Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


In gewisser Weise sind wir Menschen eine Katastrophe. Wir machen jede Menge verkehrt (wie sollte man sonst Karneval erklären?), und so ist die Erfindung des Computers im Prinzip auch nur eine weitere Möglichkeit, wieder irgendwelche Scheiße zu bauen - sei es mithilfe von Computern oder an Computern selbst. Dies sind fünf seltsame Bugs aus der bunten Geschichte der computergestützten Technologie.

20100217015701.jpg

1. Falsche Rundungen, und man wird einfach nicht scharf
Manche Leute haben Motorola als Handy-Hersteller nach dem Razr vielleicht vom Radar verloren, aber die Firma baut immer noch Mobiltelefone. Das Motorola Droid ist ein ziemlich neuer Vertreter: Es wird erst seit dem Oktober 2009 verkauft. Natürlich hat das Gerät als modernes Kommunikationsmittel auch eine eingebaute Kamera - irgendwie muss man schließlich dafür sorgen, dass 16-jährige Nymphen ihren Liebsten Bilder von ihren festen Tittchen schicken können, die die Empfänger dann im Internet weiter verbreiten können und so dafür sorgen, dass jede Menge überschüssiger Energie mit brutaler Masturbation abgebaut wird. Doch die Kamera im Droid zeigte ein merkwürdiges Verhalten. Der Autofocus funktionierte nicht - und dann plötzlich doch. Man verdächtigte den amerikanischen Netzbetreiber Verizon zunächst, heimlich ein Softwareupdate untergeschoben zu haben, doch dies stellte sich bald als Irrtum heraus. Die Wahrheit war viel simpler: Die Autofocusfunktion benutzt aus irgendeinem Grund die aktuelle Zeit, und ein Rundungsfehler sorgt dafür, dass der Autofocus für 24,5 Tage korrekt funktioniert, dann aber für 24,5 Tage versagt. Wer also gute Fotos mit dem Droid machen will, muss also entweder eine Engelsgeduld haben und gegebenenfalls dreieinhalb Wochen warten, oder aber Datum und Zeit seines Telefons umstellen und somit quasi darauf verzichten, mit dem Terminkalender des Telefons etwas Sinnvolles anstellen zu können.

20100217015732.jpg
Isaac Newton, kurz bevor ihn
ein Apple trifft.

B. Mit Gewalt geht alles
Viele mögen sich kaum daran erinnern, aber Apple war nicht immer die angesehene Lifestyle-Company, die eher so nebenbei noch was mit Computern gemacht hat. Die Firma begann schließlich mit Computern - eben dem Apple I, gebaut von Steve Wozniak und vermarktet von Steve Jobs. Diesem folgte der noch erfolgreichere Apple II, doch auch dieser sollte bald mit dem kreativ benannten Apple III einen Nachfolger bekommen. Steve Jobs wollte vor allem einen leisen Computer haben, und deswegen verzichtete man nicht nur auf Lüfter, sondern steckte die Elektronik noch in ein Alugehäuse (um die Hitze abzuleiten), bevor man es in eine herkömmliche Plastikhülle steckte. Das war eine dumme Idee.
Da das Design keine ausreichende Luftzirkulation erlaubte und sich die Hitze im Computer staute, verformten sich die Bauteile nämlich leicht, weswegen schließlich sogar Chips aus ihren Sockeln sprangen. Kunden, die bestimmte Ausfallerscheinungen meldeten, bekamen schließlich die Anweisung, ihre Computer anzuheben und aus etwa zehn Zentimetern Höhe fallen zu lassen, damit die Chips wieder in ihren Sockeln einrasten. Vielleicht dachten die Apple-Techniker damals ja auch, das "Booten" eines Computers sollte tatsächlich viel mehr mit Tritten zu tun haben, und wurden nur durch den Flop des Apple III daran gehindert, unsere devoten Rechenknechte zu Prügelknaben umzukonstruieren.

3. Eintönigkeit macht langsam
Windows 7 ist an sich ein gutes Betriebssystem, auch wenn XP-gewohnte Menschen wie ich gelegentlich mit leichter Verzweiflung davor sitzen und gewisse Einstellmöglichkeiten vermissen bzw. zu blöd sind, sie zu finden. Mh. Allerdings ist Windows 7 auch menschlicher geworden. Es will Abwechslung, sonst wird es gnatzig und gammelt aus Protest herum. Genauer gesagt geht es um das Hintergrundbild für den Desktop. Hier sollte man tatsächlich ein Bild wählen, auch wenn man lieber eine spartanische Optik bevorzugen würde, weil man glaubt, dass so ein Wallpaper nur eine Ressourcenverschendung wäre. Der schlichte Grund: Das Hochfahren des Computers dauert ohne Hintergrundbild tatsächlich 30 Sekunden länger. Irgendein nutzloser Statistiker rechnet bestimmt schon wieder aus, wie viel Milliarden Euro Schaden der Weltwirtschaft dadurch angeblich entstehen würden. Dabei sollten wir dankbar sein darüber, dass die Betriebssysteme uns immer ähnlicher werden - von anderen kann man Menschlichkeit ja nicht mehr unbedingt erwarten.

IV. Keine Post von Future Boy
Nach seriösen Schätzungen beträgt der Anteil von Spam an den täglich weltweit verschickten E-Mails üppige 85 Prozent. Kein Wunder, dass gerade viele Unternehmen sich auf Programme verlassen, die den Müll ausfiltern sollen, um nicht die Arbeitszeit der teuren Angestellten damit zu belasten. Eine Softwarelösung ist SpamAssassin, welches bei vielen Firmen Anfang des Jahres eine grandiose Erfolgsbilanz vorweisen konnte: 100 Prozent der Spammails wurden ausgefiltert! Leider traf dies auch auf alle anderen Mails zu. Das war nicht ganz so grandios. Irgendeinem Programmierer war mal aufgefallen, dass viele Spammails mit der Raumzeit eher locker umgingen und ihr Absendedatum mal eben einige Jahre in die Zukunft verlegten. Also bekam SpamAssassin flugs eine Regel eingebaut, wonach alle Mails mit einem Absendedatum ab 2010 als Spam zu markieren seien. Und dann kam die Zukunft.
Als das mystische Jahr 2010 dann wider Erwarten tatsächlich unsere Kalender zierte, arbeitete SpamAssassin natürlich nach Vorschrift und brandmarkte daher zum Beispiel bei 1&1 und GMX alle eingehenden Mails als Büchsenfleisch. Natürlich wurde der Fehler in SpamAssassin eiligst beseitigt: Man setzte den Schwellenwert ganz simpel auf das Jahr 2020, womit man vermutlich auch dafür sorgte, dass ich diesen Text hier in zehn Jahren wieder hervorkramen kann.

7. Zielgruppe Einsiedler?
Anfang der Achtziger Jahre war Atari der Platzhirsch auf dem amerikanischen Videospielemarkt. Man spielte keine "video games", man spielte Atari. (Die Konsole wurde nachträglich mit dem klangvollen Namen VCS 2600 bedacht.) Und auch wenn die Firma schließlich den großen amerikanischen Videospielcrash zu verantworten hatte, aus dem am Ende Nintendo als globales Schwergewicht der Branche hervorging, so war Atari vorher durchaus nicht faul. Man versuchte sogar eine selbst für heutige Verhältnisse futuristische Art von Controllern zu entwickeln. Das Atari-Mindlink-System war ein Stirnband, welches Muskelbewegungen im Gesicht interpretieren sollte. Es funktionierte allerdings nicht so recht und kam daher auch nie auf den Markt. Etwas weniger ambitioniert war dagegen das kabellose VCS 2700. Die Konsole selbst war im Prinzip nicht anders als das olle VCS 2600, der Knaller waren die Joysticks, die mit der Konsole per Funk verbunden waren. Endlich kein Kabelsalat mehr - das musste ein Erfolg werden. Doch dann stellte sich heraus, dass die Joysticks nicht nur mit der Konsole vor ihnen verbunden waren. Die Teile hatten eine Reichweite von 300 Metern und hätten wohl lustige Massenschlägereien in jedem Häuserblock auslösen können, in dem mehr als eine Konsole dieser Baureihe stand. Oh, und nicht nur Konsolen - man musste auch befürchten, dass Garagentore und Fernseher von den Controllern ferngesteuert werden könnten. Die Joysticks hätten so nicht nur Schlägereien, sondern einen ausgewachsenen Bürgerkrieg starten können - Atari wäre mit dem 2700 eine größere Gefahr für die Vereinigten Staaten gewesen als der sowjetische KGB. Zum Glück hatte man das Problem rechtzeitig erkannt ... nachdem man bereits die Konsolen fertig produziert und mit Flugblättern beworben hatte. Wäre vermutlich zu viel Anspruch an Ataris Abteilung für Qualitätssicherung gewesen, den Teil der Konsole ausgiebig zu testen, der das Ding überhaupt von seinem Vorgänger abhob. Allerdings kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass Atari im Laufe der Geschichte für seine Dussligkeiten mehr als ausgiebig bezahlt hat.

20100217015805.jpg
So hätten die USA ausgesehen, wenn das Atari 2700 auf den Markt gekommen wäre.

Jetzt noch ein kleiner Hinweis: Ich wurde gebeten, euch auf diese Umfrage aufmerksam zu machen, um jemandem bei seiner Bachelor-Arbeit zu helfen. Gefragt sind alle, die schon einmal an Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen haben (es geht - trotz der Erwähnung von "Trainern" - nicht um Sport).

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Weihnachten

Veröffentlicht am 16. Dezember 2005 um 6:45 Uhr in der Kategorie "Belanglose Gedanken"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Christian
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klasse. wink.gif

Aber bei dem Autofokus meist du doch sicher eine Belichtungszeit von 24,5 Tagen? Damit bekommt man dann wohl bei jeden Lichtverhaeltniss und Sensor ultra-scharfe Bilder und braucht nur ein gutes Stativ und etwas Ruhe vor dem Motiv. wink.gif

0
Geschrieben am
bonus
Kommentar melden Link zum Kommentar

yippieh ja yeah! Erste erste erste!!!!!!!
ich mag deine seite klopfer! danke für alles

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Christian: Ich glaube, bei 24,5 Tagen Belichtungszeit wäre es schnurz, ob man Autofocus oder überhaupt irgendeine Art von Fokus hat. wink.gif

0
Geschrieben am
SledgeHammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

So, jetzt stehe ich mal echt auf'm Schlauch... wofür steht in Abschnitt 3 das "Mh." ?

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Äußerst witziger Text, besonders die Punkte ... nein, alle Punkte waren herrlich. biggrin.gif

Aber was ist mit der Nummerierung los? "1." - "B." - "3." - "IV." - "7."
Ein Scherz, den ich nicht verstanden habe? Oo

0
Geschrieben am
David
Kommentar melden Link zum Kommentar

@SledgeHammer: Megahertz ^^

0
Geschrieben am
Lychking
Kommentar melden Link zum Kommentar

Toller Eintrag smile.gif

Hieß der Ur Atari nicht zuerst "Atari VCS", welcher später dann zu "Atari 2600" umbenannt wurde?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@SledgeHammer: Das heißt einfach nur "mh". Immerhin hab ich mich im Satz davor gerade selbst als blöd bezeichnet.

@Phael: Ist ein alberner Scherz, aber ich wollte mal sehen, wem das auffällt.

@Lychking: Äh, ja, stimmt, VCS war schon am Anfang Namensbestandteil. Ich kann mich aber erinnern, dass VCS auch noch zum Namen gehörte, als die 2600 dazu kam.

0
Geschrieben am
Krümlmoon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wahnsinn, mir is das mit der nummerierung nich aufgefallen :-D
Aber auch so ein wahnsinnig genialer Text, ich wurde beim lesen eben ein paar mal schief angeschaut, weil ich laut losgelacht habe.
*kekse geb*

0
Geschrieben am
Tarik (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Netter Artikel, ein paar Bilder wären noch schön gewesen, wenn man die irgendwo auftreiben kann...

Wie wäre es mit einem etwas aufwändigerem Design?
So ist es eher ein bisschen abschreckend...

0
Geschrieben am
Matthias
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Tarik: Was ist an dem Design denn abschreckend? Oder weigerst du dich sonst auch Bücher zu lesen, in denen keine Bilder sind?^^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Tarik: Besser?

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Kritik scheint dich ja hart getroffen zu haben. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Ninjacat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir ist der alberne Scherz auch aufgefallen xD

0
Geschrieben am
DonSanchez (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Einer der bestgeschriebenen Artikel die ich je gelesen habe. Der Inhalt ist schon geil, aber die Schreibweise - göttlich! Hab an der Umfrage teilgenommen - eeeeelendig lang, aber ich habs geschafft =)

0
Geschrieben am
Basti (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir ist dein Scherz auch aufgefallen *g*

Die Geschichte mit dem Apple III find ich immer wieder geil. Wobei ich ja echt am besten finde, dass es tatsächlich funktioniert hat o_O ob ich das mit dem MacBookAir wohl auch noch kann *fg*

0
Geschrieben am
Leif
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, Danke. x)

0
Geschrieben am
Ishiza
Kommentar melden Link zum Kommentar

hi, der artikel ist toll, und vorallem gefällt mir der teil über apple *hrhrhr*.
ich hab auch an der umfrage teilgenommen und ja sie ist lang, aber ich bin mir sicher dass es für die person, die die ba schreibt auch echt wichtig ist, dass da leute teilnehmen. und klopfer von dir finde ich es echt klasse, dass du leute bei sowas unterstützt. ich kann mir vorstelle, dass es echt schwer ist 400 leute für sowas zu finden O.O *hofft, dass es bei ihrer ba nächstes jahr nicht notwendig sein wird*
und wenn ein paar schlechte trainer durch solche sachen später mal ausgesiebt werden können, hat es sich ja gelohnt ^^
also großes lob an dich klopfer, klasse text, und super lieb.

PS: herzlichen glückwunsch nachträglich zum geburtstag und alles gute, vorallem viel gesundheit und liebe für dein nächstes jahr =)

liebe grüße
Ishiza

0
Geschrieben am
Goten
Kommentar melden Link zum Kommentar

So ein Scheiss mit dem Datum auf 2010 setzen. Warum nimmt man nicht einfach ne Variable, die einen Monat nach dem heutigen Datum liegt statt nem festen Wert. o_O
Na ja...

0
Geschrieben am
Yvonne (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da hat sich jemand aber viel Mühe gegeben mit den Bildern. ^^ Brav.

Warum ist aus dem Text keine Kolumne geworden? Zu geringer Eigenanteil oder gab's andere Gründe dafür. Was die Qualität betrifft, hätte der Text es zur Kolumne bringen können. ^^
Kann mich nicht entscheiden, welcher Punkt mir am besten gefällt, aber gegen Apple zu lästern, ist gut für die Seele und der amoklaufende Spam-Killer ist herrlich dämlich...

0
Geschrieben am
Shai-Hulud
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sehr schön! smile.gif
Bitte mehr davon!

0
Geschrieben am
Land.EI
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, schickst du mir nen Hinweis, was das für ein Krach gewesen sein soll mit dem sich Nintendo so nach vorne geschoben hat? Ich bin neugierig. PM im Forum reicht, ich les einfach zu selten in den Kommentaren.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Yvonne: Ehrlich gesagt dachte ich einfach nur, dass der Text nicht so lang werden würde. Erst als ich ihn dann gepostet habe, habe ich gesehen: "Ups, der ist ja doch nicht so klein."
Zurückhalten wollte ich ihn aber dann doch nicht, auch weil ich ja einen "Vorwand" brauchte, um die Bitte mit der Umfrage unterzubringen. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Habe mich schon gewundert wieso da jetzt auf ein mal Bilder sind. biggrin.gif

Hm, ich wollte schon fragen ob das letzte Bild eine deutsche Stadt nach dem Krieg war, habe aber jetzt herausgefunden, dass das San Francisco nach einem Erdbeben sein soll.

0
Geschrieben am
Phönix
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir ist die Zählweise auch gleich aufgefallen. Wo ist aber der gute alte sinnlose Fakt am Ende geblieben?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der ganze Text ist ja voller sinnloser Fakten. biggrin.gif Ansonsten gilt aber eh, dass die normalen sinnlosen Fakten am Ende in der Regel nur bei Einträgen mit merkwürdigen Nachrichten aus aller Welt auftauchen.

0
Geschrieben am
Hank
Kommentar melden Link zum Kommentar

Entschuldigung, wenn ich so dumm frage, aber was genau hat es denn mit dieser Zählweise auf sich, außer dass es ein "alberner Scherz" ist? Ich mein' nur, worauf der basiert oder so...

Und bevor ich's vergesse: War wirklich aufschlussreich und amüsant, mehr davon kann niemals schaden biggrin.gif

0
Geschrieben am
Leif
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Hank: Kleiner Tip: es geht um Computer-Bugs wink.gif


Hehe und wie abgesprochen, dieser Artikel auf Cracked: http://www.cracked.com/article_18377_5-reasons-you-should-be-scared-apple.html

0
Geschrieben am
Corel
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ob die Atari-Fernbedienungen, auch in New Mexico begraben liegen?
...
Bin mal weg, Weltherrschaft an mich nehmen!

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Land.EI: Ende des Jahren 1983 sorgte das Spiel E.T. der Außerirdische (als einer der Schuldigen) und so manche anderen Spiele, die damals für die beliebten Konsolen Comeco, Atari 2600 und Intellivision (Mattel) herauskamen, für eine Übersättigung des amerikanischen Konsolenspiel-Marktes. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Game_Crash)

Folge war, dass vor allem europäische Hersteller und halt die Japaner mit Sega und Nintendo Einzug in den amerikanischen Videospiele-Markt fanden, nachdem die alten Platzhirsche Atari, Mattel und Co. weg waren

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dazu mal ein kleines Musikvideo biggrin.gif

http://keithschofield.com/et/

0
Geschrieben am
Oppi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich würde jetzt wieder meinen Standardspruch raushauen : Menschen, die Karneval nicht mögen, sind böse Menschen.

Aber du bist ja ein "böses Hasi", also weisst du das vermutlich schon, und ich kann ihn mir schenken wink.gif

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.