Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk.

Oje, wie spät es schon ist! 8c460310.gif

20160207225702_0.jpg

Nur noch eine Stunde bis zum Einsendeschluss für das Eyeliner-Gewinnspiel! Und die Chancen sind angesichts der vergleichsweise wenigen Teilnehmer im Vergleich zu anderen Gewinnspielen astronomisch hoch. greatjobplz.gif

Der Zwischenstand bei der Briefaktion: Es kamen bisher zwei Postkarten und drei Briefe an (nicht den von mir selbst mitgerechnet). Noch ein bisschen was dürfte kommen, wenn ich die Ankündigungen richtig werte. ^^ Falls jemand sein Dokument mit dem Vermerk "Nicht zustellbar" zurückgekriegt hat, soll sich bitte auch melden!

Auch wenn ich diesen Monat viel an Manga-Übersetzungen, Buch und Texten für Klopfers Web arbeiten werde, gehen nebenbei noch die Arbeiten an der Technik von Klopfers Web weiter. Profilansicht und Gästebuch sind technisch schon fertig und müssen nur noch etwas aufgehübscht werden, momentan sitze ich am Messenger. Und wenn da alles glatt geht, kann ich vielleicht schon Ende Februar einige Leute zum Testen der Mitgliedsfunktionen einladen. zufrieden.gif

So, genug Nabelschau, auf zu den Neuigkeiten! oniskiplz.gif

Gerüchteweise soll es Leute geben, die am Jahresende dafür belohnt werden, dass ihr Arbeitgeber besonders erfolgreich war. Eine Öl-Firma in Texas gab jedem der 1381 Angestellten einen Bonus von 100.000 US-Dollar, aber davon können fast alle anderen wohl träumen - insbesondere die Angestellten des chinesischen Startups Lianlian. Während die in den letzten Jahren Geld als Jahresendbonus bekamen, beschloss der Boss diesmal, das System zu ändern und Sachpreise zu vergeben.
Alleinstehende männliche Angestellte durften sich besonders "freuen": Sie bekamen aufblasbare Sexpuppen, und der Chef bestand sogar darauf, dass zwei Männer und eine Frau unbedingt zeigen müssten, wie so eine Puppe aufgepumpt wird. Sie hatten immerhin Glück, einer musste dann auch noch demonstrieren, wie man so ein Ding benutzt. Ist es nicht geil, Chef zu sein und seine Angestellten wie Sklaven zu behandeln? 70bff581.gif
Frauen und verheiratete Männer waren hingegen sicher verzückt, T-Shirts, Schweinefleisch, Würzsoße, Sandalen oder Luftentfeuchter zu kriegen. Mehr kann ein Unternehmen wohl nicht zeigen, wie sehr die Mitarbeiter ihm am Herzen liegen, nicht wahr? 016.gif Ich hab immer noch den Verdacht, dass der Chef den Krempel eine halbe Stunde vorher an der Tanke geholt hat. tozey.gif
(Nicht wundern, dass das jetzt gemeldet wird, das chinesische Neujahr ist erst morgen. lehrer.gif )

Die US-Küstenwache hat bekanntgegeben, dass zwei kleine Flugzeuge vor der Küste von Los Angeles zusammengestoßen sind. Ich würde euch gerne mehr darüber sagen, aber im Artikel steht nicht mehr.

20160207223215_0.png
Das ist tatsächlich der ganze Artikel.

Eine gewisse Skepsis moderner Technik gegenüber ist heutzutage ja eher der Normalfall (auch wenn man sich gerne ausgerechnet des Internets bedient, um diese zu äußern), aber immerhin besteht ein allgemeiner Konsens darüber, dass Ampeln ganz nützlich sein können. Das ist aber nicht der Fall in Madison County im US-amerikanischen Arkansas. Dort gibt es bisher keine Ampel, was sich allerdings ändern soll. Doch nicht jeder der 15.700 Einwohner ist glücklich über den mutigen Schritt ins 20. Jahrhundert. "Das könnte ein Dammbruch werden, und dann werden wir wie die Leute aus Fayetteville", äußert sich einer der Bürger besorgt. Fayetteville ist die nächstgrößere Stadt, und Städter sind für viele in Madison County inzwischen schlimmer als Neger. Der Bürgermeister stellt die 150.000-Dollar-Investition allerdings nicht infrage: "Wir haben Leute in der Stadt, die mögen Weihnachten nicht, hassen Ostern und können Wochenenden nicht ausstehen. Egal was man tut, jemand wird sauer darüber sein."

Im Nachhall der Kölner Silvesternacht sind wir alle ganz doll sensibilisiert, was sexuelle Belästigung angeht. Es wäre jedoch geradezu schändlich, sein Augenmerk nur auf das Leid von Frauen zu richten, anstatt sich auch um die sexuelle Unversehrtheit anderer Minderheiten zu kümmern. Ich spreche natürlich - ihr werdet es ahnen - von Traktoren. Leider muss ich berichten, dass im englischen Suffolk ein Serienschänder von unschuldigen Traktoren weiterhin sein Unwesen treibt. Der 53-jährige ist im letzten Jahr beim öffentlichen Straßenverkehr mit einem Traktor erwischt worden, woraufhin Polizisten auf seinem Laptop Tausende von Trecker-Bildern fanden und er schließlich einräumte, etwa 450 Mal seine sexuelle Lust an den armen Landmaschinen ausgelassen zu haben. (Ganz besonders steht er wohl auf die von John Deere und Massey Ferguson.)
Damals wurde ihm ein Aufenthaltsverbot in der Landschaft auferlegt, zudem durfte er sich den Geräten nicht mehr nähern. Doch leider hat er diese Auflagen nun wieder verletzt, indem er sich bei einer Agrar-Hochschule als Hilfsarbeiter bewarb und beim Gespräch mit dem Rektor versicherte, er würde die Landmaschinen schon ordentlich abschrubben. Ich fühle mich schon schmutzig, wenn ich das nur schreibe. 1b38f9e2.gif #Aufhup

Zum Abschluss hab ich hier noch einen netten Link: Polnische Statue wird zu Darth Vader, wenn es schneit. kicher.gif

Bis dann! animaatjes-onion-09769.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Wie oft kann man eine Frau entjungfern?

Veröffentlicht am 18. Juni 2009 um 18:26 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 34 Mal kommentiert.

vm (Gast)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Herr mit der Vorliebe für Traktoren erinnert irgendwie hieran: http://knowyourmeme.com/memes/dragons-having-sex-with-cars

Geschrieben am
Hucki
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hatte Ferguson als Toilette in Erinnerung - Married ... with Children
kicher.gif

Geschrieben am
schrumm
Kommentar melden Link zum Kommentar

"#Aufhup"

Grööööööl!

Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Madison County steht da nicht allein. Weil ich vor ein paar Tagen dort vorbigekommen bin (Die Firma hat mich seit 'nem knappen halben Jahr jenseits des großen Teiches geparkt, und nun ergab sich endlich mal die Chance, auch etwas anderes zu sehen als nur Arbeit...): Carmel-by-the-Sea an der kalifornischen Pazifikküste hat auch ein paar eher archaisch anmutende Gepflogenheiten.

Und ohne Cheffe auf dumme Gedanken bringen zu wollen - so eine aufblasbare Puppe wäre hier durchaus nützlich: Mit selbiger auf dem Beifahrersitz könnte man wenigstens die hiesigen Car Pool Lanes benutzen und würde sich die eine oder andere Stunde im Stau ersparen. kicher.gif Könnte nur interessant werden, der Highway Patrol den ..äh.. permanent erstaunten Gesichtsausdruck seiner Beifahrerin zu erklären... 154218d4.gif

Geschrieben am
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Endlich wieder Nachrichten! Darauf habe ich seit den letzten Nachrichten gewartet wink.gif

Bei " Ich spreche natürlich - ihr werdet es ahnen - von Traktoren." konnte ich mich offen gesagt nicht mehr wirklich halten :d


Kann man sich den als Beta-Tester für die Mitgliedsfunktion bewerben?

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das überlege ich mir noch genauer, wenn es so weit ist und ich selbst meine persönlichen Tests schon durch habe. ^^

Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.