Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Ganz in der Nähe meiner Behausung gibt es das Dong Xuan Center. Das ist ein riesiger Asiamarkt (der öfter mal in den Lokalnachrichten ist, wenn mal wieder eine Halle dort abbrennt), auf dem es in erster Linie Klamotten, Taschen, Nagelstudios, Friseure und Restaurants gibt, aber eben auch asiatische Supermärkte, Geschäfte für Haushaltselektronik und – besonders schön zum Stöbern – Kramläden mit allem Krempel, den Asien so aus Plastik und Metall herstellt. Neben den üblichen Winkekatzen, Armbanduhren, Feuerzeugen und Küchenutensilien gibt es da auch Spielzeug. Yay! Und in einigen Läden gibt es sogar Spielzeug, welches wohl nicht ganz zufällig an die Produkte eines dänischen Bausteinherstellers erinnert. (Dafür muss man sich aber erst mal durch über 9000 Fidget Spinner am Eingang wühlen.) Ich konnte nicht widerstehen und hab ein paar Sammelfiguren erstanden, weil ich einfach mal wissen wollte: Wie beschissen sind die eigentlich? 014.gif

20170623035201_5.jpg

Ah, Space Wars. Jeder kennt es. Der Hersteller dieser Figuren (und der Verpackungen) ist auf vielerlei Weise unartig. Nicht nur, dass er Star-Wars-Merchandise ohne Lizenz von Lucasfilm herstellt, auch die Bilder auf der Verpackung sind von Lego geklaut. Und schon das Grund-Design der Lego-Minifiguren ist (anders als das der Steine selbst) urheberrechtlich geschützt, weswegen es mich nicht wundern würde, wenn da gelegentlich mal der Zoll durch die Hallen des Asiamarktes reitet und das Inventar einiger Läden beschlagnahmt.

Neben den Figuren sind auch noch zusätzliche Steinchen in jeder Schachtel, die – wenn man alle Figuren zusammen hat – ein Vehikel ergeben, welches nun absolut gar nicht nach Star Wars (oder Space Wars) aussieht.

20170623035201_3.jpg

Insgesamt gibt es acht Figuren, und das Sammeln wird einem gar nicht so leicht gemacht.

20170623035201_4.jpg

Der Händler, bei dem ich diese Exemplare schoss, hatte nämlich leider nur fünf von den acht Figuren da. Andererseits war das vielleicht auch ganz gut so, denn obwohl man diese Figuren in Hongkong für 25 bis 50 Cent kriegen kann, verlangte der freundliche Vietnamese für diese Erzeugnisse chinesischer Produktpiraten zwei Euro pro Stück. Aber was investiert man nicht alles, um einen Blogeintrag machen zu können. 1b38f9e2.gif

Scout Trooper

Zuerst widmete ich mich dem Scout Trooper. Ignoriert bitte die mit Filzstift geschriebene Zahl auf der Packung, die habe ich bei dem etwas unvorteilhaften Licht im Laden leider nicht gesehen. Ist aber auch egal.

20170623035118_0.jpg

Der erste Gedanke beim Öffnen der Plastiktüte aus der Schachtel: Dieser Atemzug voller anregender Chemiedüfte hat mein Leben um ein Jahrzehnt verkürzt. Lecker.

20170623035141_2.jpg

Wer selbst Lego-Sets baut, der weiß: Deren Minifiguren kommen in Einzelteilen, wobei am Torso bereits die Arme mit den Händen angebracht sind. Bei den chinesischen Klonen ist das anders: Dort sitzt schon der Kopf auf dem Torso, aber dafür muss man die Arme noch selbst anbringen und auch die Hände ranstecken. Je nach Ausschöpfung der Produktionstoleranzen kann das Anbringen der Arme ganz schön viel Kraft erfordern. Kinder müssen da eventuell Mutti, Vati oder den netten Herrn im Gebüsch, der immer Schokolade anbietet, damit man ihm seinen Schlüpfer zeigt, um Hilfe bitten. Auch bei den Händen kann es sein, dass man viel Gewalt anwenden muss, weswegen (meistens) noch eine dritte Hand beiliegt, falls bei einem Versuch die Flosse des Plastikkameraden abbricht.

20170623035118_1.jpg
Auf der Packung hält der Trooper noch irgendwas anderes als diese Kanone, aber in der Packung ist nichts in der Art. Damit ist klar: Die Schachtel wurde gedruckt auf einer *lufthol* LÜGENPRESSE! 4d6161fd.gif

Und was ist der Eindruck von der fertigen Figur? Der Druck auf dem Torso und dem Kopf ist halbwegs okay, der auf dem Helm ist miserabel. Das Plastik fühlt sich zwar nicht billig oder zerbrechlicher als bei Lego an, aber ist gerade bei hellen Farben transparenter und wirkt daher nicht so wertig. Die größeren Toleranzen bei der Produktion sorgen dann aber auch dafür, dass die Gliedmaßen sich nicht so geschmeidig bewegen und es auch viel Kraft erfordern kann, die Figur anständig auf ihre Grundplatte zu setzen. Auch bei den Bauteilen für das merkwürdige Vehikel ist die Qualität eher lausig. Es gibt Grate und optische Makel vom Plastikguss, die Teile passen eher schlecht als recht, und das, was die Chinesen da als Bereifung für die Räder liefern, hat mit Gummis ungefähr so viel zu tun wie der Papst.

Jango Fett

Der Vater von Boba Fett wurde auch verewigt, aber so, wie wenig mich die ganze Fett-Family reizt, so wenig hatten wohl auch die Chinesen Bock, die Figur dem Lego-Vorbild entsprechend zu gestalten.

20170623035118_2.jpg

Der Helm ist nur so halbherzig kopiert worden, der Druck auf dem Torso ist gleich ganz anders als bei der originalen Lego-Figur. Das Plastik wirkt ein bisschen besser als beim Scout Trooper, weil es tatsächlich blickdicht ist.

20170623035118_3.jpg

Obi Wan Kenobi

Ja, der Mann, der aus Anakin sowohl Jedi-Ritter als auch einen Krüppel machte, hat ebenfalls die Ehre bekommen, gefälscht zu werden. Das Resultat ist zum Niederknien.

20170623035129_0.jpg

Man schaue sich nur dieses Gesicht an und vergleiche es mit dem Aufdruck auf der Schachtel. Der kleine Plastikmensch ist nicht Obi Wan Kenobi, der führt eher eine Horde Wikinger an und ist drauf und dran, Amerika zu entdecken. 014.gif

20170623035129_1.jpg
20170623035129_2.jpg
Da hätte ja selbst die Mutter Schwierigkeiten, die beiden auseinanderzuhalten. tozey.gif

Ich hab das Gefühl, man hat dem Gestalter dieses Gesichts nie ein Bild vom Original (oder auch nur der Verpackung) gegeben, sondern ihm nur telefonisch gesagt, wie der Charakter aussehen soll. Und dann guckte der Chinese auf den fertigen Entwurf, sagte: „Meh, die Westler sehen sowieso alle gleich aus“, und schon ging dieses Antlitz in die Produktion. 04a97f13.gif

Kleine Pointe am Rand: Das Gesicht von Jango Fett passt eher zu Obi Wan Kenobi als das von Leif Eriksson, das er jetzt mit sich herumtragen muss.

20170623035118_4.jpg
Natürlich hat die echte Jango-Fett-Figur von Lego ein anderes Gesicht.

Ansonsten ist das Plastik wieder leicht transparent, der Druck ist nicht katastrophal, aber nur so mittelprächtig, und die Qualität des transparenten Plastiks für das Laserschwert ist unterirdisch, genauso wie der Stoff seines Umhangs.

Luke Skywalker

Der Urheld von Star Wars (und von Space Wars vermutlich auch) ist eher für seine Laserschwertkünste bekannt, aber das große Bild auf der Verpackung zeigt ihn mit einem Blaster – warum auch immer. Aber kein Grund zur Beunruhigung: Anscheinend ist doch auch zusätzlich ein Laserschwert dabei! greatjobplz.gif

20170623035129_3.jpg

Und wie sieht der Mann, der hemmungslos seine Schwester küsste, nun als Chinaplastik aus?

20170623035129_4.jpg

Deutlich anders als erwartet. Es ist jetzt nicht die anspruchsvollste Aufgabe, in jede Schachtel die richtige Tüte zu packen, aber offenbar haben die Siebenjährigen, die mit lockeren 14 Stunden Arbeit am Tag ihre Familien unterstützen, diese Herausforderung immer noch nicht gemeistert. motz.gif

Wenn mich nicht alles täuscht, soll das General Grievous aus der Prequel-Trilogie von Star Wars sein. Erstaunlich hierbei: Es ist keine Kopie einer Lego-Figur, denn Lego hat sich entschlossen, den Charakter nicht unbeholfen aus Standardteilen zu fertigen. Deswegen sieht wohl diese China-Version besonders bescheiden aus.

Auch hier mussten alle vier Arme wieder selbst befestigt werden, und ausgerechnet dieses Mal waren keine Ersatzhände bei. Zum Glück bin ich offenbar doch nicht so ein Grobmotoriker, denn ich hätte mir nie verziehen, wenn ich dieses Kleinod durch meine Unbeholfenheit zerstört hätte. Die beiden Torsi sitzen sehr locker aufeinander (fürs Spielen eignet sich das nur bedingt), aber immerhin ist das Plastik wieder blickdicht. Trotzdem gibt es auch wieder die üblichen Verarbeitungsprobleme, die ich oben beim Scout Trooper schon erwähnt hatte.

Das Schlimmste aber: ES IST NICHT LUKE SKYWALKER! fluch.gif

Nun ja, schade drum, aber wenigstens hab ich noch den interessantesten Charakter aus Space Star Wars vor mir…

Darth Vader

Der knusprig gebratene Sith-Lord mit den Atemproblemen und der Bekleidung im Grufti-Schwarz. (Er ist somit quasi auch ein Goth-Lord, oder? fragehasi.gif ) Auf den war ich besonders gespannt!

20170623035141_0.jpg

Ich habe selbst nur einen Darth Vader von Lego, und das ist der, der im Weihnachtsoutfit vor einigen Jahren im Adventskalender war. Mir eigens ein Star-Wars-Set zu kaufen, um die Normalversion von Lukes Papa zu bekommen, konnte ich mit meinem Geiz nicht vereinen, aber für zwei Euro tut’s doch auch eine Kopie, oder etwa nicht? 016.gif

20170623035141_1.jpg

DIESE VERKEIMTEN, INZESTUÖSEN, GEISTESGESTÖRTEN KOTNASCHER! 4d6161fd.gif

Wenn’s wenigstens eine Figur gewesen wäre, die ich noch nicht hatte, aber nee, da wäre der Arschtritt für den armen Klopfer ja nicht groß genug gewesen. 047352f3.gif

Die Karten

Das hatte ich bisher nicht erwähnt: In jeder Schachtel war auch eine (schlecht gedruckte) Sammelkarte zu dem jeweiligen Charakter. Offenbar war der, der die Karten in die Schachteln packte, nicht ganz so unfähig wie sein Kollege, denn es waren tatsächlich die richtigen Karten drin. Eine Spielanleitung, wie man mit diesen Karten gegeneinander spielt, gibt es aber nicht. Allerdings wäre das bei maximal acht verschiedenen Karten eventuell auch sinnlos. Dennoch sind für jeden Charakter diverse Eigenschaftswerte angegeben, die offenbar Intelligenz, Kraft, Geschwindigkeit und sonstige Fähigkeiten quantifizieren sollen. Wer wirklich versuchen will, mit den wenigen Karten zu spielen, der wird schnell auf ein Problem stoßen.

20170623035141_4.jpg
20170623035141_3.jpg
20170623035201_2.jpg
20170623035201_0.jpg
20170623035201_1.jpg

Abgesehen von dem SP-Wert oben rechts sind alle Werte identisch. Ein Scout Trooper hat also genauso viel drauf wie sein Chef Darth Vader. Granatenmäßig konzipiert. Der Hersteller dieser Figuren ist echt ein hoffnungsloser Fall: Selbst wenn mal was korrekt erledigt wird, dient es nur dazu, die Aufmerksamkeit auf das Versagen an anderer Stelle zu lenken. facepalm.gif

Habt ihr schon negative (oder gar positive?) Erfahrungen mit solch dreisten Chinakopien gemacht, nicht nur im Lego-Bereich? Klagt euer Leid in den Kommentaren, vielleicht tröstet mich euer Elend über meinen Darth-Vader-Mangel hinweg. 1b38f9e2.gif Bis dann! animaatjes-onion-09769.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Die wahre Liebe - es gibt sie!

Veröffentlicht am 28. Oktober 2016 um 12:37 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 51 Mal kommentiert.

RDXIII
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wäre jetzt spannend zu wissen ob es überhaupt Darth Vader und Anakin gibt, oder wirklich nur falsch verpackt sind.
Tippe eher mal auf nicht existent...

Aber gerne wieder, netter Text smile.gif

Geschrieben am
Balthasar (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Cool, wenn der Typ nur 5 Schachtel hat, darin aber Überraschungen auf dich warten, dann kannst du noch ein paar mehr kaufen und hast am Ende wirklich alle 8 zusammen smile.gif

Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe mir ein Oszilloskop zum halben Preis aus China kommen lassen, war ne Fälschung.

Nichtsdestotrotz verrichtet das Ding beinahe täglich wunderbare Arbeit bei mir und ich möchte das Ding nicht mehr missen.

Es ist allerdings so, dass ich mindestens 5x/Monat was aus China bestelle, weil ich gerne Mikrocontroller programmiere und die Schaltungen dafür mit meiner Platinenfräse fräse. Ich hatte letzens mal zusammen gerechnet, und mit Entsetzen fest gestellt, dass all mein Equipment bei Conrad ca 30.000€ kosten würde.

Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

PS: Elektrische Bauteile wie Widerstände etc kann man eigentlich nur in China kaufen, wenn man sich nicht arm zahlen will!

Ich habe auch gemerkt, dass man bessere Waren bekommt, wenn man sie in China bestellt, als wenn man die über irgendwelche Zwischenhändler in Deutschland kauft.

Geschrieben am
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab mir neulich eine Halskette mit dem Targaryen-Wappen (Game of Thrones) in China bestellt. Normalweise bin ich mit den Chinakopien sehr glücklich, aber dieser Anhänger war so originalgetreu, dass ich ihm die Begegnung mit einem feuerspeienden Drachen sofort abgekauft habe. Zerschmolzenes Metall in grober Wappenform.

Geschrieben am
Die Glückliche Myrthe (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Immerhin sehen die China-Kopien jetzt besser aus, als in meiner Kindheit in Osteuropa. Da waren die noch in so einem komischen Ausstanzbogen und wenn man alle Bauteile rausgepfriemelt hat, dann hatte man trotzdem noch die spitzen Teile da, wo sie an dem Bogen befestigt waren.
Ohne einen Erwachsenen, der das abschleift, für ein Kind ein geradezu gefährliches Spielzeug o.O

Aber dass du ausgerechnet um Vader geprellt wurdest fluch.gif

Geschrieben am
Fahrsklave (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sie haben den Klopferator betrogen... werft ihnen die Schwimmende Stadt auf den Kopf!!einself!!

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und ich hab mir den Vader auch beim Auspacken echt noch zum Schluss aufgehoben, so als kleinen Höhepunkt. Sagen wir es so: Nach dem Öffnen flog die Packung erst mal durch die Gegend. 154218d4.gif

@mischka: Dabei können sie wohl nicht viel falsch machen. biggrin.gif

Geschrieben am
nightbambi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar
Geschrieben am (Geändert am 24. Juni 2017 um 01:36 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, das mit den chinesischen Kleidern kenn ich, aber von einer anderen Seite. (Vll. 9gag?) Da hab ich mir aber oft gedacht: "Den Models werden die Klamotten oft auf den Leib geschneidert, bei Ware von der Stange wird mit Klammern usw. getrickst, um die Passform des Models zu erreichen. Glaubten die Bestellerinnen echt, dass ihnen die Kleider perfekt passen würden, zumal viele gar nicht so eine entsprechende Figur haben?"

Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sag das nicht.

Ich habe nicht genug Relais, also habe ich 5 aus Deutschland nachbestellt, von einem deutschen Händler.

Relais ausgepackt, auf Platine gelötet, und vorher zur Sicherheit noch mal alles ausgemessen:
Ergebnis:
Das Relais hat 5 Anschlüsse, die alle miteinander verbunden waren. Und ich hab keine Ahnung, wie das möglich ist. Das ist mir mit den China Relais noch nicht passiert.

Erläuterung Relais:
Ein Relais ist ein Bauteil, wo mit Hilfe eines eklektischen magnetischen Feldes ein Leiter bewegt wird. Es hat in der Regel 5, selten auch 4 Anschlüsse:
2 Anschlüsse, wo eine relativ niedrige Spannung (3,3V in meinem Fall) angeschlossen wird, wodurch das elektrische Feld erstellt wird.
Ein Eingangsanschluss, der mit einem der beiden Ausgänge verbundenen wird, her nachdem, ob die niedrige Spannung anliegt, oder nicht. Über diese Anschlüsse können hohe Spannungen und Ströme geführt werden (in meinem Fall 230V, 6A). Sinn und Zweck des ganzen: Der Steuerstromkreis soll auf keinen Fall mit der hohen Spannung in Berührung kommen. Was bei mir aber gnadenlos passiert wäre.


Naja, im Endeffekt waren da die China Händler zuverlässiger.

Geschrieben am
Tobinator
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bist du sicher, dass es Luke und nicht Anakin in Packung Nummer Vier hätte sein sollen?

Dann hätten wir die volle Verwirrung: Grievous statt Luke statt Anakin...

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Aber wurden die Relais denn auch in Deutschland hergestellt? Ich nehme mal an, der deutsche Händler hatte die auch aus China oder so? kratz.gif Oder wer stellt heute noch Relais her und kann mit den Chinesen preislich konkurrieren?

@Tobinator: Sicher bin ich nicht, aber die große Lego-Figur oben rechts auf der Packung ist Luke Skywalker, daher nahm ich an, dass die kleine Figur auch Luke sein soll.

Geschrieben am
Leo Hammer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, was haben dir Bobas Ehefrau, Tochter und Enkelin getan, dass du sie nicht leiden kannst???? Immerhin hat seine Tochter versucht ihm um die Ecke zu bringen und seine Frau hat 50 Jahre in Karbonit zugebracht

Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Wenn die Chinesen das aus China versenden, sind das geprüfte Waren, aber das kriegen die deutschen Händler nicht hin.

Geschrieben am
Janina (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube, ich habe lange nicht mehr so gelacht. Dieser Druck bei der ersten Figur, dann Obi-Wans Gesicht und dann erst Anakin! Ich kann nicht mehr! 071.gif
Und ich musste wirklich richtig lachen. Nicht so Luft-aus-Nase-pusten wie meistens im Internet. XD.gif
Danke, dass du dein Geld für diesen Spaß geopfert hast, wirklich. Kommen die Figuren jetzt zu deinen Legofiguren? Vielleicht haben sie ja einen Platz im nächsten Adventskalender? So als misslungenes Experiment mit den Worten "tötet mich" im Hintergrund. schulterzuck.gif oder du bekommst irgendwoher das Lego-Original und es sind die bösen Zwillinge! So viele Möglichkeiten!
Hach, schön.

Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Absolut, China ist sehr wohl in der Lage qualitativ gutes Zeug herzustellen. Deutsche Firmen sind aber allzu oft bloß an maximalem Profit interessiert wenn sie von dort bestelln und dementsprechend viel Müll kommt hier dann an. Mein Maßanzug ist über jeden Zweifel erhaben!

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich denke, China produziert dann gut, wenn tatsächlich jemand knallhart auf die Qualität guckt und Schrott auch zurückschickt. Viele chinesische Firmen scheinen nicht wirklich einen Ehrgeiz zu haben, hochwertig zu produzieren, die machen das dann, wenn der Kunde das Zeug nicht abnimmt, wenn es nichts taugt.

Geschrieben am
CarlosRamirez (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

darum liebe Kinder, nur original, ist legal

Geschrieben am
Der Böse Watz (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir hatten mal fürs Fechten (draußen) Scheinwerfer bestellt, vong ausßerhalb des Sommer draußen trainieren her. Als einer dieser Scheinwerfer ausfiel und sich unsererseits beim Hersteller beschwert wurde stellte sich heraus, dass der Scheinwerfer nur in Deutschland verkauft, aber tatsächlich von einer chinesiscen Firma produziert und verkauft wurde.
DIe Antwort auf die Beschwerder vong Nichtfunktionierung her lautete recht genau: "Mein Freund, ich gebe dir 20 Euro, wenn du das Gerät selber reparierst."
Die Antwort auf die nächste Beschwerde lautete recht genau: "Mein Freund, ich gebe dir 30 Euro, wenn du das Gerät selbst reparierst."
Needless to say, wir sind befriedigt, im moment funktioniert die abendliche Beleuchtung super /s

Geschrieben am
Michael (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Janina: oder es sind die Stuntdouble^^

Von China-kopien habe ich mich bisher eigentlich immer ferngehalten (ka obs mir immer gelungen ist, aber bewusst nach China-kopien habe ich bisher nicht gesucht)
Einzig was Lego angeht hab ich mir einige dinge geholt (allerdings bin ich mir nicht sicher ob Cobi und Sublan chinesische Firmen sind) ganz einfach aus dem grund weil Lego nie einen Pzkw VIII Maus oder VI Tiger auf den Markt bringen würde^^

Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Michael

Cobi ist glaube ich polnisch, der Klopfer hatte da ja schon mal was her meine ich. Den Kübelwagen, wenn ich mich recht erinnere.

Sluban ist niederländisch, zumindest laut deren Seite.

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, Cobi ist polnisch. Die Qualität ist aber auch ziemlich gut. Sluban ist aus China, aber der Importeur für Europa sitzt in den Niederlanden.

Geschrieben am
Nituz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir lassen auf Arbeit unsere Hardware in China fertigen und ich muss sagen, wenn man jedes Zwischenergebnis der einzelnen Produktionsbereiche haarklein nachkontrolliert, bekommt man am Ende doch noch ein Produkt à la IPhone oder Huawei-Smartphone raus. Es ist eher überraschend wie schnell und flexibel die Chinesen Sachen herstellen können und wir "Westler" sollten lieber hoffen, dass der Großteil der chinesischen Exportprodukte in dem im Artikel gezeigten Qualitätszustand bleibt, damit wir den Kram wenigstens noch kontrolliert auf unseren Märkten anbieten lassen können. Es kommt ja eh her. Die Chinesen hätten das Potential, jeden Markt der Welt zu erobern.
Wenn das Fälschen cooler Sachen allerdings Teil deiner Kultur ist und du so viele Menschen hast, dass keiner längere Zeit in einer Firma arbeitet (und somit auch nur wenig wahre Profis entstehen), dann produzierst du eben größenteils "Space-Wars"-Pisse, die dir mal eben durch den Tisch ätzt, wenn es aus der Schachtel fällt...

Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.