Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#487 von Klopfer

Wenn du unheimlich woke bist, aber schneller twittern als denken kannst... :rumms:

Nachtrag: Sie hat den Tweet gelöscht. :kicher:

Link: [https://twitter.com/StellmannRuth/status/1143443360952324096]
Bild 7585
9 Punkt(e) bei 9 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

So wach kann sie nicht sein. Hab auch einige Minuten gebraucht ums zu kapieren. Aber nur weil ich erstmal nen Kaffee brauchte.

(Was Frau Stellman wohl davon hielte, dass ich eben erstmal versehentlich "Kaffer" statt "Kaffee" getippt hab? :kicher: )

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. Juni 2019 um 10:13 Uhr)
Der Böse Watz (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß, was mit Holma, Lassma und Tuma gemeint ist, aber ich verstehe das Plakat trotzdem nicht
Das ist doch nichts was man als Ersatz für einen Namen verwenden kann

2
Geschrieben am
FoxBelize (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Find die neuen Plakate der Bundeswehr alle etwas albern, aber mehr auch nicht, eben nur albern, die Versuchen gerade irgendwie ans Handwerk anzuknüpfen. Vor kurzem gabs bei mir in de rnähe hier ein Plakat mit dem Aufdruck "Gas, Wasser, Schießen" zu sehn, darunter "Die Bundeswehr sucht Monteure". Fands im ersten Moment wirtzig und habs dann schnell wieder vergessen weils doch irgendwie dumm ist. Darauf gabs dann später ne riesen Protestaktion wie schlimm und unsäglich das Plakat sei. Im ersten Moment dachte ich es geht um das Wort schießen darin und die vermeintliche Gewaltverherrlichung, doch nein, es ging um das böse Wort "Gas", und in verbindung dazu den "Monteur". Die Leute waren echt der Meinung das der Budn bei unserer Vergangenheit nicht mit sowas werben darf, denn wenn jmd Gasmonteure suchen würde, welche wirkung hätte das denn dann auf andere, blabla....
Die Leute ticken meiner Meinung nahc in Zeiten von Twitter und co viel zu oft wegen kleinigkeiten aus und machen ein Riesen Ding aus Sachen bei denen man früher eben nur im Vorbeigehn mal kurz entweder grinste oder den Kopfschüttelte... Naja

4
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Möchte die Bundeswehr witzig sein.

Aber wie heißt es so schön, schlechte PR ist auch PR :D

1
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Watz
Ich verstehe es so, dass es um Respekt gegenüber Auszubildenden geht, den die Bundeswehr da für sich vereinnahmt und dessen Fehlen in anderen Branchen sie damit zumindest indirekt unterstellt.

Im Handwerk und auf dem Bau gibt es ja das Klischee, dass der Azubi eben nicht beim Namen genannt wird, sondern nur geschnauzte Arbeitsanweisungen erhält.

Unlustig halt, weil das Klischee weitestgehend veraltet ist (gerade dem Handwerk fehlt es ja heute massiv an Nachwuchs) und der Witz mit den Mundart-geprägten Aufforderungen auch schon nen meterlangen Bart hat. Mit Motten! Und Schimmel!
(Am besten noch "Holma ne Flasche Bier" statt "Holma den Hammer", weil Handwerker ja nicht nur respektlose Assis sind sondern auch noch ständig saufen. :facepalm: )

@Fox
Ja. Den Shitstorm um "Gas, Wasser, Schießen" hab ich auch mitbekommen. Ist für mich so ähnlich wie die Sache mit dem H&M-Affenhoodie. Nicht gänzlich durchdacht auf den Markt geworfene Werbung, die dann im Inet zum Scheißeorkan mutiert.
Da erwarte ich von der Bundeswehr eigentlich nur noch "Jedem das Seine" als Antwort auf die Kritik. :trollface:

1
Geschrieben am
(Geändert am 26. Juni 2019 um 6:33 Uhr)
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, wirklich herausragend waren die Plakate/Werbungen ja noch nie.
Aber in dem Fall macht sie sich definitiv selbst lächerlich. Bestärkt nur wieder den Eindruck, den ich in den letzten Monaten immer mehr bekomme von Leuten in den sozialen Medien, hauptsache erstmal aufgeregt, was gepostet. Tippen ist ja auch einfacher als tatsächlich was machen, aber man fühlt sich dann total toll.

Ich versteh das Plakat mal so, dass Azubis dort noch als Menschen gesehen, angesprochen und behandelt werden, und nicht ohne Namen nur ne Aufgabe zugeworfen bekommen.
Ob das dann wirklich so ist, ist allerdings ne gute Frage...

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. Juni 2019 um 6:56 Uhr)
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das die Bundeswehr es jetzt nicht gerade schafft, so hip und modern rüber zu kommen, wie sie gern möchte, ist ja unbestritten.
Hier aber hat sich die Empörungstante selbst ins Knie geschossen, da die gute es einfach nicht verstanden hat...

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaub Knie ist noch freundlich ausgedrückt.
Das is eher das komplette Bein abgeschossen.

1
Geschrieben am
bANDIT2k1 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Lassmiranda? Bumsstück?
Bei uns haben die Vorzimmerdamen noch richtige Namen: Brunhilde, Helga, Ilse

Klischeewerbung mit passendem Liebingszeitrahmen

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: lol, eigentlich war es das Equivalent vom Drauflatschen auf eine Claymore Mine :D (merkt man, dass ich mit nem Berufssoldaten zusammen bin?! :D)

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Berufssoldat? Ne darauf wäre ich nun nieee gekommen
Aber hey, die Ironie wird einem nicht entgehen oder? Sie wollte das Internet aufmarschieren, weil das Internet nicht vergisst und sich gut fühlen weil sie ja "so viel geleistet hat gegen Rassismus" - stattdessen wird das Internet nicht vergessen dass sie Strunzdoof ist und lacht sie gemeinsam aus.

Ab und zu ist Karma schön.

1
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: da hast du Recht, das sind diese kleinen herzerwärmenden Momente :D

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt sind Namen auch schon eine Rasse.

0
Geschrieben am
Joyboy (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kurze Frage, weil ich das ums Verrecken nicht kapiere
Was genau ist jetzt an diesem Plakat angeblich rassistisch?

Ich bin ja was das Thema angeht echt kein Kind von Traurigkeit und kenn einiges an Herleitungen, aber hier steh ich komplett auf dem Schlauch :angsthasi:

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Antwort wäre: Nichts.
Genau das ist ja der Witz. Das Plakat mag blöd sein, aber es ist in keinster Weise Rassistisch.
Die "nette Dame" hat aber hier unbedingt Rassismus gesehen. Vvermutlich weil sie die Begriffe nicht kennt/zuordnen konnte, und direkt davon ausgegangen ist, dass es ausländische Namen sind. Wo nichts ist, und schon wird man ausgelacht weil man überall eben Rassismus und Diskriminierung sieht.

Ich sage nur: Sarkeesian. Die nette Frau die mal posaunt hat "Everything is racist, everything is sexist and we have to point it all out" - ein paar Jahre später und ihre Feministen-Firma ist bankrott... das liegt zwar nicht nur an der Einstellung, aber die ist sicher ein großer Teil, wer überall sowas sieht und alles darauf projeziert, na halleluja... realitätsfremd würde ich das nennen.

1
Geschrieben am
(Geändert am 26. Juni 2019 um 11:36 Uhr)
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Joyboy
Wenn man die auf dem Plakat gelisteten Verballhornungen ernsthaft als Namen interpretieren will, dann nur als ausländische Namen. Wenn man dann annimmt, das "richtige Namen" im Sinne des Verfassers eben nur "urdeutsche Namen" sind (wie Karl, Hans, Brunhild und Klaus) entsteht ein rassistischer Eindruck.

So pervertiert man die eigentliche Plakataussage "Die Bundeswehr behandelt ihre Azubis mit Respekt" zu "Die Bundeswehr will keine Ausländer unter ihren Azubis".

1
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nachtrag: Sie hat den Tweet gelöscht. :kicher:


Und sie geht auch wie eine professionelle Journalistin mit dem Fehler um. :soistdas:

1
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Reaktion ist super.
Ups ist mir ein Fehler unterlaufen, also bitte ärgert mich nimmer.
Aber leid tut mir das nicht...

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, das is irgendwie typisch.
Und dann behaupten Leute, dass die Rechten die schlimmsten Personen sind.
Linksradikale sind keinen Deut besser - die beiden geben sich da nix. Im Gegenteil, wie man hier sieht (und das hab ich schon häufiger beobachtet), machen die halt keine Fehler deshalb müssen sie ja auch keine zugeben, ist doch logisch? Im Gegenteil, ich meine, in dieser Nicht-Entschuldigung wird gleich noch sarkastisch Nachgetreten, und alle anderen angegriffen, die sich gemeldet haben weil man ja keinen Fehler gemacht hat. Macht total Sinn. Warum mögen viele diese Personen nicht? Kann mir garnicht vorstellen woran das liegen könnte...

Gibt es hier noch Rassismus? Sicher, ist er "überall" ? Das denke ich nicht. Die Stimmung in der Bevölkerung ist eher auf einen schlechten Umgang mit gewissen Punkten in den letzten Jahren zurückzuführen (Seitens der Politik), und nicht auf einen generellen Ausländerhass. Aber soweit zu denken fällt einigen scheinbar schwer.

Zeigt eben einen extrem schwachen Charakter, wenn ich nichtmal in der Lage bin zuzugeben dass ich kapitalen Scheiss verzapft hab.
Gibt auch meiner Meinung nach einige andere große Länder, in denen das nochmal ganz anders is... wie realistisch der Blick des einzelnen ist, ist immer sone Frage, aber dieses "überall Rassismus" ist für mich auch n bissl hoch angegriffen...

0
Geschrieben am
(Geändert am 27. Juni 2019 um 7:08 Uhr)
Elena (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also meine Mutter hat sich kaputt gelacht als mein Vater sie mal fragte, ob sie schon gehört hätte, dass die Kannsema und die Holma zur Machma fusioniert haben.

Ich hab ja auch gerne mal n Brett vor dem Kopf, aber bei der Dame scheint es eher ein Baum zu sein und sagt mehr über ihre eigene Denke aus als über die Fähigkeiten der BW Werbung zu machen.

1
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sie hat sogar noch nen zweiten Tweet hinterher geschoben, in dem sie einen Taz-Leserbrief referenziert, der ihre Meinung wiederspiegelt und durch den sie sich nun doch wieder bestätigt fühlt. :drama:

In dem Leserbrief geht es darum, dass das Plakat ja im Prinzip eine Doppelbotschaft darstelle, die Respekts-Botschaft der Werbung also nur vordergründig wäre, mit den Verballhornungen aber gezielt Begriffe gewählt worden seien, die als ausländische Namen interpretiert werden können. Kannste dir nicht ausdenken. :wtfomg:

Ist für mich spätestens jetzt ebenfalls wieder die H&M-Hoodie-Geschichte. Nur weil eine Botschaft unterschiedliche Deutungen haben kann, kann ich ihrem Sender nicht die von mir gewählte Deutung unterstellen, geschweige denn ihn dafür verurteilen. Dann müsste ich jegliche Form von Doppelbotschaften verbieten, was sprachlich einfach nicht möglich ist. Wie unzählige Missverständnisse und Wortspiele beweisen, gibt es nunmal sowohl für einzelne Begriffe als auch für Formulierungen stets mehrere Lesarten. Das beste Beispiel ist der Kindermund: Wenn Kinder versehentlich Wörter benutzen, die sie gar nicht kennen, die phonetisch aber dem ähneln was sie sagen wollten. (z.B. "Ficken" statt "Flicken" oder "Orgie" statt "Orgel": "Gestern in der Kirche war die Orgie ziemlich laut.") Da kann man das Kind schließlich auch nicht für seine eigenen Pfuibäh-Gedanken verurteilen. Das versteht ja noch nicht mal, warum die Erwachsenen so fies feixen.

Und wenn der Verfasser der Botschaft tatsächlich die unterstellte Intention gehabt haben sollte, kann man es ihm halt nicht beweisen und Verbreitet noch dazu die schlechte Deutung der Botschaft. Das beste was man tun kann ist, die (in den eigenen Augen) bessere Deutung anzunehmen bzw. deren Verbreitung zu unterstützen und somit die Zweischneidigkeit der Doppelbotschaft selbst zu Nutzen.

1
Geschrieben am
(Geändert am 27. Juni 2019 um 7:35 Uhr)
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@FoxBelize: Hatte das Plakat auch gesehen, auch einen Shitstorm geahnt, aber ebenfalls wegen Gewaltverherrlichung. Die Welt ist manchmal doch noch deutlich doofer als ich antizipiere.

Was den Rest angeht: Sooo lächerlich finde ich die Werbekampagne meist gar nicht. Man gewöhnt sich natürlich an alles, aber wenn man eben für die Bundeswehr werben will, muss man zwangsläufig mit Spott rechnen. Dafür machen die das doch gar nicht so kapital schlecht. Zumal ich jdfls in meinem Fachbereich gehört habe, dass die eine durchweg ganz gute Ausbildung erhalten (die haben wohl immer einen Anleiter dabei, der tatsächlich erklärt - hab da aber keine Beweise für, nur Gerüchte gehört.)
Was das Handwerk angeht: Da wandelt sich ja einiges. Chirurgie war zB früher auch eher so "Haken und Schnauze halten", und heutzutage wird man von den meisten Operateuren aber sowas von mitgenommen und mit Begeisterung an die Thematik herangeführt, dass man sich Mühe geben muss, wenn man sich beschweren will. Ist doch schön, wenn sich das in den im weitesten Sinne "handwerklichen" Berufen so entwickelt.

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab in meinem Kommunikationsseminar eins gelernt:
Versuche Aussagen des anderen nicht gleich als Angriff zu werten. Glaub im Zweiffel lieber daran dass sie einfach unglücklich formuliert ist, anstatt gleich von was negativem auszugehen.

Ich persönlich denke, dass das garnicht so schlecht wäre das generell so zu halten. Damit meine ich nicht wegschauen und ignorieren, aber ich bin froh dass ich nicht durch die Welt gehe und hinter jeder Aussage, jedem Werbespruch direkt Rassismus, Diskriminierung oder sonstwas zu sehen. Da wird man doch auch nicht mehr glücklich.

Das mit dem Taz-Leserbrief ist auch irgendwo logisch. Alle Menschen suchen Bestätigung. Gerade wenn wir Fehler machen, tendieren wir doch oft dazu irgendwas zu finden, was uns doch bestätigt keinen gemacht zu haben. Das is einfacher als das eigene Unvermögen zuzugeben in der Situation. Einfacher, aber oft eben nicht richtig. Und wenn man ehrlich ist:
In den meisten Fällen werden die anderen Menschen besser reagieren, wenn man offen sagt: "Okay, da hab ich was versaut. Mein Fehler. Tut mir leid"
Der Gegenüber wird das meist dann abhaken, und keine große Show draus machen (gibts auch, aber ist nun meiner Erfahrung nach nicht die Regel). Andersrum: suchst du Entschuldigungen für deinen Scheiss, und windest dich wie sie hier... dann werden die Leute eher draufspringen weil das eben als "Ihr habt alle unrecht" ankommt.

0
Geschrieben am
(Geändert am 27. Juni 2019 um 7:46 Uhr)
bANDIT2k1 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist wirklich erstaunlich wo mittlerweile überall das persönliche Feindbild ausgemacht wird. Der Plakatgag mit den Namen ist doch steinalt, wenn nicht sogar uralt.
Es ist doch zum Kotzen dass man nichts mehr sagen kann ohne vorher einen Anwalt zu konsultieren (zumindest gefühlt).
Das Verhalten nach dem Tweet ist doch mittlerweile gang und gäbe: Fehler? ich? iiiiiiiiihr seid die idioten!

Mein Vater nennt diese leute "mentale Geisterfahrer", frei nach dem Witz:

Ein Autofahrer hört ausm Radio: "Ein Geisterfahrer auf der A7!"
Sagt der Fahrer: "Was? Einer? Hundert!"

0
Geschrieben am
DavidB (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich zitiere mal aus den verlinkten Leserbrief

„Hol’ma, lass’ma, tu’ma“ könnte problemlos als das verstanden werden, was primär ausgesagt werden soll, nämlich, dass Auszubildende gerne für unliebsame Aufgaben ausgewählt werden. Allerdings hat die Werbung eine deutliche sekundäre Botschaft: Es gibt „richtige“ Namen, die nicht so klingen wie „Holma, Lassma, Tuma“ und die Bundeswehr legt Wert darauf, dass Menschen mit solchen Namen, also aus einem bestimmten Kulturkreis, bei ihr arbeiten. Das ist schlicht rassistisch.

Als sekundäre Botschaft hätte ich eher den Respekt interpretiert, der sich dadurch zeigt, dass der Boss sich wenigstens deinen Namen merkt. Aber vielleicht hat Leserbrief-Autor Carlo Frisch da auch andere Erfahrungen gemacht und witterte immer Rassismus, wenn ihn jemand mit seinem Namen ansprach. Wer weiß das schon?

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@DavidB
Das Problem an der Sache ist, dass das eine Interpretation ist. Ohne irgendeine Grundlage.
Das ist was die PERSON selbst da reininterpretiert. Was er denkt was ein andere gemeint haben könnte mit einer Werbung.

Nun, da stellt sich immer die Frage, was ist wahrscheinlicher: dass jemand eine kleine Heulsuse ist, die überall Verschwörungen wittert und der Meinung ist was schreiben zu müssen? Oder dass jemand das so schreibt um Klicks zu bekommen? Oder dass jemand wirklich hier Rassistisch war, und das so gut versteckt dass ein großer Teil der Bevölkerung das nichtmal sieht? Dann hätte das ja garkeinen Sinn. Ich mein: Wenn die Leute die das lesen das nur als "Wir behandeln unsere Azubis mit respekt" verstehen, wäre doch die rassistische Botschaft - sofern das so geplant war - komplett fehlgeschlagen. Macht also wirklich wenig Sinn.

Im Gegensatz zu dem Thema "Wer ist nun pervers, der der n zweideutigen Scherz macht, oder der der ihn so versteht" wo der Witz bewusst so gemacht wurde wirkt das hier mehr so auf mich, dass jemand eine Werbung gemacht hat, und einige da was reininterpretieren, was nicht da ist um sich darüber aufzuregen. Denn so "deutlich" wie das hier geschrieben wird, isses nunmal nicht würd ich sagen.

Ich hab auch immer wieder so Momente, wo mir die Emotionen entgleisen. Ich fand damals die ganze Özil Debatte so nervig, die Rassismus Vorwürfe so toll von jemandem, der Posts nichtmal auf Deutsch absetzt. Dass die Aktion ja nur aus Höflichkeit war, hat man daher gesehen dass Erdogan auf seiner Hochzeit war. Das war sicher auch nur Höflichkeit, den lädt ja jeder Türke ein zur Hochzeit gell? Mir war das schon damals suspekt, aber spätestens danach kann ich nur denken: Du Vollidiot. Du hast dein Verhalten von damals gerade komplett lächerlich gemacht. Weil du nun gezeigt hast dass du dich nur Rumpelstilzchen-aufgespielt hast und dabei hattest du nichtmal recht. Offensichtlich hast du eine größere Verbindung zu dem Typen und warst dir sicherlich bewusst, was das bedeutet.

3
Geschrieben am
(Geändert am 27. Juni 2019 um 8:17 Uhr)
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh Gott, Özil.

Wie heißt es so schön: es ist der dümmste Hund, der sich selbst in den Schwanz beißt!

Trauzeuge Erdogan, aber man war ja nur höflich und wollte keine Einladung des Staatsoberhauptes seiner Eltern ausschlagen. Deswegen ist jede Kritik gleich Rassismus pur. War ja noch nie schlüssig die Argumentation.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hatte als Kind eine (deutsche) Kassette, bei der der Protagonist dachte, er heiße Lassdas, weil seine Eltern ihn immer so riefen. Nun erst begreife ich, wie rassistisch das war...

2
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sajoma
Das kann ja auch nur bedeuten, dass du auch Rassist geworden bist. Lückenlose Logik, würde ich sagen.

@ZRUF
Genau das...
Das Schlimmste für mich daran ist: Die anderen Fußballer, die ihn ein bischen gestützt haben, denen hat er praktisch ne Axt in den Rücken gehauen, weil sie nun jemanden aus Kollgialität gedeckt haben, der es nicht verdient hatte. Plus: sollte irgendetwas an den Vorwürfen gegen den DFB korrekt gewesen sein, verpufft das natürlich genauso.
In der ganzen Geschichte hat Gündogan die bessere Reaktion gezeigt...

1
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: Ich bin kein Rassist, aber... ^^

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und man wird ja wohl noch sagen dürfen...

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab nichts gegen Ausländer, aber ...

0
Geschrieben am
Nova (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe auch nichts gegen Ausländer - nichts effektives.

Na, naaaa, wie rassistisch bin ich jetzt für den Witz? :D

1
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie war das, es gibt nur zwei Dinge auf der Welt, die ich nicht ausstehen kann: Menschen, die den Kulturen anderer Menschen gegenüber intolerant sind, und --- Holländer.

1
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da hat jemand Austin Powers geguckt.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab nichts gegen Afroamerikaner. Ich finde, jeder sollte einen haben. :trollface:

Pfui, gaaanz tiefe Schublade, pfui!

1
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Egal ob braun, gelb, schwarz oder normal.

2
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schwarzer Humor ist eben wie Hunger. Entweder man hat ihn, oder man hat ihn nicht.

4
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hoffentlich liest das nie jemand, der so drauf ist wie Stellmann :angsthasi:

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ricksi
Nicht wirklich ein Problem. Der bekommt direkt n Herzinfakt und stirbt :D

0
Geschrieben am
KainAutor (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

:sprotz:
Ich hab nen Moment gebraucht. Den muss ich mir merken.

Nein, du bekommst kein Herz dafür, Ricksi. Du bist ein schlechter Mensch. :fingerzeig:

0
Geschrieben am
Ricksi (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sorry :crazy:

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Muss an Full Metal Jacket denken:
"Ich bin kein Rassist, ich hasse Euch alle gleich, ob Neger, Schlitzaugen oder Latinos."

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei mir seid ihr alle zusammen gleich wertlos sagt er...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und er redet von "Nigger, Jidden, Spaghettis, Latinos". :nick:

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ricksi: ach schlechte Menschen haben einfach mehr Spass :teufel: Welcome to hell :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Ich war schon immer der Meinung dass die Hölle interessanter sein dürfte als der Himmel. Zumindest dürfte man dort interessantere Menschen treffen. Teilweise auch Leute die man nicht will, aber hey...

Wenn wir jemals dort hinkommen wirds eh ne Gaudi. Stürzen wir den Chef und übernehmen Kontrolle !

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rakshiir: guter Plan - ich denke auch, dass man da ne Menge Spaß haben kann :D
:teufel::teufel::teufel::teufel::teufel::teufel::teufel:

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aglaija
Jetzt müssen wir uns nurnoch n Codewort einfallen lassen, dass man sich auch erkennt und weiss dass es losgeht :D

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

uhhhhhh dann müssen wir kreativ sein - welches Wort ist dort wohl eher ungebräuchlich?!

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist glaube ich garnicht so einfach. Ich meine, wir reden hier ja über n Ort wo bestimmte Menschen dann rumrennen.

... wieso erinnert mich das grad an die Futurama Folge mit den Top 10 Wörtern von Bender :D

Ich glaub da muss man schon gut drüber nachdenken... hmmm... Religiöse Worte fallen raus. Da gibts bestimmt Leute die dann die Bibel zitieren, die eigene Unschuld beteuern oder sowas...
Jede Art an Flüchen könnte auch sehr alltäglich sein.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Redet doch über Tiere mit Hüten. Das dürfte da nicht so geläufig sein.

(Wer an Southpark denken muss, der darf sich die Folge anschauen) :amen:

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Heiß hier unten <<< Mein Vorschlag

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei Tiere mit Hüten denke ich eher an Lamas mit Hüten auf YouTube

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber, aber Kaaaarl!

0
Geschrieben am
Smash Tiger (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Carl, that kills people!" :soistdas:

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka, sorry für das nur halb richtige Zitat. Aber als Lehrer hast Du Full Metal Jacket bestimmt auch mehr verinnerlicht, ist ja ein praktischer Anschauungsfilm, um auf die Schule vorzuberreiten. Zumindest stelle ich mir das manchmal so vor...

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Solange das Codewort ohne jeglichen Kontext einfach gesagt wird, sollten auch Wörter, die sonst in Zusammenhang mit Sätzen verwendet werden, dafür funktionieren.

Wenn zum Beispiel jemand auf dich zukommt und ohne Begrüßung oder sonst was zu dir sagt:
"Behindertenparkplatz!" und dir dabei todernst ins Gesicht starrt, könnte das klappen.

(Voraussetzung wäre dann natürlich, dass wir vorher das Wort Behindertenparkplatz auch tatsächlich als Codewort ausgewählt hätten. :klarerfall: )

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie