Klopfers Blog

Das Logo des Bundesministeriums für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt

Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt gibt bekannt: Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2020 endet am 1. November, nachdem sie bereits um drei Monate verlängert wurde, da nun mehr Leute zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind, weil sie im letzten Jahr Kurzarbeitergeld erhielten. Zweifellos werden viele Menschen die Abgabe trotzdem verpennt haben. Aus diesem Grund hat das Bundesfinanzministerium in einem Anfall von Sadismus beantragt, die kommende Nacht um eine Stunde zu verlängern, damit die Betroffenen sich noch länger schlaflos im Bett wälzen und Vorwürfe machen können, dass sie sich nicht schon vor ein paar Monaten für das Elsterportal und den automatischen Belegabruf angemeldet haben.

Bild 9290

Der Bundesminister des BmtPuE zu diesem Vorgang: "Ich war dagegen, aber da unser Finanzminister vermutlich bald Kanzler wird, stolziert er herum wie Karl Arsch und droht mir damit, das Temporalministerium irgendeiner Quotentussi von den Grünen zu überlassen. Das kann ich dem Land und dem Volk nicht antun, also habe ich zähneknirschend veranlasst, dass die Stunde wie beantragt eingefügt wird."

Frühere Bekanntmachungen des Ministeriums:
Oktober 2010
März 2011
Oktober 2011
März 2012
Oktober 2012
Dezember 2012
März 2013
Oktober 2013
März 2014
Oktober 2014
März 2015
Oktober 2015
März 2016
Oktober 2016
März 2017
Oktober 2017
März 2018
Oktober 2018
März 2019
Oktober 2019
März 2020
Oktober 2020
März 2021

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Was haben wir die letzten Wochen gelernt? - Teil 63 (KW 1 und 2)

Veröffentlicht am 12. Januar 2015 um 17:03 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 54 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh oh, ich hoffe die Mitteilung trägt nicht autobiografische Züge... Ist Stuererklärung für 2020 echt schon Frist? Ich hab emine nur so halb fertig, weil ich in meinem Bürochaos immer noch Blege suche... naja, suchen müsste, wenn ich es getan hätte, wäre ich vermutlich weiter...

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab meine schon kurz vor der ursprünglichen Abgabefrist abgegeben (und "durfte" auch schon nachzahlen), aber ich kenne einige, die es noch nicht gemacht haben.

Wenn du einen Steuerberater beschäftigst, hast du Zeit bis Mai 22, glaube ich. Ansonsten ist jetzt tatsächlich Fristende.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also in den nächsten 24 Stunden fleißig sein oder jemanden dafür bezahlen. Ich mache mich auf die Suche... immerhin gewinne ich ja gleich noch ne Stunde dazu. Das meiste ist auch schon fertig.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach Mist, ich wollte einen Kommentar zwischen 2 udn 3 Uhr abgeben udnd ann einen kurz nach der Zeitumstellung um zu sehen, was dann hier damit passiert. Schiebt der sich nach oben? Oder sieht es so aus, als wäre der "frühere" Kommentar hinter dem "späteren" gelandet. Man so ein Ärger... und demnächst gibt es keien Zeitumstellung mehr... es sei denn das Votum der EU Bürger zur Zeitumstellung umzusetzen dauert so lange wie den Brexit nach dem Votum der Briten, dann haben wir noch viel Zeit...

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Kommentare werden nach ID sortiert, die würden also in der geschriebenen Reihenfolge auftauchen. Die Blogeinträge selbst allerdings werden nach Zeit sortiert (weil ich nachträglich Einträge aus meinem alten Blog eingefügt habe), da würde es also ein bisschen durcheinander sein, wenn ich Einträge in dieser Zeit schriebe.

Die EU-Länder haben über das Thema seit einiger Zeit nicht mal mehr diskutiert, und da sich West-EU und Ost-EU aus einleuchtenden Gründen nicht darauf einigen können, welche Zeit für alle gelten soll, wird die Umstellung uns vermutlich noch sehr lange begleiten. :ach:

0
Geschrieben am
Veria
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich befürchte auch, dass wir diese §$%& Sommerzeit so bald nicht loswerden. Unter anderem auch, weil immer gleich die Leute kommen, die zwar keine Umstellung wollen, aber bitte schon die Sommerzeit - aber nicht kapieren oder ignorieren, dass es im Winter nicht wegen der Uhr dunkel ist, sondern andersrum, oder es ist ihnen egal.

Ich bin jedenfalls mal wieder sehr erleichtert, nach Sonnenaufgang aufstehen zu dürfen. Es ist auch nicht so einfach, einem Kleinkind beizubringen, dass abends dunkel Schlafenszeit bedeutet, morgens dann aber aufgestanden werden muss, obwohl es immer noch dunkel ist.

Aber für ganz Europa dieselbe Zeitzone wäre Schmarrn. Mit einer Zeitumstellung beim Reisen kommt man doch klar, immerhin ändert sich da ja auch der Sonnenstand. Und der Welthandel arbeitet eh mit UTC.

0
Geschrieben am
(Geändert am 31. Oktober 2021 um 11:19 Uhr)
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein bisschen enttäuschend ist es ja schon, dass der Minister da mitmacht. Dachte wenigstens im Ministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt gäbe es noch Politiker mit Rückgrat :/

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Minister hat das kleinere Übel gewählt. Wenn die Grünen das Ministerium bekämen, gäbe es gar keine Nächte mehr, weil wegen Solarstrom. :soistdas:

5
Geschrieben am
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

oha, gar keine Nächte hört sich übel an. In diesem Fall will ich nichts gesagt haben.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na und ständig pfeift einem der Wind um die Ohren, nee nee, das wäre nix...

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

weil wegen Solarstrom

Das ist das erste Mal, dass ich wegen Klopfers Deutsch einen Herzinfarkt bekomme.

2
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Veria
Nur, dass die meisten für die Abschaffung der Winterzeit gestimmt haben soweit ich mich erinnere.
Und ich finde die Winterzeit auch deprimierender. Und erklärst du deinem Kind also auch im Dezember, dass um 17 Uhr Schlafenszeit ist, weil dunkel? Also nicht böse gemeint, reine Neugier, ob dein Kind im Dezember dann so früh ins Bett gehen wird.

0
Geschrieben am
Veria
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es gibt keine Winterzeit. Es gibt Sommerzeit und Normalzeit.
Es ist rein astronomisch bedingt, dass die Tageslichtdauer im Dezember kürzer ist als im Juli.

Wie ich die Schlafenszeit im Dezember konkret erkläre, weiss ich noch gar nicht. Wird sich zeigen. Immerhin ist Müdigkeit ja auch ein Argument fürs Schlafengehen - nur leider auch gegen das Aufstehen.

Aufstehen vor Sonnenaufgang ist sehr unangenehm, und vor Sonnenaufgang im Strassenverkehr unterwegs zu sein auch gefährlicher als bei Tageslicht. Mit Normalzeit klingelt bei mir von 16. November bis 15. Februar der Wecker vor Sonnenaufgang - bei Dauersommerzeit wäre es von 6. Oktober bis 18. März der Fall. Und von 23. November bis 8. Februar wäre der Kindergartenweg im komplett dunkeln, während er bei Normalzeit bei Tageslicht stattfindet - und Schulwege sind noch deutlich früher.
Tageslicht ist aber fürs Wachsein wichtig. Wenn man noch im Dunkeln aufsteht ist man erstmal weniger aufmerksam und die Reaktionszeit ist auch schlechter. Sehr schlecht für den Strassenverkehr.

Und was bringt es mir (oder auch dir) im Dezember, wenn Sonnenuntergang statt um 16:56 um 17:56 ist? Das ist übrigens genau zur Wintersonnwende.

Ehrlich gesagt wäre mir Dauersommerzeit ziemlich wurscht, wenn der Kindergarten eine Stunde länger Bringzeit hätte und die Schulen eine Stunde später anfangen würden. Ich habe derzeit zwar keinen Erwerbsberuf, aber wann immer ich einen hatte, hatte ich Gleitzeit, da kam ich sowohl mit der Zeitumstellung als auch mit dem astronomisch bedingt späteren Sonnenaufgang im Dezember gut klar - aber das bin ich, und sehr viele Leute haben keine Gleitzeit.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Veria: Warum schlafen gehen überhaupt ans Licht binden? Und wie früh schläft dein Kind.

Wir mussten dem Kind im Sommer auch erklären, dass es eben später dunkel wird, aber es trotzdem schlafen muss. Gab ein paar Mal Diskussionen, aber dann wars geritzt. Mittagsschlaf ist ja auch vor Sonnenuntergang.

Wir können allerdings auch das Zimmer nach Bedarf verdunkeln.

0
Geschrieben am
Veria
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein Kind geht nicht bei Sonnenuntergang ins Bett, nein. (Nur im Hochsommer war das teilweise der Fall, weil VOR Sonnenuntergang dann auch wieder nicht gut ging, obwohl es wegen der Sommerzeit abends so irre lange hell war.) Aber die Korrelation zwischen "dunkel" und "schlafen" ist schon vorhanden, und wenn dann noch Müdigkeit dazu kommt, dann sind die Äuglein zu. (Melatonin halt.)
Problem: Dunkel und müde trifft leider auf den Morgen viel mehr zu als für den Abend.

(Müdigkeit alleine ergibt gelegentlich einen Mittagsschlaf, aber dafür muss man schon richtig müde sein.)

Wir verdunkeln übrigens nicht. Wenn wir das versuchen, kraxeln uns die Katertiere die Vorhänge rauf.

0
Geschrieben am
(Geändert am 2. November 2021 um 16:53 Uhr)
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie sage ich immer so schön?

Ich will nur einmal im Leben Abends so müde ins Bett gehen, wie ich jeden Morgen bin, wenn ich aufstehen muss.

4
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

Insofern ist meine Katzenallergie wohl ein Vorteil. Allerdings haben wir auch so Rollos, die hinter dem Fenster runterfahren - also vierbeinersicher.
Letztlich hilft aber alles nix, wenn das Kind nicht schlafen will und einfach aus dem Zimmer gelaufen kommt. :arbeit:

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.