Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#1107 von Klopfer

Eine junge Dame ist bei US-Talkshow-Host Steve Harvey zu Gast und sucht einen Mann. Dabei hat sie aber eine beeindruckende Liste an Forderungen, die ihren Dating-Pool zur Gänze austrocknen lassen... :facepalm:

In den Kommentaren haben einige vermutet, dass sie weiß, dass sie nicht die mega-attraktivste Frau ist, aber mit dieser Liste anderen und sich selbst vormachen kann, dass nicht sie einen Korb riskiert, sondern einfach keine guten Männer da sind, die ihre Ansprüche erfüllen.

Link: [https://youtu.be/T3XkgbOFyJU]

1 Punkt(e) bei 1 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Karteileiche
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sie mag vielleicht nicht die schönste sein, aber sie hat - sofern ich das richtig verstanden habe - eine eigene Firma, also mit Glück viel Kohle. Das macht so einiges wieder wett. ;)

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Spielt für Männer deutlich weniger eine Rolle, ob ne Frau Geld hat. :schulterzuck:

0
Geschrieben am
VargK
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Must be spontaneous", "Must be a planner".
Egal was sonst so für irre Anforderungen gestellt werden, aber allein die beiden schließen sich doch komplett aus?

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oder er muss sehr schnell beim Planen sein. :aufdiefresse:

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da passt sowieso einiges nicht zusammen. 1,78 groß und in Form, aber nicht stärker als sie. Der Durchschnittsmann ist stärker als 95 Prozent aller Frauen, das fällt also schon raus. "Gut", mag man sich denken, "vielleicht, wenn er keine Arme hat." Aber er soll ihr ja die Türen aufhalten. Also klappt nicht mal das.

0
Geschrieben am
(Geändert am 13. März 2022 um 23:22 Uhr)
Rakshiir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab das letztens schonmal irgendwo gesehen
Ist eindrucksvoll wieviele Ansprüche sich eindeutig widersprechen, der Host sagt das auch irgendwann.
So einen Mann gibt es einfach nicht.

Und gerade wenn man als Frau einen Mann haben will, der Kohle hat (was mitterweile grade in Amerika irgendwie sau viele sind. Minimum 100k im Jahr), für so einen Mann wäre das Geld dass sie hat irrelevant, da gibts dann andere Dinge, die die haben wollen.

Das ist ernsthaft ein Punkt, an dem wie ich denke der moderne Feminismus irgendwo "Schuld" ist. Da wird Frauen gesagt was sie alles können, sollen, dürfen. Und nicht falsch verstehen, wenn jemand Karriere machen will ist das fein, nur bekommen die meisten nicht gesagt, dass wenn sie dann mit mitte-Ende 30 n Mann suchen die Auswahl vermutlich nicht mehr so gut sein könnte. Oder dass zu hohe Ansprüche einem Probleme machen können - vor Allem wenn man nichtmal sagen kann, was man selbst eigentlich bietet. Partnersuche ist keine Shoppingliste.

1
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das beste ist noch, dass der Moderator selbst nicht an sich halten kann und bei einigen Sachen schon loslachen muss... ich finde es ja nicht verkehrt ein paar no-gos zu haben, aber das ist halt... also lern halt mal jemanden kennen und der muss ja auch mit Dir leben, am Ende ist das Leben immer ein Kompromiss und man sollte lernen über Dinge auch hinwegsehen zu können. Wie sagte schon Loriot? Eine glückliche Ehe ist eine, in der sie ein bisschen blind und er ein bisschen taub ist.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und damit euch allen einen fröhlichen Schniblotag!

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaub, viele dieser Frauen verschwenden nicht einen Gedanken daran, was sie eigentlich dem Mann zu bieten hätten. :kratz: Und wehe, er hat selber Ansprüche. :kicher:

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wieso, wenn der Mann Ansprüche hat, dann ist er doch ein chauvinistisches, patriachales Arschloch. Das ist doch klar.

Hab's mir jetzt endlich das Video auch angeschaut... Und autsch, ich will unbedingt meinen Kopf gegen die Wand hauen.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Verstehe ich, mal schauen, ob sie dafür auch noch eine Wand ins Studio rollen, wo man den Kopf gegenhauen kann... ich find den Moderator aber wirklich klasse, also er hat Humor und er versucht ja auch, die Dame dezent darauf hinzuweisen, dass sie die Sache vielleicht falsch angeht. Also, wenn sie mal hinhört, könnte sie auch was dazulernen für erfolgreicheres Dating.

0
Geschrieben am
Tossalor
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich erinnere mich leider nicht mehr wer es war.
Aber es gibt einen Gig von einem Comedian, da sagt er: "Ich suche eine Freundin. Sie soll dümmer sein als ich, häßlicher, kleiner und weniger verdienen" Klingt erstmal scheiße. "Frauen suchen einen Mann, der mehr verdient als sie, größer, intelligenter und besser aussieht. Was bleibt mir also anderes übrig?"

So wie er es ausdrückt, darf man aber auch nicht. Andersrum hingegen schon.

0
Geschrieben am
(Geändert am 15. März 2022 um 5:13 Uhr)
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich erinnere mich. Das war eine Nummer von KT Tatara.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also mal ganz ehrlich:
So unrealistisch ist das jetzt nicht. Vor ein paar Jahren hätte ich fast alle Erfordernisse erfüllt.

Und man kann durchaus gut planen und spontan sein. Ich plane z.B. viel, und die wichtigen Dinge sind stets gut geplant. Gleichzeitig bin ich sehr spontan, wenn es um weniger wichtige Dinge geht, insofern ist es falsch, dass sich das ausschließt.

Gucken wir uns die Liste mal an, denn fast alle Punkte hätte ich erfüllt, als ich single war:
Alter: Zwischen 30 und 45. Ich denke, jeder hat ein Wunschalter, dass sie kein Kind und keinen Opa möchte, ist durchaus nachvollziehbar. Hätte ich vor 3 Jahren erfüllt.
Finanziell stabil: Zeig mir eine Frau, die das nicht will. Hätte ich vor 3 Jahren erfüllt.
Keine Kinder: Ggf. will sie eigene Kinder mit dem Partner, durchaus verständlich. Hätte ich vor 3 Jahren erfüllt.
Größe: 1,77m, ok, ich finde zwar, dass das nicht so wichtig ist, aber ich hätte es erfüllt.
Sie will was ernstes: Verständlicher Wunsch. Hätte ich erfüllt.
Keine Zimmergenossen: Sie will halt bei ihm in der Wohnung die Wände rauf und runter vögeln, das muss nicht schlecht sein. Hätte ich erfüllt.
Nichtraucher: Kann ich verstehen, ich hätte nie was mit einer Raucherin angefangen und an dem Tag, an dem meine Frau ihre erste Zigarette raucht, reiche ich die Scheidung an. Das Zeug stinkt, als ob man die Unterwäsche von einem Nicht-sesshaften anzündet.
Desserts: Natürlich ist ein ähnlicher Geschmack bei Essensfragen praktisch, und mal ehrlich, wer mag schon keinen Nachtisch? Gibt es solche Psychopaten eigentlich?
Ehrlich- und Zuverlässigkeit wollen fast alle, oder kennt ihr Frauen, die belogen werden wollen?!?
Er sollte süß und nett sein, also damit verlangt sie echt zu viel, eine Frau sollte sich auch mit einem Kotzbrocken zufrieden geben und glücklich sein, wenn sie jemanden gefunden hat, der sie kostenlos vögeln will...
Schlagfertigkeit wird von vielen Frauen gewünscht. Bisher hätte ich alles erfüllt (vor 3 Jahren).
Ferner ist der Wunsch nach Romantik nun auch nicht so sonderlich, und eine Partnerin die Essen (auch in teuren Restaurants) nicht so schätzt wie ich, wäre für mich auch ein Problem.
Dass er beim ersten Date bezahlt ist in den USA Tradition, insofern ist das eher lokale Folklore und sollte auch so gesehen werden. Hier in Deutschland ist es aber auch i.d.R. so. Ich habe bei jedem ersten Date bezahlt, das ich in meinem Leben hatte.
Blumen beim ersten Date würde ich nicht mitbringen, ich finde das ist etwas früh, verstehe aber hier ausnahmsweise nicht, warum das direkt ein NoGo ist.
Beim Thema social drinker bin ich mir nicht sicher, ob sie nur keinen Säufer will, was ich mehr als nachvollziehen kann, oder was sie da genau will. Aber hin und wieder mit dem Partner ein paar Cocktails trinken gehen zu wollen, ist auch nachvollziehbar!
Dass man in Jogginghosen das Haus nicht verlässt, ist eigentlich auch klar, und Personen, denen man das noch sagen muss, haben wahrscheinlich nicht die besten Manieren, also ist das verständlich!
Abenteuerlust ist im Urlaub immer wichtig, und es gibt kaum was schlimmeres als Geizkragen.
Zu Spontanität und Planfähigkeiten habe ich bereits was gesagt.
Und was zum Geier ist schlimm daran, dass sie keinen ich-bezogenen eingebildeten Egoisten will? Kann ich nachvollziehen.
Wer Hunde nicht leiden kann, den kann ich nicht leiden, Hunde sind toll.
Die Sache mit den Rassehunden kann ich nachvollziehen, aber da übertreibt sie meiner Meinung nach völlig. Hier gebe ich euch Recht.
Wie man auf ein Tier eifersüchtig sein kann, verstehe ich nicht, das ist tatsächlich ein NoGo. Eine Freundin hatte mal mit ihrem Freund Stress, weil sie ein Pferd gestreichelt hat, und er der einzige ist, den sie streicheln dürfe. Ich halte ihn für einen Idioten!
Katzen sind teuflische Kreaturen die versuchen, ihre Besitzer ihr Personal zu töten. So ein Viech käme bei mir nie ins Haus!

Dann hat sie einige körperliche Wünsche die nun nicht wirklich schwer zu erfüllen sind. Sie will ja keinen durchtrainierten Adonis, sondern einfach einen normal-gut aussehenden Typen.

Hier kommen wir zum einzigen Punkt, der komplett absurd ist: Er darf nicht stärker sein, als sie. Das ist wirklich Bullshit.

Sie will nicht jedes Wochenende Bundesliga/Football/Basketball/was auch immer gucken, und daher keinen Sportverrückten haben, das ist durchaus ein Wunsch, den viele Frauen haben.

Er sollte kein Jäger sein, OK, sie ist ggf. für den Tierschutz, dieser Punkt erscheint mir strange, aber die meißten Kerle erfüllen ihn trotzdem, also ist das nicht so unerfüllbar.

Das er kein Boot besitzen darf ist ebenfalls strange, ein Boot ist mein Traum, aber ich besitze leider keins. Insofern auch nicht unerfüllbar.

Keine Gamer, wie gesagt, sie will wohl viel Zeit mit gemeinsamen Interessen verbringen, deswegen sollte er auch nicht Sportverrückt sein. Viel gemeinsame Zeit kann ich als Beziehungsziel durchaus verstehen, und so wirklich unerfüllbar ist das auch nicht.

Dass er nicht materialistisch sein sollte ist nachvollziehbar, man will ja leben, statt nur dran denken, Geld zu verdienen.

Wenn er nicht akzeptiert, dass sie sich glutenfrei ernährt, ist er ein Arsch, insbesondere dann, wenn es medizinisch indiziert ist. Muss sie jetzt, weil sie nicht hübsch genug ist, ein Arschloch nehmen?!?

Es ist auch keine Seltenheit, dass die Partnerin bzw. der Partner die wichtigste Person im Leben wird (deswegen heiratet man irgendwann). Diesen Punkt hat sie vielleicht etwas dumm ausgedrückt, aber es ist erklärbar.

Dass er Türen für sie öffnet, ist normales Verhalten eines Gentleman...

Sie möchte dort leben, wo es warm ist, also würde es nicht klappen, wenn er in Alaska leben will, insofern kann ich dies auch gut verstehen. Und seien wir mal ehrlich: Alle Temperaturen unter 23°C sind scheiße und ein Grund, den Winterschlaf zu beginnen!

Wenn Sie gerne reist und er seinen Arsch am liebsten zu Hause parkt, kann es nichts werden, dieser Wunsch ist mehr als verständlich. Und Angeber sind fast allen unsympathisch.

Augenkontakt ist eine Sache der Höflichkeit, oder?

Wenn sie, wie Klopfer, lieber einen warmen Kakao trinkt, als auf Partys geht, wäre es dumm, wenn er jedes Wochenende feiern will, dann passt es einfach nicht.

Er soll nicht von ihr eingeschüchtert sein, das ist doch normal, oder?!?

OK, der letzte Punkt ist absurd.

Aber jetzt mal im Ernst: Welche dieser Forderungen ist nun so unmöglich zu erfüllen.

Davon ab: Die sieht echt gut aus, was habt ihr an der auszusetzen?!? Sie hat lange Haare (das wichtigste Schönheitskriterium bei Frauen) und eine hübsche Figur. Ihr Gesicht sieht sympathisch aus, insofern weiß ich echt nicht, was es da zu meckern gibt.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dass man in Jogginghosen das Haus nicht verlässt, ist eigentlich auch klar, und Personen, denen man das noch sagen muss, haben wahrscheinlich nicht die besten Manieren, also ist das verständlich!

Ihre Bedingung ist aber nicht "Er soll nicht mit Jogginghosen rausgehen", sondern "Er darf nie welche tragen".

Es ist auch keine Seltenheit, dass die Partnerin bzw. der Partner die wichtigste Person im Leben wird (deswegen heiratet man irgendwann). Diesen Punkt hat sie vielleicht etwas dumm ausgedrückt, aber es ist erklärbar.

Sorry, aber wenn jemand sagt, sein Partner solle keine engen Bindungen zu Freunden und Familie haben, dann sollten eigentlich alle Warnleuchten angehen. Sie sagt ja eben nicht einfach "Ich will für meinen Partner besonders wichtig sein". Da bist du in deiner Interpretation sehr großzügig.

Augenkontakt ist eine Sache der Höflichkeit, oder?

Aber doch nicht ununterbrochen. :facepalm:

Und auch wenn du jeden Punkt für sich nachvollziehbar hältst: Man kann nicht mit so einer ellenlangen Liste von Forderungen durchs Leben gehen und erwarten, dass die alle freudig erfüllt werden, vor allem, wenn lauter Punkte, die für fast alle anderen eher unter "wäre schön" fallen würden, hier als Mindestanforderung gestellt werden.
Ist ja nun auch sehr oberflächlich: Auch Sportler, Gamer und Bootsbesitzer können fantastische Menschen sein, die durchaus auch in der Lage sind, Beziehung und Hobby zu schultern.
Im Endeffekt sagt ihre Liste auch sehr deutlich: Sie will einen Kerl, der nichts anderes als sie im Kopf hat. Das ist nicht gesund. Geht gar nicht.
(Man tut sich auch keinen Gefallen, wenn man lauter Selbstverständlichkeiten auf seine Liste setzt. Wer schreibt "Ich will keinen egozentrischen Partner", der sorgt nicht dafür, dass sich die egozentrischen Kandidaten denken: "Uh, dann halte ich lieber Abstand", sondern sendet das Signal aus: "Mein allgemeines Bild von den Menschen ist schlecht, ich halte Egozentrik offenbar für Standard." (Entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, dass sie selbst sehr egozentrisch mit ihrer Liste rüberkommt.))

Davon ab: Die sieht echt gut aus, was habt ihr an der auszusetzen?!? Sie hat lange Haare (das wichtigste Schönheitskriterium bei Frauen) und eine hübsche Figur. Ihr Gesicht sieht sympathisch aus, insofern weiß ich echt nicht, was es da zu meckern gibt.

Sie ist ne Durchschnittsfrau. Vll. 6/10.

1
Geschrieben am
(Geändert am 15. März 2022 um 22:33 Uhr)
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also rein optisch finde ich sie jetzt auch nicht so schlecht. Jetzt nicht die hübscheste Frau des Planeten aber bei weitem auch nicht die Unansehnlichste. Ich glaube die Einschätzung kommt eben gerade aufgrund der Vielzahl an Anforderungen, die sie an einen Partner stellt. Das erwartet man wohl eher von einer perfekten 10. (Die es meiner Meinung nach eh nicht gibt)

Was die Spontanität anbelangt: man kann sein Leben planen, aber natürlich sonst spontan sein. Aber das geben diese kurzen Stichpunkte natürlich nicht her. Von daher auf den ersten Blick ein Widerspruch der aber keiner sein muss.

Das mit dem Alter ist eh eine erstaunlich große Bandbreite die sie ok findet.

Dass sie als Hundebesitzerin keinen Kerl will, der Hunde scheiße findet auch ok. Dass in dem Zusammenhang Kerle mit Katze ggf. nicht optimal sind, auch erklärbar, aber übertrieben. (Übrigens Katzen sind super... bringen einen um den Verstand und sind flauschig)
Der Punkt mit der Eifersucht. Sie hat ja mehr oder weniger zugegeben, dass sie ihrem Hund mehr Aufmerksamkeit als ihrem Ex geschenkt hat. Irgendwann muss man sich dann halt nicht wundern. Nicht falsch verstehen. Ein Tier braucht Aufmerksamkeit. Und das nicht zu knapp. Aber wie bei vielem im Leben muss sich das halt die Waage halten.
Dass er keinen Hund vom Züchter haben darf, ist aber auch blödsinnig. Und was ist, wenn er einen Rassehund aus dem Tierheim hat? Woher will sie das erkennen?

Darüber hinaus finde ich ihre Ansprüche aber schon etwas komisch. Sie stellt ja auch Ansprüche an seine Ernährung - von wegen muss Desserts mögen - aber wenn er Gluten-Frei doof findet, ist er raus. Man muss ja nicht immer das gleiche Essen. Und hey, ich kann auch ganz gut ohne Desserts. Dessert ist das, worauf ich am ehesten verzichte beim Essen.
Aber, dass sie niemanden will, der Desserts und Zucker doof findet, das kann man aufgrund ihres Berufs verstehen. Aber gerade dann sollte man ja auch irgendwie Kompromissbereitschaft erwarten können. Zumal: Sie macht also nur Desserts ohne Weizenmehl? Weil sonst ist ja doch Gluten drinnen.

Und wenn man sich grundsätzlich die ganzen Anforderungen anschaut, dann wirkt das doch mehr nach der Eierlegenden Wollmilchsau, als nach einem Mann.

Ich glaube übrigens, dass sie mit social drinker eben unbedingt keinen Anti-Alkoholiker haben will, sondern eben jemanden, der im Restaurant oder in der Bar nicht nur am Wasserglas nippt.

Das mit dem Jagen ist in USA viel verbreiteter als bei uns. Je nachdem wo sie lebt, ist wohl jeder zweite Jäger. In größeren Städten natürlich eher weniger.

Genauso das mit dem Boot. Auch die sind in USA verbreiteter als bei uns.

Ein Gamer darf er auch nicht sein. Also Hobbies verboten, oder?
Außer vielleicht Briefmarken sammeln? Für mich klingt das halt einfach so, dass Hobbies, die viel Zeit in Anspruch nehmen können, schlichtweg nicht erwünscht sind. Und ich befürchte, dass ich damit so falsch nicht liege.
Übrigens Blumen beim ersten Date finde ich auch komisch. Immerhin kennt man sich ja noch nicht wirklich. Aber ja, da gibt es solche und solche.

Er darf den Herbst nicht als liebste Jahreszeit haben... eh what? Also ich mag Frühling und Sommer auch lieber... aber mei, wo ist das Problem, wenn mein Partner eine andere Jahreszeit toll findet?

Und dann die Anforderungen an seine Fitness bzw. seinen Körper. Darf keinen Six-Pack haben... Ok, gilt für die meisten Männer... soll aber trotzdem in Form sein, nicht zu dünn, nicht den Körperbau eines Läufers haben und darf nicht stärker als sie sein. Klingt schon eher nach einer schwierigen Kombi. Natürlich schlanke Männer, Männer mit Wampe, und Sportskanonen fallen ja alle raus... schon ein sehr eingrenzendes Kriterium

Dann darf er nicht materialistisch sein, aber soll finanziell stabil sein. Also so Zuckerberg, oder wie? Hat Geld wie Heu, soll's aber nicht verwenden wollen. Und hey, ich verdiene gut, und gebe mein Geld auch nicht ständig für irgendeinen Luxus aus. Aber das finde ich trotzdem etwas anmaßend.

Und dass er nicht zu sehr an seiner Familie und seinen Freunden hängen darf... hmm. Das kommt so dahingeschrieben auf jeden Fall erstmal komisch rüber. Aber natürlich will niemand einen Partner, der Mami fragen muss, ob er auf die Toilette darf. Aber alles in einem normalen Maße sollte ein Partner auch akzeptieren können. Vor allem die Familie. Die gehört nämlich zu einem gewissen Grad einfach zum Partner dazu. Und auch die Freunde kommen mit in den engeren Kreis. Klar ein paar Freundschaften leben sich auseinander andere kommen hinzu. Aber im Allgemeinen gewinnt man doch eher was hinzu.

Was sie mit Can't brag about travelling meint, wo er ja reisen doch eh schon lieben muss, weiß ich jetzt nicht. Aber wenn es bedeutet, dass er nicht mitentscheiden darf wohin es geht. Dann: Thanks! I'm out!
Denn Reiseziele sind eine Gemeinschaftsentscheidung.

Und der letzte Punkt war ja, dass er nicht von ihr eingeschüchtert sein darf. Hey, er darf ja auch nicht stärker sein als sie. Von daher... wer weiß vielleicht steht sie ja wirklich da mit der Peitsche und hofft auf Widerworte. Nein im Ernst. Wenn mich jemand einschüchtert, dann ist das auch nicht die Person, die ich zum Partner haben wollte.

Also in Summe gibt das einfach kein gutes Bild ab. Und der Moderator meinte ja noch, dass die Liste noch länger gewesen wäre.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF: Bragging ist angeben oder nicht? Er soll also nicht damit angeben, wo er überall schon war.

0
Geschrieben am
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Sache ist ja nicht nur was sie wünscht, sondern wie sie es tut. Partnersuche ist keine Verhandlung, in die man mit Maximalforderungen geht um sich auf sein tatsächliches Ziel herunterhandeln zu lassen, Partnersuche ist (wenn eine gesunde Beziehung herauskommen soll) immer mit Kompromissen verbunden.

Daneben wirken viele der Forderungen (und sie formuliert das halt wie Forderungen) sehr wohl widersprüchlich, Mischka, weil sie offensichtlich keine Ahnung hat, was sie eigentlich genau will. Er soll gut aussehen (verständlich, nur wenige Männer wünschen sich umgekehrt eine unattraktive Partnerin) aber auf sein Aussehen keinen Wert legen? Jemand der sich nicht für Fitness interessiert wird schlichtweg nicht den Körper haben, den sie verlangt. Er soll Karriere machen oder gemacht haben, aber auf materielle Dinge keinen Wert legen? Er soll romantisch sein, aber immer ehrlich? Schon die Frage „Ist mein Arsch in der Hose fett?“ wird zum Paradoxon.

Wie gesagt, die Frau weiß schlichtweg nicht, was sie eigentlich will, und verlangt deshalb einfach alles. Das scheint mir aber generell so ein gewisses Zeitgeistproblem zu sein, und kein Männer/Frauen-Ding. Ich sehe das ständig bei unseren Bewerbern: Der Job soll uneigennützig und weltrettend sein, aber bezahlt werden soll er mindestens überdurchschnittlich. Dass da am Ende nur Frustration steht, ist nicht sonderlich überraschend, weil diese Leute keinerlei Abgleich zwischen Innenperspektive und Außenperspektive mehr haben. Gab es früher auch schon alles, nur haben meiner Meinung nach soziale Medien diese Reflexionsunfähigkeit massiv verstärkt, weil jetzt halt alles verglichen werden kann.

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the_verTigO

Du hast natürlich völlig Recht. Man sollte nicht kurz vor dem Schlafengehen völlig übermüdet Fremdsprachen verstehen, bei Wörtern die man nur selten braucht.
My bad.

Aber auch dann gilt. Er soll gerne reisen aber lieber nicht darüber reden wo er schon alles gewesen ist, weil das als Prahlerei ausgelegt werden kann?

@Mandarine
Heute will jeder ein Weltverbesserer sein, dabei gut verdienen und auch gleich alles besser wissen.

Ist leider wirklich etwas der Zeitgeist.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Soziale Medien täuschen die Vergleichbarkeit ja nur vor. Leute posieren für das schicke Instagram Foto, aber was sie wirklich erlebt haben, weiß keiner. Manche gehen an den Strand machen das perfekte Foto und ziehen dann wieder ab. Ohne wirklich Spaß am Strand zu haben, eine Sandburg zu bauen, schwimmen zu gehen usw. Abgesehen von der Problematik, dass man Fotos auch beliebig nachbearbeiten kann.

Es findet also ein Abgleich mit einer Illusion statt, man vergleicht sich ja auch nicht mit einem Spielfilm, aber soziale Medien erschaffen die Illusion, dass es sich hierbei um die echte Welt handeln würde.

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gerade wenn man an den etwas extravaganteren Orten dieser Welt urlaubt sieht man das erstaunlich häufig. Da wird den ganzen Tag die Kamera mitgeführt, beim Essen, beim laufen über die Insel, am Strand, am Pool. Überall um den perfekten Shot zu bekommen.
Hab' das selbst schon ein paar Mal gesehen, und ich find's gruselig.

Da gönnt man sich einen echt geilen Urlaub, was man in aller Regel ja nicht jedes Jahr macht (außer man hat wirklich zu viel Geld) und dann läuft man den ganzen Tag rum, um das perfekte Instagram Foto oder den perfekten TikTok Film zu bekommen. Das ist doch stress und das Gegenteil von dem, was ich im Urlaub will.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ihre Bedingung ist aber nicht "Er soll nicht mit Jogginghosen rausgehen", sondern "Er darf nie welche tragen".
Im Video beschwert sie sich darüber, dass ihr Ex aber in Jogginghosen raus gegangen ist, insofern denke ich, dass aus dem Zusammenhang klar sein sollte, dass er nicht damit raus gehen sollte.
Sorry, aber wenn jemand sagt, sein Partner solle keine engen Bindungen zu Freunden und Familie haben, dann sollten eigentlich alle Warnleuchten angehen.
Sie sagt, keine zu engen Bindungen zu Freunden und Familie. Nun wissen wir nicht, was für sie zu viel ist, aber im Zweifel für die Angeklagte. Ich hab ne Ex, die jede wichtige Entscheidung zunächst mit ihrer Mutter besprochen hatte und dann erst mit mir, und Gnade mir Gott, wenn ich der Mama widersprochen habe (in Unkenntnis dessen, was die Mama da mal wieder gesagt hat). Sie hatte eine zu enge Bindung zu ihrer Mutter, und das war am Ende der Grund für die Trennung. Von ihrem späteren Partner weiß ich, dass er (nach wenigen Wochen) Schluss gemacht hat, nachdem sie ihm eröffnet hatte, dass ihre Mutter meint, es sei Zeit, dass er endlich einen Blowjob bekäme (und das, meine Damen, ist die unerotischste Zusage oraler Freuden, die auf der Erde existiert).
Da bist du in deiner Interpretation sehr großzügig.
Als Kind wurde mir beigebracht, ich solle 15 Sekunden lang so tun, als sei ich der Anwalt der Person, die mich gerade aufregt. Wenn dann die Aufregung verflogen ist, kann ich sie mir sparen. Ich sehe Menschen positiv entgegen und zeichne daher i.d.R. das positivste noch realistische Bild meiner Mitmenschen in meinem Kopf. Im Zweifel bin ich für meine Mitmenschen.

Und ich habe nirgendwo rausgehört, dass sie auf ununterbrochenen Augenkontakt besteht, du etwa? Oder interpretierst du ziehmlich viel da rein?
Auch Sportler, Gamer und Bootsbesitzer können fantastische Menschen sein
Das bestreitet sie nicht. Homosexuelle können auch fantastische Menschen sein, das bestreitest du sicher nicht, das heißt aber noch lange nicht, dass du sie daten willst. Bis auf eine Ausnahme, sind all meine Ex-Freundinnen fantastische Menschen, mit denen ich teilweise noch heute befreundet bin. Aber für eine Beziehung reicht es nicht aus, dass der andere ein fanastischer Mensch ist.
die durchaus auch in der Lage sind, Beziehung und Hobby zu schultern.
Im Endeffekt sagt ihre Liste auch sehr deutlich: Sie will einen Kerl, der nichts anderes als sie im Kopf hat. Das ist nicht gesund. Geht gar nicht.
Das sehe ich anders. Ich nehme mal mich als Beispiel. Meine Frau hat meine Hobbies größtenteils übernommen und ich ihre Hobbies auch (teilweise waren die vorher schon deckungsgleich, bei den Unterschieden haben wir uns angepasst). Jetzt können wir gemeinsam unsere Hobbies genießen. Gemeinsame Hobbies bedeuten nicht, dass man nur noch den Partner im Kopf hat, aber es bereichert eine Beziehung durchaus. Insofern kann ich verstehen, dass sie sich so etwas wünscht. Genauso offen, wie meine Frau tauchen gelernt habe, bin ich in die Tanzschule gegangen. Nun sind wir an einem Punkt, an dem wir beide es genießen gemeinsam zu tauchen, aber auch gemeinsam zu tanzen (was man allerdings mit Kind beides nicht mehr gemeinsam schafft...).
Vll. 6/10.
Als Mathematiker frage ich erst mal, wie diese Skala definiert ist. In der Uni gab es zwei Definition (wir Mathematiker haben Spaß, ja). Der bereinigte Grad der Attraktivität (h*) und der absolute Grad der Attraktivität (h).
Der bereinigte Grad der Attraktivität (h) ist wie folgt definiert:
Sei f eine beliebige Frau, so ist die Menge F_f als die Menge aller Frauen definiert, deren Alter sich von f um maximal 5 Jahre unterscheidet. f selbst ist aber nicht Teil von F_f. Die Menge H_f ist eine Teilmenge der Menge F_f und definiert als Menge aller Frauen aus F_f, die genauso hübsch oder weniger hübsch sind, als f. Der Grad der Attraktivität h ist ferner definiert, als 10 * |H_f| / |F_f|.
Ich würde ihren bereinigten Grad der Attraktivität auf ca 8,5 schätzen.

Btw: Der bereinigte Grad der Attraktivität (h) wurde aus dem absoluten Grad der Attraktivität (h*) hergeleitet, der wie folgt definiert war:
Sei f eine beliebige Frau, so ist die Menge F*_f als die Menge aller geschlechtsreifen Frauen im legalen Alter definiert, die aktuell auf der Erde leben. f selbst ist aber nicht Teil von F*_f. Die Menge H*_f ist eine Teilmenge der Menge F*_f und definiert als Menge aller Frauen aus F*_f, die genauso hübsch oder weniger hübsch sind, als f. Der absolute Grad der Attraktivität h* ist ferner definiert, als 10 * |H*_f| / |F*_f|.
Nun sind alle extrem alten Frauen mit drin, daher bekommt sie locker eine 9,5.
Die Definitionen stammen aus einer Witz-Weihnachtsvorlesung meines Ex-Mathe-Profs, ich habe die Unterlagen extra noch mal raus gesucht. Frauentheorie war das Thema, es war etwas inspiriert vondieser Vorlesung, wo der Grad der Attraktivität nicht definiert wurde.
Wie ist es denn bei dir definiert?

aber wenn er Gluten-Frei doof findet, ist er raus
Er muss es respektieren, dass sie glutenfrei isst, ich habe nicht rausgehört, dass er selbst glutenfrei essen muss.

weil sie offensichtlich keine Ahnung hat, was sie eigentlich genau will.
Gibt es denn eine Frau, die das wirklich weiß?

Wir haben doch alle recht lange Listen mit Erfordernissen, die meißten verbalisieren diese Listen aber nicht, und vielen ist nicht mal klar, was alles auf der Liste steht, weil sie das unterbewusst entscheiden. Die Existenz einer solchen Liste ist da nicht zwangsläufig schlecht.

Davon ab ist es ja gar nicht raus, dass sie jeden dieser Punkte so durchfechten würde, oder bei einem Date vielleicht doch an dem einen oder anderen Punkt zu Abstrichen bereit wäre.

0
Geschrieben am
(Geändert am 16. März 2022 um 12:40 Uhr)
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt es denn eine Frau, die das wirklich weiß?


Was ist das denn für eine dumme Frage? Natürlich stolpern auch Frauen nicht einfach nur hormongesteuert durchs Leben. Gewisse Ansprüche scheinen ja recht universell zu sein (z.B. Körpergröße), aber der Rest ist halt individuell. Wenn die Liste halt solche Ausmaße annimmt, dann ist aber einfach klar, dass sich der Urheber der Liste keinerlei Gedanken über den Unterschied zwischen (und das ist jetzt für Dich als Mathematiker) hinreichenden und notwendigen Bedingungen gemacht hat.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

*mischka
Bist du da direkt bei der ersten Erwähnung von h und h* etwas durcheinandergekommen?

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the_verTigO: Ja *schäm*

In meiner Logik ist der absolute Grad der Attraktivität derjenige, der zuerst definiert wurde, also müsste er h sein. Der bereinigte Grad der Attraktivität müsste infolgedessen h* sein.

Der Prof ist der Auffassung, dass der absolute Grad in der Praxis unbrauchbar ist (welche 16-jährige, die sich dick findet, lässt sich trösten, wenn man ihr sagt, dass viele Frauen nach der Meno-Pause mehr Fett haben?!?), deswegen bekommt er die Bezeichnung mit Sternchen, damit man das Sternchen in der Praxis weniger oft braucht.

Wir hatten übrigens tatsächlich ein Arbeitsblatt dazu, welches mit in die Studienleistung einbezogen wurde. Dort sollte man z.B. den Grad der Attraktivität auf einem fiktiven Planeten mit einer speziellen Bevölkerung berechnen.

0
Geschrieben am
(Geändert am 16. März 2022 um 20:21 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Btw: Das Beispiel zeigt: Selbst wenn wir Mathematiker Spaß machen, machen wir den todernst ;-) Alles MUSS sauber definiert sein.

1
Geschrieben am
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde ihre Liste jetzt auch nicht so dramatisch, vorausgesetzt sie will das nicht 1:1 so durchprügeln. Wie mischka ja aufgezeigt hat, gibt es bei einigen Punkten ja auch Interpretationsspielraum wie genau sie es meint.
Zur Attraktivität... sie ist sicher nicht hässlich, mein Fall ist sie aber nicht. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, insofern ist natürlich auch die Skala eigentlich wertlos. Jeder kann ja nur auf Grund seiner persönlichen Einschätzung bewerten, objektive Kriterien gibt es nicht. Und keiner kennt alle Frauen, die potenziell als Partnerin in Frage kämen, also beruht die Einschätzung zusätzlich ja auf einer verhältnismäßig kleinen Stichprobe.

0
Geschrieben am
kpt.duplo
Kommentar melden Link zum Kommentar

In der Uni gab es zwei Definition (wir Mathematiker haben Spaß, ja).


Eine sehr eigenwillige Definition von Spaß...

1
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@qwzt

Für mich ist es eigentlich die Menge an Punkten. Wenn ich mir mit solch einer Liste von Extrawünschen auch nur irgendwas kaufen wollte, dann müsste ich das entweder selbst anfertigen (lassen), meist extrem viel dafür bezahlen und hätte dann noch immer keine Garantie, dass die Kombinationen überhaupt möglich sind, und wenn sinnvoll.

Und wer mit so einer Liste ins Fernsehen geht, wirkt jetzt natürlich nicht sehr kompromissbereit. Liegt natürlich auch am Format. Wenn man jetzt unter 4 Augen mit ihr redet und sie fragen würde: Da ist nun dein Traummann, aber sein Hund ist ein Rassehund vom Züchter. Alles andere ist perfekt. Würdest du ihn dann zum Teufel jagen? Das sind die Fragen, die halt dabei nicht gestellt werden.

Und dass die Anforderungen teilweise in sich widersprüchlich wirken ist halt das nächste Problem.
Ich sag's Mal so: die meisten Anforderungen hätte ich auch erfüllt. Aber ich habe zum Beispiel eine Katze und vielleicht wäre ich ihr schon zu dünn, kommt drauf an, was sie als too skinny sieht.
Ob ich jetzt stärker wäre als sie? Nicht ganz unwahrscheinlich, außer sie drückt Gewichte. Dann könnte natürlich sein, dass sie besser trainiert ist. Aber so sehr nach Fitnessstudio sieht sie jetzt auch nicht aus.

Was das mit der Skala anbelangt: da bin ich voll bei qwzt. Da Schönheit im Auge des Betrachters liegt und damit sehr individuell ist, kann sie theoretisch von einer 1 bis zu einer 10 alles sein. Ich würde sie auf der Skala ähnlich wie Klopfer bei 6,5 sehen. Also etwas höher, aber jetzt nicht gravierend.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF: Nach welcher Definition der Skala?

Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, insofern ist natürlich auch die Skala eigentlich wertlos.
Finde ich nicht. Ohne Definition rät man die Zahlen ja eher. Wenn man für sich selbst keine Definition fest gelegt hat, gerät man in die Gefahr, die Mitte auszusparen, d.h. deutlich mehr Frauen haben eine 8-10 bzw. 1-3. Dann ist die Bewertung auch Launenabhängig. Dass die Bewertung von Mann zu Mann unterschiedlich ist, ist mir schon klar, aber ich halte eine saubere Definition durchaus für vorteilhaft. Und Tatsächlich, wenn ich eine Frau bewerte, überlege ich, wie viele Frauen ich in dem Alter so kenne, und überlege dann, wie viel davon hübscher sind, als sie. So komme ich bei der gleichen Frau zu unterschiedlichen Zeiten und Launen zum gleichen Ergebnis.

Ja ich weiß, ich bin bescheuert.
Jeder kann ja nur auf Grund seiner persönlichen Einschätzung bewerten, objektive Kriterien gibt es nicht.
Um Objektivität ging es nicht mal, sondern um eine vernünftige Definition, damit ich für mich eine Frau montags morgens bei scheiß Laune ebenso einschätze, wie Freitags abends mit ein wenig Alk im Schädel. Und das kann eine Definition leisten ;-)

Natürlich sollte man das ganze nicht zu ernst nehmen.

PS: @kpt.duplo: Guck dir das Video an, alle lachen!

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie