Klopfers Blog

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Nach allerlei technischen, gesundheitlichen und sonstigen Problemen hab ich endlich mal wieder was fertiggestellt. Ich hab mir den ersten Teil der "Schulmädchen-Report"-Reihe vorgenommen, die im Jahr 1970 begann und sehr viele Zuschauer in die Kinos lockte - so wie später auch ins Nachtprogramm der Privatsender. Endlich nackte Brüste - und dann lernt man noch was dabei über die Sexualität unserer Jugend. :hehehe:

Bei dieser Lästerei habe ich auch ausnahmsweise kurze Ausschnitte aus dem Film eingebaut, weswegen ich diese Lästerei nur Premium-Mitgliedern zugänglich machen kann (sonst wird mir das mit dem Datenverkehr zu heikel). Ich bitte dafür um Verständnis. Dank des schlechten Eurokurses wird das Hosting der Seite derzeit ja auch nicht billiger. :tjanun:

Allen, die den Text lesen können, wünsche ich viel Spaß. Kommentare dazu könnt ihr hier unter dem Blogeintrag ablassen; Meldungen zu Tippfehlern bitte ich aber über den Messenger zu senden.

Bild 10085

Bis dann! :bye:

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Neue Kolumne

Veröffentlicht am 29. April 2009 um 22:57 Uhr in der Kategorie "Neuigkeiten zur Seite"
Dieser Eintrag wurde bisher 24 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Revolutionär, als Premium Member darf man hier dann Brüste sehen.
Das sollten andere Seiten auch machen. Damit kann man bestimmt einiges an Geld machen :D

Sidenote:
Bestimmt war dieses Ding der einzige Grund warum Frauen endlich ihre Sexualität ausleben dürfen. Haben sie vorher bestimmt nie getan.

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. September 2022 um 14:00 Uhr)
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da sind sogar Titten im Titelbild des Blogeintrages. Klopfer hat wohl seine Lebensziele runterskaliert und neu gesteckt: (Retro) Internet-Porn-Lord?

Aber auf den Titel der Reihe komm ich immernoch nicht klar....

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Revolutionär, als Premium Member darf man hier dann Brüste sehen.
Das sollten andere Seiten auch machen. Damit kann man bestimmt einiges an Geld machen :D

Wenn ich selber Brüste hätte, würde es hier auch mehr geben. :D

Da sind sogar Titten im Titelbild des Blogeintrages. Klopfer hat wohl seine Lebensziele runterskaliert und neu gesteckt: (Retro) Internet-Porn-Lord?

Wieso, das gehörte immer schon zu den Lebenszielen. :mwhaha:

Aber auf den Titel der Reihe komm ich immernoch nicht klar....

Weil? :D

0
Geschrieben am
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke fürs Besprechen. Ich kannte die ganze Reihe noch gar nicht, nie davon gehört. Finde die Idee aber gar nicht schlecht, auch wenn die Umsetzung vielleicht etwas merkwürdig ist.
Auch die Videos hatten durchaus was, die Szene im Beichtstuhl z.B. ist schon witziger wenn man sie sieht, als wenn man sie nur liest.

1
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Die Brüste die ein Mann haben kann, will ich zugegeben nicht unbedingt sehen :D

0
Geschrieben am
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Das "Report" und der Untertitel. Das "Schulmädchen" ein dehnbarer Begriff bei Pornos ist, ist ja hinlänglich bekannt. Aber "Was Eltern nicht für möglich halten" gibt dem ganzen so einen, aus Ermangelung eines besseren Begriffs, "Dr. Sommer" Vibe, und wahrscheinlich ist das auch noch gewollt, oder?

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, das sollte halt schon aufklärerisch wirken.
Die Untertitel meinen es oft gar nicht gut mit den Eltern.
Teil 1: Was Eltern nicht für möglich halten
Teil 2: Was Eltern den Schlaf raubt
Teil 3: Was Eltern nicht mal ahnen
Teil 4: Was Eltern oft verzweifeln lässt
Teil 5: Was Eltern wirklich wissen sollten
Teil 6: Was Eltern gern vertuschen möchten
Teil 7: Doch das Herz muß dabei sein
Teil 8: Was Eltern nie erfahren dürfen
Teil 9: Reifeprüfung vor dem Abitur
Teil 10: Irgendwann fängt jede an
Teil 11: Probieren geht über Studieren
Teil 12: Junge Mädchen brauchen Liebe
Teil 13: Vergiß beim Sex die Liebe nicht

So ganz verstehe ich nicht, warum die Eltern, die nach einigen Teilen endlich über die Eskapaden ihrer Leibesfrüchte informiert waren und voll in der Phase der Verzweiflung und der Scham waren, in Teil 8 wieder irgendwas nicht erfahren sollten, aber ich schätze, danach akzeptierte man vollkommen, dass Eltern nach all den Filmen nun wirklich nicht behaupten konnten, nicht umfassend belehrt worden zu sein. :D

0
Geschrieben am
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und genau dieses aufklärerische Flair macht es schon irgendwie pervers. :D

Bei Teil 9 hat's dann auch natürlich noch wieder was mit Lehrern, oder? Weil anscheinend hält uns echt die ganze Welt für Lustmolche, und das anscheinend schon lange.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Natürlich, warum sollte man sich den Job sonst antun. :D
Die Ausschnitte aus dem folgenden Video stammen auch aus den Schulmädchen-Reports:
Link

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. September 2022 um 21:16 Uhr)
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu dem Video sag ich nur eins:

Die Medien und Politiker verlangen ja immer, dass man Kinder Schüler in Chats Schulen vor perversen Erwachsenen Lehrern beschützen soll. Aber wer beschützt eigentlich die Erwachsenen Lehrer vor perversen Kindern Schülern?

:D

2
Geschrieben am
(Geändert am 29. September 2022 um 22:14 Uhr)
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@GenericNickname
I understood that reference!

0
Geschrieben am
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Bin der Meinung die Betonung liegt auf "Aufklärerisch wirken" nicht auf "tatsächlich aufklärerisch"

Nicht dass es nicht vielleicht irgendwo doch was gemacht hat, aber realistisch gesehen...

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

@qwertz: Nur zur Sicherheit: Dir ist schon klar, dass die Filmchen so aufklärerisch sind, wie Telefonwerbung auf DSF? Das sind Softpornos mit einem Titel, der so klingen soll. Die klären aber nicht mehr auf, als diese Dokus über den Postmann, der mehrfach klingelt oder den Klempner, der sich in Dienstleistungen bezahlen lässt.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sorry wegen des Doppelposts, aber es passt grad so schön -> The more you know:

https://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/schulmaedchen-report-3-als-kinderpornografie-eingestuft,9622831,ApplicationArticle.html

@Klopfer: Vielleicht kannst du ja die Kommentare verschmelzen.

0
Geschrieben am
(Geändert am 30. September 2022 um 22:44 Uhr)
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nach 11 Stunden kann man auch mal zwei Kommentare hintereinander haben. Was in dem Artikel steht, hatte ich in der Lästerei auch erwähnt.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sind ja mal die unerotischten Nacktbilder, die ich je gesehen habe. Irgendwie haben die es geschafft, Titten hässlich aussehen zu lassen, oder hast du die schlimmsten Bilder raus gesucht?

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Filme sind (meiner Meinung nach) allesamt gar nicht anregend und handwerklich auch nicht sehr gut gefilmt, insofern war es auch keine Priorität von mir, die Brustbilder nach Ästhetik auszuwählen. :tjanun: Aber die Brüste sind halt normale Feld-, Wald- und Wiesenmöpse, bei einigen Mädels halt auch noch sichtbar im Wachstum.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man darf das auch nicht mit heutigen Maßstäben messen. Man sollte sich im Vergleich vielleicht andere Pornos aus der Zeit anschauen als Vergleich. Also rein zu Studienzwecken versteht sich, um die Vergleichbarkeit sicherzustellen.

1
Geschrieben am
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

bei einigen Mädels halt auch noch sichtbar im Wachstum


Wait what?
Passt ja zu dem Artikel, den Xaerdys verlinkt hat, ber da fehlt ja auch Kontext. Oder anders ausgedrückt: Was bitte ging in den 70ern(?) ab?

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

War halt die Zeit der sexuellen Befreiung. Die Schüler-Darstellerinnen im Schulmädchen-Report sind schätzungsweise alle so zwischen 14 und 22 Jahre alt. :schulterzuck: War auch kein Problem, weil da ja nirgendwo Penetration gefilmt wurde, ist alles nur so angedeuteter Softsex-Kram. Aber bis in die späten 80er/Anfang 90er Jahre war das nicht so extrem ungewöhnlich, dass man auch minderjährige Darsteller für Nacktszenen nahm. (Die Franzosen haben das noch viel länger gemacht und auch mit jüngeren Mädchen.)
(Ich find da auch nix weiter bei, Teenager so was machen zu lassen. Schließlich vögeln viele Jugendliche rum, bevor sie 18 sind, ist also nicht so, dass man die verderben würde, indem man junge Darsteller solche Szenen filmen lässt, wenn sie damit einverstanden sind.)

0
Geschrieben am
(Geändert am 2. Oktober 2022 um 16:03 Uhr)
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, man könnte schon argumentieren, dass die Darsteller, je jünger sie sind umso mehr Gefahr laufen, ausgenutzt zu werden und vielleicht auch Szenen machen, die sie eigentlich nicht machen möchten. Außerdem ist ein bisschen die Frage der Geschäftsfähigkeit, müssen da die Eltern vorher unterschreiben?

Ist kein ganz starkes Argument, aber auch nicht so leicht wegzuwischen.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, es ist ja nun nichts Neues, dass Kinder und Jugendliche im Film mitspielen. Vor Vertragsschluss wird das Drehbuch gezeigt, sodass klar ist, was von denen erwartet wird, und natürlich ist so ein Vertrag nur gültig, wenn die Eltern unterschreiben. Und bei den Dreharbeiten ist dann auch immer ein Elternteil oder ein Aufpasser dabei.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und da kommen wir zum Punkt, welcher Jugendliche will denn seine Eltern dabei haben, wenn er feuchtfröhlich kopuliert?

Tatsächlich könnte man aber argumentieren, dass die Sexualität, insbesondere die erwachende Sexualität Heranwachsender, ein besonders schützenswerter Bereich ist, der schon nochmal anders zu behandeln ist als normale Schauspielerei.

Ich finde es aber auch nicht so krass, dass man es indizieren müsste, solange die nicht wirklich in den Bereich der Kidnerpronographie abtauchen. Die Filmchen habe ich aber nicht gesehen, so dass ich mir da kein Urteil erlauben will.

0
Geschrieben am
BJ68
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ähm....der ist nicht indiziert, sondern nach §184b/184c StgB strafbar d.h. hast Du von dem Teil eine Kopie egal auf welchem Medium, dann bist Du wenn diese gefunden wird im Sinne der obigen §§ fällig.

Zeigt für mich die Idiotie der erweiterten Definitionen der beiden §§ auf....

Ach ja was gilt die Wette, dass die beiden Teile in anderen Ländern nicht unter deren entsprechenden Paragraphen fallen, sondern wenn überhaupt nur "ab 18 Jahren" sind?

Dürfte interessant werden, wenn sich da jemand die Teile im Ausland bestellt oder kauft und sie nach Deutschland mitnimmt...

Ansonsten: https://www.heise.de/forum/heise-online/Kommentare/Automatische-Scans-von-privaten-Nutzerinhalten-geplant/Andere-Aspekte/posting-39987623/show/
und den dort erwähnten Film....

Kommt noch bei den Sachen der Fakt hinzu, dass es sich um Filme handelt, sprich auch die Argumentation dass davor Verbrechen stattgefunden haben, damit dieses Material entstehen kann, versagt da....

bj68

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und da kommen wir zum Punkt, welcher Jugendliche will denn seine Eltern dabei haben, wenn er feuchtfröhlich kopuliert?

Bei so einem Filmdreh kopuliert ja normalerweise keiner wirklich. Als 1997 "Lolita" verfilmt wurde, konnte man davon lesen, dass peinlich genau darauf geachtet wurde, dass sich keine intimen Körperteile von der minderjährigen Dominique Swain und dem erwachsenen Jeremy Irons berühren. :schulterzuck: Im Endeffekt sollte es halt darum gehen, ob die Darsteller das okay finden, ich find's etwas seltsam, wenn man da immer irgendwas beschützen will, was die Betroffenen selber gar nicht beschützen wollen. Vermutlich würde Brooke Shields gar keine Karriere haben, wenn sie nicht schon als Kind nackt im Film aufgetreten wäre.

Die Filmchen habe ich aber nicht gesehen, so dass ich mir da kein Urteil erlauben will.

Kannst dir ja die Vergleiche zwischen den erlaubten FSK-16-Fassungen und den verbotenen Fassungen auf Schnittberichte.com durchlesen:
Teil 1
Teil 3

Ähm....der ist nicht indiziert, sondern nach §184b/184c StgB strafbar d.h. hast Du von dem Teil eine Kopie egal auf welchem Medium, dann bist Du wenn diese gefunden wird im Sinne der obigen §§ fällig.

Indiziert stimmt schon, aber auf Liste B, ausgehend von der Einschätzung der BPjM. Es gibt aber keine Einziehungsbeschlüsse eines Gerichts, die wirklich ein konkretes Besitzverbot der Filme begründen würden. Im Prinzip hängen die Filme in der Grauzone zwischen "BPjM findet, sie sind strafrechtlich relevant" und "Noch hat kein Gericht entschieden, ob sie wirklich strafrechtlich relevant sind".

0
Geschrieben am
GenericNickname
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schnittberichte gelesen und ja, ganz großes Kulturgut hier. Ich hatte mit provokanten, heute albernen Schmuddelfilmchen gerechnet, aber das liest sich so als ob da jemand mal skandalmäßig so richtig auf den Putz hauen wollte.
....was dann nicht funktionierte aber dann 13(!) Teile von dem Kram entstanden sind.

Jeder schreit entsetzt, aber am Ende verkauft sich junges Fleisch schon immer medial, oder? Gibt ja genug andere, auch neuere, Beispiele.

0
Geschrieben am
(Geändert am 3. Oktober 2022 um 22:50 Uhr)
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt habe ich auch endlich Mal wieder die Zeit gefunden um mir die Lästerei durchzulesen.
Danke für das Zerpflücken dieses Meisterwerkes deutscher Filmkunst. Ich habe die Filme irgendwann zumindest teilweise als Jungendlicher gesehen. Waren, wenn ich mich recht entsinne wirklich nicht sooo wahnsinnig erotisch.

Aber schon behämmert, dass Filme, die 40 Jahre im Umlauf waren auf einmal als jugend- bzw. kinderpornographische eingeordnet werden.

Das gilt leider nicht nur für diese Filme hier, sondern z.B. auch für Virgin Killer von den Scorpions, wo das originale Cover auch verboten wurde.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also kraft meiner Profession die Filme sind indiziert. Sie könnten zugleich strafbar sein.
Wenn die Prüfstelle sie als Kinderpornographie indiziert, glaubt sie auch, dass die strafbar sind. Das muss deswegen nicht stimmen.
Die Ausweitung auf die im Artikel Bezug genommen wird, wird doch wohl dieselbe auf Scheindelikte sein, die seinerzeit insbesondere im Hinblick auf Jugendpornografie heftig debattiert wurde. Dafür käme es aber auf das tatsächliche Alter der Darsteller gar nicht an.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein, um nicht vom Spamfilter zensiert zu werden.