei, wenn sie mich aus unerfindlichen Gründen dazu zwingen will, mein Gemächt in einem Stoffgefängnis zu verbergen. Ein Gericht im niedersächsischen Leer indes interessiert sich so sehr für das Kaliber eines Postboten, dass es nun sogar eine offizielle Vermessung seines Lümmels angeordnet hat. Der Grund: Dem Besitzer der besagten Liebeslanze wird von einer Jugendlichen vorgeworfen, er habe bei der Zustellung eines Paketes sein eigenes Paket gänzlich unbekleidet aus der Hose hängen lassen, sich somit also auf unzüchtige Weise entblößt. Die Ehefrau des tapferen Zustellers sprang ihrem Gatten jedoch vor Gericht sofort zur Seite und verteidigte ihn mit den nicht unbedingt schmeichelnden Worten: "Tut mir leid, Liebling, aber er ist zu kurz, um aus der Hose hängen zu können." (Ich nehme an, von der Anklagebank kam ein leicht vorwurfsvolles: "Danke, Schatz.") Anstatt nun aber sofort zu gestehen, um die eigene Männlichkeit zu verteidigen, ließ er zu, dass sein Verteidiger der Richterin die persönliche Inaugenscheinnahme des Corpus delicti nahelegte. (Ich nehme an, von seinem Klienten kam ein leicht erregtes: "Danke, Schatz!") Das wollte die Richterin aber doch nicht, also muss nun ein Rechtsmediziner Hand und Zollstock anlegen. Ob es um die Größe vor oder nach der sexuellen Mobilmachung geht, weiß ich übrigens nicht. fragehasi.gif

Das Auge isst mit, sagt man. (Aber nicht dabei mit der Gabel ins Auge pieken!) Doch schon der Name eines Gerichts kann zweifellos dafür sorgen, dass der Speichelfluss in freudiger Erregung auf den kulinarischen Genuss angeregt wird. Nicht ohne Grund sind die besseren Restaurants stets bemüht, ihren Angeboten blumige, appetitanregende Bezeichnungen zu verleihen. Als ein italienisches Restaurant in Taipeh ein neues Spaghettigericht auf der Basis von Würstchen schuf, überlegte man daher eine Weile, wie man bei der hungrigen Kundschaft den thematischen Bezug zum Würstchenparadies schlechthin - also Deutschland - herstellen könnte. Und so fand sich nach kurzer Zeit der in den Augen der Belegschaft perfekte Name: Lang leben die Nazis! patsch.gif
Die Mahlzeit wurde bei dem schmissigen Namen natürlich ein Renner, wie auch eine Würstchenpizza mit dem gleichen Namen. Als die lokale Presse allerdings Wind von dem putzigen Namen bekam und sich auch die Botschafter Deutschlands und Israels leicht bestürzt zeigten, änderte man reumütig die Bezeichnung und beteuerte, man hätte keine Ahnung gehabt, dass die Erwähnung von Nazis irgendeine Art der Kontroverse auslösen könne. Mir scheint allerdings, der neue Name ist nicht unbedingt besser: Lang lebe die Reinheit! facepalm.gif

Nach dem genüsslichen Verzehr jedweder Nahrung wartet man gespannt auf den Moment der Selbstreinigung, den Augenblick, in dem man sich entspannt auf ein wohlgeformtes Stück Keramik setzen, den Schließmuskel entspannen und das drückende Gefühl in der Magengegend (nebst einer Menge müffelnder Luft) loswerden kann. Und während die braune Rektalfrucht schließlich von erfrischendem Trinkwasser umspült und in die Kanalisation entsorgt wird, können wir mit wohligem Grinsen in dem beruhigenden Wissen baden, dass wir zufällig in einem höchst technisierten und zivilisierten Land leben, in dem man nicht mehr mit zwei Knüppeln in den Wald muss, um den Kot abzuseilen. (Warum zwei Knüppel? Auf einem stützt man sich ab, mit dem anderen verjagt man die Wölfe.)
In Indien ist das keine Selbstverständlichkeit. Und dies ist auch der Grund, warum sechs frischgebackene Ehefrauen aus einem Dorf in Uttar Pradesh wieder in die heimelige Wärme ihrer Elternhäuser zurückgekehrt sind: Die Häuser ihrer Ehemänner verfügen nicht über Toiletten. Und die Damen kehren nicht eher zurück, bis ihre Gatten diesen Missstand beseitigt haben. Die Forderung entspringt nicht nur reiner Bequemlichkeit: In dieser Gegend wird von Frauen erwartet, dass sie sich ordentlich einpacken, damit fremde Kerle kein Fleisch sehen, welches nicht für sie bestimmt ist. Und da ist es sowohl bei Scheißwetter als auch im Fall von Überfällen unpraktisch bis gefährlich für eine Frau, zum Kacken raus aufs Feld zu gehen. Ich bin ja dafür, dass dieses Problem auch im deutschen Bewusstsein mehr Aufmerksamkeit erhält, und wenn es nur deswegen ist, damit ein schwelender Streit zwischen Paaren über die korrekte Position des Klodeckels mit dem erleichterten Stoßseufzer "Ist doch scheißegal, wenigstens haben wir ein Klo!" beigelegt werden kann. zufrieden.gif

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Keine. Deswegen poste ich mal wieder die Bilder, die ich bei Twitter gepostet hatte.

20140831013427_0.jpg

Wie verzweifelt muss eine Partei sein, wenn ihr kein Grund einfällt, warum man sie wählen sollte, und die deswegen in den Wahlanzeigen die Botschaft vermittelt: "Gebt uns eure Stimme, weil uns eine Kölner Friseuse irgendwie gut findet!" facepalm.gif Dieses Kleinod der Wahlwerbung stammt übrigens aus dem Jahr 1976. Erstaunlicherweise bildeten die CDU und CSU trotzdem nach der Wahl die größte Fraktion. Nutzte ihnen nur nichts, weil die FDP lieber mit der SPD koalierte.

20140831013734.jpg

Ein Netzfund. Ich hab vor einiger Zeit an einer Straßenbahnhaltestelle eine wunderschöne Botschaft gelesen, die (so legen es die verwendeten Namen nahe) auch aus dem türkischen oder arabischen Kulturkreis stammte und einem der Genannten unterstellte, er würde es mit seiner Schwester treiben. Es wurden dabei auch Suchbegriffe angegeben, mit denen man im Internet angeblich Beweise für diesen Inzest finden sollte. Hatte es leider nicht mehr geschafft, ein Bild davon zu knipsen, und jetzt ist es vermutlich nicht mehr vorhanden. Ach Mensch... schnueff.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Was haben wir letzte Woche gelernt? - Teil 11

Veröffentlicht am 03. September 2013 um 21:34 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 21 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Zero10 (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also das Wahlplakat vermittelt noch mehr als die heutigen Wahlplakate der CDU/CSU...

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dein "verheiraten"-Link ist kaputt.

0
Geschrieben am
DerBazi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei der Blickrichtung scheint sie ja auch nicht den Kopf ihrer Kundin zu finden. Ich vermute also das die Aussage wesentlich wörtlicher gemeint ist, als es scheint.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tux.: Sollte jetzt gehen. smile.gif

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jau!

0
Geschrieben am
Bonzo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir ist gerade aufgefallen, dass du bei der Nummerierung der Wochenrückblicke nach Nummer 48 mit 29 weitermachst. Kann es sein, dass du da etwas mit der KW verwechselt hast, die war da nämlich auch gerade 29? fragehasi.gif

Sehr poetische Beschreibung des Toilettengangs übrigens! biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bonzo: Argh, du hast recht! Danke für den Hinweis! smile.gif

Danke, hab mir auch Mühe dabei gegeben. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Kelthoras
Kommentar melden Link zum Kommentar

Good stuff

0
Geschrieben am
WeKu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie bin ich immer wieder erstaunt, wenn Du die deutsche Sprache wie ein Florett führst. Deine Beschreibung von "einen Obama ins weiße Haus setzen" war köstlich.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wer so ne Frau hat, braucht keine Feinde mehr...
Aja, ich stimme WeKu zu.

0
Geschrieben am
Davidoff
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist iÜ bezeichnend, daß www.rtl-now.de auch unter www.rtl-nau.de erreichbar ist...
Ich gehe jetzt mal auf's Klo biggrin.gif

0
Geschrieben am
Waldheim
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Dass Sat.1 auch gerne irgendwelche Leute, die sich gar nicht kennen, gerne verheiraten will, hatte ich ja schon mal erwähnt."

Täusche ich mich oder ist in dem Satz ein "gerne" zu viel drin?
Ansonsten: Ich finde weder die Nazibezeichnung noch die neue Benennung ansprechend oder interessant, klingt das in der Originalsprache besser? (Gibt ja viele Redewendungen die übersetzt nicht mehr allzu viel Sinn ergeben, aber dass muss man Klopfer vermutlich nicht mehr erzählen biggrin.gif )

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Waldheim: Hab den Satz mal etwas entgernt. ^^
Ich weiß nicht, wie es auf Chinesisch klingt, aber ich hab inzwischen den Eindruck gewonnen, dass man im ostasiatischen Raum anscheinend verdammt gerne Parolen/Slogans verwendet. O_o

0
Geschrieben am
schlaubi
Kommentar melden Link zum Kommentar

wie, die Mythikanten sind weg ? hundeaugen.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja. :/ Und weil zuletzt bei den Amis zum Abschluss der Staffel zwei Folgen gezeigt wurden, die schon einige Jahre alt sind (und bisher wegen rechtlicher Probleme nicht in den USA liefen), konnten sich Kari, Tory und Grant nicht mal selbst verabschieden; es gab am Ende nur einen Einspieler, in dem Adam und Jamie das verkündet und sich bei den drei Leuten für ihre Arbeit in den letzten 10 Jahren bedankt haben.

0
Geschrieben am
Reami
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe es nicht geschafft über den ersten Satz hinaus zu lesen, ohne dich fragen zu müssen: Du schreibst "geschockt"? hm.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Schwer schockiert" klingt irgendwie doof. O_o

0
Geschrieben am
xmanzerg
Kommentar melden Link zum Kommentar

wieda gute Arbeit Klopfer, schöne Artikel. Das letze Bild versteh ich nicht, ist die Rähtshraipunkt da wirklich Falsch? ^^

0
Geschrieben am
Grischu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu RTL, dass rtl-now.de auch über rtl-nau.de erreichbar ist, sagt eigentlich alles darüber, was der Sender von seinen Zuschauern hält smile.gif

0
Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja ich denke zumindest kari wird nich am Hungertuch nagen, die hat doch mindestens eine neue Sendung, wo sie auch nich nur unter ferner liefen bzw wirkten mit, läuft sondern die komplette Moderation macht. Die beiden anderen Unterhaltungssklaven erden vermutlich bald vor den Toren diverser Studios um Jobs oder alternativ auch um Essen betteln

0
Geschrieben am
Unbekannt
Kommentar melden Link zum Kommentar

>unzere Famile
Freudscher Versprecher?

0
Geschrieben am
p3t3r
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Öy! Isch fick deine mudder!!!"

"Ohh Vadder! Du nerfst!"

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.