Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#482 von Aglaija

Ich bin seit 4 Uhr wach (mein unfähiges Katzenpack hat eine lebende Maus rein geschleppt und diese dann laufen lassen und sich dann gemütlich schlafen gelegt - ich hab das Tierchen dann gefangen) und hatte 3 RedBull und bin etwas aufgekratzt und habe gerade festgestellt, dass ich das perfekte Klopfer Kleid anhabe :D :D

Bild 7582
5 Punkt(e) bei 5 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sieht wirklich cool aus! Wo hast du das her?

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

ist von Hellbunny - aber ich habe es sehr günstig über Kleiderkreisel.de geschossen :D

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Fast richtig gelegen...hätte auch Killerkirsche sein können.

0
Geschrieben am
(Geändert am 18. Juni 2019 um 9:07 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du sitzt um 8Uhr mit High-Heels in der Bude?
Du bist hart.

1
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF: ich hab im Büro immer High Heels an - Schuhtick :-) und ausserdem bin ich ohne ein Zwerg :D

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Und mit ein Zwerg auf Stelzen. :hehehe:

*Duckundweg*

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF: loooooool so in der Art :D

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

4 Uhr morgens. Oder wie ich sage: Normale Aufstehzeit. :heul:

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kommt ja auch auf den Beruf an, in Bürojobs ist das ja meist kein Problem. Sehe ich bei uns in der Firma auch häufiger, dass da High Heels oder Ähnliches getragen werden (eine aus der Personalabteilung sieht man häufig mit Kleid und solchen Schuhen. Und wenns der Person steht ist das doch super)

By the way: Groß sein wird meiner Meinung nach überbewertet. Meine Freundin ist zwar auch recht klein, und deshalb bin ich noch größer, aber ich bin auch nicht überdurchschnittlich. Hab ich auch überlebt. Ich bin auch ohne groß zu sein auffällig genug :D

Das Kleid hat aber tatsächlich was :D
(By the way: T-Shirt heute wäre bei mir:
"Not sure if I'm a crazy nerd or an intellectual badass"
zwischendrin die zusammengekniffenen Augen + Nase von Bart Simpson)

1
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Um 4 Uhr schaue ich noch auf den Wecker, und freue mich total noch 1h 45min weiter zu schlafen.

Noch.

0
Geschrieben am
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Um vier kann ich wenigstens noch eine Dreiviertel Stunde pennen - wer auch immer sich ausgedacht hat, dass ein Bürojob um sieben Uhr anfangen soll.

Na ja, dafür bin ich dann auch um zwanzig vor Drei fertig.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich fange auch "erst" um 7 Uhr an, nur muss ich bis halb vier bleiben. :schmoll:

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich arbeite in Gleitzeit von 6 Uhr bis 14:30 - okay, meistens bis 15 Uhr. Dafür mach ich dann auch einmal die Woche um 12 Uhr Feierabend oder nutze die angesammelte Zeit auch mal für nen Tag Zusatzurlaub. Die Arbeitszeit habe ich mir mehr oder weniger so ausgesucht. Je früher ich auf der Autobahn unterwegs bin, umso weniger komm ich in den Stau, umso mehr Zeit spare ich insgesamt. Außerdem bin ich gerne früh daheim.

Aber ich bin sowieso eher ne Lerche als ne Eule und damit auch an freien Tagen spätestens um 22 Uhr im Bett und um 8 Uhr auf den Beinen. Wobei 8 Uhr mit Kind auch nur hypothetisch ist. Bei Junior ist die Nacht meistens um 5, spätestens 6 Uhr vorbei. Meisten spielt er dann noch ne Stunde friedlich in seinem Bett bevor ich um 7 mit ihm aufstehe und meine Frau noch ne gute Stunde schlafen lasse, während ich ihn anziehe und Frühstück mache. (Sie ist keine Lerche. :D )

2
Geschrieben am
(Geändert am 19. Juni 2019 um 8:15 Uhr)
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ihr habts gut :( ich muss von 8 bis 17 Uhr ran und ich bin definitiv eine Eule. Meine Aktivzeit fängt eigentlich erst so gegen 18 Uhr an, früher hab ich während des Studiums Nachtschicht gearbeitet, das war super.

1
Geschrieben am
ZeroVentiquattroUno (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

6:55-16:00h --> ein paar Tage Zusatzurlaub zusammensparen. Gleitzeit ist was schönes

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

na ja wenigstens hab ich Freitag immer ab Mittag frei - Österreich halt :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Mandarine
Ich persönlich mags eigentlich früh anzufangen. Da ist auf der Straße noch nix los, und so früh wie ich Feierabend hab, ist dann auch noch nichts los.

@Aglaija
Da bist du das Gegenteil von mir. Ich bin definitiv eher Tagaktiv. Abends geht zwar auch ab un zu was, aber je nachdem wann ich aufstehe ist bei mir zwischen 11 und 0:30 Schicht...

Was die Arbeit angeht. Teamintern müssen wir uns absprechen, weil das Team von 7-17 Uhr besetzt sein muss. Einige Wochen arbeite ich also von ca. 6:30-14:30, andere von 9:00-17:00
Manchmal auch dazwischen, je nachdem wer grad Urlaub hat, krank ist, usw.

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich fang hier um 7:30 an und dann meistens so bis 17 Uhr aber am Freitag kann ich auch schon mittags gehen. Da ich auch eher Eule statt Lerche bin, bedeutet das leider, dass es Frühstück bei mir höchstens am Wochenende geben kann...

0
Geschrieben am
ZeroVentiquattroUno (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Zeiten mit Kundenkontakt sind gottseidank vorbei.
Remedy hat mir damals viele Alpträume verursacht :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, mein Job kommt ohne Kundenkontakt nicht aus. Das gehört dazu, und ist leider meistens eher stressig/nervenaufreiben als positiv.
Das merkt man dann, wenn man nach Gesprächen n richtig breites Lächeln aufm Gesicht hat, weil das einfach angenehm und freundlich war - nämlich weil einem das richtig bewusst ist aufgrund der Seltenheit.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab meistens nur mit Firmenkunden zu tun, da ist es immer ganz witzig, wenn ab und zu Endanwender anrufen - das sind dann auch meist Fälle für unsere interne Best Of Liste :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir dürfen sowas nicht führen.
Wir haben ne "Hall of Fame" mit Emails wo Leute tatsächlich sich mal positiv äußern, bedanken ect.

Wir wollten auch ne anonymisierte "Wall of Shame" anfangen, aber unser Chef is dagegen, ich hab keine Ahnung warum :D
Ausser: Da brauchste ne massive Wand. Alles andere würde unter der Last der ausgedruckten Emails mit Beleidigungen, dummen Kommentaren ect. zusammenbrechen

1
Geschrieben am
ZeroVentiquattroUno (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jepp, deswegen wollte ich da unbedingt weg. Irgendwann zweifelte man an der Grundintelligenz der Menschen (insbesondere die vorgelagerten Kollegen).

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss sagen, dass es bei uns sehr selten ist, dass es wirklich ins bösartige geht.
Gerade bei Endkunden fällt das Ganze eher unter "dumm angestellt bzw. skurril gefragt" - das ist eher süss

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin ehrlich, manche die mit "Ich weiss doch nix davon" kommen nerven auch. Gerade wenns um Dinge geht, wo wir uns hingesetzt haben und Anleitungen schreiben ect.
Da isses wirklich mehr ein "ich will nicht".

Wenn nun wirklich jemand ankommt der zugibt n Fehler gemacht zu haben, hab ich damit meist kein Problem.

Womit ich n Problem hab, ist dass unsere Abteilung der Prügelknabe von allen ist. Zu spät etwas gemeldet? Das is egal, wir waren zu langsam.
Etwas falsch ausgefüllt? Ist egal, die Antwort wurde überlesen und direkt alle Chefs informiert dass da ja nix gemacht wurde.
Teams die seit 2 Jahren etwas hätten liefern müssen versuchen es immer wieder auf "die blockieren uns" zu schieben.
Oder eben die Tatsache dass immernoch jeder denkt es wird nix gemacht, wir warten natürlich nur darauf endlich was tun zu können.
Realität ist: das Team sollte doppelt so groß sein. Das war mal geplant. Damit genug Leute da sind um Dinge abzuarbeiten. Hier läuft jeder auf 100%, Stresslevel ist jenseits von gut und böse, man ist mittlerweile am Punkt dass man das macht wo am lautesten Gebrüllt wird, reagieren statt agieren.
Den Stress den andere Bereiche haben (der definitiv existiert) wird halt gerne abgeladen. Und sowas kann ich halt garnicht ab.

Oder ums so zu sagen: in unserem Stress Workshop hat die Trainerin irgendwann resigniert weil sie das Gefühl bekommen hat, dass eben 90% des Stresses von aussen drangetragen wird, der wird weiterhin bestehen weil du die Menschen der Firma nicht ändern wirst (grade weil die Vorstände oft genau zu den Leuten gehören die schnell schreien, warum sollten die darunter dann anders agieren?), und die Arbeit hier eben immer mehr statt weniger wird.

Es gibt die Lichtblicke, keine Frage. Es gibt Leute mit denen versteh ich mich 1A, da bin ich per du (aus genau dem Grund). Aber das ist eben nicht die Regel.
Und meiner Erfahrung nach aus den Jobs die ich hatte: das ist in den meisten Firmen so. Der Bereich ist ungeliebt, und undankbar. Einfach weil niemand registriert wenn etwas läuft (was für die Masse der Mitarbeiter der Fall ist), sondern eben nur auffällt wenn etwas nicht geht, oder ein Fehler auftritt (den man uU selbst verursacht hat). Dieses "Schon wieder" Gefühl ist ja auch stärker, je gestresster ne Person selbst ist.

1
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: oh je, das klingt aber wirklich übel und auf Dauer echt krank machend - wird wohl die IT sein, oder?!

Du solltest da aber aufpassen, dieser Dauerstress ist echt belastend und kann wirklich blöde Folgen haben.

Ich muss sagen, dass ich über die Jahre die Mentalität in Österreich mögen gelernt habe, da ist das alles etwas relaxter. Das kann nervig sein, aber bspweise mein Chef und ich ergänzen uns echt gut, er mehr der relaxte österreichische Good Cop und ich dann eher der korrekte, auf geht's deutsche Bad Cop :D

0
Geschrieben am
ZeroVentiquattroUno (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dieses "Schon wieder" Gefühl ist ja auch stärker, je gestresster ne Person selbst ist.


Liegt aber auch an der konsequent gelebten Erwartungshaltung: 1. Die Humanresourcen sollen Ergebnisse bringen --->
2. "Der Scheiß hat zu funktionieren"
---> schon haste Stress

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Jap, willkommen in der IT Abteilung.

Och das ist mir bewusst. Meist komm ich damit gut zurecht. Problematisch wirds eigentlich auch echt erst wenn noch persönlicher Stress zuhause/in der Freizeit hinzukommt.

Ich war bisher nur n paar Mal in Österreich. In den meisten Fällen fand ich das auch entspannt, aber ich wette das is auch nicht in jeder Firma der Fall. Unser Standort dort kommt tatsächlich auf den Mitarbeiter an. Manche sind echt in Ordnung, andere sind schwieriger...

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir

Wer am lautesten schreit bekommt am meisten ist wohl leider normal.

Ansonsten kann ich dir sagen, dass auch IT nicht immer so schlimm ist. Bei uns ist es zumindest gut auszuhalten. Wir machen aber auch nur interne IT und nix für externe Kunden.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF
Nun, wir machen weitestgehend intern.
Aber durch den Mutterkonzern und Dienstleister kommen noch so Nebendinge dazu.
Aber gerade die Internen sind ungeduldiger als die meisten Anderen.
Soviel zum angeblichen "wir behandeln Kollegen mit Respekt"

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gleitzeit :despair:

Wir schreiben Juni, ich darf offiziell keine Überstunden machen. Ich hab mittlerweile >100h. Und am Samstag kommen bestimmt wieder +- 8h dazu.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@KainAutor, gut, dass Du eine Lerche bist und keine Lärche...

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alles funktioniert: Wozu bezahlen wir die IT Abteilung, alles klappt auch ohne die.
Etwas funktioniert nicht: Wozu bezahlen wir die IT Abteilung, wenn es sowieso nicht funktioniert.

2
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Überaus treffend beobachtet. Im Krankenhaus nervt mich das besonders, weil die quasi keine Ressourcen für die EDV haben, und dann aber mit einer Handvoll Mann irgendwie ein riesiges Unternehmen mit eher komplexen Aufgaben steuern sollen. "Die können doch wohl eben mal eine Schnittstelle kaufen! Oder machen. Oder wie auch immer." Sind ja nur 40 Programme, oder so. ^^

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Das ist wie gesagt eine Realität die ich in meiner Berufslaufbahn immer beobachten konnte. Wenig Mittel bereitstellen, aber dann alles über die abwickeln wollen. Wenig Personal stellen - das kostet ja - aber dann beschweren wenn Dinge lange dauern.
Gerade bei so Dingen wie Schnittstellen bzw. Schnittstellenprogrammierer muss man schauen, das kostet meistens nicht zu knapp. Je spezieller Die Anwendung, desto teurer wirds.

Ich sag ja, undankbarer Job, in den meisten Fällen.
Oder wie mein Dad gesagt hat: IT ohne die ganzen Anwender wär echt mal entspannt, dummerweise gäbs die IT ohne die Anwender eben auch nicht...
Mir würds reichen mal ab un zu sagen zu dürfen was ich denke. Würd sicher gut tun. So Bastard Operator from Hell style.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Geh zur Uni, dort sind die Admins die Bosse.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

TJa, so ist das halt in der IT. Da werden dann von Unternehmensberatern auch noch Benchmarkfirmen gesucht. Also die mit den geringsten IT-Kosten und als das Nonplusultra verkauft. Ach bei euch sind 5% der Kosten IT-Kosten? Benchmarkfirmen schaffen da 2,3%. Also runter mit den Kosten.
Und was passiert dann? Klar das Personal wird abgebaut, weil die Admins ja zu teuer sind. Aber weil dann ja alles komplexer wird, werden mehr Führungspositionen geschaffen.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka
Okay, und von welchem Gehalt zahl ich dann meine Rechnungen? :D

@ZRUF
Ajo, darauf läuft es hinaus.
Wenn man bedenkt dass für die Firmengröße mal die doppelte IT Abteilung geplant war, Personal dass gegangen ist nicht ersetzt wurde und man hier seit 1,5 Jahren für zumindest EINE Stelle am rumdiskutieren ist, sieht man das halt.
Die oberen Positionen sehen einfach den Grund nicht. Klar, die VIPs werden halt immer schnell vorgezogen, das hilft der Argumentation eben null. Die Ironie: Zieht man die nicht vor, und sagt ihnen es dauert länger weil kein Personal da ist, wird die Reaktion nicht mehr Personal sein, sondern Outsourcing, oder whatever.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich meine du sollst als Admin zur Uni gehen und dort arbeiten und nicht studieren. Dafür bekommst du sogar Geld. Und die Professoren müssen sich nach dir richten. Das Uni Netz wird nicht von Studenten an laufen gehalten sondern von bezahlen ITlern, und ich habe nirgendwo so viel Achtung vor der IT erlebt.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka
Das hab ich schon so verstanden.
Aber die Frage ist wie gut die Uni zahlt... ob die meine aktuellen Konditionen überbieten können ?

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: ohne deine aktuellen Konditionen zu kennen, würde ich nein behaupten. Ein paar meiner Bekannten arbeiten/ bzw. haben in der Uni IT gearbeitet und finanziell war es in der Wirtschaft immer um Längen besser...

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Genau das hab ich vermutet. Ich weiss nun nicht wie die Konditionen aussenrum aussehen. Mein Dad arbeitet im öffentlichen Dienst, da bekommst auch weniger Gehalt per se, aber es gibt halt teils bessere Leistungen drumrum, sozusagen.
Ich werd hier meine Konditionen auch sicher nicht rausposaunen, aber ich sag soviel:
IG Metall Rahmenvertrag ist schon definitiv ein ziemlich gutes Pflaster...

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

jap, ich falle hier auch unter den Kollektivvertrag Metall und der ist (neben der Chemie) schon mit Abstand der Beste :D

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Chemietarif. Pharmabranche. :mwhaha:

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ohne Tarif, aber auch Pharmabranche.
Passt aber auch.

Aber das mit der IT-Größe ist echt auch so eine Sache. Vor 10 Jahren war ich noch in einem Team von 4 Mann und einem Chef.
Jetzt sind wir zu zweit mit mir als Abteilungsleiter von verschiedenen Standorten. Aber da zu zweit... naja, also die meiste Zeit normales supportgeschäft...

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Unsere IT hat sich in den letzten 7 Jahren verdreifacht.
Was an sich ja ne gute Sache ist.
Ich weiß aber auch, mit was für einem Mist die arbeiten müssen, da will ich nicht tauschen.
Trotzdem wäre es ganz nett, wenn man eine Antwort bekäme, wenn man anruft und sagt "Ich bekommen die und die Fehlermeldung, runter fahren, neu starten hat leider nicht geholfen, sagt meinen Bürokollegen auch nix." meist kommt dann nur "Bin ich nicht." >.<

Das darf ich nie sagen!

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena: erinnert mich immer an die extrem witzige Serie "The IT Crowd" :D

0
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kenn ich leider nicht .... ich bin aber auch sehr unbewandert (und schlecht), wenn es um englischsprachige Serien geht.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da gab's auch mal eine deutsche Version (mit Sky du Mont), aber da der Schreiber/Übersetzer der Drehbücher das Original nicht verstanden hat und die Regisseure der Kram anscheinend egal war, war das ein totaler Schuss in den Ofen und wurde schnell abgesetzt. :wackel:

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Sagen wir mal so: die Serie ist schon gut, wenn man auf der "Wissenden" Seite sitzt (aka weiss wie es ist IT zu supporten)
Einige Gags in der Serie fliegen hier auch öfter mal durchs Büro.

Ich kann nun eure IT nicht beurteilen, aber deinen Eindruck bekomme ich bisher in jeder Firma mit. Der ist auch sicher nicht falsch. Die Frage ist eben tatsächlich, wie oft das vorkommt. Kommunikation ist auch eh n Thema. Meist isses sogar besser wenn man sagt oder schreibt, dass der Fehler länger braucht zur Lösung. Das hilft zumindest, dass derjenige weiss, es ist nicht vergessen.

Man würde lügen wenn man behauptet dass einem nicht auch mal n Ticket liegen geblieben ist, was man total verschwitzt hat. Passiert, sollte aber nicht die Regel sein. Allerdings muss ich grade bei uns auch sagen, dass die Leute massiv verwöhnt sind. Letzte Woche (kurze Woche, noch knapper besetzt) war die Hölle los - kein Plan warum - dass sich dann jemand beschwert weil n Antrag nach 2 Tagen noch nicht bearbeitet war, in dem es um absolut nichts arbeitskritisches geht bringt in einem dann die Lust hoch das noch 2 Wochen liegen zu lassen, aus Prinzip. Denn das ist hier nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Die Leute denken echt man sitzt nur rum, und wartet genau auf sie damit man ENDLICH was machen kann. Die Realität:
Selbst wenn ich keinen Anruf bekomme hab ich wahrscheinlich genug für den ganzen Tag aufm Schreibtisch.
Oftmals wird man auch mit Kleinkram aufgehalten. Ich mein, wir haben Anleitungen für so viele Sachen, die jeder selbst kann und 5 Klicks brauchen. Aber viele wollen das nicht und melden sich. O-Ton "können sie das nicht eben schnell machen? Das dauert doch nur 5 Minuten" wo man jedes Mal sagen muss: "Wenn ich das schnell für jeden unserer Mitarbeiter mache, dann wird aus 5 Minuten ganz schnell mehrere Stunden." Der Punkt ist auch: Die Zeit die sie brauchen um anzurufen, zu sagen was sie wollen, bis ich aufgeschaltet bin und das gemacht hab dauert es länger als wenn mans selbst macht. Dazu kommt: ich musste noch Zeit investieren. Sinnvoll fürs Unternehmen ist das nicht. Und ich hab die Zeit nicht mich um tatsächlich wichtige Sachen zu kümmen die liegen bleiben.
Dasselbe gilt für Dinge, die von höheren Leuten kommt was "total wichtig ist", und priorisiert wird. Wer wartet? Der normale Mitarbeiter, dessen Problem dann hinten angeschoben wird.

Die IT ist ein faszinierendes Thema. Fast jeder weiss wie er sein Auto bedient. Weil er sich damit beschäftigt hat zum Punkt dass er es nutzen kann. Selbst so Sachen wie Öl nachfüllen, Kühlwasser prüfen, Scheibenwasser nachfüllen kann jeder. Tanken schafft auch jeder.
Aber 5 Klicks am PC sind dann zu kompliziert. Das is ein Bereich wo viele gerne mit "Ich kenn mich nicht aus" argumentieren, der Zeitaufwand wäre aber nicht mehr als bei anderen Dingen, wird sich da aber nicht genommen.

1
Geschrieben am
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin ehrlich, ich bin auch faul, was das Einfuchsen in die IT angeht. Ich bin nur User. Aber klar, ein paar Kleinigkeiten mach ich auch selbst oder versuche es zumindest erstmal.
Wenn aber ein Update runtergeladen werden muss, dann kann ich das nicht. Weil es bei uns so eingerichtet ist, dass nur ein Admin das kann. Ich bin kein Admin. Sonst würd ich das ja eben selbst machen.

Aber naja, ich denke jede Abteilung hat so ihre Fälle, bei denen sie am liebsten den Kopf des Fragestellers auf die Tischkante hauen wollen ^.^
Bei mir ist das so, wenn ich zum X-Mal nach Incoterms gefragt werde....

1
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena: ich glaube, sowas gibt es echt überall...

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Elena
Klar, gibt es das überall.
Und ehrlich: den Punkt "ich bin user, ich mach nix was Installationen angeht" sehe ich als sehr gesund an.
Aber Leute, die nicht nach ner Anleitung die 5 Klicks machen (mit Bildern btw, das is für Kleinkinder geschrieben), oder nichtmal in der Lage sind n Outlook neu zu starten weil "ich bin ja nur Anwender" - das geht mir zu weit. Und das haste viel zu oft. Ich sag nur:
- "Das mit der Anleitung hat nicht funktioniert!"
- "Wo sind sie denn Hängen geblieben, was hat nicht geklappt?"
- "Ja da gleich am Anfang"... genau... beim Aufrufen und lesen, aber das ist kein Fehler in der Anleitung ;)
Oder:
- "Das hat einfach nich geklappt, ich hab das genau so gemacht"
- "Welche Fehlermeldung kam denn?"
- "Äääääh" ... Ah, die Meldung, die kenn ich...

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Fehlermeldungen :kaputtlach:

Ein Königreich für nen User, der in der Lage ist, sich ne Fehlermeldung zu merken (oder gar zu dokumentieren) und vor allem deren Kontext zu erläutern.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kain: dann nenn mich ab sofort die Königin :D ich mache sogar explizit jedes Mal Screenshots von den Fehlermeldungen :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Okay, du bist eingestellt. Als Mitarbeiterin. Das wäre mal n richtig angenehmes Ding hier.

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
:verehr:

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: ach wenn ihr was Schönes verkauft, bin ich gern dabei :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Was ist denn in deinen Augen schön?
Die Firma produziert Stromaggregate.
Sprich: große Motoren, laufen auf verschiedenen Stoffen (je nach Bestellung) und liefern einfach nur Strom. (z.B. Biogas)
Aber es gibt sie in verschiedenen Farben!

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: ach ich mag technische Produkte, und Farben find ich gut, momentan gibt es nur stahlfarben, kupferfarben und schwarze Bedampfung :-) also nicht so aufregend - obwohl wir eine schöne Variante für einen Kunden haben - in violett :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Also die üblichen Farben bei uns sind blau und gelb - je nach Marke des Motors sind das eben die Markenfarben. Aber theoretisch kann n Kunde auch andere Farben bestellen. Grün ist glaube ich auch schon gemacht worden.
Wobei ich eben nicht weiss was es noch so gab. Das Endprodukt hat ja keine Berührungspunkte mit der IT

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also außer bei IT-Unternehmen hat das Produkt ja häufig keine Berührungspunkte mit der IT.
Das ist bei uns definitiv genauso.

Dass manche Leute es nichtmal versuchen kenne ich auch nur zu gut. Oder auch geil, wenn die IT eine E-Mail rausschickt mit der Anleitung oder einer Information, warum etwas nicht funktioniert, und dann heißt es immer, die habe ich nicht bekommen.
Doch hast du, die ging an alle raus...
nein hab ich nicht.
Ok, dann hast du sie ungelesen gelöscht.
Ach, ich dachte das war nicht wichtig.
Also hast du sie doch bekommen...

Das ist normal.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF
Das mit den Emails kenne ich auch. "Dafür hab ich doch keine Zeit"
Da muss ich mir immer auf die Zunge beissen nicht zu sagen "Aber Zeit anzurufen hatten sie?" - die Zeit ne Infomail zu lesen ist nicht länger als die, sich zu melden, zu motzen dass es nicht geht usw.
Meist falle ich dann nur zurück auf den Satz "wenn die IT eine Information verschickt, ist sie meistens wichtig."
Aber auch das trifft meist auf taube Ohren.

Dasselbe Argument ham se gerne beim Thema Anleitung lesen und kurz selbst machen "Dafür hab ich keine Zeit" - sehen aber eben nicht, dass der Anruf genausoviel Zeit frisst, und die Zeit einer zweiten Arbeitskraft belegt... also das Unternehmen praktisch doppelt "kostet"

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das liegt daran, dass die Leute sich selbst zu wichtig nehmen.
Ist in anderen Kulturen aber noch krasser. Ich kann dir sagen, dass es mit den Franzosen eine Katastrophe ist.
"Ich habe das Problem seit 3 Wochen und brauche sofort eine Lösung"
"Warum haste das nicht gleich gesagt?"
"Ich hatte keine Zeit dafür"

oder
"Bring das zum laufen!" (Präsentationen auf Fernseher)
"Hey das Gerät kommt nichtmal von IT, es gibt keine Anleitung dazu, es wurde fest an der Wand verbaut ohne Anschlussmöglichkeit für einen PC und auch die Fernbedienung fehlt."
"Kümmert mich nicht! Das machst du jetzt!"
"Wenn es so einfach wäre!"
"Ja ist es!"

:aufdiefresse: :bintot:

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss da immer an diesen Sketch denken, der den Berufsalltag zwischen Projektleitern, Kunden und Chefs sehr gut wiedergibt und einfach zum kringeln ist.

...

Zumindest solange bis man dieses Video gesehen hat und dann doch mal reflektieren muss, wo eigentlich das Problem war. :angsthasi:

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Juni 2019 um 6:17 Uhr)
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ZRUF
Och das kenn ich. Zumindest namentlich kommt ein Bereichsleiter denke ich aus Frankreich (der Akzent ist auch recht deutlich)
Der hat sich auch mal bei nem Problem massiv und ständig gemeldet mit "das ist doch nicht so einfach", als ich ihm gesagt hab dass es längst gelöst wäre, wenn es einfach wäre, und die Kollegen da dran sind, hat er mir das schlicht nicht geglaubt.

Aber mancher Deutsche hier is auch nich besser. -"Warum dauert das so lang?"
-"wir sind derzeit unterbesetzt und es ist seit Wochen die Hölle los"
-"schlechte Ausrede"

Mal ehrlich, Fakten aufn Tisch: Wenn mir jemand so etwas sagt, ihm Lügen zu unterstellen ist sowieso schonmal dreist.
Aber: selbst wenn du recht hast, mit der Art und der Aussage wirst du absolut 0 vorankommen. Die Reaktion der anderen Seite wenn du so drantrittst ist "ja, dann wartet er erstrecht"
Umgekehrt, wenn jemand freundlich bittet obs schneller geht mit ner Begründung warum er das braucht, da wird man anders reagieren.

Ich versteh diese "ich brauch was, benehm mich aber wien Depp" nicht. Wenn ich was will, bin ich freundlich. Wer ficken will, muss freundlich sein. Klar kann ich auch eskalieren und den Chef einschalten usw. aber sobald das Team dich fallen lassen kann, wirds dich fallen lassen, weil niemand es mag wenn über den Vorgesetzten Sachen eskaliert werden.

1
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, das hat man ja überall. Ich hab Nebenberuflich mal an ner Ticketkasse gearbeitet, und da kam es öfter vor, dass jemand zuviele Tickets gekauft hat (weil er nicht mitbekommen hat das seine Freunde an der Nachbarkasse eins für ihn mitgekauft haben). Wenn mich dann jemand freundlich fragt, ob ich das Ticket zurücknehme (offiziell dürfte ich das nicht) dann habe ich das in der Regel getan. Wenn mir das aber jemand einfach hinklatscht und mich anschnauzt (mehr als einmal so passiert) dann sehe ich gar nicht ein warum ich da jetzt eine Ausnahme machen soll.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir
Ich sehe wir verstehen uns.
Muss mal wieder BOFH lesen.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach schau an, es gibt wirklich Leute die kennen noch den BOFH :D

Zu Schade, dass es davon keine Moderne Version gibt.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wieso, den gibt's doch noch? :fragehasi: (Das letzte Kapitel ist grad mal 4 Stunden alt.)

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In deutsch :D

Mein Englisch --> Deutsch Plugin im Kopf, ist wegen Überhitzung zur Zeit nicht zu gebrauchen. :wackel:

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, und vom "Bastard Assistant from Hell" gibt's auch nix Neues... :angsthasi:

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, sind wir weiterhin auf lustige Geschichten von Kollegen angewiesen. :D

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein Freund von mir arbeitet in einem Baumarkt. Ich nehme Baumärkte seither völlig anders wahr... Gut, er hat auch ein erzählerisches Talent und einen Sinn fürs Absurde, insofern kann er diese Anekdoten wohl besser wertschätzen als viele andere.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich werde kontinuierlich mit Geschichten aus dem EDV, Baugewerbe, und Industriegewerbe versorgt. :daumenhoch:

Dabei habe ich mehrere Erkenntnisse:
- Sex mit Kundschaft ist Wunschdenken
- DAU's gibt es mehr, als mir lieb und erträglich ist
- Die Industrie ist bei weitem nicht so prüde, und vornehm, als es von außen scheint.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also gibt es keinen Sex mit der Kundschaft, aber unter der Belegschaft? Verdammt, kein Wunder, dass hier auf Baustellen in Berlin nichts vorangeht, die ganzen Maurer bumsen im Bauwagen rum! :wuuut:

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das könnte den Bau des Berliner Flughafens Berlin Brandenburg erklären :D

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na toll, warum muss ich jetzt an Men at Work und YMCA denken?

Men at Work ist eine vom Reggae beeinflusste australische Rockband, die ihre erfolgreichste Zeit in den 1980er Jahren erlebte. Der Name kam dem Sänger Colin Hay in den Sinn, als er an einer Baustelle vorbeifuhr, auf der neun Bauarbeiter herumsaßen und nur ein einziger die ganze Arbeit verrichtete.

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@IdefixWindhund
Die Anzahl der DAU's sind ehrlich gesagt besorgniserregend. Nicht weil jemand nicht mit nem PC umgehen kann. Ich mein, das ist nervig, aber wäre noch verständlich, bis zu einem gewissen Grad (Teilweise haben wir Leute, wenn da die Platte abrauchen würd un sie bekommen nen neuen Rechner finden sie nix mehr)

Vielmehr gibts so viele, die nichtmal die simpelsten Handgriffe mit Infos folgen können, wo man sich echt fragt: wie schnürst du deine Schuhe?

0
Geschrieben am
BJ68 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir

Läuft bei mir mit der Haustechnik der Uni wo ich bin, eher umgekehrt.....sage meist, dass es nicht so eilig ist...natürlich je nach Fall. Hat dann gewisse Vorteile.....z.B. gutes Verhältnis zu den Leuten bzw. wenn doch mal was brennt, gibt es u.U. schneller mal nebenher Hilfe, als wie wenn aus jedem Problem ein Notfall gemacht wird.....

bj68

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir
Dafür gibt's doch Klettverschluss.

0
Geschrieben am
(Geändert am 1. Juli 2019 um 9:55 Uhr)
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@BJ68
Wenn jemand freundlich fragt obs bis xy geht, und das begründet klappt das auch oft. Aber wie heute die "mein Telefon ist runtergefallen ich brauch bis morgen eins weil ich auf Dienstreise fahre" wirkt halt immer bissl blöd... Ich hab n Fehler gemacht, aber IHR müsst nun sofort...

@ZRUF
Alternativ: https://mademyday.com/33532

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:mwhaha: :mwhaha: :mwhaha:

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir hatten schon einen Kunden, der brachte sein komplettes PC System zu uns, nur weil sich der Desktophintergrund geändert hatte. :D

Der wahre Wahnsinn.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich sehe schon, der Irrsinn ist derselbe, nur die Themen variieren von Fachgebiet zu Fachgebiet. ^^

Aber mal was ganz anderes: Wenn wir die Weltherrschaft haben und/oder eine Weltreligion geworden sind, werden Kleider wie diese zur Uniform.

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kann es nicht werden, viel zu viel Stoff um den Klopfinator zu huldigen. :verehr:

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@IdefixWindhund
Ich kann bei sowas total kreativ werden.
Erstmal den alten Bildschirmhintergrund einstellen. Dann n Screenshot machen, den als Hintergrundbild machen, Desktopsymbole und Verknüpfungen ausblenden und die Startleiste oben an den Bildschirmrand schieben und ausblenden.
Wenn dann Probleme auftreten (was sie werden), direkt sagen:
Na, vielleicht hätten sie das andere Hintergrundbild doch behalten sollen. Das hat weniger Ärger gemacht.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir :trollface:
Ja, so kleine Neckereien, sind was feines.

Auch immer wieder gut, war eine Studentin, die der Meinung war ich müsse Ihren privaten Laptop reparieren, weil Sie diesen ja "auch" geschäftlich nutzt. Was kategorisch abgelehnt wird, nur was offiziell gelabelt ist, und im Inventar vermerkt ist.

Besagte junge Frau kam im Sommer meistens ... fragt mich nicht warum ..., Barfuß zu uns, eines schönen Tages, verteufelt mich ruhig, hatte ich in meinem Büro spitzkantige Sachen auf den Boden fallen lassen, natürlich rein aus versehen, was denkt ihr über mich, hatte es iiiiiirgendwie da im Rücken, und konnte es nicht aufheben, ...

TJa, das Weib kam nie wieder zu mir, mit irgendwelchen Gefälligkeitsarbeiten an ihren Privatsachen. :awesome:

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar
1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@IdefixWindhund
Ist bei uns nicht anders. Private Dinge werden nicht angefasst. Punkt.
Der Rest? Wenn Worte nicht reichen isses immer schwer zu sagen, wie man reagieren sollte...

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Private Dinge ist ganz einfach. Stundensatz 80€. Dann geben die auch schnell auf und wenn nicht, dann verdient man wenigstens was

1
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich repariere von privat, für privat nichts mehr. Das fällt dir immer auf die Füße.

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie