Klopfers Blog

Kategorie: Persönliches

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Das neue Jahr ist in einigen Teilen der Welt schon angebrochen, und wenn nicht gerade noch auf die letzte Minute irgendein Killer-Asteroid angeflogen kommt, wird auch bei uns das Jahr 2021 in Kürze ein Stück Vergangenheit sein. Das mit dem Killer-Asteroiden wäre natürlich schon deswegen sehr unschön, weil ich ihn gar nicht im Jahresrückblick berücksichtigen konnte.

Welche Gedanken weckt das alte Jahr in mir? In meiner letzten Ansprache habe ich das Gruppendenken beklagt, das fortwährend schärfere Gräben zieht und die Gruppeneinigkeit, die wir eigentlich bräuchten, immer mehr wegschiebt. Leider hat sich die Tendenz in diesem Jahr noch verstärkt. Es gibt mehr Gewaltaufrufe, entmenschlichende Herabwürdigungen, geradezu triumphal zur Schau gestellte Abscheu gegenüber denen, die eine andere Meinung als die eigene vertreten. Und keine Seite kann sich unschuldig zurücklehnen und mit dem Finger auf die anderen zeigen.

Ich glaube, dass sich das noch sehr rächen wird, und es wird auch lange dauern, die Wunden wieder zu heilen, die jetzt aufgerissen werden. Dabei warten neue und alte Herausforderungen auf uns, die ihre Wurzeln in Vor-Pandemiezeiten haben.

Heute werden drei der letzten deutschen Atomkraftwerke abgeschaltet, und ich bin alles andere als zuversichtlich, dass die dadurch entstehende Lücke in Zukunft jederzeit problemlos gefüllt werden kann, wenn (sei es durch Witterung oder durch technische Probleme) andere Stromquellen hierzulande und anderswo ausfallen.

Cem Özdemir will das Essen teurer machen, und das in einer Zeit, wo viele sowieso schon dank steigender Mieten und Energiepreise den Gürtel enger schnallen müssen. (Ehrlich, wie behämmert muss man sein, so etwas ausgerechnet jetzt rauszuhauen, wenn die Inflation so hoch ist wie lange nicht?) Für viele ist das Essen eine der wenigen verbliebenen Freudenquellen, und so ein Vorstoß zeigt deutlich, wie weit entfernt man in der politischen Sphäre vom normalen Volk ist. Auf diese Weise befeuert man Populismus, statt ihm die Grundlage zu entziehen. Und später ist das Wehklagen groß, wenn die Bürger eine schlechte Meinung von der Politik haben.

Die Wertekonflikte mit fremden Kulturen und intoleranten Religionen werden sich in Zukunft ebenfalls verschärfen, je länger man sich davor scheut, klare Grenzen aufzuzeigen und durchzusetzen. Ebenso wird die Aufteilung von begrenzten Ressourcen (wie Wohnraum und leicht zugänglichen Arbeitsplätzen) weiterhin für Spannungen sorgen.

Für mich ist die Zukunft auch persönlich ungewiss. Meine Hoffnungen auf neue regelmäßige Einnahmequellen haben sich bisher nicht erfüllt, und wenn mein nächstes Buch auch nur so wenige Leser findet wie das letzte, wird es wohl keine weiteren mehr geben.

Noch versuche ich optimistisch zu bleiben, sowohl für die Welt und unser Land an sich als auch für mich selbst. Ich habe in der Vergangenheit oft ein bisschen Glück gehabt, wenn es sehr düster aussah, und vielleicht ist dieses Glück noch nicht ganz aufgebraucht.

Ich wünsche uns allen einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr mit einem kräftigen Silberstreif am Horizont.

Wir sehen uns auf der anderen Seite.

Euer Klopfer

PS: Ein Wunsch fürs nächste Jahr: Ich will in den sozialen Medien nicht mehr dieses peinliche „Boah geil, ich bin geimpft worden, juhuuu!“-Gejubel sehen, als hätte man einen Wettbewerb gewonnen. Ja, du hast ne Impfung bekommen, schön für dich, aber tu bitte nicht so, als wenn es geiler als Ficken wäre, eine Nadel in den Arm gestochen zu kriegen. :facepalm: Dieses Schmierentheater wird Impfskeptiker auch nicht überzeugen.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Allen Lesern ein frohes Fest!

Veröffentlicht am 24. Dezember 2021 um 13:48 Uhr in der Kategorie "Persönliches"
Dieser Eintrag wurde bisher 6 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie wäre also mit „Boah geil, ich bin gefickt worden, juhuuu!“ Rufen? Bekennt Euch zum Koitus!

Neue Einnahmequellen? Vielleicht doch mal Twitch? Oder über Youtube nochmal was mit den Leuten mit Durchblick machen? Das war der Grund, warum ich damals Deine Seite überhaupt gefunden habe. In verteilten Rollen lesen und als Video einstellen? Eine männliche und eine weibliche Stimme (je nach Fragesteller) und natürlich die fiese Klopferantwort.

5
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Videomäßig würde ich schon was versuchen (und hab auch schon ein paar Vorbereitungen getroffen), ich hab derzeit nur gerade wieder chronischen Husten, das muss also warten, bis ich wieder ein paar Sätze ohne Probleme rauskriege. :)

2
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Neue Durchblick-Fragen würden besser zünden. Hat nicht ein gewisser ArschlochAlive (oder so ähnlich) schon die Durchblick-Fragen vorgelesen und bei YouTube hoch geladen. Das kommt einfach nicht so gut rüber denke ich mal.

Das Problem bei der Reaktivierung der Durchblick-Fragen ist, dass ich auch keine gute Quelle von Idioten kenne. Durchblick.ch existiert ja leider nicht mehr.

PS: Videos sind schon ne tolle Idee, aber am besten mit frischem Content.

0
Geschrieben am
(Geändert am 31. Dezember 2021 um 22:32 Uhr)
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist halt das Problem, dass es einerseits kaum mehr gute Quellen gibt und andererseits nicht viele wirklich neue Probleme auftreten. Wenn man mal Aufklärungsfragen durchklickt und sich denkt: "Sie weiß nicht, ob er auf sie steht, der will seine Schwester ficken, bei dem ist die Mutter reingekommen, als er masturbiert hat, die da glaubt, ihre Titten wären zu klein, dabei ist sie erst 11... GÄHN", dann fällt es schwer, irgendwas auszuwählen.

0
Geschrieben am
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht könntest du auch deine Kolumnen oder Erklärtexte aufbereiten (die müssten natürlich ein bisschen umgearbeitet werden, um sie für ein Video nutzen zu können). Oder du machst wieder was in Richtung kuriose Nachrichten aus aller Welt, das könntest du auch gut mit Off-Kommentar und Bildern machen (meine mich zu erinnern, dass du mal geschrieben hast, du hättest bedenken dein Gesicht in die Kamera zu halten).

Auch die Erklärtexte könnten durchaus ziehen, auch wenn man, zumindest teilweise, natürlich den richtigen Zeitpunkt abpassen müsste.
Ich bin jedenfalls gespannt was du vorbereitet hast und freue mich drauf. Und hoffentlich legt sich dein Husten bald (hatte ich im Herbst auch relativ lange, ist schon nervig wenn man keine Nacht durchschlafen kann, weil man ständig husten muss).

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auf YouTube funktionieren sicherlich auch Lästereien und auch die sarkastischen bis zynisch Kolumnen. Letztere halt kameratauglich aufgearbeitet.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oder die Durchblickfragen mit Handpuppen nachspielen? Es muss ja was sein, das nicht zuviel Aufwand in der Erstellung macht, aber trotzdem lustig und unterhaltsam ist. Aber auch ich lasse mich gerne überraschen ^_^

0
Geschrieben am
Rollmops
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht freuen sich die Leute einfach, nicht mehr soviel Angst vor ner potential tödlichen Krankheit haben zu müssen, wenn sie geimpft sind?

1
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aus den Beiträgen liest man aber keine Erleichterung raus, sondern eher ... na ja, irgendwas zwischen "Wir sind grad die geilste Achterbahn im Vergnügungspark gefahren" und "Fuck yeah, wir haben Osama Bin Laden abgeknallt". Und diese Beiträge kommen auch nie von Angehörigen der Risikogruppen. Bei denen wiederum merkt man wirklich mehr Erleichterung.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Problem bei Youtube ist dann aber dreierlei:

1. neuer Content, also auch neu im Vergleich zu Restyoutube. Denn Kommentatoren gibt es auf Youtube zu Hauf. Man muss also ein Alleinstellungsmerkmal haben. Und die Konkurrenz ist zum Teil heftig ausgestattet.

2. Algorithmen, oder auch Zuspruch von der falschen Seite. Du bist oft politisch. Genau wegen dieser Grabenkämpfe oben können für jemanden wie Dich, die Youtube-Algorithmen nervig werden. Denn beispielsweise deine kritische Haltung zum Rassismus in den USA kann dich vom Algorithmus her schön ins Fahrwasser der Altright bringen und wenn du Pech hast, wirst du dann irgendwann nur noch Anhängern von Alex Jones angezeigt. Denen wiederum wärst du nicht extrem genug. Gut wäre natürlich, wenn du die Algorithmen soweit verstehst, dass du dir am Anfang das Klientel ein Stück weit aussuchen kannst.

3. Demonetarisierung / Youtube Regeln: Ich habe keine Ahnung, was da wirklich geregelt ist. Insbesondere in D. Aber es gibt zumindest immer mal wieder auch recht bekannte Youtuber, die sagen, sie können über dieses und jenes Thema nicht sprechen, weil sie sonst keine Werbungeinnahmen haben. Und dann gibt's ja auch sonst Regeln.

Das gleiche gilt dem Grunde nach auch für Twitch.

Natürlich ist es auch ohne diese machbar. Nur fehlt es dann wieder an Reichweite. Und Reichweite ist die Währung im Internet. Mit mehr Reichweite würden sich auch Deine Bücher sicherlich besser verkaufen.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kleine Klarstellung: Es war nicht gemeint, dass alle Kommentatoren so wie Alex Jones sind, sondern die Passage sollte eine Steigerung darstellen. Kommt komisch rüber.

0
Geschrieben am
Knallcharge
Kommentar melden Link zum Kommentar

Könnte mir denken, deine Lästereien über die netten Foto-Love-Stories aus der Bravo könnten, gut aufbereitet, etwas für YouTube sein. Jedes Bild, wie üblich, nett von dir kommentiert...

0
Geschrieben am
Hopy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Falls du irgendwie zwei Stunden am Tag freischaufeln kannst, würde ich an deiner Stelle irgendein weibliches Pseudonym wie bspw. "Linda Lovegood" wählen und 2000 Wörter pro Tag an einem Liebesroman mit Drachenwandlern oder so was in der Art schreiben. Lektorat/Korrektorat ist in dem Genre absolut überflüssig, dazu ein Cover, das man für ca. 100 Euro bekommt und dann auf Amazon inklusive Kindle Unlimited einstellen.
In den ersten zwei Wochen für 99 Cent verkaufen und auf einer Seite wie buchdeals.de bewerben. In den drei Monaten, die sich so ein Buch gut verkauft, kommen zumindest bei mir regelmäßig zwischen 2000 und 4000 Euro an Tantiemen rein - und im Gegensatz zu dem, was du zu Papier bringst, ist meine Schreibe so gehaltvoll wie Hundesch... Ein paar Erotikszenen und etwas Humor hineingebracht und ich bin mir sicher, dass du meine Einnahmen übertreffen wirst.
Natürlich hat das alles ein "Geschmäckle", weil man sich ein Stück weit "prostituiert", aber ich würde es einfach mal ausprobieren.
Du hast ja nix zu verlieren, außer Zeit ...

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hatte mal dran gedacht, was Erotischeres mit Frauenpseudonym zu versuchen, aber ich hab halt keine Ahnung, wie man so was bewirbt, damit es in der Masse nicht absolut untergeht.

0
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab gehört "Sexpanzer und Babytod" sei ein Titel, der Aufmerksamkeit erregt. :kratz:

1
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hatte auch mal einen Blogeintrag mit dem Titel "Aidskranke Waisenkinder vögeln explodierende Hundewelpen!", aber das hat irgendwie nicht so viel Aufmerksamkeit erregt wie erwartet. :angsthasi:

2
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht etwas sperrig.

1
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

Terror Ficken Hitler, sag ich nur. ^-^
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass sich neue Möglichkeiten auftun und du den dir angemessenen Erfolg einheimst.

1
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hitler Terror Ficken könnte auch funktionieren.

1
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.