Klopfers Blog

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Ich muss euch unbedingt einen Filmtipp dalassen: Heute Abend kommt um 22.50 Uhr auf Arte die bitterböse Satire "The Death of Stalin", und der Film ist auch jetzt schon in der Arte-Mediathek verfügbar.

Bild 10756

Der Film handelt vom Machtkampf nach Stalins Tod, bei dem sich wider Erwarten Nikita Chruschtschow durchsetzte und dabei den berüchtigten Sadisten, Folterer und Geheimdienstchef Lawrenti Berija ausschaltete. Steve Buscemi gibt einen hervorragenden Nikita, Michael Palin (der nette Python) spielt Außenminister Molotow, aber die Szenen stiehlt Jason Isaacs als Marschall Schukow. "The Death of Stalin" ist keine Doku, sondern eher eine freie Interpretation der realen Ereignisse. Vieles davon ist aber von echten Vorkommnissen inspiriert, und an einigen Stellen hat man die Darstellung gegenüber der Realität abgemildert (Berija war noch viel furchtbarer, als der Film andeutet, und Schukow hatte mehr Orden).

Ich hab mich köstlich amüsiert bei dem Film (auch wenn man an einigen Stellen schlucken muss), und angesichts der gegenwärtigen Ereignisse hat der Film durchaus eine Aktualität. In Russland und Kasachstan ist der Film übrigens verboten.

Falls ihr ihn euch anschaut (oder ihn bereits gesehen habt), könnt ihr gerne in den Kommentaren eure Eindrücke hinterlassen.

PS: Wie ich woanders schon angegeben habe: Youtube hat meinen Kanal gelöscht. Die Videos, in denen ich die Hitler-Spiele vorstellte, sind damit weg, und auch die kommentierten Pornodialoge von vor laaaanger Zeit. Ich muss sehen, wie ich mit zukünftigen geplanten Videos umgehe. Eigentlich darf ich keinen neuen Kanal erstellen, aber vll. riskiere ich es einfach, zumal die nächsten Videos andere Themen haben. Ich bin wirklich niedergeschlagen wegen der Sache und finde es unfair, aber wenn man nicht gerade mehrere Millionen Abonnenten hat, hat man so gut wie keine Chance bei Youtube, dagegen anzukommen.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Serienempfehlung: Reset (2022)

Veröffentlicht am 16. Oktober 2023 um 5:59 Uhr in der Kategorie "Schamlose Werbung"
Dieser Eintrag wurde bisher 7 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn du alternativ zu Rumble oder Floatplane gehst?

Wäre das eine Option?

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Andere Videoplattformen haben den Nachteil, dass man da halt wirklich nur die Leute erreicht, die man eh schon als Zuschauer hat. Da sind zu wenig Leute, die einen neu entdecken könnten, und irgendwann möchte man ja schon zumindest die Möglichkeit zur Monetarisierung haben.
Bei Floatplane kommt noch dazu, dass man erst darum betteln muss, Videos hochladen zu dürfen. (Und wie stabil die Zukunft von Floatplane angesichts des ganzen LTT-Dramas ist, ist auch eine Frage.)

0
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

Heißt das etwa, ich kann nie wieder die kommentierten Pornodialoge schauen? D:

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich will's nicht für alle Ewigkeit ausschließen, aber ich werde das Video nicht wieder bei Youtube hochladen. Wer weiß, vll. mach ich es auch irgendwann neu, wenn ich die Ursprungsvideos wiederfinde.
Wenn KW höhere Einnahmen hätte, könnte ich einige Videos direkt per Cloudflare Streaming anbieten, aber das würde die monatlichen Kosten mindestens verdoppeln und ich bin eh schon deutlich unter Bürgergeldniveau.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum stockst du dann eigentlich nicht auf?

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weil ich noch etwas Geld in ETFs habe und das über dem Schonvermögen liegt. Ich müsste das also erst einmal aufbrauchen, bevor ich Stütze beantragen könnte. (Es ist mir natürlich auch sehr unangenehm, ich würde es am liebsten vermeiden.)

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. August 2023 um 2:57 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Im ersten Jahr gilt die sogenannte Karenzzeit. Die Regierung will mit dieser Maßnahme den Übergang ins Bürgergeld erleichtern und hat daher das Schonvermögen auf 40.000 Euro angehoben, plus 15.000 Euro für jedes weitere Haushaltsmitglied.
Falls du nicht mehr als 40.000€ hast sollte das zumindest für ein Jahr kein Problem sein.

Wenn du nach einem Jahr verzichtest, kannst du in der Zukunft eine weitere Karenzzeit nutzen, allerdings muss eine gewisse Zeit zwischen der Inanspruchnahme der Karenzeiten liegen, die ich nicht kenne. Und ich hab gerade auch keine Lust, meine Frau zu wecken und zu fragen (sie arbeitet beim Jobcenter).

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. August 2023 um 8:03 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zum Thema: Danke für den Filmtip, ohne dich wäre ich nicht auf den Film aufmerksam geworden, er war aber recht lustig, auch wenn einem das Lachen hin und wieder im Halse stecken blieb.

1
Geschrieben am
the_verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die hier in den Beiträgen eingebundenen Videos könnten ja vielleicht schon trotzdem auf Videoplattformen hochgeladen werden, die sich da nicht so anstellen, so als Back-Up, auf das du dann verweisen könntest, wann immer die "Originale" (auf z.B. Youtube) mal nicht verfügbar sein sollten.

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oder mach, was andere auch machen. Bei Videos mit gefährdetem Inhalt: Erstelle Anreißer-Videos auf Youtube und verweise darin auf die vollen Videos auf Rumble oder ähnlichem. Damit kannst du dann die Reichweitenwirkung von Youtube nutzen um Videos auf anderen Plattformen zu zeigen.
Ist zwar eigentlich auch arschig, aber schrägerweise ist das scheinbar bei Youtube geduldet... Und irgendwie muss man sich ja behelfen.

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube nicht, dass viele Leute solchen Anreißervideos auf andere Videoseiten folgen.
Ich hab das Hitler-Spiele-Video jetzt mal auf Rumble hochgeladen; wer weiß, wie lange es bleibt.
Andererseits sehe ich da auf der Startseite jede Menge Leute, die Donald Trump den Pimmel lutschen, also kann ein Video über Sexspiele ja nicht so schlimm sein. :D

PS: Ein bisschen entsetzt bin ich ja, dass Rumble echt keine 2FA zur Accountabsicherung anbietet.

PPS: Ich lese zufällig, dass Rumble in Frankreich überhaupt nicht verfügbar ist. Bin ja gespannt, ob das irgendwann in der ganzen EU der Fall sein wird. :kicher:

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. August 2023 um 3:09 Uhr)
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Keine 2FA ist natürlich alles nur nicht zeitgemäß.

Dass du da soviele siehst, die Trump die Eier kraulen, wundert mich jetzt aber nicht. Ist halt so, dass genau die, die von Youtube ausgestoßen wurden oder wie die Schmuddelkinder behandelt werden, sich bei Rumble einfinden.

Bei den Anreißervideos... wenn du Mal eine gewisse Menge an Leuten hast, die deine Videos mit Interesse verfolgen, dann geht zumindest ein Teil davon auch auf andere Plattformen um sie sich anzuschauen. Ob sich das am Ende rentiert?!? Kann ich natürlich nicht beurteilen.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein, um nicht vom Spamfilter zensiert zu werden.