Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie


Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie



mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da drüber steht ja bewusst Passform und nicht Geschlecht!
Also kann es 124.742 Geschlechter geben, aber solange jedes Geschlecht einer der beiden Passformen zugeordnet werden kann, existiert hier kein Widerspruch.

1
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Find ich super :D

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Aber sollte man die Passformen dann nicht konsequenterweise auch "leger" und "figurbetont" oder so ähnlich nennen?

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kann man machen, aber das passt nicht unbedingt. Weibliche T-Shirts haben oft eine Taille. Und männliche können auch figurbetont sein, aber dann halt ohne die Taille.

0
Geschrieben am
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

so sehr ich das queere Leben mit allen bunten Ausprägungen schätze, manchmal gibt es für gewisse Sachen einfach praktische Hintergründe - eben um die richtige Größe zu finden ;-)

Ich glaube, das wäre niemanden aus meinem Freundeskreis wirklich aufgefallen :D

0
Geschrieben am
Rakshiir (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka
Also das kannst nich sagen. Männer und Figurbetont? Stimmt doch garnicht. Nur Frauen werden in unserer Gesellschaft sexistisch dargestellt und es wird nur von Frauen erwartet sexy zu sein.

Wenn wir nun anfangen würden zu schauen wie oft Männer oben ohne gezeigt werden, Muscle-Shirts produziert werden könnte man ja glauben dass beide Geschlechte gerne den Gegenpart sexy sieht...

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn sich die X verschiedenen Geschlechter äußerlich so wenig unterscheiden, dass 2 verschiedene Passformen für T-Shirts ausreichen, lässt sich das sicher auch auf andere Bereiche extrapolieren: dann reichen nämlich z. B. auch max. 2 verschiedene Toiletten aus.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich spiel mal weiter den advocatus diaboli:
Wenn mein Geschlecht einen 1,5m langen Penis und keine Taille hat, so lässt sich das T-Shirt technisch klar zuordnen, aber ich kann nicht auf die Herren Toilette, weil der sich am Pissoir schlecht ausrollen lässt, und bei der Schüssel rein fallen würde.
Also ist deine Argumentation erst mal nicht korrekt.

Btw: Ich kritisiere in keinster Weise die Thesen, nur die Argumentation. Ist in etwa so, als ob jemand sagt: Die Erde ist rund, weil sie eckig doof aussähe. Die These ist korrekt, die Argumentation aber nicht.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, es sollte dringend extra Toiletten für Elefanten geben, damit sie ihren 1,5m langen Penis in ein spezielles Elfanten-Pissoir ausrollen können.
Deine These ist korrekt, die Argumentation aber nicht.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@qwzt: Ich glaube du hast die Argumentation nicht verstanden.
ObsidJan hat eine allgemeingültige These formuliert. Diese habe ich mit einem hypothetischen Beispiel demontiert. Damit wollte ich in keinster Weise für extra Toiletten für mich Elefanten eintreten, sondern habe lediglich die Schwächen des Arguments betont.

Weniger überspitzt könnte man das ja auch so sagen:

Angenommen ich bin als Mann geboren, fühle mich aber keinem Geschlecht zugehörig. In der Schule wurde ich immer gehänselt, deswegen habe ich starke komplexe auf ein Herrenklo zu gehen. Gleichzeitig würden es viele Frauen nicht gerne sehen, wenn ich mit meinem Penis auf ein Damenklo ginge.

Ob es nun notwendig ist, auf diesen Umstand mit der Einführung einer Toilette zu reagieren hat nun absolut gar nichts damit zu tun, ob ich eine Taille habe, oder nicht.

1
Geschrieben am
(Geändert am 17. September 2019 um 8:34 Uhr)
O.W. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zur Toilettenfrage hätte ich eine einfache Lösung: Nur noch Kabinen mit Sitzzwang und gar keine Teilung nach geschlecht.

Ansonsten gibt es zwei biologische Geschlechter und nur sehr wenige, die nicht - zumindest phänotypisch - einem dieser beiden zuzuordnen sind.

Insofern bin ich ziemlich gegen dritte, vierte oder wer weiß wievielte Toiletten.

2
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka:
Du meintest bestimmt Damen- statt Herrenklo.

Und ich schrieb ""leger" und "figurbetont" oder so ähnlich", weil es nur ein Beispiel sein sollte und ich damit nicht sagen wollte, dass es statt w/m nun genau diese Kategorien sein sollen. Wenn es um die Passform geht, wären ja ohnehin deutlich mehr als nur zwei verschiedene Auswahlmöglichkeiten legitim nur irgendwo muss man ja auch mal Abstriche machen. Sonst müsstest du dich nicht zwischen zwei, sondern 200 Möglichkeiten entscheiden und die Klamotten könnten vermutlich nur noch nach der Bestellung gefertigt werden, was sie um ein Vielfaches teurer machen würde (unabhängig davon, ob sie nicht ohnehin teurer sein sollten, um die Arbeitskräfte in der Produktion besser bezahlen zu können aber das Fass will ich jetzt nicht aufmachen).

Nimmste halt "Zelt", "leger", "tailliert" und "Presswurst".

1
Geschrieben am
(Geändert am 17. September 2019 um 8:28 Uhr)
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@OW: Die sind dann aber dann ständig voll gepisst, insofern halte ich das für kontraproduktiv.

Ich bin ja auch gegen eine dritte Toilette, allerdings lässt sich diese Meinung nicht mit der Auswahl von Passformen bei Amazon begründen.

Das ist in etwa so, wie eine Diskussion, die ich mir einem Schüler hatte: Er dachte die Formel für das Volumen sei a^a. Er sollte die Volumina mehrerer Würfel berechnen. Einer hatte die Kantenlänge 2,also rechnet er 2^2=4[cm^3] aus. Ein Würfel hatte die Kantenlänge 1,also rechnet er 1^1=1 [cm^3] aus. Die Lösung stimmt, dass aber rein zufällig. Also gibt es dafür keine Punkte. Er meinte jetzt, aufgrund der korrekten Lösung Punkte zu verdienen.

Besser wurde es dann, als er meinte, dass die Korrektheit der Lösung ja schließlich auch beweise, dass sein Rechenweg korrekt ist. Daraufhin habe ich ihm erklärt, dass sein Weg nur für 2 verschiedene Kantenlängen zur korrekten Lösung führt.

Jedenfalls hat er sich beim Direktor beschwert, weil ich ihn unfair bewerte, der ihm erklärt hat, er möge bitte besser und mehr lernen.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Reicht nicht tailliert und nicht tailliert, denn Rest erledigt man über die Größe.

Ps: Danke, ja, meinte ich.

0
Geschrieben am
(Geändert am 17. September 2019 um 8:35 Uhr)
michicop (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich verstehe das Problem ehrlich gesagt nicht. Gibt ja auch Überraschungseier allgemein und für Mädels, soll man da jetzt auch zig verschiedene produzieren?
Als was man sich definiert ist eine Sache, der Körperbau eine andere. Und da gibt's halt nur zwei. Und jetzt los mit dem #shitstorm 😜

0
Geschrieben am
(Geändert am 17. September 2019 um 12:50 Uhr)
Aglaija (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt ja auch Überwachungsrolle allgemein und für Mädels, soll man da jetzt auch zig verschiedene produzieren?


Ich verstehe diesen Satz nicht...

0
Geschrieben am
michicop (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hatte Überraschungseier gemeint, das hat aber dem Wörterbuch nicht gefallen sorry 🙈

0
Geschrieben am
bANDIT2k1 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

da ist wirklich für jeden was dabei

old but gold, kann man gerne übertragen :)

0
Geschrieben am
simcity (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man muss zu dem Tshirt sagen, das Amazon die Beschreibung mit Mann und Frau geschrieben hat (oder?) und jemand anderes das Multigender-Tshirt
Was die Toiletten angeht, kann ichs vielleicht noch bei Transsexuellen verstehen. Allerdings kostet der Bau zusätzlicher Räume. (Platz, Geld, Material, Strom, Zeit)

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm... die hätten das shirt wohl als Unisex Modell herstellen sollen xD

War letztens in Frankreich an einer Uni auf der Toillete, da gab es gar keine Geschlechtertrennung, nur einen großen Vorraum mit Waschbecken und zig Kabinen. Fertig. Stört da keinen, muss sich keienr irgendwie zuordnen oder ausgerenzt fühlen. Fand ich als Lösung nicht schlecht. Mir ist es nämlich auch ziemlich schnuppe welches Geschlecht in der Nebenkabine das Geschäft verrichtet.

2
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hat dann auch den Vorteil das die Toiletten gleich ausgelastet sind. Ist ja bei größeren Veranstaltungen meistens so, dass die Männer-Toiletten mehr oder weniger leer sind aber bei den Frauen sich eine lange Schlange bildet.

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber Frauen gucken immer so komisch, wenn man danach seinen Lümmel am Waschbecken wäscht. :angsthasi:

2
Geschrieben am
Mandarine (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@qwzt Die Auslastung hängt aber auch damit zusammen, dass es in Männertoiletten diese praktische Erfindung namens Pissoir gibt. Die Idee der Zusammenlegung gerade auf Veranstaltungen ist also recht scheiße, weil dann alle warten müssen, da es die Pissoirs dann garantiert nicht mehr geben wird.

Davon abgesehen: Widerstand gegen Unisextoiletten regt sich ja fast immer primär von Frauen. Genauso wie es ja auch selbstverständlich ist, dass Mütter mit ihren Söhnen (also den kleinen) durchaus mal auf die Herrentoilette gehen, während ein Vater sich das mit seiner Tochter lieber nicht trauen sollte (siehe auch das Umkleidendilemma in Schwimmbädern mit Gruppenumkleiden).

2
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Mandarine: Das stimmt natürlich, wobei es viele Männer gibt, die lieber in die Kabine gehen.

Ich denke trotzdem, dass sich die durchschnittliche Wartezeit verkürzen würde. Kann mich aber auch täuschen. Generell ist mir aber schon öfter aufgefallen, dass die Arichetekten immer die gleiche Anzahl an Frauen- und Herrentoiletten einplanen. Ist in vielen Gebäuden zweifellos berechtigt, aber z.B. in der Allianz-Arena bräuchte es nicht so viele Frauentoiletten, gehen ja kaum welche hin und da ist dann bei den Männern eine lange Schlange.

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Müsste es nicht wenn, dann mehr Frauenklos als Männerklos geben, weil der "turnover" bei den Männern größer ist? :kratz:

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber dafür ist sicher der Männeranteil der Besucher im Stadion größer. :kratz:

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Mandarine: Was für ein Umkleidendilemma gibt es denn in Schwimmbädern mit Gruppenumkleiden? Ich bin mehrmals wöchentlich in den Schwimmbädern der Stadt Innsbruck und habe noch nie ein Dilemma wahrgenommen. Im Freibad sogar noch weniger: Es gibt Umkleiden, aber viele Leute ziehen sich einfach auf der Wiese um. Sind Innsbrucker etwa weniger prüde als andere?

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kenne das von Eltern mit ihren Kindern des jeweils anderen Geschlechts eher so, dass sie das Kind mit in die Umkleide/Toilette/Dusche des eigenen Geschlechts mitnehmen, weil niemand sich an "falsch zugeordneten" Kindern stört. Manchmal hat man davon ja auch mehrere verschiedenen Geschlechts, spätestens dann wirds schwierig, wenn sich alles am Geschlecht der Kinder orientieren soll.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In den Schwimmbädern hier in der Gegend gibt es Familienkabinen. Auch ne Lösung.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach, bei euren Bädern gibt es Umkleiden nach Geschlechtern! ... das hab ich seit meiner Kindheit nicht mehr gesehen, hier ist alles Unisex-Umkleide.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber die Duschen sind immer noch nach Geschlechtern getrennt, oder? :kratz: Getrennte Umkleiden kenn ich jetzt so auch nicht mehr.

0
Geschrieben am
(Geändert am 23. September 2019 um 23:06 Uhr)
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Stimmt, Duschen sind getrennt. Ach... was weiß denn ich, man könnte ja auch einzelne Duschkabinen einrichten, nur weil man dasselbe Geschlecht hat, wird man vielleicht trotzdem nicht gern von jedem Geschlechtsgenossen nackt gesehen... oder wir zeigen unsd alle nackt in der riesigen Sammeldusche. Vielleicht wäre es einfacher, wenn Nacktheit nicht so stark mit Sex assoziiert wird. Andererseits sidn die meisten Leute nunmal nackt dabei, zumindest sidn ihre Geschlechtsteile entblösst, so ganz verkehrt ist die Assoziation ja nun auch nicht... es ist schwierig mit den Leuten, wir hätten von der Zelleilung nicht abrücken sollen, das war ein Schritt in die evolutionär komplizierte Richtung...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir hatten beim Schwimmunterricht in der Grundschule gemeinsame Duschen, das war aber auch kein öffentliches Schwimmbad, sondern eine kleine Schwimmhalle im Keller einer anderen Schule.

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Duschen sind zwar getrennt, aber es sind jeweils auch Kabinen drin für die, die tatsächlich nackt duschen wollen. Die meisten duschen einfach in Badesachen, sonst stinken nachher ja die nach Chlor.

0
Geschrieben am
ZRUF (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dafür wäscht man doch auch beim Nacktduschen die Badeklamotten kurz aus?!?

0
Geschrieben am
Veria (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nach meiner Erfahrung klappt es am lebenden Objekt besser.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Unser Hallenbad hat sowohl als auch, Einzelkabinen, als auch offene Umkleiden getrennt für Mann, und Frau, ebenfalls getrennte Duschen für Mann, und Frau, wobei es einen offenen Bereich gibt, und ein offenen Einzelbereich (also ohne Vorhang).

Meine Erfahrung nach, ist es meistens älteren Leuten ziemlich egal, viele Duschen nackt. Und Sie stört es auch nicht, wenn gerade Jugendliche (Schüler) mit duschen.

Im Freibad gibt es Kabinen.

Die Sauna im Hallenbad ist je nach Tag/ Uhrzeit getrennt zwischen Mann/ Frau, oder auch gemischt mit beiden gleichzeitig zusammen.

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es gibt drei Geschlechter.

Mann, Frau, Apachehelikopter.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Boeing AH-64 stellt dann ein Hybriden dar.

Hat sowohl Abstehendes, als auch mehrere "Eingänge" wo man ne Ladung, und so, oder so ähnlich inkludieren kann/ könnte.

1
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke, bin erregt.

1
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie