Klopfers Blog

Das Logo des Bundesministeriums für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt

Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt gibt bekannt: Aufgrund eines ablaufenden Zertifikats muss die Firmware der Implantat-Chips der Bill-Gates-Stiftung in der kommenden Nacht aktualisiert werden, damit eine korrekte Verarbeitung der verschlüsselten 5G-Signale zur Gedankenmanipulation und Bevölkerungslenkung weiterhin möglich ist.

Bild 8762

Um den Update-Vorgang vor dem Ablaufen des alten Zertifikats zu unterstützen, wird das BmtPuE auf Veranlassung der Merkel-Junta die kommende Nacht vom Samstag auf den Sonntag um eine Stunde verlängern, während der das Einspielen des Patches erfolgen kann. Die Bevölkerung wird daher aufgerufen, sich in den zwei Stunden zwischen 2 und 3 Uhr dort hinzulegen oder hinzusetzen, wo der Mobilfunkempfang gewährleistet ist. Nach dem erfolgten Update sollten die Chips die Firmwareversion SarsCoV 2.1 haben.

Bill Gates dankte der Sicherheitsfirma Hildmann & Wendler für den wertvollen Hinweis auf das Zertifikatsproblem: "Wir sind den Forschern wirklich zu großem Dank verpflichtet. Mit ihrer Arbeit haben sie nicht nur dafür gesorgt, dass immer mehr Regierungen an uns herantreten und ihre Bevölkerung impfen lassen wollen. Nun haben sie auch dafür gesorgt, dass die bereits implantierten Chips weiterhin störungsfrei für viele Jahre arbeiten können."

Der Bundesminister für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt äußerte sich folgendermaßen: "Wenn das wieder so ein Debakel wie beim Warntag wird, müssen wir das vermutlich bis Weihnachten jede Woche wiederholen. Ist doch sowieso erstaunlich, dass sonst alles verbockt wird, bei dem der Staat seine Finger im Spiel hat, von Katastrophenwarnungen über Flughäfen bis hin zur Energiewende, aber diese Chips bisher einwandfrei funktionieren."

Frühere Bekanntmachungen des Ministeriums:
Oktober 2010
März 2011
Oktober 2011
März 2012
Oktober 2012
Dezember 2012
März 2013
Oktober 2013
März 2014
Oktober 2014
März 2015
Oktober 2015
März 2016
Oktober 2016
März 2017
Oktober 2017
März 2018
Oktober 2018
März 2019
Oktober 2019
März 2020

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Jeden Tag Sonntag

Veröffentlicht am 12. Oktober 2003 um 23:59 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wen wie bei Windows 10 das Update fehl schlägt, hat man am nächsten Morgen blaue Augen des Todes.

Und irgendwas funktioniert nicht mehr richtig. Wie zum Beispiel:
- Der Penis uriniert nicht mehr, er saugt

- Bier macht nicht mehr dicht, sondern nur noch Kaffee

- Beim verwenden von Linux, und Macintosh verkrampfen automatisch die Finger

- Der Darkmode der Augen funktioniert nicht mehr

- Geschmacksrichtungen Süß / Sauer sind vertauscht

- Es erscheint im Hintergedanke die Idee, die aktuelle Partnerin/ den aktuellen Partner durch ein neueres Modell zu ersetzen

- Ungefragt installieren sich Haare, wo zuvor noch nie Haare waren

- Bei iPhones + Android Smartphones wird einem schlecht, bei Windows Phones wird man geil

- Die Armbanduhr geht kaputt, da im Treiber Haut.exe durch ein Bug zuviel Spannung in die Uhr abgeleitet wird

- Wenn man sich ein USB Gerät in den Anus schiebt, sagt man automatisch "dudom!", und beim heraus ziehen automatisch "dodum!"

- Ihr könnt nun auf einmal nonverbal mit euren Auto kommunizieren. Und der Karren versteht auf einmal was Ihr wollt ^^

- Beim anderen Geschlecht/ oder was auch immer, fragt Ihr als erstes ob man eventuell einen intimen Heimnetzwerk beiträten möchte, um sich miteinander zu verbinden

- lehnt das Gegenüber ab, blockierst du rigoros sämtlichen Kontakt

- Fenster werden enorm interessant

- Hat jemand die selbe Windows Version ist dieser automatisch ein fester bester Freund

- Bist du schlapp, müde, ausgepowert, Burnout, reicht es für ca. 2 - 3h auf einem Induktionsladegerät zu schlafen

- Alzheimer wurde gefixt, indem man nun Gehirn Kernel Fragmente defragmentieren kann, wird aber wieder ersatzlos gestrichen, da es sowieso niemand nutzte

- Du verbrennst sämtliche Zeugnisse seit Schulbeginn bis älter diesen Jahres, da die Zertifikate eh schon seit Ewigkeiten abgelaufen sind

- Dein Schnupfen wurde gefixt, die Nasenleistung verbessert, dafür kommt dir bei jedem Gulli an dem du vorbei läufst fast das kotzen vor Gestank

- Allgemein wurde die Körperleistung verbessert, nur kein Mensch merkt eine Verbesserung

- Covid-19 wurde der Antivirendatenbank hinzugefügt, schützt aber trotzdem nicht vor Ansteckung

- Spielen mit den kleinen Kindern, oder den Enkeln wird unmöglich, da man erst mal Schuhe, und Klamotten zu neueren Modelle Upgraden muss

- Dein üppiger Schlüsselbund macht dich Stolz, Stolz so viel Berechtigungen zu besitzen

- Lizenzschlüssel faszinieren dich neuerdings

1
Geschrieben am
(Geändert am 24. Oktober 2020 um 11:54 Uhr)
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke für die Erinnerung, hätte das glatt vergessen. Hatte aber eigentlich auch gehofft mit dem Update noch eine Weile warten zu können, hatte gerade alles so gut eingestellt :/

2
Geschrieben am
Lupusdiabolus (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Natürlich wird das mit dem Update in die Hose gehen, ich meine wir sollen uns irgendwo hinbegeben wo Mobilfunkempfang gewärleistet ist und das in Deutschland.

2
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Lupusdiabolus: Es entsteht also eine Zwei-Klassen-Gesellschaft: Die mit Upgrade und die ohne.
Ich nehme an, der Unterschied wird marginal sein. Der Mobilfunkempfang ist bereits ein akzeptabler bis guter Prädiktor für die Klasse.

0
Geschrieben am
Hucki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Bei iPhones + Android Smartphones wird einem schlecht, bei Windows Phones wird man geil"

Da brauch' ich kein Update für.
Trauere meinem Windows Phone noch immer nach.
:gehnicht:

2
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Hucki: Ich meinem irgendwie auch. :ach:

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab noch eins hier in der Schublade liegen, ein Nokia. Gibt es etwa Interesse?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bringt ja nix, wenn die Apps nicht mehr funktionieren. :schulterzuck:

0
Geschrieben am
Hucki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, der Zwang zum Ausstieg kam Ende letzten Jahres als dann WhatsApp & Co. aufhörten zu funktionieren.
Die Millionen kleinen Apps, die es im Windows Store nie gab, brauche ich auch jetzt nicht wirklich.
Wenigstens konnte ich meine gewohnte Oberfläche nachbilden, auch wenn die jetzigen "Live Tiles" nicht wirklich die gleiche Funktionalität haben.

0
Geschrieben am
(Geändert am 25. Oktober 2020 um 7:47 Uhr)
Sir of Toastland (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh ja, ich habe auf meinem Android auch wieder die Kacheln nachgebildet, damit ging es mir schon sehr viel besser. Leider kann ich aber nicht nach rechts, um die vollständige Liste zu haben mit dem Abruf-Alphabet. Aber ich bin zufrieden mit dem Ersatz :)

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. Oktober 2020 um 8:39 Uhr)
Yuuki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke Klopfer, ich habe sehr gelacht :abknutsch:

Du hast mich übrigens für die Ewigkeit verdorben. Ich musste eine Hausarbeit schreiben, und die Person, die ich sehr oft darin erwähnen musste heißt "Staffan Lamm". Am Ende meiner Hausarbeit habe ich gemerkt, dass ich ca. jedes dritte Mal "Stefan Knapp" geschrieben habe xD

2
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:kicher: Das wäre doch sicher niemandem aufgefallen.

3
Geschrieben am
Yuuki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn der Dozent den gegoogelt hätte, hätte ich sicher sofort jegliche Möglichkeit auf einen Abschluss in Literaturwissenschaften verwirkt :ach:

2
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Yuuki: Zu recht, wie ich bemerken darf.

Ich kuriere gerade einen mittelschweren Verkehrsunfall aus. Und als ob das noch nicht genug Leid ist, habe ich mit einem Kumpel eine Wette verloren und muss mir das Machwerk komplett durchlesen.

@Klopfer: Wie?!? Wie hast du das durchgehalten, ohne dir die Augen auszubrennne?!?
@Klopfer: PS: Ich wollte für dich ja mal ein Video von now.de o.ä. runter laden. Ich habe das umständehalber vergessen, wenn du mir noch eine PN schickst, mache ich das aber gerne.

0
Geschrieben am
Hucki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sir of Toastland,
ich nutze den Launcher10 (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nfwebdev.launcher10&hl=de&gl=US),
der hat auch die alphabetische Liste.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Oje, gute Besserung! :o Ich hoffe, es bleibt nichts zurück von dem Unfall.
PN ist raus. ^^

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Noch ein bisschen Reha und dann wird das schon wieder. Ein Vollidiot ohne Führerschein hatte ein Stop-Schild übersehen... Und zu schnell war er natürlich auch. Und ohne Alkohol fahren ist schließlich auch langweilig.

Ich finde es so was von schon scheiße, dass der Penner nichts als blaue Flecken hat...

3
Geschrieben am
(Geändert am 25. Oktober 2020 um 21:24 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kein Führerschein, dafür Alkohol und zu hohes Tempo, Stoppschild überfahren und Unfall verursacht... :urx:
Da hat er ja echt aus dem Vollen gegriffen. :tjanun:

Ich schätze (hoffe), der landet vor Gericht, was?

2
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist jetzt nicht so, dass er gar keinen Führerschein hatte. Aber den musste er 3 Monate abgeben, weil er diese roten Schilder mit Zahlen drin als Empfehlung anstatt als Anweisung aufgefasst hat. Zu den Zeitpunkt des Unfalls hätte er nicht fahren dürfen. Zwei Wochen später hätte er wieder fahren dürfen. Dazu ist es jetzt aber nicht gekommen.

Eine Gerichtsverhandlung steht jetzt tatsächlich an.

PS: @Klopfer: Nicht nur einen Unfall verursacht, sondern dabei einen Menschen derart verletzt, dass ich Helikopter fliegen durfte...

Wobei ich als Motorradfahrer auch deutlich schlechter geschützt bin, als ein durchschnittlicher Autofahrer.

3
Geschrieben am
(Geändert am 25. Oktober 2020 um 21:51 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dann gute Besserung @mischka.
Hoffe, dass alles wieder gut verheilt.

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF: Danke, ich kann schon wieder laufen :-)
Sogar leichtes joggen ist drin. Und die Versicherung hat mir auch endlich mein neues Motorrad bezahlt, das heute geliefert wird.

Ich bin zwar nicht wirklich komplett fit, aber der Onkel Doktor hat mir erlaubt wieder zu fahren und so ein bisschen warte ich auf gutes Wetter um mein neues Motorrad zu testen...

3
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gute Besserung! Hab mich vor ein paar Tagen tatsächlich gewundert, weil ich schon länger nichts mehr von dir gelesen habe. Jetzt weiß ich warum :/

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja bin in der Uniklinik aufgewacht und konnte nicht laufen. Habe zwar sporadisch hier rein gesehen aber irgendwie keinen Bock zum schreiben gehabt. War zu melancholisch zum schreiben. Ich schreib nur bei guter Laune.

PS: Ab die Motorradfahrer : Tragt Schutzkleidung!!! Auch wenn ihr nur "mal eben" zum Bäcker wollt! Ohne meinen Rückenprotektor wäre ich bestenfalls ab der Hüfte gelähmt. Der Arzt meint, wohl eher ab dem Hals.

6
Geschrieben am
(Geändert am 26. Oktober 2020 um 7:26 Uhr)
Nordwin85 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

PS: Ab die Motorradfahrer : Tragt Schutzkleidung!!! Auch wenn ihr nur "mal eben" zum Bäcker wollt! Ohne meinen Rückenprotektor wäre ich bestenfalls ab der Hüfte gelähmt. Der Arzt meint, wohl eher ab dem Hals.


Wahre Worte.
Das geht ganz schnell...
Gute Besserung!

3
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka, weiterhin gute Besserung. Kann man nur hoffen, dass der Typ nicht so viel Alkohol intus hatte, dass er schuldunfähig ist, sonst kommt er zu billig davon.

5
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Der guten Besserung schließe ich mich an.
Was ist das Leben kurz, nicht wahr? Schön, dass du noch da bist. Und den Rückenprotektor trugst.

3
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

1,1 Promille hatte er getankt.
Die Polizei hat ihn - wie mir erzählt wurde - an Ort und Stelle fest genommen.
Er soll wohl ausgesagt haben, dass ich selbst schuld sei, ich hatte mich ja in einem Auto vernünftig schützen können, dann wäre nichts passiert. Warum fahre ich auch mit einem Motorrad durch die Gegend?
Leider wurde er aber noch am gleichen Tag wieder frei gelassen. Wenn es nach mir geht, sollte er in ein gottverlassenes sibirisches Gefängnis gehen. Oder in eins nach Nordkorea.

Ich gehe davon aus, dass er zu billig davon kommt.

3
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tatsächlich wird er wohl mit einer Geldstrafe davonkommen und im schlimmsten Fall noch mit einer Bewährungsstrafe.

So jemand, der billigend den Tod anderer in Kauf nimmt, der dürfte von mir aus gerne auch in den Bau gehen. Und seinen Schein sollte er definitiv nie wieder sehen - wobei das ggf. sogar passieren könnte. (Wäre vielleicht die schlimmste Strafe, die ihn treffen kann)

Ich bin ja soweit ehrlich, dass ich auch gerne schnell fahre. Aber Stoppschilder überfahre ich nicht (gut, ich achte Vorfahrtsregeln eigentlich immer) und soviel zu schnell, dass ich Punkte sammeln könnte fahre ich auch nicht.
Es gibt halt einen Unterschied zwischen schnell fahren und ignorantes Arschloch sein. Ich würde den Typen definitiv zu letzteren zählen.

Viele Grüße
ZRUF

3
Geschrieben am
(Geändert am 26. Oktober 2020 um 12:04 Uhr)
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF: Ich still mich da nicht raus nehmen, ich fahre manchmal zu schnell. Ich habe auch schon das eine oder andere Stopp Schild überfahren. Aber überfahren heißt in meinem Fall, auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen, checken das niemand kommt und dann ohne ganz anzuhalten weiter zu fahren. Mache ich ganz selten, aber manchmal.

Und Alkohol kommt für mich hinterm Steuer auf keinen Fall in Frage. 0,0 Promille gilt für mich. Nicht per Gesetz, sondern per Gewissen. Ein Bier und ich fahre nicht mehr.

3
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gut, das mit Schrittgeschwindigkeit beim Stoppschild hat bestimmt fast jeder schon gemacht.
Aber ansonsten achtet man die Vorfahrt, sofern man nicht als Fahrfehler das Schild übersehen hat.

3
Geschrieben am
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ mischka:
Gute Besserung. Hoffentlich kannst Du den Trottel wenigstens beim Schmerzensgeld nackt ausziehen - figurativ natürlich. Aber wäre cool wenn so ein Idiot die Finger heben (sprich: eine Eidesstattliche Versicherung abgeben) müsste.
Ich schätze das würde mehr abschrecken als eine Bewährungsstrafe.

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klar, Nachts, an einer einsamen Kreuzug, wenn man langsam drüberrollt und niemanden sieht, hey okay. Aber wer 1,1 im Blut hat, der ist stark eingeschränkt in seiner Reaktionsfähigkeit, deswegen darf man dann auch kein Auto mehr fahren. Punkte im Zusammenhang mit Alkohol verfallen nicht mehr und können auch nicht mehr gelöscht werden, oder? Der Lappen wird ne Weile weg sein, zu Recht, hat ihn ja nur leider auch nicht dran gehindert Auto zu fahren. Ein Auto ist ein Werkzeug und eine Waffe, wer sich als unverantwortlich erweist, sollte keines führen dürfen.

Dass er frei gekommen ist, ist aber juristisch schon in Ordnung. Der Sachverhalt wurde aufgenommen, er kann keine Spuren beseitigen. Es gibt keine akute Fluchtgefahr, dafür ist die Sache nun auch nicht groß genug und er ist noch nicht rechtskräftig verurteilt. Also gibt es keine Handhabe ihn festzuhalten. Er bekommt ein Gerichtverfahren und danach wird ein Strafmaß festgelegt, sollte dabei Gefängnis rauskommen, wird er auch dann erst eingesperrt.

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@O.W.: Das Schmerzensgeld zahlt erst mal die Versicherung und nicht er. Ebenso wie das neue Motorrad.

Allerdings können die das Geld von ihm ggf. zurück verlangen, weil er sich niemals ans Steuer hätte setzen dürfen.

Jedenfalls haben sie mir 250€ angeboten. Daraufhin habe ich mir einen Anwalt genommen, das ist ja wohl ne Frechheit...

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

250 Euro dafür, dass du über den Haufen gefahren wurdest? :ehwas:

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

mehr als das anzubieten entspricht in diesen Kreisen wohl schon dem straftatbestand der Veruntreuung

1
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Herrje, was glaubst du denn? Der Mensch war ja nun auch nicht mehr ganz neu; der Wertverfall ist ja gerade zu Beginn enorm. Außerdem war er dann ja noch frisch lädiert, das schmälert den Wert ja sozusagen zusätzlich! Da finde ich 250€ ein vollkommen faires Angebot von diesem freundlichen Schrotthändler...

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma: Außerdem war die Ware ja schon vorher defekt. Immerhin hatte ich vorher schon Neurodermitis, also bin ich quasi wertlos, da war das schon großzügig.

Angesichts des Angebots haben wir nicht mal mehr verhandelt, sondern haben direkt Klage eingereicht. Möge ein Richter das entscheiden.

Die waren ohnehin sehr frech. Das Motorrad war ein Geschenk. Ich habe nur die tüv Gebühren als "Kaufpreis" bezahlt. Und die wollten mir zunächst den Kaufpreis statt des Zeitwertes ersetzen. Aber da haben sie schnell eingelenkt.

1
Geschrieben am
(Geändert am 27. Oktober 2020 um 7:03 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Versuchen kann man es ja mal.
Und dann wundert man sich warum Versicherungen so einen schlechten Ruf haben...

0
Geschrieben am
Sir of Toastland (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Lieblingsgeschichte mit Versicherungen ist ja die, als in der Nachbarschaft im Eigenheim der Rauchmelder selbstständig wurde und niemand zuhause war. Ein Passant hat das gehört, die Feuerwehr in Ahnungslosigkeit gerufen, und die haben die Haustür aufgebrochen - aber es brannte ja nichts.
Die Versicherung wollte nicht zahlen, denn die Feuerwehr hätte sich ja auch durch die Terrassentür Zutritt verschaffen können, und die wäre günstiger zu ersetzen gewesen :batsch:

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eine Versicherung handelt im Sinne ihrer Versicherten und versucht die Kosten so klein wie möglich zu halten. Und solange kein Urteil vorliegt, denkt so manche Versicherung, zahlen wir am Besten mal gar nichts...

Aber man hat es als Kunde in der Hand zu welcher Versicehrung man geht. Die mit den kleinen Beiträgen, die versuchen möglichst nichts zu zahklen oder die mit etwas mehr BEiträen die kulanter sind? Auf jeden Fall kann man seine Versicherung auch nach anderen Kriterien wählen als nach der Höhe des Beitrags. Insbesondere bei so Sachen wie Unfallversicherung, Berufsunfähigkeit usw. ist das ja nicht uninteressant.

0
Geschrieben am
(Geändert am 27. Oktober 2020 um 11:55 Uhr)
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eine Versicherung handelt im Sinne ihrer Versicherten und versucht die Kosten so klein wie möglich zu halten.
Derartige Frechheiten sorgen nicht gerade dafür, dass die Kosten klein gehalten werden, weil jetzt noch Gerichtskosten hinzu kommen.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

mischka, Du bist doch auch Mathematiker. Erstens sind die Gerichtskosten sicherlich eingepreist, ab welchem Gebot hättest Du denn auf ein Verfahren verzichtet? Ich nehme an, es kommt eh in den meisten Fällen zu einem Gerichtsverfahren. Und dann Spieltheoretisch betrachtet, jeder, der sich abspeisen lässt ist ein voller Gewinn für die Versicherung. Die Gerichtskosten sind am Ende noch der kleinste Posten, wenn Du erstmal Schmerzensgeld bekommst und ein neues Motorad. Wenn die in einem von hundert Fällen mit der Frechheit Erfolg haben, vielleicht rechnet sich das schon? Wie ein Pick-Up Artist, sprich alles an, was nicht bei drei auf den Bäum,en ist, irgendwann ist schon ein Teffer dabei. Leute mit genügend Anstand versinken eher vor Scham im Boden... aber so ist eben nicht jeder gestrickt...

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eigentlich hab ich gerade echt keinen Bock und keinen Nerv vor Gericht zu ziehen, daher hätte ich wohl alles ab 15.000€ akzeptiert. Jetzt geht's vor Gericht um 45.000€. Das ist laut meines Anwalts zwar einerseits recht viel für jemanden, dessen Prognose lautet, dass nichts zurück bleibt, aber dank der Tatsache, dass beide Arme, beide Beine und 4 Rippen gebrochen waren, und ich noch lange zur Reha gehen muss, auch irgendwo angemessen. Insgesamt ist jede Körperpartie, von Kopf über Hals, Oberkörper, Beine, Arme, wirklich alles verletzt und/oder gebrochen gewesen. Sogar mein Hüftknochen hat's erwischt, trotz Hüftprotektor. Kann ich nicht direkt empfehlen, tut weh.

Und genau deswegen halte ich es nicht für besonders clever von der Versicherung. Wenn das erste Gebot keine Frechheit ist, kann man sich vielleicht im unteren Spektrum des möglichen treffen, aber so wird das obere Gebot verhandelt.

2
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ich wünsch Dir viel Erfolg, aber wenn Du mit der Forderung von 45.000 Euro reingehst, wirst Du nicht unbedingt mit 45.000 Euro rauskommen... wünschenswerterweise mit deutlich mehr als 15.000.
Aber siehst Du, die setzen schon darauf, dass die Leute keinen Bock auf ein Gerichtsverfahren haben. Ich sage nicht, dass ich das gut finde, aber die Praxis ist mir auch nicht neu. gibt so Versicherungen, die reizen das aus, die sollte man meiden, wenn man sich versichert, sowas muss man ja nicht unterstützen. Mir sind als besonders negativ in der Schadensabwicklung die Kravag, die Ergo und die Gothar aufgefallen.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Ich bin froh, dass du dich einsichtig zeigst. Nichts ist peinlicher als ein Verlierer, der zu diskutieren beginnt. Und ich meine, es ist ja auch nicht schlecht, ein akzeptables Ersatzteillager zu werden, bis man eben restverschrottet wird.
Man muss sich auch mal objektiv als die organische Wertanlage sehen, die man ist.

0
Geschrieben am
Yuuki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

250€ ist ja wohl die allergrößte Frechheit -.- was haben die sich denn bitte dabei gedacht? Find ich sehr gut, dass du vor Gericht gehst. Man, ist das mies, das macht mich richtig wütend :angry:

1
Geschrieben am
Anne Bonny (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

mischka, ich wünsch Dir gute Besserung und viel Erfolg. Wo wird verhandelt? Je nachdem wie es ausgeht, kann man den vielleicht anschließend ... ach ne, lassen wir das. So eine Frechheit.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein Anwalt hat mir gestern gesagt, dass er wahrscheinlich in den Knast geht, weil das a) nicht seine erste Fahrt ohne Lappen war, und weil er b) Berufskraftfahrer ist und irgendwie vergessen hat, sich 3 Monate Urlaub zu nehmen. Daraus kann man schließen, dass er die ganze Zeit illegal gefahren ist. Sogar ein Tag nach dem Unfall ist er gefahren. Sein Arbeitgeber ist aus allen Wolken gefallen. Jedenfalls soll er jetzt fristlos entlassen werden.

Seinen Führerschein hat er seit dem Unfall nicht zurück bekommen. Trotzdem ist er die ganze Zeit gefahren...

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ziemlich lernresistent muss man da wohl sagen.

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Problem: Er wird trotz meines Protestes weder in einem russischen Gulag, noch in einem nordkoreanischen Drecksloch und auch nicht in einem chinesischem Erziehungslager landen. Das deutsche Rechtssystem ist zu lasch...

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, Job und Führerschein los, mindestens auf längere Zeit. Da wird es auch schwer als Berusfskraftfahrer was neues zu bekommen. Immerhin wird der neue Arbeitegeber ja auch gerne mal den Führerschein sehen wollen.

Ich verst sowas halt nicht. Wenn der Führerschein quasi die Arbeitserlaubnis ist, wie kann man dann so fahren? So sollte eh niemand fahren, aber wenn mein Lappen weg wäre für drei Monate, könnte ich damit noch leben. Mein Job ist deswegen nicht in Gefahr. Aber klingt auch nicht so als wäre das jemand von der einsichtigen Sorte.

Ich fahr ja auch nicht immer 100% nach Vorschrift. MAcnhmal ist man auch aus Unachsamkeit zu schnell unterwegs, bzw. es gibt diesen (auch wissenschaftlich bestätigten) Effekt, nach einer langen Autobahnfahrt mit hoher Geschwindigkeit, nimm man dann die Geschwindigkeit in der Stadt, z.B. 50km/h als viel langsamer wahr. Wenn ich dann nicht streng auf den Tacho schaue, würde ich automatisch zu schnell fahren, das Gefühl trügt einen dann. Aber an einem Stoppschild anhalten, sich an das Tampolimit zu halten, das kostet einen nur Sekunden. Richtig Zeit sparen könnte man nur bei deutlich höheren Geschwindigkeit auf längerer Strecke. Aber innerorts ob ich da 50 oder 60 zur Arbeit fahre, ich verliere mehr Zeit an roten Ampeln. 5km Autobahnbaustelle, 80 erlaubt, dauert also 3:45 Minuten. 100 auf dergleichen Strecke 3 Minuten. Da kann man 45 Sekunden sparen. Und wenn man 120 fährt dauert es 2:30 Minuten, da hat man 75 Sekunden gespart... dafür so ein teures Bußgeld und den Führerschein riskieren? Ernsthaft?

1
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Ampeln sind ja die Motivation zu schnell zu fahren. Man möchte gern möglichst oft bei grün drüberkommen.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beschleunigst Du dann vor der Ampel oder kennst Du die optimale Geschwindigkeit für eine grüne Welle?

Ich kenne nur einen Grund, warum man es so eilig haben sollte, dass man für ein paar Sekunden Zeitgewinn alle Verkehrsregeln missachtet. Aber in dem Fall sollte man lieber einen Krankenwagen rufen, die dürfen dass dann sogar wirklich und versorgen einen schon während der Fahrt.

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es gibt in München durchaus Strecken, bei denen man mit 80kmh eine grüne Welle hätte (bei erlaubten 50kmh).
Mir ist mein Führerschein zu wertvoll um so zu fahren, aber wer macht denn solche schaltungen? Verursacht ja nur Stau und mehr Abgase und verleitet den einen oder anderen zum deutlich zu schnell fahren.

Mir ist die Intention schon klar, Autofahren soll unangenehm sein, damit mehr die Öffentlichen nutzen. Aber nutzen tut's halt nix.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da verstehe ich Stadtplanung halt auch nicht. Man könnte ja auch einfach neben den Ampeln ei schild auftsellen: "Grüne Welle bei 50km/h" dann würden sich auch viel ehr dran halten, freiwillig, weil schneller fahren dann heiß an der nächsten Ampel zu stehen. Ich denke da hätte man mehr vor, flüssiger Verkehr in gewollter Geschwindigkeit.

Und es gibt nur einen effektiven Weg das Autofahren in der Stadt unangenehm zu machen: Starke Beschränkung der Parkplätze. Wenn man sein Auto nirgends abstellen kann, wird man damit nicht in die Stadt fahren. Sinnvolle Parkraumbewirtschaftung mit Parkverbot auf der Straße und dafür entsprechenden Parkhäusern an den Zubringern. Parkhäuser außerhalb der Innenstadt mit ÖPNV Anbindung (und hoher Taktung!), wo die Parktickets gleich als Fahrkarte gelten. Gibt es in den Niederlanden, funktioniert gut. Mehr Platz für Fahrräder dort wo sie Sinn machen, in der Stadt auf engem Raum. Ohne parkende Autos für alle mehr Platz und mehr Sicherheit. Habe ich letztes Jahr in Utrecht gesehen und ausprobiert, gutes Konzept.

2
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganzheitliche Konzepte.... Blasphemie!
Nein, man mache den ÖPNV möglichst unangenehm und Autofahren auch zur Qual, damit sich alle aufregen, der Status Quo aber bleibt...

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Deutschland BRAUCHT seine Innenstädte aber überhaupt nicht! Wenn dus den Leuten hier vermiest in die Stadt zu fahren, dann werden sie das künftig einfach nicht mehr tun! Sie werden nicht park&ride mäßig ihre Einkäufe in den Bus schleppen! KEIN zweites Land dieser Welt kann so verdammt gut auf seine Städte verzichten wie wir es können. Die kosten hier nur teuer Geld. Hängen am Tropf.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Werden wohl schon noch ein paar Leute zum Arbeiten hingehen... andererseits kann man sehr gut sehen, je besser Dörfer und kleine Städte an Autobahnen usw. angebunden sind, umso mehr verkümmern diese, weil die Leute dann eben mal schnell in die große Stadt fahren. Manche Städte sind schon zu Schlafsilos im Schatten der Großstadt verkommen.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach, was sind hier doch für Miesepeter. Ich persönlich liebe viele verschiedene Städte, die mir auch nicht alle gleich sind (im wahrsten Sinne des Wortes), und ich glaube schon, dass sie insgesamt bestehen können. Sicherlich sind sie einem Wandel unterworfen, aber für immer in Hochhausburgen leben, ohne je rauszugehen, ist auch nicht das, was die meisten Menschen sich unter einem erfüllten Leben vorstellen. Gerade diese Krise zeigt das eigentlich recht deutlich, selbst denen, die wenig intrinsischen Freiheitsdrang mitbringen.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.