Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Ich muss zugeben, dass mich die letzte Woche leicht verwirrt zurückließ. angsthasi.gif

Es kam eine Aufnahme von Donald Trump ans Licht, in der er davon redete, wie man Frauen rumkriegt, selbst wenn sie verheiratet sind. Und seitdem sind unheimlich viele Zeilen darüber geschrieben worden, viele Leute haben sich sehr darüber aufgeregt, viele Prominente und Politiker haben sich von Trump distanziert.

20161012023200_0.jpg

Aber selbst beim TV-Duell hat sich niemand getraut, bei Trump mal genauer nachzufragen. Skandal! animaatjes-onion-94409.gif

Deswegen hier meine Fragen, die ich gerne beantwortet haben möchte. 233cd70a.gif

  1. Trump erzählte von einer Frau, bei der er nicht landen konnte, obwohl er mit ihr Möbel einkaufen ging. Was waren das für Möbel? In welcher Preisklasse waren die Möbel. Funktionieren Sofas besser als Bücherregale, oder sollte man die Dame immer in Richtung der Badezimmerschränke lotsen? 014.gif
  2. Trump sagte, dass er Tic Tac nimmt, um kussbereit zu sein. Aber müssen es Tic Tacs sein? Geht es auch mit Fisherman's Friend? Oder mit Pfeffis? Oder vielleicht sogar mit einem Döner? fragehasi.gif
  3. Trump sagte im Bezug aufs Küssen auch, dass er nichts dagegen tun kann, weil Frauen für ihn wie ein Magnet wären. Weiß Trump, wie Magneten funktionieren?
  4. Angeblich lassen die Frauen es mit sich machen, wenn man ein Star ist. Daran zweifle ich nicht, aber warum nutzen nicht mehr weibliche Stars das aus und schmusen in aller Öffentlichkeit mit anderen apart aussehenden Frauen? abknutschen.gif Ist das nicht ein Fall für die Gleichstellungsbeauftragten? kratz.gif
  5. "Grab them by the pussy", sagte Trump. Aber was, wenn die Frau gar keine Katze hat?
  6. Sollte man sich dann vorher UND nachher die Hände waschen?
  7. Wie lange darf das letzte Fingernägelschneiden her sein?
  8. Trump gab an, dass man bei den Frauen alles tun könne. Was, wenn man der Frau 14 Würstchen in die Hand drückt und ihr sagt, sie solle ihnen Namen geben und dann versuchen, damit in einem beliebigen Krankenhaus einen Patienten als Sklaven zu kaufen? Machen Frauen das widerspruchslos mit? fragehasi.gif
  9. Und zuletzt eine Frage, die nix mit dem Video zu tun hat, aber trotzdem seit einiger Zeit wie ein brennender Weihnachtsbaum im Raum steht: Bürstet der Donald seine Tochter Ivanka? huh.gif Hat er sie mal gebürstet? Würde er sie immer noch bürsten, wenn ihr Mann einverstanden wäre? kratz.gif Und sollte Trumps Gattin Melania dabei zuschauen?

Ich finde es empörend, dass sich die etablierten US-Medien so bei der Klärung dieser zweifellos entscheidenden Fragen zurückhalten und somit eine informierte Entscheidung des US-Wählers untergraben! animaatjes-onion-23737.gif

Welche Fragen gingen euch durch den Kopf, als ihr das Video gesehen habt? Oder welche Fragen habt ihr überhaupt, was Donald Trump angeht? Ich bin gespannt auf eure Ideen. 04a97f13.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Cosmo: Woran SIE merkt, dass ER nur pimpern will

Veröffentlicht am 23. Januar 2018 um 23:09 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 19 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin mir sicher, am Besten funktionieren Lampenschirme mit Wurstmotiv!

0
Geschrieben am
Briandead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"If I wanted a candidat who has never touched a pussy, I would have voted for Jeb Bush" duschelm.gif

0
Geschrieben am
BlueOrange (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie kann ein Mann mit so kurzen Fingern überhaupt was an ner Pussy machen fragehasi.gif

0
Geschrieben am
(Geändert am 12. Oktober 2016 um 8:29 Uhr)
Knallcharge (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der kann doch nicht jede Frau an die Pussy fassen!
Die armen Katzen, was sagt den PETA dazu?

Als unser alter Kater das gesehen hatte, ist er fauchend in sein Versteck gerannt! Er kommt erst wieder raus, wenn Trump nicht mehr da ist.

0
Geschrieben am
Leo Hammer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hachja unser kleiner Trump, schon traurig, das seine Vorfahren aus Deutschland kamen, jetzt is in der Pfalz fremd schämen angesagt. Aber, wenn es mit dem US Präsidenten nich klappt, kann Trump immer noch nach DE zurückkommen und als Kandidat der AfD als Kanzler Kandidieren. Ich meine Inhaltlich passt doch da alles, Trump isn sexistischer, rassistischer, relativ reicher und absolut arroganter Arsch.
Oh wenn ichs mir recht überlege, sollte er für die CDU kandidieren, da passt er auch gut hin

0
Geschrieben am
(Geändert am 12. Oktober 2016 um 13:08 Uhr)
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab jetzt drei Minuten versucht, das irgendwie anders zu sehen als der Rest der Welt, weil der Rest der Welt gerne überreagiert und scheiße labert. Hat nicht geklappt. Was fürn Wichser^^

0
Geschrieben am
Tobinator
Kommentar melden Link zum Kommentar

"... , aber trotzdem seit einiger Zeit wie ein brennender Weihnachtsbaum im Raum steht"
Klopfer, brennende Weihnachtsbäume stehen nicht im Raum herum, die rennen schreiend durch die Gegend (verständlicherweise).*

*Siehe auch "Treehouse of horror #4"

0
Geschrieben am
Windsong (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage, die mir zu Trump einfällt: Wann wird die Wissenschaft voll funktionstüchtige Hirnprothesen auf den Markt bringen können und kann man Wünsche äußern, wer zuerst eine bekommt?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Saya: Wie kannst du so was nur sagen? ohmy.gif Der Mann ist ein Philosoph in der Tradition von Voll-Assi Toni!

@Tobinator: Dann ist der Ständer nicht groß genug, wenn der Weihnachtsbaum einfach rumlaufen kann. kratz.gif

0
Geschrieben am
Jiub (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe einfach, dass Trump diesen ganzen Mist deshalb so mies macht, damit er die Gelder für seine Kampagne einstreichen kann, dann aber nicht gewählt wird und somit der Verantwortung entgeht. So könnte er seine horrenden Schulden etwas abarbeiten und niemand würde merken, dass dieser Spack politisch nichts drauf hat.

Die Vorstellung, als Frau plötzlich von Trump angegraben zu werden...erregt in mir das...Bedürfnis...mich zu übergeben.vomitplz.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frag mich tatsächlich, ob das sein Plan ist. Kampagnengelder einstreichen, seine Wichtigkeit aufblasen, dann aber die Niederlage auf den fehlenden Rückhalt der Führungsriege der Republikaner schieben (denn bei der Basis ist Trump beliebter als z.B. Paul Ryan, Sprecher des Repräsentantenhauses) und sich so quasi mit "sauberen" Händen nach der Wahl aus der Politik verabschieden, ohne Verantwortung übernehmen zu müssen.

Der größte Teil der Schulden, die er vor 20 Jahren noch hatte, ist ihm ja erlassen worden bzw. durch Insolvenzen seiner Firmen gestrichen worden. Ich denke, so wird er mit den meisten Schulden umgehen. schulterzuck.gif

0
Geschrieben am
Leo Hammer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also so wie er sich präsentiert, will er gar nicht Präsident werden. Ich denke mal, nach der Wahl wird er mal wieder ne neue Show rauskloppen und vermutlich so 5 - 10 Bücher rausbringen um die Leute abzuzocken

0
Geschrieben am
abc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Video hab ich nicht gesehn, aber Punkt 1 kann ich auch beantworten: Weder noch! ann schiebt sie in Richtung Bettenabteilung, denn das muss ja auf seine Tauglchkit getestet werden, nachdem man es aufgebaut hat happy.gif

0
Geschrieben am
U-Bahn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, bezüglich deines letzten Kommentares:

"Der größte Teil der Schulden, die er vor 20 Jahren noch hatte, ist ihm ja erlassen worden bzw. durch Insolvenzen seiner Firmen gestrichen worden. Ich denke, so wird er mit den meisten Schulden umgehen."

Hast du nicht irgendwann in einer Kolumne mal gesagt, dass der Trump durch die Reorganisation von Schulden reich geworden ist?

0
Geschrieben am
Briandead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Wege zum Reichtum, die du nicht gehen kannst, sollte das stehen kuh.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@U-Bahn: Ja, genau. Im Endeffekt hat er seinen Geldgebern die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt: "Wenn ihr mir jetzt den Teppich unter den Füßen wegzieht, verliert ihr alles. Wenn ihr mir weiter Geld gebt, habt ihr die Chance, was wiederzukriegen." Da er hauptsächlich mit fremdem Geld arbeitet, aber eigene Anteile am Ergebnis besitzt, konnte er sein eigenes Vermögen vermehren, weil ihm die Chance gegeben wurde, die ganzen Immobilienprojekte für die anderen, aber auch für sich doch noch profitabel zu kriegen, auch wenn er dann weniger Anteile selbst behalten konnte. ^^ Hätte er alles allein finanzieren müssen, wäre ihm auch niemand zu Hilfe gekommen, um seine Projekte zu vollenden. Durch die Reorganisierung der Schulden vermied er es aber auch, selbst privat mal Insolvenz anmelden zu müssen.
Bei seinen Casinos war es so, dass er immer mehr Anteile abgeben (und sich am Ende komplett zurückziehen) musste, und schließlich mussten dank der Insolvenzen nur Centbeträge für jeden Dollar, den er schuldete, bezahlt werden.

0
Geschrieben am
(Geändert am 12. Oktober 2016 um 22:06 Uhr)
Max (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Unterschied zwischen Trump und Clinton ist, dass es mit Ersterem schlimmer werden kann, mit Letzterer aber schlimmer werden wird.

Die oben genannten Details sind belanglos.

0
Geschrieben am
BJ68 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nette These von Fefe:
http://blog.fefe.de/?ts=a904a7f8

Könnte durchaus was dran sein...denn Clinton oder besser die Clintons stehen "für das System", beonders nach dem Reinfall mit Obama, wo ich 2008 in Honolulu die Wahl mit bekommen habe.

Bj68

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herr Trump,

seltsam mutet Ihr Auftreten in der Öffentlichkeit an. Kann es sein, dass Sie insgeheim auch Hillary als Präsidentin wollen? Kann es sein, dass ihr Zweck nur der ist, den Anschein eines Präsidentschaftskampfes zu erwecken und sie dafür monetär und mit einem herzhaften BJ von Hillary entlohnt werden? So kann sie sich auch endlich an Bill rächen!

Herzlichst
Grunty

0
Geschrieben am
(Geändert am 13. Oktober 2016 um 9:49 Uhr)
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und im Ernst: Das ist doch eine Wahl zwischen Pest und Cholera, ich würde als Wähler durchdrehen.
Mir erschließt sich aber tatsächlich nicht, warum manche meinen Hillary sei soviel besser geeignet. Die Alte scheint eine so dermaßen falsche, verlogene Schlange zu sein, ich weiß nicht wann ich das in dem Ausmaß zuletzt gefühlt habe.
Allein der Blick *schüttel*. Lächelt dich an und hat in mit der Hand in der Jacke schon das Messer in der Hand, solltest du dich umdrehen.
Das sind natürlich total objektive und sinnvolle Kriterien für eine Präsidentschaftswahl :-)

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Trump poltert eben so über die politische Bühne, und alle Welt tut so, als sei er der Antichrist.
Warum? Weil er überall aneckt, böse Sachen sagt und die Gefühle gewisser Menschen verletzt.

Demgegenüber steht Hillary, die bestenfalls inkompetent und korrupt ist, schlimmstenfalls sogar für einige Todesfälle verantwortlich ist.

Der Unterschied: Clinton hat all diese Dinge, die ihr vorgeworfen werden, tatsächlich getan, während Trump außer heißer Luft noch nichts verbrochen hat.
Und trotzdem stürzt sich die (vor allem europäische) Presse wie ein Raubtier auf Donald Trump, einfach nur, weil er nicht nett ist.
Weil heutzutage verletztende Worte schlimmer sind, als Taten.

0
Geschrieben am
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dass es die US-Amerikanische Bevölkerung nach einem Kandidaten dürstet, der nicht dasselbe alte Spiel fortzusetzen gedenkt ist nur mehr als verständlich. Ebenso verständlich ist, dass die Profiteure dieses Systems viel dagegen tun, dass sich ein solcher Kandidat durchsetzt.

Aber: Trump ist eben kein solcher Kandidat. Er ist einer der schamlosen Profiteure, der versucht seine Macht und seien Reichtum zu mehren, was auch immer es das Land kosten wird. Wenn es in diesem Rennen den Anti-Establishment-Kandidaten gegeben hat, dann war es Bernie Sanders.

So bleibt für die US-Amerikaner zu hoffen, dass Trump nicht Präsident wird und irgendwann echte Alternativen wählbar sein werden – auch angesichts eines Wahlsystems, wo man bei einem Rennen zwischen zwei Personen mit weniger als 40% die Absolute Mehrheit der Wahlmänner erreichen kann. Ich meine mich daran zu erinnern, dass es sogar mit unter 35% möglich ist, gewählt zu werden, wenn der Gegenkandidat entsprechend über 65% hat. Und treten mehr an, sinkt die Mindestquote für die Absolute Mehrheit weiter. Und ja, dass Minderheiten zu Mehrheiten wurden ist den USA schon vorgekommen, zuletzt 2000 Bush gegen Gore, wo schnell klar war, dass deutlich mehr Wähler für Gore gestimmt hatten (Differenz mehr als 500.000 Wähler), aber etwas mehr als fünfhundert Stimmen in Florida die Entscheidung für Bush brachten – unabhängig davon, wie das offizielle Ergebnis in Florida zustande gekommen ist.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dieser Wahlkampf wäre eigentlich die ideale Möglichkeit für die amerikanischen Wähler mal mit dem zwei Parteien-System zu brechen und einen dritten und damit besser geeigneten Kandidaten zu wählen...

0
Geschrieben am
Max (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man kann Trump viel vorwerfen, aber das er bloß antritt um seinen Reichtum zu mehren ist absoluter Schwachsinn und jeder der diesen Gedanken unterhält sollte lebenslanges Internetverbot erhalten.

0
Geschrieben am
(Geändert am 13. Oktober 2016 um 17:38 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diiter: Trump hat politisch bislang nichts getan (weder positiv noch negativ), im Geschäftsleben allerdings hat er schon recht viel Schaden angerichtet, und es ist vollkommen legitim, das in die Bewertung seiner möglichen Eignung für den Präsidentenjob einzubeziehen.
(Ich halte Clinton auch nicht für eine gute Präsidentschaftskandidatin, aber für die Amis selbst wäre es vermutlich angenehm, einen Präsidenten zu haben, der sich nicht wie ein Elefant im Porzellanladen benimmt.)

@Max Giorno: Weil? Es fällt ja doch schon auf, dass er sich ziemlich dusslig anstellt. Dass man sich da ein bisschen an "The Producers" erinnert fühlt, kann ich durchaus verstehen.

0
Geschrieben am
Max (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Das wurde schon seit dem Anfang seiner Kampagne gesagt, und jetzt steht er kurz vorm Weißen Haus. rolleyes.gif

Ich glaube, er liebt sein Land und die Menschen darin aufrichtig und wünscht, es von dem, was er als korrupte Regierung sieht, zu befreien. Es ist natürlich auch Ego im Spiel, bei wem war das je anders? Die längste Zeit seines Lebens war er nicht allzu tief mit Politik involviert, daher wirkt er darin nun ungeschickt und grobschlächtig, aber ich denke das es genau das ist, was seine Kampagne so erfolgreich gemacht hat.

"Ich halte Clinton auch nicht für eine gute Präsidentschaftskandidatin, aber für die Amis selbst wäre es vermutlich angenehm, einen Präsidenten zu haben, der sich nicht wie ein Elefant im Porzellanladen benimmt."

Es wird höchste Zeit, dass der Porzellanladen auseinandergenommen wird.

0
Geschrieben am
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was tut Trump denn, wenn nicht seine Macht und seinen Reichtum und seine Macht auf Kosten anderer mehren? Nichts. Er ist sogar um einiges schamloser als andere, bis hin zu illegal, wenn man der Argumentation einige Rechtswissenschaftler bezüglich der Trump University folgen möchte. Leuten, die hoffen ihre wirtschaftliche Situation verbessern zu können, Kurse an einer "Universität" zu verkaufen, die keine Zeugnisse irgendeines Wertes ausstellen kann, mit "Professoren", die man erst laut Werbung selbst handverlesen hat und später im Gerichtsverfahren laut Aussage unter Eid nicht kennt, das klingt nicht als wenn derjenige, der das tut, die "kleinen Leute" liebt und gegen das Establishment ist.
Außerdem muss man nur mal die Belege ansehen, die Organisationen wie "politifacts" bringen, um Trumps zahlreiche Lügen zu entlarven. Man kann sich da gut ein eigenes Bild machen und ist nicht auf deren Urteil angewiesen. Besonders spannend, wie oft Trump unter Amnesie leidet und Personen, die er vor Wochen oder zum Teil Tagen als beste Kumpel präsentiert hat nurn nicht mehr kennen will oder - insbesondere in Hinblick auf die Vorwürfe, die er Clinton macht - wie stark Trump den Irakkrieg befürwortet hat.

Was aber der beste Grund ist, ihn nicht zu wählen bzw. sich zu wünschen, dass er nicht gewählt wird, ist der Fakt, dass er dann Kontrolle über das nukleare Arsenal der USA hätte. Die Briefings dazu hat ernicht wahrgenommen und immer wieder Dinge behauptet, die mit grundlegendem Wissen über Physik oder public domain Informatioen eindeutig als Schwachsinn erkennbar waren. Und das allerschlimmste: Er hat - später als "scherzhaft" deklariert - mal darauf hingewiesen, dass es ein schlechtes Investment sei, die Waffen nur zu besitzen, nicht aber zu benutzen. Sinngemäß hat er mal gefragt, warum man ISIS nicht einfach nuken könnte. JETZT kann er am nächsten Tag sagen, dass er es als Scherz gemeint habe. Wenn er einmal Präsident ist und Raketen nach Rakka abschießt und die Stadt in ein nukleares Trümmerfeld verwandelt hat, dann lacht wirklich niemand mehr über seine "Witze".

0
Geschrieben am
Max (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Was tut Trump denn, wenn nicht seine Macht und seinen Reichtum und seine Macht auf Kosten anderer mehren? Nichts. Er ist sogar um einiges schamloser als andere, bis hin zu illegal, wenn man der Argumentation einige Rechtswissenschaftler bezüglich der Trump University folgen möchte. Leuten, die hoffen ihre wirtschaftliche Situation verbessern zu können, Kurse an einer "Universität" zu verkaufen, die keine Zeugnisse irgendeines Wertes ausstellen kann, mit "Professoren", die man erst laut Werbung selbst handverlesen hat und später im Gerichtsverfahren laut Aussage unter Eid nicht kennt, das klingt nicht als wenn derjenige, der das tut, die "kleinen Leute" liebt und gegen das Establishment ist." Ich kann dazu leider nichts finden, was nicht von den etablierten Medien kommt, also sag ich dazu mal nichts.

"Außerdem muss man nur mal die Belege ansehen, die Organisationen wie "politifacts" bringen, um Trumps zahlreiche Lügen zu entlarven." Das sehen manche aber anders.

"Besonders spannend, wie oft Trump unter Amnesie leidet und Personen, die er vor Wochen oder zum Teil Tagen als beste Kumpel präsentiert hat nurn nicht mehr kennen will."

Ja, ist eine blöde Eigenart von ihm. Clinton hat Zehntausende E-Mails gelöscht und konnte sich angeblich nicht mehr daran erinnern.

"Insbesondere in Hinblick auf die Vorwürfe, die er Clinton macht - wie stark Trump den Irakkrieg befürwortet hat."

War eine blöde Idee von ihm, dass mit in den Wahlkampf einzubeziehen.

Clinton hat als Senatorin für die Invasion des Iraks gestimmt.

Thema Atomkrieg: Fragen kann man ja mal. Trump will sich Russland annähern, während Clinton anscheinend gar nicht damit aufhören kann, mit den Säbeln zu rasseln. Siehe all die Kommentare über angebliche Hackerangriffe durch russische Spezialisten.

0
Geschrieben am
(Geändert am 14. Oktober 2016 um 1:59 Uhr)
ilona (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

O.W. word

Trump ist viel zu impulsiv für den Job.

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klar. Er würde natürlich sofort seine Lebensgrundlage zerstören und Atomraketen irgendwo hin schießen. Was er so als US Präsident ja sowieso ganz alleine entscheiden und durchführen kann.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Grunty: Japp, über den Einsatz von Atomwaffen kann der Präsident alleine entscheiden. Klingt bescheuert, ist aber so.

Edit: Präsident statt Produzent, Scheiß Autokorrektur

0
Geschrieben am
(Geändert am 18. Oktober 2016 um 8:03 Uhr)
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Max Giorno:
Wenn etabllierte Medien als Quelle per se so wenig vertrauenswürdig zu sein scheinen, dass damit nichts begründbar ist, dann erübrigt sich eine Diskussion.
Und bezüglich der E-Mails muss man sagen, dass da wohl wenig illegales passiert ist und es eine ganze Reihe Politiker auf republikanischer Seite, auch im Trump Lager, gibt, die in einer ähnlichen Postition ähnliches getan haben.

Nur damit niemand mich falsch versteht: Ich halte Frau Clinton keineswegs für eine gute Wahl und einige ihrer Handlungen sollen vielleicht unter Strafe stehen, aber in einigen Fällen ist das Gesetz anders, als man das vermuten würde (das mit den E-Mails währe in Deutschland illegal gewesen, in den USA eben nicht) und in keinem anderen Fall ist igrendetwas belastbares geblieben. Insofern ist sie die bessere Wahl.

Ach und Donald Trump ist nebenbei ein Bankrotteur mit immerhin vier Insolvenzen. Seine Kampagne fusst aber unter anderem darauf, dass er weiß, wie man Sachen hinbekommt. Da ist es nicht förderlich viermal pleite gegangen zu sein. Und es ist auch nicht zu intelligent, jemandem vorzuwerfen geheime E-Mails nicht genug verschlüsselt zu haben und dann zu wollen, dass eben diese geheimen E-Mails veröffentlich werden um zu beweisen, dass sie geheim gewesen wären...

0
Geschrieben am
Jiub (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die eine Lösung, um alle Diskussionen um dieses Thema zu beenden: Lasst die Amis doch Klopfer wählen.

Mit einem Hasen auf dem Thron des Lands der Wahnsinnigen würde ich mich tendenziell besser fühlen.

0
Geschrieben am
Ze-em (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ob Klopfer sich da wohlfühlen würde?
angsthasi.gif

0
Geschrieben am
Ylva (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Passend zu der Kolumne:

http://www.steffis-buecherkiste.de/magazin/grab-my-pussy-frauenbilder-in-der-unterhaltungsliteratur/

Ich finde ja, ein bisschen hat sie schon recht. Und das Foto ist einfach supergruselig :O

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, ich finde, jeder Mensch hat das Recht, sich so schlampig oder züchtig zu geben, wie er will. Offenbar macht viele Frauen die Fantasie an, rücksichtslos genommen zu werden. (Und nach dem, was mir viele Mädels erzählt haben, finden sie einen Typen, der sie nach ihrer Meinung fragt, viel abtörnender als einen, der sie einfach aufs Bett schmeißt und den Weg vorgibt.)
Sollen sie jetzt alle so tun, als wenn sie ihre individuellen Vorlieben nicht hätten, nur weil ein übergeordnetes ideales Frauenbild, welches offenbar nicht ganz der Realität entspricht, damit verletzt wäre? kratz.gif Sollten sich die Unterhaltungsmedien da krampfhaft ändern und evtl. an den Wünschen des Publikums vorbeiproduzieren, obwohl der Wurm nun mal dem Fisch schmecken soll und nicht dem Angler (oder der Person, die dem Angler über die Schulter guckt)? fragehasi.gif

0
Geschrieben am
Ylva (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, schon, aber merkwürdig wirds dann schon, wenn man sich einerseits darüber beschwert, wie unmöglich sich Männer verhalten, sich dann aber wieder seinem Christian Grey Schrein zuwendet und beklagt, warum es "so wenig echte Männer" in der Welt gibt.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, natürlich ist es scheinheilig. Mir wäre es lieber, wenn Frauen zu dem stehen würden, was sie wollen und nicht wollen.

0
Geschrieben am
Ylva (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja... und die, die's so hart und arschig wollen, für die muss es ja trotzdem der richtige Arsch sein biggrin.gif und nicht jeder dahergelaufene.

Ich denke, die Autorin stört sich auch daran, weil nicht ganz klar ist, ob diese Dame mit dem Tshirt sagen möchte, dass sie persönlich gerne von Trumps speckigen Fingern verwöhnt werden möchte oder ob sie aussagen will "regt euch doch nicht auf, also ICH habe mit solchen Anmachtaktiken keine Probleme". Ist zumindest meine Interpretation biggrin.gif

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.