Klopfers Blog


Angezeigt werden nur Einträge der Kategorie "Teeniezeitschriften"
Zurück zur Ansicht aller Einträge

Nach Kategorie filtern:


Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Während es beim letzten Mal einen bunten Mix gab, wird es diesmal sehr einseitig: Heute gibt's nur Duschschaum-Werbung, und zwar nur von einer Marke und aus einer einzigen Kampagne. Wieso? Weil mir Bibi von Bibis Beauty Palace mit ihrem eigenen Bilou-Duschschaum-Hype dezent auf die Nüsse geht und ich ihr zeigen möchte, nein, sogar von ihr verlangen will, wenigstens für ihre Werbung auch ein bisschen Körpereinsatz zu zeigen! 233cd70a.gif


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Es wird Zeit für den nächsten Blick auf die frohe Bravo-Werbewelt Mitte der 80er Jahre. 233cd70a.gif Diesmal wird es eine bunte Mischung aus verschiedensten Bereichen. Ob etwas davon euch besonders ansprechen wird? 014.gif

Fangen wir mal harmlos an: Nestlé bewarb seine weiße Schokolade sehr sehr lange als "Die Milch zum Anbeißen". Die Werbemotive waren aber eher weniger zeitlos.

20170422194411_3.jpg
Das Aussehen der jungen Dame schreit regelrecht "ACHTZIGER JAHRE!" kicher.gif

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Was war die Presselandschaft früher schön: Die Leser bezahlten mit ihrem Geld den Druck der Zeitung, die Kosten für die Redaktion und so weiter wurden über die Werbung reingeholt. So war es auch mit der BRAVO, die für alle Werbetreibenden, die etwas an die Jugend verticken wollten, ein Pflicht-Anzeigenblatt war. Ich möchte jetzt und in folgenden Beiträgen ein paar der schönen Anzeigen präsentieren. Ich hab so etwas schon einmal gemacht (Link 1, Link 2, Link 3), diesmal will ich es etwas systematischer machen.

Im ersten (neuen) Teil möchte ich euch zeigen, womit die Bekleidungsindustrie die Jugend für sich gewinnen wollte.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Ich hab die Bravo ja gelegentlich gescholten, weil sie sich früher auch mal Gedanken darüber machte, wie ihre jugendlichen Leser ins Berufsleben einsteigen, welche Probleme es beim Finden eines Ausbildungsplatzes gibt und was für Ausgaben dann auf einen zukommen. (Ich erinnere mich an Artikel, in denen z.B. haarklein erklärt wurde, welche Abzüge man bei seinem Azubi-Gehalt für Steuern und Sozialversicherung erwarten muss und welchen Zweck das hat.)

Nun, in der aktuellen Bravo gibt es immerhin eine Ausgabe vom "Bravo Talent Guide", der den Lesern einen Ausbildungsberuf vorstellen soll, um sie dafür zu begeistern. Kann ja nicht jeder Landschaftsgärtner werden. (Obwohl da immer noch hartnäckig gesucht wird in der Bravo.)
Diesmal geht's beim "Talent Guide" um eine Ausbildung bei Rewe.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Im Laufe der Zeit hat sich die Bravo sehr verändert. Eine der wohl einschneidendsten Änderungen fand vor einigen Jahren statt: Die Witzeseite wurde gestrichen.
Auf den Humorgehalt der Zeitschrift hatte das allerdings wenig Einfluss, da die Leserwitze, für die es tatsächlich auch Geld gab, oft eher minder amüsant waren. Ehrlich gesagt, ist es manchmal sogar schleierhaft gewesen, was eigentlich die Pointe sein sollte.

Ich hatte vor Jahren schon einmal allerlei grandiose Bravo-Witze gesammelt. Diesmal möchte ich das wieder tun, und zwar mit Witzen aus den Heften des Jahres 1987. Genau: Freut euch auf furchtbare Witze von vor 30 Jahren, die nebenbei aber so manches über die Jugend- und Popkultur der Zeit verraten.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Beim Betrachten der letzten Foto-Lovestory fiel mir auf, dass sie doch recht esoterisch war, und auch die vorletzte Geschichte hatte eine etwas unrealistische Prämisse... so wie die für Premium-Mitglieder davor... angsthasi.gif Jedenfalls: Das muss aufhören! animaatjes-onion-94409.gif Und deswegen gibt es diesmal eine total realistische Geschichte aus der "Hey!", also der Zeitschrift, die man als Teenie bloß kauft, wenn die Bravo schon ausverkauft ist. unsure.gif

In Deiner Haut
"In deiner Haut" - Das klingt ein bisschen nach irrem Massenmörder. 014.gif

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Im letzten Monat habe ich euch eine Foto-Lovestory gezeigt, in der die Tragödie eines Menschen den Weg in eine neue Romanze öffnete. 4e5dd44a.gif Vielleicht jedenfalls, denn so klar war das Ende ja nicht. 154218d4.gif

Auch heute wird's ein bisschen tragisch, aber keine Bange, die Bravo Girl! sorgt dafür, dass es nicht allzu bedrückend wird. greatjobplz.gif

20170131210624_3.jpg

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

In der aktuellen Bravo ist ein Bericht über ein paar jugendliche Mädels, die nach Marokko gefahren sind, um dort für die Rettung des Klimas Bäumchen in der Wüste zu pflanzen. Was das genau bringen soll, weiß ich nicht, vermutlich können die Marokkaner den Bäumchen dann beim Vertrocknen zugucken, während sie sich überlegen, wie sie am besten von der marokkanischen Küste bis nach Düsseldorf kommen, keine Ahnung.

Da lobe ich mir doch einen Report aus der Bravo-Ausgabe 11/1984. Vor knapp 33 Jahren zeigte die Bravo nämlich in einer Sternstunde des Qualitätsjournalismus, wie sich ein Junge für die Rettung der Welt einsetzen kann: mit der Hilfe von Außerirdischen.

Andreas aus Neu-Isenburg behauptet: Nachts holen mich Außerirdische mit dem Ufo ab

Klingt das nicht schon vielversprechend? Aliens und ein Junge, das ist schon immer ein Erfolgsrezept gewesen, man denke nur an E.T. greatjobplz.gif Doch hier hat sich nicht einfach ein Außerirdischer verlaufen; nein, Andreas soll den Außerirdischen dabei helfen, eine Katastrophe abzuwenden!


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Wir Wassermänner sind bekanntermaßen ziemlich skeptisch und glauben nicht an Sternzeichen. Bei Celepedia hingegen scheint man wirklich sehr an Sternzeichen zu glauben, und deswegen gibt es immer wieder Artikel kurze Beiträge, in denen das Sternzeichen als Indiz für die Eignung eines Menschen als Partner für Beziehung und/oder Geschlechtsverkehr herangezogen wird.

20170108173252_0.jpg

Ich weiß zwar schon, dass ich ein Juwel bin, aber Horoskope sind ja schließlich auch dafür gut, sich seine eigene Herrlichkeit bestätigen zu lassen, daher schaue ich mir mal ein paar der besagten Beiträge an. Den Anfang macht: "Diese Sternzeichen gehen häufig fremd"


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Vor 30 Jahren waren Bravo-Fotolovestorys regelrechte Epen und gingen gerne mal über 10 Hefte (und hatten dabei so putzige Titel wie "Beim Bund gibt's keinen Rock'n'Roll"... und ja, das war tatsächlich der Titel einer Bravo-Fotolovestory). Inzwischen traut man sich in der Bravo keine Mehrteiler mehr, deswegen muss jede Fotolovestory in sechs Seiten abgeschlossen sein. Vielleicht ist das auch ein Grund, weswegen nur noch selten recht tiefschürfende Themen behandelt werden; so richtig mehrdimensional können Charaktere auf den sechs Seiten gar nicht sein. Dennoch wagt man sich gelegentlich an tragische Geschichten heran, so wie diese aus dem letzten Jahr.

20161230032432_0.jpg
So wichtig kann ein Handy sein

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen