Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Der angeblich erfolgreichste Privatblogger Deutschlands hat sein Blog (Basicthinking.de) für 47000 Euro verkauft. Das ist allerdings nicht der Grund für meinen Neid (ich will Klopfers Web schließlich gar nicht verkaufen).
Muffig bin ich wegen der Angaben aus dem Text, mit dem Robert Basic seinen Blog zum Verkauf angeboten hat.

Das Blog hat letztes Jahr rund 37.000 Euro an Werbeeinnahmen verzeichnet. 30.000 Euro für Direktbannerkunden und 7.000 für Linkverkäufe.[...]
Laut Statcounter waren es letzten Monat 185.000 Unique Visitors und 254.000 Page Impressions. Auf Jahresebene 2008 waren es knapp unter 2,5 Mio UVs und 3,6 Mio PIs

Vielleicht erkennen einige aufmerksame Leser des Jahresrückblicks 2008 schon, wieso ich da etwas ungehalten bin. Die Besucherzahlen (und Seitenabrufe) von Klopfers Web sind in etwa mit denen von Basicthinking vergleichbar. Und trotzdem bekam dieser Mensch von irgendwelchen Werbefuzzis 37000 Euro in den Hintern geschoben, während ich dauernd Probleme habe, überhaupt Werbekunden zu finden.
Um meinen Frust loszuwerden, werde ich jetzt Voodoopuppen der Marketingnasen der Firmen machen, die auf Basicthinking werben. Sollten diese Damen und Herren in naher Zukunft unangenehme Stiche im Genitalbereich, spontane Selbstentzündungen der Frisur oder einen stechenden Uringeruch bemerken: Das liegt an ihrem schlechten Karma. So.

Wenigstens ein kleiner Trost: Im Buchhandel sind wieder ein paar Exemplare von "Böses Hasi!" verkauft worden, der Stand ist jetzt also bei 763.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Zwielichtiges

Veröffentlicht am 28. Juni 2011 um 14:00 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 68 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

oberon
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich wollte schon immer mal den ersten kommentar machen

0
Geschrieben am
Lloyd
Kommentar melden Link zum Kommentar

probiers doch mal bei denen mit der Werbung biggrin.gif

0
Geschrieben am
Yoshi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenigstens wärst du nicht so dumm. wink.gif
Würdest du etwas mit dem du im Jahr 37.000€ einnimmst für 47.000€ verkaufen? Mit einer Null mehr wäre es verständlicher gewesen.

0
Geschrieben am
Replica
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube, was die höhe der Summen angeht, hat der eh ein bisschen geflunkert. o_o

0
Geschrieben am
engeltr
Kommentar melden Link zum Kommentar

klopfer, du darfst wirklich nicht die entsprechenden Firmen anschreiben sie könnten doch hier Werbung schalten?

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also das mit den 37.000 Euro kann ich auch nicht glauben... wobei: Werbeeinnahmen *kicher* Wer weiss, was für Ausgaben der Kerl hatte, wahrscheinlich Arbeitslos, Hartz IV, und alles für nen Audi und ein paar Lehman-Zertifikate verprasst (anders kann ich mir auch nicht erklären, wie jemand etwas für 47.000 Euro verkauft, was angeblich 37.000 Einnahmen hat)...

Ansonsten: Das Problem ist meist der Inhalt: Wer soll bei Klopfer werben? Fernsehsender werden sich sicher hüten. Und die meisten Unternehmen auch.

0
Geschrieben am
akari
Kommentar melden Link zum Kommentar

kleiner trost,
wenn ich millionär wäre, dann würde ich hier sicher werben und klopfer mit zuschüssen und nutten bombadieren!

0
Geschrieben am
Raz0rking
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Rede^^. Irgendwie kann ja schon fast keiner mehr bei dir werden, denn du hast ja schon fast alles und jeden mal durchn Kakau gezogen. Nicht das es mich stören würde..

0
Geschrieben am
Chris (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@yoshi: hab cih mir auch gedacht zunge.gif ein echter hase wäre da schlauer gewesen^^

0
Geschrieben am
Mellly
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nicht böse sein aber ich find das irgendwie süß, wenn du dich so aufregst *g* Ich stell mir dann immer so nen süßen Mümmelmann vor, der mit den Hinterbeinchen trommelt, mit dem Schwänzchen (...nicht mit DEM...*g*) wackelt, ne Möhre knabbert und vor sich hin brummt..

0
Geschrieben am
The_Evil_Dead
Kommentar melden Link zum Kommentar

klopfer du bist doch nen kluger kerl...
und hartnäckig kannst du auch mit sicherheit sein
also würde ich vorschlagen du überlegst dir, für welche waren sich deine besucher interessieren könnten...
da du die leserumfrage gemacht hast hast du ja einen recht guten eindruck von den leuten die deine website besuchen, und folglich auch die werbung sehen/anklicken
anhand dieser daten könntest du ja entweder direkt bei firmen anfragen, ob sie nicht interesse hätten mal probehalber bei dir zu werben, oder dich an werbeargenturen wenden, ob die nicht für ihre kunden bei dir werben wollen
ich denke, dass es einfach recht unwarscheinlich ist das dich zufällig mal jemand entdeckt und dann werbeplatz auf deiner seite mieten will
vllt solltest du einfach mal ein bisschen agressiver versuchen die werbeplätze auf deiner seite zu füllen... rhetorisch sollte es dir doch nicht schwer fallen überzeugend werbung für deinen werbeplatz zu machen (direkt bei potenziellen kunden)
das dürfte zwar einiges von deiner raren zeit und nerven kosten, allerdings dürftest du bei erfolg eine (große) sorge los sein
gruß

0
Geschrieben am
ketzu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hat er nicht schon an anderer Stelle erklärt, dass er das nicht darf, direkt bei Firmen anfragen?

0
Geschrieben am
Timba
Kommentar melden Link zum Kommentar

richtig, wenn er sie selber aktiv anschreibt gilt das als Spam oder so.
Gibt es nicht vllt irgendwelche Privatseitenrankings wo man sich eintragen lassen kann? Ich bin zwar kein Werbemensch, aber wenn ich mir Seiten aussuchen müsste wo ich werbe, würde ich nach sowas ausschau halten. Und dann dementsprechend die oben auf der Liste mit der Zielgruppe die ich brauche.
Trotzdem würde ich versuchen eine Zielgruppe zu finden die für 47k verkauft, die sind dann auch nicht schlau genug Adblock+ zu installieren...

0
Geschrieben am
Frotee
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist es nicht so, dass du die sogar anrufen dürftest, wenn du davon ausgehen kannst, dass sie an deinem "Angebot" interessiert sein könnten?
Muss nochmal die rauskramen, auf der das steht...
Generell kann sowas ja schlecht verboten sein - uns hat auch keiner böse angeguckt, als wir damals aktiv Sponsoren für unsere Abizeitung gesucht haben...

0
Geschrieben am
Holger (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Klopfer,

Du schriebst:

"(...) während ich dauernd Probleme habe,überhaupt Werbekunden zu finden."

Ich kapier's nicht. Du besitzt doch langjährige Erfahrungen mit dem Internet. Weißt Du wirklich nicht, dass es sog. Partnernetzwerke gibt, wo Du Dir spielend leicht einen Werbepartner - teilweise sogar ohne Bewerbung - aussuchen kannst? Ich glaub's wirklich nicht.

Werbebanner in die eigene Internetseite einbinden, bei Deinen Besucherzahlen "Pay per Click", und bspw. EUR 0,03 pro Klick einstreichen. Da die Besucher von Klopfers Web Dir im blinden Gehorsam folgen - ich selbst bin ja auch ein großer Fan - dürfte es Dir leicht fallen, sie zum Klicken zu animieren. Mal 'ne Beispielrechnung:

279.023 Besucher im Dezember 2008. Wenn nur jeder zehnte Besucher einen Klick auf einen einziegen Banner macht, dann:

27.900 x 0,03 EUR = 837,00 EUR

allein für einen Banner - in einem Monat. Aber das weißt Du doch, oder?
Eigentlich, glaube ich, könntest und solltest Du stinkreich sein biggrin.gif Kannst mich ja zum Dank beteiligen...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wer rechnet denn noch per Klick ab? O_o
Die 10%, die du da gerechnet hast, sind aber schon sehr hoch, damit würde ich nie im Leben rechnen, und Besucher zu animieren, würde ich mir auch stark verkneifen. Bei Google bin ich schon wegen angeblichem Klickbetrug rausgeflogen, weil meine Besucher so fleißig geklickt haben, und da klickten gerade mal 3% der Besucher.

0
Geschrieben am
Holger (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, ob Google so seriös ist, wie sie von sich selbst immer behaupten? Versuch's doch einfach noch einmal woanders.

Okay, wenn ich das obige Beispiel (mit nur einem einzigen Banner) auf eine Rate von 3% umrechne, dann komme ich immer noch auf bummelige 250,-- EUR - bei einem Banner. Wenn ich dann noch bedenke, dass Du Deine Besucher sicher nicht ausdrücklich animieren musst (die Stammgäste hier wissen ja, dass Du "chronisch bedürftig" bist :-D ) und daran, dass Klopfers-Web je durchaus einen gewissen und nicht zu unterschätzenden Bekanntheitsgrad erreicht hat (es also wohl allgemein bekannt ist, welche Besucherzahlen hier erzielt werden), kann ich mir das Problem des Klickbetrug-Vorwurfes bei anderen, auf ihr Geschäft spezialisierten Partnernetzwerken nicht so recht vorstellen. Es liegt doch gerade in deren Interesse, viele Interessenten (sprich: "Klicks"wink.gif zu erzielen.

Dass Google "etwas anders tickt", na ja...
Gibt's gegen Arroganz eigentlich ein Heilmittel?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn die ganzen Exemplare von "Böses Hasi!" weg sind, probiere ich es wohl wieder mit einem Bannerdienst. Allerdings bin ich momentan skeptisch.

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.