Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#604 von mischka

Irre: Auf der Mangaia-Insel (Cookinseln) wird vom Mann erwartet, dass er seiner Frau erst drei Orgasmen beschert, bevor er selbst einmal kommen darf. Sonst gilt er als Faulpelz mit eingerostetem Penis.

Das sind ja mal Erwartungen...

Link: [https://mobil.mopo.de/ratgeber/gesundheit/intimes-wissen-21-dinge--die-sie-noch-nicht-ueber-die-vagina-wussten--24045422]
5 Punkt(e) bei 5 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man sollte aber bedenken, dass die Bevölkerung auf den Cookinseln zu über 50% einen BMI von über 30 hat und damit krankhaft fettleibig ist. Es dürften also viele Faulpelze dort leben. :D

1
Geschrieben am
Smash Tiger (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Verstehe das Problem nicht :brille:

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was ist, wenn ich als Frau gar keine drei Orgasmen haben will? Darf ich dann was mit nem Faulpelz anfangen?

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, aber nur wenn du dafür einen anderen Samoaner knallst. :D

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich schätze, diese Regel sorgt dafür, dass die Frauen echt oft Orgasmen vortäuschen, damit der Kerl nicht ewig an den empfindlichen Teilen rummacht.

2
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oder damit er nicht deprimiert in der Ecke hängt, weil er ja eine Flasche im Bett ist. Immerhin hatte Frau ja nur 2 Orgasmen.

0
Geschrieben am
Daje (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde das klingt sehr höflich!

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, immerhin verbraucht ein vorgetäuschter Orgasmus ja angeblich mehr Kalorien als ein echter. Vielleicht sollen die Damen mit der Vorschrift ja auch nur schlank gehalten werden?

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wenn er doch früher kommt? Kommt dann die Polizei? Oder die Kavalerie?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dann kommt Officer Leila vom Spermadezernat! 👮‍♀️

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Unfassbar, jetzt wird schon vorgeschrieben wieviele Orgasmen eine Frau zu bekommen hat? Wo kommen wir nur hin in dieser Frauenfeindlicher Welt. Wann dürfen Frauen endlich selbst entscheiden wie oft sie kommen?

1
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zuerst einmal müssen wir hier Qualität von Quantität unterscheiden.
Und dann möchte ich mal wissen wer davon erzählt?

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sportlich!

0
Geschrieben am
Dantilla (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dann sollte ich niemals jemanden von der Mangaia-Insel abschleppen. Ich schaff es ja manchmal nichtmal selbst mich soweit zu bringen. Der arme Kerl...

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Dantilla: Aber um den orgasm gap nicht größer werden zu lassen, darf er auch nicht, oder?

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wäre das eigentlich auch schon ein Scheidungsgrund? Und wenn ja, wie weist man das nach? Würde ja an sich Wort gegen Wort stehen. Oder muss man dann einer Orgasmuspolizei vorpimpern? Oder Videos vorlegen? Und wer sagt, dass Frau sich dann nicht extra bemüht nicht zu kommen?

Das ist wie dieses Gesetz in einem U.S. Bundensstaat, welches besagt, dass pro Haushalt nur ein Dildo genutzt werden darf. Wer kontrolliert das?!

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Noch wichtiger. Wie entstehen solche Gesetze?

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In einem anderen US-Bundesstaat (bzw. glaube ich war es nur eine Stadt) ist es verboten den Orgasmus der Frau mit einem Revolverschuss zu verkünden. Das wäre vielleicht eine Möglichkeit einen "Orgasmusnachweis" zu bringen.

Bei dem Gesetz kann ich mir zumindest noch vorstellen, wie es dazu gekommen ist. Eine Wette, wer seiner Frau mehr Orgasmen bescheren kann oder so, und das wollten die anderen Stadtbewohner nicht mit anhören. Bei den Dildos habe ich aber auch keine Ahnung wieso sich da jemand bemüßigt gefühlt hat gesetzlich einzugreifen.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie sowas zustande kommt, ist eigentlich ganz einfach. Das kommt durch - zumindest nach außen hin - besonders prüde Menschen, die irgendwie mitbekommen, dass andere Leute ggf. 100 oder mehr Kunstlümmel in ihrem begehbaren Lümmelschrank haben.
Dann wird mit unchristlich oder denk doch mal einer an die Kinder argumentiert. Das Ganze in die Lokalpolitik getragen und irgendwann schaukelt sich das dann so hoch, dass die Leute es alle befürworten, damit sie nicht als Ferkel dastehen.

Das sieht man bei uns im öffentlichen Diskussionen auch schon. Wer von der Leitmeinung nennenswert abweicht, der wird an den Pranger gestellt. Bei den Amis ist das noch eine ganze Ecke wilder.

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In einem Haushalt mit mehreren Frauen müssen die sich also alle dasselbe Gerät teilen? :doofguck:

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mutti, darf ich mal deinen Lustspender benutzen?

Hmm... vielleicht ist das ja auch der Grund für das Gesetz?!? Mutti kauft sich einen Vibrator und Tochter darf dann nicht mehr.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Moment mal,

die Zeitspanne zwischen den Orgasmen ist doch variabel. Also kann man nach dem ersten, zweiten, sich herunterfahren, und dann weiter machen.

Und mal so nebenher, predige ich seit Jahren, es brauch Antiagra!

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie