Klopfers Blog

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Nur eine kurze Info: Weil ich derzeit noch so eingespannt bin wegen diverser technischer Sachen und der anstehenden Buchveröffentlichung, habe ich letzte Nacht allen Premium-Mitgliedern einen Gratismonat zusätzlich gegeben. Von Patreon-Unterstützern werden im November keine Beiträge eingezogen.

Und weil ihr gerade hier seid und so gerne Umfragen anklickt, habe ich noch eine für die, die E-Books bei größeren E-Book-Händlern kaufen:

Solltet ihr auf anderen Plattformen kaufen, die nicht in der Umfrage angegeben sind, schreibt sie bitte in die Kommentare. (Und bitte bloß Plattformen, auf denen man wirklich kauft, nicht Project Gutenberg, Libgen oder B-ok oder so.)

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Bis dann! :bye:

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Tut mir leid

Veröffentlicht am 19. Februar 2011 um 22:12 Uhr in der Kategorie "Neuigkeiten zur Seite"
Dieser Eintrag wurde bisher 36 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab hier nicht abgestimmt, weil ich so wenig E-Books besitze.
Über den Gratismonat werde ich mich bestimmt nicht beschweren :D

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Digital bin ich eher der Hörbuch-Typ. Zum lesen hol ich sie mir dann doch lieber aus Papier. Am Rechner oder Handy viel lesen mag ich nicht so und nen Reader hab ich nicht. Und bisher hielt ich es bei der überschaubaren Menge, die ich lese, für überflüssig, mir einen anzuschaffen. (Andersrum würde ich vielleicht mehr lesen, wenn ich einen hätte. Ein Teufelskreis.)

0
Geschrieben am
(Geändert am 20. Oktober 2020 um 13:54 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the_verTigO

Ich lese meist im Bett vor dem Einschlafen. Mit Frau nebenan ist da ein Reader die einzig wirklich brauchbare Lösung.
Von daher sehr praktisch. Bin auch wirklich zufrieden, weil es sich nicht so anstrengend für die Augen anfühlt, wie am Handy oder Tablet.

An das Buchgefühl kommt man aber leider nicht ran.

0
Geschrieben am
Tokk (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab mal für Amazon abgestimmt, weil ich dort das meiste kaufe, aber auch bei der Tolino-Allianz kaufe ich vereinzelt, ich konnte nur keine zwei auswählen.

Danke auch für den Gratismonat, wie kommt es dazu?

0
Geschrieben am
(Geändert am 20. Oktober 2020 um 15:40 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich komme wohl diesen Monat wieder nicht dazu, einen Premium-Eintrag zu verfassen (oder eine Lästerei zu schreiben), also habe ich mir gesagt, dass ich den Unterstützern einen Monat schenken sollte. Ich bin sehr dankbar für jeden Euro, aber ich will halt auch fair sein.

3
Geschrieben am
Zeddi (unregistriert)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich lese am Smartphone, dadurch kann ich leicht mehrere Plattformen parallel nutzen.

Anlaufstelle no. 1 sind immer DRM freie shops, teilw. auch direkt bei den verlagen, ich glaube die Tolino Allianz hat teilw. auch welche.

Wenn nicht DRM frei dann meist bei Amazon, da ist das Handling bequemer.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gratis Sachen :bunnyhop:

Lang Lebe der Klopfer! :zugabe:

1
Geschrieben am
Der 13. (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hole mir Ebooks meistens als Bundles bei Humble. Da kann man sie sich zwar nicht raussuchen, aber es ist eigentlich immer mal was dabei.

Zugegebenermaßen sind es größtenteils Comics, die ich mir hole. Für Textbücher bevorzuge ich auch Papier.

0
Geschrieben am
tfh
Kommentar melden Link zum Kommentar

ebooks? weshalb

0
Geschrieben am
tfh
Kommentar melden Link zum Kommentar

bin schon ein schritt weiter: audiobooks, oder auch hörbücher genannt

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weil es teuer ist, (gute) Hörbücher zu produzieren und zu vertreiben. Kann ich mir nicht leisten.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Würde das nicht unbedingt als Schritt weiter betrachten. Ist einfach ein anderes Medium. Ein Film ist ja auch nicht ein Schritt weiter als ein Buch, sondern ein anderes Medium. Insbesondere deshalb kann es interessant sein, weil man einen etwas anderen Kundenkreis anspricht.

Ich persönlich kann Hörbücher kaum hören, ich kann mich darauf ganz schlecht konzentrieren. Känguru ging, aber auch nur Häppchenweise und war schon fast mehr Hörspiel als Hörbuch. Außerdem lese ich wesentlich schneller als irgendjemand vorlesen kann, schon aus Effizienzgründen ziehe ich als das Buch zum Selbstlesen vor.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Geht mir auch so. Bei Hörbüchern drifte ich sehr schnell ab, deshalb höre ich nur Harry Potter (gelesen von Rufus Beck). Erstens kenne ich die Bücher so gut, dass es nicht schlimm ist, wenn ich mal ein paar Minuten nicht mitbekomme. Und zweitens liest Rufus Beck einfach so verdammt gut vor.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und genau das ist das Thema, das Klopfer angesprochen hat. Ein gutes Hörbuch ist teuer. Gute Sprecher sind nunmal auch nicht günstig. Und nur mit dem Sprecher ist ein Hörbuch ja noch nicht fertig.

Da braucht man dann wirklich schon ordentliche Verkaufszahlen, damit sich das überhaupt rechnen kann.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.