Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Gemessen an all den vielen Internetseiten gibt es wohl nicht so viele, die schon 18 Jahre auf dem Buckel haben (und noch immer aktiv gepflegt werden). Es fühlt sich fast ein bisschen bizarr an, wenn man sagt, dass Klopfers Web aus dem vorigen Jahrhundert stammt. Werfen wir also mal einen kleinen Blick darauf, was alles seitdem passiert ist, wen Klopfers Web überlebt hat und was sonst in so einer Zeitspanne geschehen kann.

Klopfers Web ist älter als...

  • der Apple iPod und das iPhone
  • SpaceX und Tesla Motors
  • die Websites MySpace, Facebook, Youtube, 4chan, Neopets und Pornhub
  • die Linux-Distributionen Ubuntu, Fedora, Mandriva und Gentoo
  • die Herr-der-Ringe-Filmtrilogie von Peter Jackson
  • die Pirates-of-the-Caribbean-Filmreihe
  • die komplette Die-Sims-Spielereihe
  • Second Life

Im gleichen Jahr wie Klopfers Web begann(en)...

  • die Zeichentrickserien Spongebob Squarepants, Family Guy, Futurama und Digimon
  • die Prequel-Trilogie von Star Wars, ebenso wie die Matrix-Filmreihe
  • die Einführung von DSL-Internetanschlüssen in Deutschland
  • die Veröffentlichung der Counterstrike-Mod für Half-Life
  • die Silent-Hill-Spielereihe
  • "Wer wird Millionär?" in Deutschland
  • die erste Kandidatur von Donald Trump für die Aufstellung als US-Präsidentschaftsanwärter, damals für die Reformpartei
  • die Moorhuhnjagd

In diesen 18 Jahren Klopfers Web...

  • wurde der Euro als Bargeld eingeführt
  • begannen und endeten die Amtszeiten der US-Präsidenten George W. Bush und Barack Obama
  • wurde Angela Merkel für mindestens 12 Jahre Kanzlerin
  • begann mit den Anschlägen vom 11. September 2001 eine Lawine an Ereignissen, die insbesondere die islamische Welt betrafen: Krieg in Afghanistan und Irak, Erstarken von Al-Qaida, Gründung des Islamischen Staats, der Arabische Frühling, der unter anderem zu Revolutionen in Ägypten, Jemen und Tunesien sowie zu den Bürgerkriegen in Libyen und Syrien führte
  • kam es in der Ukraine mit der Orangen Revolution zu einem Regierungswechsel, der ebenfalls in einem Bürgerkrieg gipfelte
  • spaltete sich Südsudan vom Sudan ab
  • wurden die Niederländischen Antillen aufgelöst
  • kam es mit dem Platzen der Dotcom-Blase 2000 und dem Platzen der Immobilienblase 2007 zu schweren Börsenkrachs, von denen besonders der zweite schwere Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hatte
  • stieg der reguläre Umsatzsteuersatz in Deutschland von 16% auf 19%
  • entwickelte Nordkorea Atomwaffen
  • wurde China das dritte Land, das unabhängig Menschen ins All (und wieder zurück) bringen kann
  • wurden Windows 2000, Windows XP und Windows Vista sowohl veröffentlicht als auch wieder begraben

Klopfers Web überlebte in der Zeit...

  • drei Serverumzüge und fünf Redesigns
  • die Satireseiten Zyn! und Schandmännchen
  • Zensursula von der Leyen als Bundesfamilienministerin
  • die Twilight-Saga
  • Arcandor (KarstadtQuelle)
  • EDonkey, EMule und Kazaa
  • den RealPlayer
  • Walmarts Versuch, in Deutschland Fuß zu fassen
  • den Start des Large Hadron Colliders in der Schweiz
  • die Computerspielezeitschriften PC Player, PC Joker, Power Play, PC PowerPlay, PC Action und die Bravo ScreenFun

Das war jetzt ein komplett sinnloser Beitrag, aber ich fand es ganz schön, mal ein bisschen in die Vergangenheit zu blicken und zu schauen, was die Leute denn in den verschiedenen Jahren bewegte. Manche Dinge wirken, als wären sie ewig lange her, während andere in der Erinnerung gestern noch aktuell waren. Ich bin ja gespannt, wie es in den nächsten 18 Jahren wird - natürlich mit Klopfers Web. onioncleanplz.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Die Nacht ist heute länger

Veröffentlicht am 30. Juni 2015 um 15:31 Uhr in der Kategorie "Belanglose Gedanken"
Dieser Eintrag wurde bisher 10 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Kommentator
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herzlichen Glückwunsch!

0
Geschrieben am
Ylva (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube, ich bin seit 6 Jahren Leser hier. biggrin.gif immerhin ein Drittel von Klopfers Webs Lebenszeit!

0
Geschrieben am
(Geändert am 21. September 2017 um 20:40 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Moment, Klopfer,

sowohl eMule als auch der Real Player existieren noch - eMule in manchen Ländern sogar ziemlich erfolgreich. :-)

Funktioniert nämlich noch 1a.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, in manchen Ländern essen sie auch noch Menschen. Rückständig und wertlos und daher nicht relevant. zufrieden.gif
Und beim RealPlayer bin ich überzeugt, dass das Unternehmen nur noch zur Geldwäsche von Gewinnen aus Drogenhandel und Prostitution besteht.

0
Geschrieben am
(Geändert am 21. September 2017 um 23:43 Uhr)
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich wusste, mit den Amerikanern stimmt was nicht.

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kein Ubuntu und kein Fedora? hm.gif Ich war da gerade 8, welches Linux hat man denn damals benutzt? urx.gif

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Anständige Betriebssysteme wahrscheinlich. Oder S.u.S.E. Linux.

0
Geschrieben am
Hucki (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meinen herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit!

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schon beeindruckend deine Auflistung smile.gif

Bin jetzt auch schon seit neun oder zehn Jahren dabei (genau weiß ich es leider nicht mehr) und ohne größere Unterbrechungen fast jeden Tag mindesten einmal auf der Seite.
Ich freue mich schon auf die nächsten zehn Jahre!

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie ein lustiges Gefühl, bin teilweise mit der Seite aufgewachsen. Schön, dass es sie noch gibt. Ich habe noch Leute mit Durchblick miterlebt biggrin.gif
Und seit 15 Jahren bin hier unterwegs. Danke für die vielen Lacher in diesen Jahren!

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

die Veröffentlichung der Counterstrike-Mod für Half-Life

Fuuuuck bin ich alt.
Das waren noch Zeiten, nach der Schule heim kommen, die im Supermarkt für eine Mark erbeutete Schoki neben einen legen, den Rechner starten (dauerte halt etwas), genüsslich die Schoki mampfen und dabei CS daddeln.
Glaube Klopfers Web habe ich erst viel später das erste Mal entdeckt, so 2006/2007 rum. Es war meine ich die Durchblick-Kategorie, die mich hierher geführt hat.

Danke für all die lustigen und informativen Inhalte und auf die nächsten 18 Jahre!

0
Geschrieben am
Mentos
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Obsidjan, natürlich Debian... das nutzt man heute noch, wenn man ernsthaft ein Linux nutzen möchte...

Ich bin seit 2003 oder 2004 dabei, Leute mit Durchblick führten mich hierher.

0
Geschrieben am
z3r0t3n (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin damals über LmD auf die Seite gekommen. Mittlerweile bin ich täglich hier, hab alle Bücher und Klopfer einige Games geschenkt die er dringend reviewen muss! 07baa27a.gif

@Mentos: Das ist Unfug. Willst du ein echtes Linux nimmst du ein Arch. Ansonsten ist Ubuntu klar besser als Debian. Kann das selbe, aber mehr und besser.

0
Geschrieben am
(Geändert am 22. September 2017 um 8:24 Uhr)
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag.

SpongeBob ist echt schon 18? Boah

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow! Gratuliere!
Ich fand - wie viele andere auch - über LmD hierher. Ich glaube, das war 2002 oder so. Interessant wäre auch noch, was hat sich in deinem Leben seither verändert?
Klopfers Web begleitete mich bei (bzw. existierte seit):
-Schulzeit
-das erste Mal
-Bundesheerzeit
-2 längere Beziehungen gingen in die Brüche
-1 hält und mit dieser tollen Frau bin ich mittlerweile verheiratet
-seither mein fünfter Job
-erster Segeltörn
-mittlerweile selbst Skipper
-Hausumbau
-und noch ein paar andere persönliche Dinge, die ich mir dazudenke

0
Geschrieben am
Jan294 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herzlichen Glückwunsch! :-) Ich weiß gar nicht, wann ich her gefunden habe, ist aber ewig her. Zu welcher Zeit gab es gerade 2 oder 3, äh, wie hießen die noch, Webmates? Nackte Mädels halt! :-D

Daß Spongebob schon 18 ist hat mich auch überrascht.

Und weil ichs nicht lassen kann:
@z3r0t3n: Ubuntu statt Debian? Ubuntu ist doch für Masochisten! :-P

0
Geschrieben am
Die Glückliche Myrthe (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herzlichen Glückwunsch!
Ich fand ja über "Stefon Rudel" hierher und habe mich aber erst... später getraut, mich auch anzumelden und aktiv zu kommentieren.
Aber Klopfers Web ist toll. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auf weitere 18 Jahre!

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Arch ist doch nur was für übergewichtige, pickelige Kellerkinder, die sich daran aufgeilen, ihr System erstmal stundenlang ohne vernünftige Oberfläche aufsetzen und konfigurieren zu müssen. Zumindest meinen Vorurteilen nach. biggrin.gif

Als Naturwissenschaftler haben wir ja oft unsere eigenen Distros (Biolinux, Scientific Linux...) und daher nicht so den Durchblick, was der "Mainstream" so treibt. Wobei wir letztens in einem Kurs ein (mehr oder weniger) vorkonfiguriertes Xubuntu nutzen sollten, das war eher so meh. dry.gif

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herzlichen Glückwunsch!

Wie die meisten fand ich auch über LmD hier her. Das kannten bei mir in der Klasse damals alle und wir haben es kichernd zusammen gelesen... Gott, waren wir jung.
Dann geriet KW bei mir etwas in Vergessenheit, habe es 2-3 Jahre später wieder entdeckt und dann alle damaligen Texte durchgelesen. Dann war ich ne Zeit lang sehr selten hier und seit ca. 1 Jahr bin ich eigentlich täglich hier.

Besonders geholfen hat mir KW als ich in Togo gelebt habe wo mein Internet zu schlecht war um Videos und oft auch Bilder zu laden und ich dann nochmal alle Texte mindestens 1 mal gelesen habe, weil ich ja zu der Generation gehöre, die ohne lustige Sachen aus dem Internet nicht mehr überleben kann. 04a97f13.gif

Ich hätte mir in deinem Rückblick noch Screenshots von allen alten Versionen von KW gewünscht...

0
Geschrieben am
(Geändert am 22. September 2017 um 15:42 Uhr)
z3r0t3n (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Xubuntu ist ein Derivat und hat vom Aussehen her nix mit Ubuntu zu tun wink.gif

0
Geschrieben am
Checkmate (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nicht nur aus dem vorigen Jahrhundert, sogar aus dem vorigen Jahrtausend! Herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit. Ich hab zwar auch erst die letzten 8 oder 9 Jahre live verfolgt, aber hoffe, dass es noch viele mehr werden :-)

0
Geschrieben am
Galaxycrawler (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach ihr Anfänger. Das Linux von damals war RedHat!
Wann kamm eigentlich LmD auf KW?

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Galaxycrawler: auf der LmD Seite kann man ja ein update wählen und da steht beim ersten Update der 07.04.2004 drin.

0
Geschrieben am
(Geändert am 22. September 2017 um 15:48 Uhr)
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@z3r0t3n: Ich sagte ja bereits, dass ich es doof fand. U.a. deswegen. zunge.gif

0
Geschrieben am
tu[ks]. (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Echte Männer nutzen ein richtiges Unix und nicht diesen Linuxkrempel. zunge.gif

0
Geschrieben am
Balthasar (Gast) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Krass. Ich bin ja die meiste Zeit als stiller Leser dabei und freu mich auf die kommenden Jahre.

0
Geschrieben am
Nordwin85 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Glückwunsch zur Volljährigkeit!
Ich bin damals über das GSPB (Gamestar Pinboard) zur Seite gekommen - müsste so 16-17 Jahre her sein.

Mein persönliches "Highlight" von Klopfers Web, das ich seitdem nicht mehr aus dem Kopf bekomme, ist der Blogeintrag vom 13.04.2012 als Klopfer um 13:XX (beliebige Zahl bis 12 eintragen) geschrieben hat, dass er wieder Single ist - um 13:13 habe ich an dem Tag nämlich geheiratet.

Auf weitere schöne Jahre! smile.gif

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ha, ich bin wohl die einzige, die über "Lehrreiche Pornodialoge" hierhergefunden hat... Schande über mich.

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wundert mich nicht, Frauen sind manchmal oft ziemlich versaut. trollface.png (Und stille Wasser sind nicht nur tief, sondern auch schmutzig, aber das nur nebenbei.)

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum sollten Frauen auch weniger versaut sein als Männer? Ist ja nicht so als hättet ihr ein Patent aufs versaut sein...

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man möge mir verzeihen. Ich war 14, oder so. Inzwischen lebe ich keusch und sittsam und warte auf irgendeinen dahergelaufenen Milliardär...

0
Geschrieben am
Irony (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

18 Jahre!!! Endlich volljährig, jetzt kann ich diese Website daten biggrin.gif

Oh man, ich weiß gar nicht seit wann ich mich hier rumtreibe... 10 Jahre oder so?

Und natürlich auch durch Leute mit Durchblick. Weil irgendwer das irgendwo veröffentlicht hat (ohne Quellenangabe -.- ) Und dann aber jemand in die Kommentare schrieb "Das ist von Klopfers Web, du Dieb!!!!!11111"
And so it happened smile.gif
Und ich bin echt froh, dass die Seite immernoch aktiv ist, dass du immernoch Kolumnen, Lästereien, Blogeinträge uvm veröffentlichst und sich die Seite hier immer weiter entwickelt. So froh <3

Auf die nächsten 18 Jahre!

0
Geschrieben am
Schöterich
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie ist es denn eigentlich so zu wissen, dass KW durchaus einige Kinder quasi mit großgezogen hat?
Ich stieß auf die Seite vor 11 oder 12 Jahren, auf jeden Fall aber noch in der fünften Klasse, und seit dem hat mich die Seite durch die gesamte Gymnasiallaufbahn und fast das gesamte Studium begleitet. Das hinterlässt natürlich Spuren an so jungen Pflänzchen smile.gif

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und das ist das Problem an Linux, jeder hat sein eigenes Süppchen. Das Betriebssystem hat eh schon nicht die krassen Marktanteile udn dann zersplittert sich die Gemeinschaft in alle möglichen Richtungen... An sich ja auch schön, dass da jeder sein Pflänzchen findet, dass ihn beglückt, aber mehr gemeinsam an einem Strang ziehen und entwickeln wäre zielführender.

Ansonsten herzlichen Glückwunsch, aber immer dran denken, erst mit 21 erlangt man die vollen Rechte. 18 ist ein großer Schritt, aber noch nicht alles. Noch kann KW kindisch sein und unters Jugendstrafrecht fallen, noch kann KW Kindergeld bekommen, wenn es arbeitslos ist, für den hessischen Landtag dürfte KW sich noch nicht zur Wahl stellen und auch in Thüringen und Sachsen-Anhalt noch nicht Bürgermeister werden.

Aber ich bin mir sicher, die 21 schafft KW auch noch und dann in drei Jahren... Bürgermeister von Jena?

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kindergeld geht sogar noch bis 25. Aber es geht ja wohl primär um die Erlaubnis, Spielotheken zu besuchen oo Wie soll man sein Geld sonst mit Blackjack und Nutten verprassen.

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mann, was für bekloppte Tage...nicht nur, dass die AfD auf 13% gekommen sind und sich jetzt wie die Allerallergrößten fühlen, nein...ich hab mir gerade die ersten beiden Folgen Star Trek Discovery reingezogen und bin...ich weiß nicht...zwiegespalten.

Im Gegensatz zu den amerikanischen Testzuschauern fühle ich bisher nicht das Star Trek Feeling. Zu viele Ungereimtheiten stören mich leider. Das Aussehen der Klingonen, wie das jetzt wieder ins Kanon passen soll weiß ich auch nicht, das Design der klingonischen Schiffe (das Interior lass ich mal weg) , technische Details wie die Tarnvorrichtung (möchte nicht spoilern) und Sareks Ziehtochter also Spocks Ziehschwester. Da ist ziemlich viel was man in den ersten beiden Folgen aufgetischt bekommt und einen Star Trek Veteranen zwar bekannt aber seltsam vorkommt. Ich hoffe, das gibt sich in den nächsten Folgen noch im Moment weiß ich nicht, wo ich Star Trek Discovery einordnen soll. Das die Schiffe moderner sind als zu den TOS Zeiten, geschenkt aber der Kanon muss doch stimmen...und irgendwie weiß ich nicht, wie das Aussehen der Klingonen da reinpassen soll, da es für das TOS Aussehen ja bereits eine kanonische Erklärung bei Enterprise gab. Erklärung von den Star Trek Discovery Machern: Der Kanon wird angepasst. Klingonen sehen jetzt halt so aus und sind jetzt ein kriegerisches, mysthisches Volk. General Chang würde sich im Grabe umdrehen.

Davon ab, waren die Folgen ok...es fühlt sich zwar nicht richtig wie Star Trek an, es sieht aber teilweise so aus. Und das Namensgebende Schiff der Serie, wurde ja auch noch nicht eingeführt, also kann da durchaus noch was kommen. Ich bin, trotz aller Zwiespältigkeit, gespannt auf die nächsten Folgen.

Aber eine Anmerkung zur Wahl hätte ich noch:

Wenn man nackt und mit Lichtgeschwindigkeit um einen Baum rennt, ist es durchaus möglich, dass man sich selber fickt.

Das gleiche Resultat erreicht man wenn, man die AfD wählt.

Im übrigen ist es zwar Schlimm, das genug Idioten die AfD gewählt haben aber zum Glück doch noch so wenige, das sie kaum was zu melden haben. Auch wenn die sich gerade anders aufführen. Wir sollten dankbar sein, das der Schaden nicht noch größer ist.

0
Geschrieben am
(Geändert am 25. September 2017 um 14:08 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu STD und The Orville werde ich noch einen Blogeintrag schreiben. ^^

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da bin ich ja mal gespannt, Klopfer!

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zufall oder nicht, STD hatte bisher eine ganz andere Bedeutung bei mir...

0
Geschrieben am
(Geändert am 25. September 2017 um 21:23 Uhr)
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Der Admiral: Man kann auch pauschal alle SPD Wähler als Idioten abstempeln.

AfD zu wählen kann sich als Fehler herausstellen, SPD und Grüne zu wählen, war aber garantiert einer wenn ich zurückblicke. Merkel hat völlig Beratungsresistent gegen Gesetze und Abkommen verstoßen und internationale Konflikte verschärft.
Manche Menschen ziehen es vor, lieber keine Kriminellen Heuchler in den Bundestag zu wählen. Wenn man schon selbst die Gesetze macht, sollte man sich schon dran halten, wie ich finde.

Ich will auch nie wieder eine Physikerin, die wegen nem Erdbeben in Japan ihre Meinung über Atomkraftwerke komplett über den Haufen wirft und stattdessen schrottreife Kohlekraftwerke auf Hochtouren laufen lässt und das dann Energiewende nennt. NÖ, sry aber das Risiko musste ich eingehen.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also AfD wählen ist definitiv ein Fehler, Nazis zu wählen lässt meiner Meinung nach tief auf den eigenen Charakter blicken.

Im Prinzip ist mir egal wen meine Freunde wählen, aber bei der AfD bin ich happy, das keiner meiner Freunde diese Idioten wählt. In meinem Freundeskreis gibt's Anhänger aller anderen im Bundestag vertretenen Parteien, außer der AfD; zum Glück. Wobei ich mir bei AfD Anhängern vielleicht auch fragen wurde, ob das meine Freude sein sollen. Meiner Meinung nach gibt's da 3 Möglichkeiten:

1) Jmd, der die AfD wählt, hat sich die Leute mal angesehen, begreift, wen er wählt und ist ein unsägliches Arschloch.
2) Jmd, der die AfD wählt, weiß nicht, wen oder es er wählt. Dann ist er blöd.
3) Jmd wählt eine andere Partei.

Ich mag keine Arschlöcher, und keine Idioten. Also gehören meine Freude zur dritten Kategorie.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

mischka, du bist intelligent und verdienst meine Achtung. Ich bin erst 30 Jahre alt und habe verstanden, dass es für einen Wähler nicht reicht eine Partei zu wählen, die er symphatisch findet, um seiner Verantwortung für die Zukunft nachzukommen. Merkel lässt männliche Vorhäute aus religiösen Gründen abschneiden und Griechen am langen Arm verhungern. In Deutschland erfrieren Kinder wegen einer völlig verfehlten Energiepolitik im Dunkeln. Arbeitende Bürger dürfen mit ihren gepflegten Autos nicht mehr in die Innenstadt fahren. Asylbewerber prostituieren sich. Zuwandererfamilien prügeln sich untereinander in ihren Vierteln.

Erzähl mir bitte nichts von Nazis.

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab mir inzwischen die ersten beiden Folgen von The Orville angesehen. Für McFarlance Verhältnisse ganz ok. Man sieht, das er echter Trekkie ist. Man sieht aber auch, das nicht viel Geld da war...eine leer wirkende Brücke und jede Menge Greenscreen. Verdammt viel Greenscreen. Selbst die Korridore und fast alle Hintergründe sind nur Greenscreen...aber so schlimm finde ich die beiden Folgen jetzt nicht. Ziemlich überdreht. Die zweite Folge erinnert mich sogar ein bisschen an "The Cage" von TOS. Schlecht ist die Serie nicht aber der Überbringer leider auch nicht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich einige Witze wahrscheinlich verpasst hab, da mein Englisch inzwischen mehr auf Lesen beruht, als auf die Sprache an sich. Muss ich dringend mal wieder ändern.

@Praeriebaer

Ich würde generell alle Stammwähler als Idioten abstempeln. Aber als Protestwähler steck ich doch meine Stimme nicht einem anderem Idioten in den Rachen, der genau so blöd ist.

Das ist nicht alles Schuld von Merkel, wie Du das jetzt gerade darstellst. CDU und SPD haben sich da immer gerne abgewechselt und auch zusammengetan. Deswegen hat der Schulz ja auch so nen Kuschelkurs gefahren, weil er wusste, das dem keiner glauben wird, das nur die Merkel Schuld hat um das mal überspitzt darzustellen.

Es gibt für die wichtige Zweitstimme viel zu viele Parteien, als das sich das so schnell ändern würde. Aber diese Zweitstimme trotzdem zu verschenken ist einfach nur dämlich.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Korridore und Hintergründe sind nur Greenscreen? Kann es sein, dass du Gespenster siehst? Die haben nämlich eindeutig echte Sets gebaut.
(Ich weiß auch nicht, wie voll die Brücke deiner Meinung nach sein sollte. kratz.gif Es ist eindeutig eine Hommage an die Enterprise-D-Brücke.)

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich würde mal sagen, die Afd´ler sind Nazis, weil sie nationalsozialistische Propaganda verbreiten, nicht weil sie blöd sind, auch wenn das natürlich miteinander zusammenhängt.
Stichwort: Holocaustleugnung (machen da nicht alle, aber doch einige, und einer von den Helden hat es sogar in den Bundestag geschafft).

Was ich nicht verstehe ist, warum alles was in Deutschland schief läuft, oder was man gerne hätte das schief gelaufen ist, Merkel ankreidet, aber dass die gleichen Leute Schulz hochjubeln obwohl der nie irgendetwas getan hat und die SPD Merkels Entscheidungen zumindest die letzten vier Jahre mitgetragen hat.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

mischka, du bist intelligent und verdienst meine Achtung.
Erst mal danke für das Kompliment.
Ich bin erst 30 Jahre alt und habe verstanden, dass es für einen Wähler nicht reicht eine Partei zu wählen, die er symphatisch findet, um seiner Verantwortung für die Zukunft nachzukommen.
Ich bin unbedeutend jünger, also kann man sagen, wir sind im gleichen Alter. Und natürlich reicht Sympathie nicht aus, daher muss man eine Partei wählen, deren Zukunftskonzept einem zusagt.
Merkel lässt männliche Vorhäute aus religiösen Gründen abschneiden
Das ist so nicht ganz richtig!
1) Wir leben nicht in einer Monarchie, wo Merkel alles nach belieben entscheiden kann. Auch sie muss mit anderen politischen Kräften Kompromisse und Koalitionen schließen, insofern ist es generell unfair, alles ihr anzulasten.
2) Sie lässt keine männlichen Vorhäute abschneiden, sondern sie überträgt die Verantwortung dafür den Eltern. Und auch wenn ich gegen Beschneidung bin, so muss man letztens Endes zu dem Schluss kommen, dass Eltern damit das Leben der Kinder deutlich weniger zum negativen beeinflussen können, als durch z.B. mangelnde Erziehung. Eltern haben eine grandiose Verantwortung. Wenn ich Eltern nun das Recht nehme, bei dieser eher kleineren Sache zu entscheiden, so müsste ich Ihnen auch andere Entscheidungen abnehmen und damit die Erziehung teilweise in die Hände des Staates geben.
3) Sie kann es gar nicht effektiv verhindern, weil die Eltern andernfalls einen Kurzurlaub in Holland machen, wo das Kind dann beschnitten wird. Bei EU-weitem Verbot wird die USA interessant. Und wie willst du das als Staat kontrollieren?
Griechen am langen Arm verhungern.
Au ja, was das angeht, ist die AfD ja mal eine richtige Alternative greatjobplz.gif Was schlagen die noch gleich vor? Achja, die Griechen einfach raus werfen, Elend vor der Haustür ist ja schließlich weniger schlimm, als Elend im eigenen Hausflur. Das erinnert mich an den Witz, wo der Mann sagt: Schatz, ich kann dir nicht dabei zusehen, wie du ganz alleine arbeitest, ich geh in die Kneipe, sag Bescheid, wenn du fertig bist.

Davon ab, was schlägst du vor? Wenn man so eine Art Länderfinanzausgleich auf EU-Ebene einführt, fürchte ich, dass es Länder geben wird, die ihre Ausgaben nicht mehr an die Einnahmen anpassen, wie zur Zeit in der BRD Berlin.

In Deutschland erfrieren Kinder wegen einer völlig verfehlten Energiepolitik im Dunkeln.
Das halte ich für ein Gerücht, magst du es mit Quellen belegen?
Arbeitende Bürger dürfen mit ihren gepflegten Autos nicht mehr in die Innenstadt fahren.
Saubere Luft von der man keinen Krebs bekommt, ist in der Tat furchtbar. Lass uns doch alle in unseren gepflegten Karren ersticken. Davon ab, gibt es gesetzliche Grenzwerte, die eingehalten werden müssen. Egalt wer regiert. Wie sieht denn hier das Gegenangebot der AfD aus? Achja, der Klimawandel ist eine Erfindung der Chinesen um der heimischen Wirtschaft zu schaden und Feinstaub ist gar nicht schädlichrumms.gif. Das ist kein Alternativangebot, das ist Dummheit seitens der Partei "AfD".
Asylbewerber prostituieren sich.
1) Das ist ein legaler Job, wo ist dein Problem?
2) Bitte nenne mir eine Quelle, wie häufig das vorkommt. Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass unter muslimischen Asylbewerbern der Anteil der Prostituierten besonders groß wäre.
Zuwandererfamilien prügeln sich untereinander in ihren Vierteln.
1) Ja, es läuft ne Menge falsch. Das sich solche Viertel bilden, ist teilweise politisch gewollt, und absolut bescheuert. In Heinsberg gibt es ein Viertel (Bauxhof), wo die Stadt nach Protesten gegen Russlanddeutsche alle Russlanddeutsche angesiedelt hat. Das Resultat ist, dass dort aktuell ein Viertel existiert, wo es keinerlei Integrationsdruck gibt und wo man mit der deutschen Sprache nicht allzu weit kommen. Weder Kassierer, noch sonst irgendwer spricht dort deutsch. Die Schuld dafür sehe ich bei der Kommunalregierung von Heinsberg. Das war absehbar. schuettel.gif
Auch anderswo gibt es strukturelle Probleme mit Zuwanderern, das will ich nicht in Abrede stellen. Aber das bedeutet nicht, dass wir einfach alle raus werfen sollen. Wenn du sagst, dass nur Zuwanderer mehr Probleme machen, als einheimische (was nicht durch Zahlen belegt wurde), und willst daher alle raus werfen, dann kann ich dem entgegen halten, dass Männer häufiger kriminell werden, als Frauen, also lasst uns alle Hodenträger (außer mir natürlich, wenn ich der einzig freie Mann in der BRD bin, werden die Mädels auf mich fliegen) gleich mal vorsorglich in den Knast stecken.
Erzähl mir bitte nichts von Nazis.


Der Syrer, der zu uns kommt, der hat noch sein Syrien. Der Afghane, der zu uns kommt, der hat noch sein Afghanistan. Und der Senegalese, der zu uns kommt, der hat noch seinen Senegal. Wenn wir unser Deutschland verloren haben, haben wir keine Heimat mehr!
Björn Bernd Höcke


Eine ... mit jedem Mittel der Verleumdung und einer wahrhaft balkenbiegenden Lügenvirtuosität arbeitende Tagespresse.
Adolph Hilter

Die von vielen so genannte Lügenpresse hat sich ihren Namen nicht selten redlich verdient. An Stelle objektiver Berichterstattung propagiert sie eine fatale Willkommenskultur.
Björn Bernd Höcke


Man wollte uns mit Stumpf und Stil vernichten, man wollte unsere Wurzeln roden. Und zusammen mit der dann nach 1945 begonnenen systematischen Umerziehung hat man das dann auch fast geschafft. Deutsche Opfer gab es nicht mehr, sondern es gab nur noch deutsche Täter.
Björn Bernd Höcke


Die AfD ist die letzte evolutionäre, sie ist die letzte friedliche Chance für unser Vaterland.
Björn Bernd Höcke


Nur das nationalsozialistische Deutschland kann Europa retten.
Adolph Hilter


Mit der "Machtübernahme muss ein Gremium alle Journalisten und Redakteure überprüfen und sieben. Chefs sofort entlassen, volksfeindliche Medien verbieten."
ein AfD-Mitglied am 18. Februar 2017 in einem AfD-Chat
Quelle


Leute macht ruhig... Wir distanzieren uns weder von IB [identitäre Bewegung, Anm. von mir] noch von Pegida, aber wir lassen uns von außen auch durch nichts und niemanden lenken oder vereinnahmen.
André Poggenburg


Wie soll ich sagen, ich erzähl dir doch was von Nazis.

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aus den stillen Reihen der Mitleser: Respekt für die sachliche Diskussion. Und schöne Gegenüberstellung von Quellen.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klar ist es Merkel nicht allein, aber dank ihr haben solche Entwicklungen freie Bahn. Wenn ich Merkel schreibe meine ich das als Synonym für diese Art von Regierungsarbeit.

Natürlich ist diese Ghettobildung eine Sache der Aufteilung. Aber wir haben auch zahlreiche asiatische Viertel mit deutlich weniger Problemen und überall in der Welt gibts Bezirke wo Menschen gleicher Herkunft friedlich zusammen in fremden Ländern leben. Wir bekommen hier eigenartigerweise immer die selben Probleme wenn wir Leute aus bestimmten Ländern mit ihren ehemaligen Nachbarn zusammentun.

Prostitution geht normalerweise voll klar, bloß prostituieren sich diese Leute nicht mit Vorsatz, sondern weil sie hier unter falschen Erwartungen hergekommen sind und keine andere Möglichkeit haben genug Geld zu verdienen.

https://www.morgenpost.de/berlin/article210223273/Wie-junge-Fluechtlinge-in-Berlin-in-die-Prostitution-rutschen.html

Der Link ist nur pro forma, die Mainstreammedien sind voll davon.

Die Russlanddeutschen werden wir noch dringend brauchen, mit ein paar mehr von denen wäre es beim legendären Sylvester in Köln wohl nicht so weit gekommen. Aber das ist nur meine persönliche Erfahrung.

Ein Euroaustritt Griechenland wäre um so vieles besser gewesen für die Griechen! Sie könnten etwas auf die Beine stellen und müssten nicht jeden Cent den sie mehr verdienen gleich an die Banken übergeben.

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jeder hier, der AfD-Wähler pauschal als Idioten abstempelt, ist Teil des Problems, welches er selbst beklagt.
Steht sogar in einer der hiesigen Kolumnen: je mehr man eine Gruppe von außen bedrängt und versucht niederzumachen, desto größer wird der Zusammenhalt und desto radikaler die Positionen.
Also herzlichen Glückwunsch, eure Hetze (mit der ihr, nebenbei bemerkt, der AfD in nichts nachsteht) hat erheblichen Anteil an ihrem Wahlerfolg gehabt, da könnt ihr euch sicher sein.

Davon abgesehen verstehe ich nicht, wieso es für manche Leute so schwer zu verstehen ist, dass der Erfolg der AfD der schlichten Alternativlosigkeit der konservativen Wählerschicht geschuldet ist. Wir hatten die letzten vier Jahre eine linke Opposition und mindestens seit 2015 auch eine (zumindest gesellschaftspolitische) linke Regierung dank Merkels Linksruck.
Man hat heutzutage als Konservativer in diesem Land keine politische Heimat mehr, also was sollen diese Leute denn wählen? Sie haben nur die Wahl zwischen einer CDU, die nicht mehr ihre Interessen vertritt, und einer AfD, die vielen ihrer eigenen Wähler wahrscheinlich in einigen Positionen auch zu radikal ist, aber denen sie immerhin zutrauen, als Oppositionspartei einen gewissen Ausgleich im Parlament zu schaffen. Das Klischee des dümmlichen Ossi-Hartzers als typischer AfD-Wähler wurde schon längst widerlegt, das ist nur bei vielen ihrer Gegner noch nicht angekommen.

Das ist dann auch eine halbwegs ordentliche Überleitung zum Geheule über das Lügenpresse-Gelaber der AfD: diesen Vorwurf haben sich die etablierten Medien mit ihrer tendenziösen Berichterstattung ganz von selbst eingehandelt. Als schönes Negativbeispiel nenne ich hier nur mal die Tagesschau mit ihrem anmaßenden Faktenfinder, der auch nichts anderes macht, als das linksaktivistische Narrativ stumpf zu übernehmen und als allgemeingültige Wahrheit hinzustellen, nur um die AfD, Trump und Konsorten schlecht dastehen lassen zu können.
Zu diesem Thema empfehle ich jedem, der mir das jetzt nicht abnimmt, ein paar Kolumnen von Don Alphonso von der FAZ zu lesen, der in schöner Regelmäßigkeit diese heuchlerischen Machenschaften enttarnt.

Und zum Abschluss:

Wenn du sagst, dass nur Zuwanderer mehr Probleme machen, als einheimische (was nicht durch Zahlen belegt wurde)

Doch, das wurde durch Zahlen belegt. Lies die PKS mal selbst, statt nur den Interpretationen von Pfeiffer und Konsorten zu vertrauen.
Ich arbeite mit dieser Statistik seit ihrem Erscheinen, und ich kriege eine Gänsehaut, wenn ich sehe, was da teilweise an Bullshit in den Medien verzapft wird, um die Ergebnisse zu relativieren.

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erstmal möchte ich mischka in allen Punkten zustimmen.

Ich bin mit der Arbeit der (nicht mehr ganz) aktuellen Bundesregierung auch nicht zufrieden.
Trotzdem war und ist die AfD keine Alternative für mich.

Im Moment gibt es keine Partei, die einen meiner Meinung nach besseren Plan hat.

Die Zusammenhänge sind auch teilweise viel zu komplex um sie an einer Entscheidung fest zu machen.
Es ist scheiße, wenn Flüchtlinge sich prostituieren oder mit Drogen handeln "müssen" (ja, sie können bis der Asylantrag genehmigt wurde nicht arbeiten, aber gezwungen werden sie nicht. Wenn sie dahin getrieben werden ist das meiner Meinung nach schlimm genug). Das System versagt in manchen Fällen. Das heißt aber nicht dass das System grundsätzlich versagt.
In dem verlinkten Artikel wird z.B. davon berichtet, dass Flüchtlinge nach Ablehnung des Asylantrags keine Rechtsberatung erhalten haben. Das ist kein Fehler im System sondern menschliches Versagen.

Aber was willst du oder die AfD daran ändern?
Deutschland und vor allem die EU waren und sind überfordert mit dem massiven Anstrom an Menschen.
Das ist scheiße aber die Vorbereitung lässt sich im Nachhinein nicht mehr ändern.

Aber an den weit verbreiteten falschen Erwartungen kann man kaum etwas machen. Gerüchte halten sich einfach zu sehr.
Ich war kürzlich in Westafrika im Urlaub und habe einige Menschen (die wenig Chancen auf Asyl in Deutschland hätten) getroffen, die überzeugt davon waren, in Deutschland würden sie ein Haus, Auto und Job bekommen und alle gegenteiligen Berichte in den lokalen Medien seien eine Abschreckungstaktik der Deutschen, die nicht teilen wollen.

Wir haben als privilegierte Menschen meiner Meinung nach die moralische Pflicht zu helfen. Schließen wir unsere Grenzen ist keinem geholfen.

Ja, es gibt Herausforderungen die wir noch nicht gemeistert haben.
Aber gegen die Migranten zu hetzen macht die Probleme größer, nicht kleiner.
Die Zuwanderung kann eine Chance für uns als Land sein. Wir müssen nur die Integration packen. Aber das kann funktionieren.

Zur Sylvesternacht und ähnlichen Übergriffen: Zuwanderer haben kein Monopol auf sexuelle Gewalt, die deutschen konnten das auch schon immer gut.
Ich kann auch ein Stück weit verstehen, dass Menschen, die in einer Kultur aufgewachsen sind, in der andere Moralvorstellungen gelten überfordert sind, wenn einige dieser Vorstellungen völlig in Frage gestellt werden und plötzlich die Grenzen zwischen moralisch und unmoralisch verschoben werden.
Das ist eine der Herausforderungen bei der Integration und da muss viel Bildungsarbeit geleistet werden.
Der Großteil der Zuwanderer sind anständige Menschen. In jeder großen Masse an Menschen sind ein paar Arschlöcher dabei.
Deshalb keinem mehr zu helfen wäre falsch.

Sexuelle Übergriffe sind, meiner Meinung nach eine der schlimmsten Formen von Kriminalität. (Sexueller) Gewalt aber mit Gewalt zu begegnen, kann und darf nicht die Antwort sein.

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diiter:

Ich glaube nicht, dass alle AfD Wähler Idioten sind. Ich glaube auch nicht, dass alle Trump oder Brexit-Wähler Idioten sind. Ich glaube aber, dass vielen nicht bewusst ist, was genau sie da tun.

Die AfD ist eine Protestpartei. Laut Umfragen haben 60% ihrer Wähler sich für die AfD nicht aus Überzeugung entschieden, sondern weil sie von den anderen Parteien enttäuscht sind.

Du hast Recht, viele Menschen werden von der derzeitigen Politik nicht mehr angesprochen. Ich habe aber Angst, wenn sie sich von der AfD angesprochen fühlen.
Es ist ja nicht so, als hätte man keine Alternativen. Es gibt auch noch andere Protestparteien. Ja die sind winzig, aber wenn die 60% AfD Wähler, denen die AfD eigentlich auch nicht passt, sich entschieden hätten, eine von denen zu wählen....

Ich verstehe einfach die Logik nicht.
Wieso, wennman sich von keiner Partei vertreten fühlt, wählt man dann eine, von der man sich auch nicht vertreten fühlt, die noch schlimmer wäre, nur um den anderen eins auszuwischen?

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klar ist es Merkel nicht allein, aber dank ihr haben solche Entwicklungen freie Bahn. Wenn ich Merkel schreibe meine ich das als Synonym für diese Art von Regierungsarbeit.
Kannst du mal genauer erläutern, welche Art von Regierungsarbeit du meinst. "So wie die Merkel arbeitet" ist leicht unpräzise.
Natürlich ist diese Ghettobildung eine Sache der Aufteilung. Aber wir haben auch zahlreiche asiatische Viertel mit deutlich weniger Problemen und überall in der Welt gibts Bezirke wo Menschen gleicher Herkunft friedlich zusammen in fremden Ländern leben. Wir bekommen hier eigenartigerweise immer die selben Probleme wenn wir Leute aus bestimmten Ländern mit ihren ehemaligen Nachbarn zusammentun.
Dazu mal ein Zitat von der Zeit
Auch Kriminalität ist ein Problem. Von den Lee und Chen haben die Tongs, die organisierten Banden, die Macht übernommen. Nur in den Polizeistatistiken ist das Viertel der Chinesen das sicherste New Yorks – weil niemand etwas meldet. On Leong, Hip Sing, Tung On und Fujien American Association heißen die herrschenden Banden: Sie bilden die chinesische Mafia.


Es ist überall auf der Welt zu sehen, dass Menschen, die sich dauerhaft einer Integration verweigern (oder denen die Integration verweigert wird), zum Problem werden. Ich kann dir auch erklären, warum:
1) Menschen kommen in ein fremdes Land.
2) Menschen integrieren sich nicht, oder man gibt ihnen keine Chance sich zu integrieren (kommt im Resultat auf das selbe raus).
3) Diese Menschen haben deutlich weniger Chancen als die Einheimischen.
4) Neid! Ggf. Perspektivlosigkeit.
5) Probleme!
Das ist überall auf der Welt so. Wenn du das Gegenteil behauptest, bitte ich um Quellen. Wenn ich an Heinsberg denke, so ist der Bauxhof echt eines der abgewracktesten Viertel dort. Teilweise stinkig, nirgendwo da würde ich freiwillig wohnen.
Prostitution geht normalerweise voll klar, bloß prostituieren sich diese Leute nicht mit Vorsatz, sondern weil sie hier unter falschen Erwartungen hergekommen sind und keine andere Möglichkeit haben genug Geld zu verdienen.
Und jetzt erklär mir bitte, was die Merkel oder irgendein Politiker dafür kann, dass die Menschen die kommen unter falschen Erwartungen kommen! Glaubst du die Merkel fährt in deren Länder und schwärmt, dass sie aus dem Land kommt, in dem Milch und Honig fließt? Ich hatte da mal eine spannende Unterhaltung in Kenia, als ich einen Fisch kaufen wollte. Der Fisch wog 5Kg und Einheimische zahlen zwischen 0,70-1,00€/Kg, d.h. wir kommen hier auf einen Preis irgendwo zwischen 3,50€ und 5,00€. Der Händler meinte dann zu mir (erkennbar weiß, d.h. kein Kenianer): 40€. Ich hab ihm gesagt, normalerweise nimmt er höchstens 5€, ich bin bereit 100% Käsebleich-Aufschlag zu zahlen, aber bei 10€ hört mein Wunsch nach Fisch dann auch auf. Wir haben uns im Endeffekt auch auf 10€ geeinigt. Interessant war, dass er meinte, ich sei geizig, da wir in Deutschland ja so einen hohen Mindestlohn haben, dass ich mir die 40€ auch hätte leisten können. Auf Nachfrage erzählte er mir, dass er genau wisse, dass der Mindestlohn in Deutschland (netto) 100€ betrage, weshalb er auch nach Deutschland möchte. Er war recht schockiert, als ich ihm sagte, der Mindestlohn liege bei 8,50€ und davon muss man noch Steuern zahlen. Diese falschen Versprechen setzen kriminelle Schleuser in die Welt, weil die davon profitieren, arme Schweine in Nussschalen über's Meer zu schippern, die ohnehin abgeschoben werden (bei Kenia, definitiv). Die Merkel selbst, und ihre Regierung verbreitet diese falschen Vorstellungen aber mit Sicherheit nicht. Ganz im Gegenteil. Ich habe mich mal aus dem Hotelviertel rausgewagt und auf einem Markt einen Stand der EU gefunden, wo Leute über das Leben in der EU aufgeklärt wurden. Da wurden Bilder von Wohnungen in der EU gezeigt (überraschenderweise ohne Gold), Mindestlöhne erklärt, Chancen auf den Arbeitsmarkt zu kommen, etc. Zugegeben, die deutschen (und EU-) Wohnungen die die da gezeigt haben, waren wohl die widerlichsten Dreckslöcher diverser Großstädte (Berlin, Frankfurt, Paris, London, Vilnius, irgendein Kaff in Bulgarien, alles dabei), aber realistischerweise ziehen die Flüchtlinge eher dort, und eher weniger in Schloss Bellevue ein. Insofern kann man behaupten, dass die EU und die BRD definitiv sogar gegen die Fehlvorstellungen vorgehen. Ich habe mir so einen Vortrag mal rein gezogen, auch wenn er an manchen Punkten leicht übertrieben waren (bei Lebenshaltungskosten wurden die Preise von der Edeka-Fleischtheke genannt, statt dem Billig-Fleisch bei Lidl/Aldi), viele waren enttäuscht, aber dadurch, dass da vorne tatsächlich ein Deutscher ist, denke ich, dass diese Arbeit echt wertvoll ist. Es wurde z.B. durchgerechnet, dass die, wenn sie denn in Deutschland leben, ihre paar Kröten zum Überleben brauchen und kaum was heim schicken können.

Und nun die Frage an dich: Was soll die EU/BRD noch tun? An den Häfen/Flughäfen hängen sogar riesige Werbetafeln, die einen vor der Flucht warnen.
Die Russlanddeutschen werden wir noch dringend brauchen, mit ein paar mehr von denen wäre es beim legendären Sylvester in Köln wohl nicht so weit gekommen. Aber das ist nur meine persönliche Erfahrung.
Ich habe nichts gegen Russlanddeutsche, im Gegenteil, mein bester Freund seit Kindergartentagen ist einer, aber ich sehe es schon kritisch, dass viele von Ihnen die deutsche Politik und Presse generell ablehnen und der Meinung sind, dass aus Russland die reine Wahrheit kommt. Was Putin sagt, ist denen teilweise heilig. Echt widerlich, der Personenkult. Interessanterweise ist das nur bei denen zu beobachten, die nur russisch und kein deutsch sprechen. Die die die deutsche Sprache können, sind i.d.R. gut integriert.

Ein Euroaustritt Griechenland wäre um so vieles besser gewesen für die Griechen! Sie könnten etwas auf die Beine stellen und müssten nicht jeden Cent den sie mehr verdienen gleich an die Banken übergeben.
Das sehe ich anders. Einem Euroaustritt folgt der sofortige Währungsverfall der Drachme, d.h. Griechenland wäre faktisch pleite und würde keine Schulden mehr bedienen und wäre weniger kreditwürdig, als eine 80-jährige Crack-Nutte mit AIDS. Insofern könnten die keinerlei Importe mehr ins Land holen, weil die Währung weniger wert wäre, als das Papier, auf dem es gedruckt ist. Die Griechen könnten damit maximal noch ihre eigenen Produkte kaufen. Energie kommt aus dem Ausland, und ein l Benzin würde dank Hyperinflation in etwa so viel Kosten, wie ein Monatsgehalt. Super Idee, damit geht es den Griechen spitze.

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Shoshana:

Ich glaube nicht, dass alle AfD Wähler Idioten sind. Ich glaube auch nicht, dass alle Trump oder Brexit-Wähler Idioten sind. Ich glaube aber, dass vielen nicht bewusst ist, was genau sie da tun.

Du sagst, du hältst sie nicht für Idioten, traust ihnen aber nicht zu, intelligent genug zu sein, um sich den Auswirkungen ihrer Entscheidungen bewusst zu sein. Auch nicht viel besser.
Davon abgesehen, was tun sie denn so schlimmes? Mal wieder eine nicht-linke Partei in die Opposition wählen? Sich nicht mehr von Genderspinnern und ihrer Gesinnungsjustiz terrorisieren lassen? Oder sich nicht mehr von abgehobenen und korrupten Eurokraten Vorschriften machen lassen? Klingt für micht jetzt nicht nach dem absoluten Bösen.
Klar, da hängt noch ein ganzer Rattenschwanz von anderen Dingen dran, einige davon auch nicht sonderlich schön. Aber es gibt eben Leute, die das abwägen und letztendlich die oben genannten Punkte für positiv genug erachten, um die negativen aufzuwiegen.

Ich verstehe einfach die Logik nicht.
Wieso, wennman sich von keiner Partei vertreten fühlt, wählt man dann eine, von der man sich auch nicht vertreten fühlt, die noch schlimmer wäre, nur um den anderen eins auszuwischen?

Versuch dich doch mal, in diese Leute hineinzuversetzen.
Was soll denn ein Konservativer, der gegen den Atomausstieg ist, die Homoehe nicht unbedingt super findet und dem die Flüchtlingspolitik nicht passt, denn sonst machen? Gar nicht wählen gehen?
Alles andere, was rechts der CDU/CSU steht ist ja noch extremer als die AfD, also was sollen diese Menschen wählen?

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. September 2017 um 16:45 Uhr)
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kannst du mal genauer erläutern, welche Art von Regierungsarbeit du meinst. "So wie die Merkel arbeitet" ist leicht unpräzise.

-Ganz einfach! Warten bis es zu spät ist und dann genau falsch entscheiden.

Dass die Drachme massiv abwertet, wenn die Griechen aus dem Euro austreten ist bloß Medienblabla. Genau wie es bloß Medienblabla war, dass eine Nullzinspolitik zu starker Inflation führen würde. Die Gleichung ist genau andersrum, hohe Zinsen tendieren zu hoher Inflation, Minuszinsen ergeben Deflation(Beispiel Japan) Nullzins gleich Nullinflation. Aber selbst wenn der Drachme abwertet-Griechenland hat durchaus eigene Bodenschätze in Form von Öl die sie fördern könnten. Zurzeit nützt es den Griechen nichts sich irgendwie anzustrengen. Ich weiß Island ist ne abgelegene Insel und daher ein schlechtes Beispiel, aber traurigerweise das einzige welches mir einfällt. Die haben sofort alle Internationalen "Hilfen" abgelehnt als die Krise einzug fand und sich voll auf die Binnenwirtschaft fokussiert und bei denen läufts.

Ich bin durchaus der Auffassung, dass Merkel und ihre Hanseln aktiv um Zuwanderer geworben haben. Ich glaube jeder AfD Wähler ist dieser Meinung, selbst mancher Linker würde das nicht abstreiten.

Statt unser Rentensystem zu ändern, haben diese Leute versucht, dem demographischem Wandel mit Fremden entgegenzukommen. Und haben so die Probleme in deren Herkunftsländern noch massiv verschärft, weil es eher die Gebildeten und Starken hierher schaffen.

Bis zuletzt wurde verneint, dass natürlich auch Terroristen mit zu uns gekommen sind, als wir die Grenzen geöffnet haben.

Diese Politik ist nicht sozial! Sie ist auch nicht links! Sie ist herabwürdigend. Fürs eigene Ego hat diese Politik alles getan, und hilfsbereite Menschen als Marionetten missbraucht. Wer hat denn jetzt den Ärger am Hals? Der Politik und der Deutschen Wirtschaft gehts prächtig! Es sind die Menschen die darunter direkt zu leiden haben. Fahrkartenkontrolleur bei der Bahn ist ein gefährlicher Job geworden und wer ein Haus hat, in das noch nicht eingebrochen war, kann sich glücklich schätzen. Ich will keine Kindern haben, aber ich will auch nicht irgendwann anderen Kindern erzählen müssen wie es soweit kommen konnte, bis zu den Folgen, die ich bereits absehen kann.

1 Million Asylbewerber und wenn davon nur 0,1% kriminell sind, hat Merkel gegen ihren Amtseid verstoßen. "Schaden vom Deutschem Volk wenden" Der NSU Prozess läuft jahrelang, ich glaube davon 1000 Prozesse parallel überlebt unser Rechtsstaat nicht!

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du sagst, du hältst sie nicht für Idioten, traust ihnen aber nicht zu, intelligent genug zu sein, um sich den Auswirkungen ihrer Entscheidungen bewusst zu sein

Ich traue vielen davon das durchaus zu. 12,6% der Wähler wären ja einige dumme Menschen. Ich glaube, viele machen sich nicht die Mühe sich dessen bewusst zu werden.

Klar das ist bei den Wählern anderer Parteien nicht anders, das machts aber nicht besser.

Der negative Punkt für mich ist vor allem, damit die Radikalen Spinner und Hetzer zu legitimieren, so dass dann auch die Asylantenheim Anzünder und Ausländer Verprügler sich so fühlen als hätten sie eine Daseinsberechtigung.
Diese Stimmung zu unterstützen kann meiner Meinung nach nicht durch positive Dinge aufgewogen werden.

Intoleranz, Holocaust Leugnen und Ausländer-raus Parolen sind für mich Dinge, die man nicht in Kauf nehmen darf.

Keine Sorge, die Antifa finde ich genauso schlimm.
also was sollen diese Menschen wählen?

Ich kanns dir nicht sagen. Auch für andere Menschen gibt es gerade keine wirklich wählbaren Parteien.
Eine Kleinstpartei vielleicht.
Oder eben das kleinste Übel, also in dem Fall wohl die CDU.
Ich kann einfach nicht verstehen, wie die AfD das kleinste Übel sein kann, für jemanden der zwar konservativ, aber eben kein Idiot ist.

(Wer die Homoehe nicht super findet ist übrigens in meinen Augen ganz klar ein Idiot, Aber das ist ein ganz anderes Thema, das man vielleicht hier nicht auch noch anfangen muss zu diskutieren)

Aber wer eben wirklich glaubt die AfD sei wählbarer als z.B. die CDU, der soll sie wählen, dafür ist Demokratie ja da. Heißt ja nicht, dass mir das dann auch gefallen muss und ich nicht versuchen darf ihn oder sie dazu zu bewegen nächstes Mal anders zu entscheiden.

Ich bin durchaus der Auffassung, dass Merkel und ihre Hanseln aktiv um Zuwanderer geworben haben. Ich glaube jeder AfD Wähler ist dieser Meinung, selbst mancher Linker würde das nicht abstreiten

Kannst du das anhand von Entscheidungen oder Aussagen belegen?
Ja, die Regierung wollte Menschen aufnehmen, allerdings haben sie für eine Umverteilung der Flüchtlinge in Europa geworben um unsere Partner zu entlasten etc. In dem fall muss man sich eben mal für nen Moment als Europäer statt als Deutscher sehen. Wir sitzen alle im Gleichen EU Boot.

Darum dass Menschen ihre Heimat verlassen hat sie nie geworben.
Ja, die europäische Handelspolitik schafft Armut und damit auch Fluchtursachen, das will aber nicht mal die AfD ändern. Niemand will eben seinen Lebensstandard senken, damit es Menschen im globalen Süden besser geht.

1 Million Asylbewerber und wenn davon nur 0,1% kriminell sind, hat Merkel gegen ihren Amtseid verstoßen. "Schaden vom Deutschem Volk wenden"

Das ist doch wieder die gleiche Logik wie: x% der Männer sind Vergewaltiger, um Schaden von den Deutschen Frauen zu wenden, lassen wir alle Männer kastrieren.
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Nicht nur die Würde des deutschen Menschen. Das steht in unserem Grundgesetz. Ist es würdevoll, bedürftige menschen in Lagern an unseren europäischen Außengrenzen krepieren zu lassen, während wir im Wohlstand leben?

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. September 2017 um 20:06 Uhr)
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube Asylheimanzünder haben die Hoffnung aufgegeben, dass sie durch Wahlen etwas verändern könnten, außerdem ist es mir egal, was die denken, die finden immer einen Grund sich legitimiert zu fühlen.

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist doch alles viel zu Mühselig um darüber zu diskutieren. Die AfD ist eine Protestpartei, schön und gut. Sie wirbt aber offensiv mit Skandalen, Falschbehauptungen und oft ziemlich nach an der rechtlichen Grauzone. Das Parteiprogramm ist sinnlos und besteht hautpsächlich aus Forderungen, die so gar nicht gelöst werden können. Im Grunde wählt man Leute in den Bundestag, die immer wieder mal den Mund aufmachen, Parolen skandieren und sich ansonsten einen schönen Lenz machen können, dank der Bundestags"diäten".

Ich hab mir jetzt vorhin nochmal die Mühe gemacht, mir das Parteiprogramm durchzulesen. Da steht auch viel schönes drin aber nichts aussagekräftiges. Das meiste ist überhaupt nicht machbar ohne das Grundgesetz auszuhebeln, der Rest bringt dem armen deutschen nichts. Im Gegenteil, wer arm ist, ist auch mit der AfD arm dran. Ich bin kein Fan der "alten Regierung" aber die ist mir immer noch lieber, als eine Bande von Proleten die gerne brüllen aber nicht beißen können.

Merkel hat vieles falsch gemacht, kein Thema. Sie hat aber auch vieles richtig gemacht. Immer nur das negative aufzählen, ist ja typisches Contra-Denken. Die Merkel Regierung ist nicht die schnellste, das stimmt aber sie ist immerhin eine, die funktioniert.

Man kann auch nicht sagen, das Merkel nur Schlecht ist. Die Regierung war schwarz-rot. Da gab es immer Keilereien. Deswegen wird die AfD auch nicht so viel zu melden haben, aber leider haben sie ja schon angekündigt, den Staatsoperat überall da zu behindern, wo es nur geht. Das hat überhaupt nichts mit Politik zu tun, sondern mit Kleinkinderverhalten.

@Prariebaer
Was Du da von Dir gibst, ist schon harter Tobak. Auch eine Frau Merkel muss sich an das deutsche Gesetz halten. Und ich halte uns Deutsche immerhin auch für ein ehrenhaftes Volk, trotz der ganzen negativen Beispiele. Aber diese Aussagen lassen mich immer wieder zweifeln...Deutschland den deutschen...da fängt das ja schon an...wer ist deutsch? Wer entscheidet das? Wer hier geboren wurde? Wer hier integriert wurde? Oder wer genetisch zum deutschen Volk gehört? Kelte oder Germane?

Die Medien haben sich tatsächlich auf die AfD eingeschossen. Weil es Lämmer sind. Die AfD hat dies ja bewusst provoziert, weil sie als Opfer herhalten wollten. Das macht aber noch lange keine Politik aus. Die kriegen sich ja untereinander schon nicht auf eine Linie. Rechts, Außen Rechts, Mitte...

Die ehemalige Idee hinter der AfD war vielleicht nicht schlecht aber die aktuelle AfD ist ein Katastrophenverein der auf keinen Fall wichtige Entscheidungen treffen sollte. Aber genau das ist nunmal der Fall, weil auch viele der Wähler nunmal Lämmer sind, die nicht abgeholt wurden. Ein Versäumnis der Politik einerseits, ein Versagen der Bildung andererseits. Aber wenn ich lese, dass viele der Wähler einfach nur aus Protest AfD gewählt haben, ohne zu wissen, was die Partei eigentlich macht und sie nur wissen, das die Medien sie schlecht gemacht haben...dann, dann ist das wirklich ein Versagen der Wähler.

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Der Admiral:
Nichts für ungut, aber das ist doch alles heiße Luft was du da von dir gibst.
Skandale gibts doch nur, weil die Medien und vor allem die sozialen Medien sich auf jeden Mist stürzen, den AfDler von sich geben, Hauptsache man kann da irgendwie was Schlagzeilenwürdiges reininterpretieren.
Rechtliche Grauzone ist auch nichts negatives, denn sie ist genau das: eine Grauzone, also noch nicht verboten. Man kann ja wohl niemandem vorwerfen, seine rechtlichen Möglichkeiten voll auszunutzen.

Welche Forderungen können denn nicht "gelöst" werden? Was in dem Programm ist für dich nicht aussagekräftig genug? Und ob die Damen und Herren im Bundestag "beißen" können, wird man erst noch sehen müssen, du kannst ja auch nicht in die Zukunft schauen, nehm ich an.

wer ist deutsch? Wer entscheidet das? Wer hier geboren wurde? Wer hier integriert wurde? Oder wer genetisch zum deutschen Volk gehört? Kelte oder Germane?

Ein Blick ins Gesetz hilft: Der Begriff der deutschen Volkszugehörigkeit ist gemäß § 6 BVFG zu verstehen ("Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.[...]"). Einfach nur nen deutschen Pass zu haben, wie es ja scheinbar die Ansicht unserer Kanzlerin ist, reicht fürs deutschsein also nicht aus.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz einfach! Warten bis es zu spät ist und dann genau falsch entscheiden.
1) Ich finde es gut, wenn man zunächst abwartet und eine überlegte Entscheidung trifft. Die Alternative lautet Trump, der alles aus dem Bauch heraus entscheidet. Ist nicht wirklich besser.
2) "genau falsch" ist deine Meinung. Sicherlich ist nicht alles perfekt, aber im internationalem Vergleich haben wir - denke ich - eine ganz gute Führung.
Dass die Drachme massiv abwertet, wenn die Griechen aus dem Euro austreten ist bloß Medienblabla.
Das weißt du woher?!?

Der Preis für ein Gut liegt am Angebot und Nachfrage. Die Außenhandelsbilanz von Griechenland war ist seit Jahren deutlich negativ. Das war schon vor der Krise so (2006: -42,87%, 2007: -55,95%). D.h. es wird deutlich mehr importiert, als exportiert. Um zu importieren, muss Griechenland die eigene Währung verkaufen, um in der Fremdwährung zu zahlen. Das Angebot ist also groß. Die Nachfrage nicht, weil kaum jmd. was aus Griechenland kauft. Das alleine führt zu einen Kurssturz. Durch die Pleite Griechenlands würden ferner Investoren das Geld aus dem Land ziehen.
Letzten Endes hätte Griechenland auch kein Geld für viele Rechnungen, und müsste wie wild Geld drucken. Zu was das führt, konnte man vor dem 2. WK sehen, wo man irgendwann mehrere Milliarden brauchte, um sich ein Brot zu kaufen.
Wenn du das anders siehst, wäre eine Begründung ganz nett.
Darüber hinaus, ist mittlerweile ein Leben ohne Im- und Exporte komplett bescheuert. Ich liege gerade auf einer Couch, die in Deutschland hergestellt wurde, die Stoffe dazu sind aber aus Kambodscha. Also müsste ich auf dem Boden sitzen. Der Boden allerdings stammt aus Israel. also auf dem Estrich, der ist deutsch. Dort säße ich aber nackt, da meine Kleidung komplett importiert ist. Mein Laptop ist von HP, also dürfte ich ohne Importe diesen Text nicht tippen. Mein Handy ist von Sony, also auch nicht wirklich deutsch. Mein Auto ist von Hyundai. Die Dachbalken meines Hauses sind aus Polen, also wird's hier wohl nass. Das Holz, mit dem ich heize kommt teilweise aus Spanien, teilweise aus Fernost, ich darf also nackt frieren. Fassen wir zusammen: Ein Leben ohne Importe ist scheiße.
Ich bin durchaus der Auffassung, dass Merkel und ihre Hanseln aktiv um Zuwanderer geworben haben. Ich glaube jeder AfD Wähler ist dieser Meinung, selbst mancher Linker würde das nicht abstreiten.
Wir leben hier also in der Welt der gefühlten Wahrheiten? Oder gibt's dafür Belege?
Wer hat denn jetzt den Ärger am Hals? Der Politik und der Deutschen Wirtschaft gehts prächtig!
Dir ist aber schon klar, dass die Menschen irgendwie von der Wirtschaft abhängig sind, oder? Wenn es der Wirtschaft dreckig geht, geht es den Menschen auch scheiße, insofern ist es Aufgabe der Politik, dafür zu sorgen, dass es der Wirtschaft gut prächtig geht. Zugegeben, es ist ebenfalls Aufgabe der Politik, dafür zu sorgen, dass bei den normalen Menschen was davon ankommt, in dem Punkt hat Frau Merkel meiner Meinung nach versagt, aber das ist ein anderes Thema. Wobei gerade die AfD hier keine tragfähigen Konzepte vorzuweisen hat.
Fahrkartenkontrolleur bei der Bahn ist ein gefährlicher Job geworden
Ich kenne 2 Kontrolleure und die beschweren sich nicht.
wer ein Haus hat, in das noch nicht eingebrochen war, kann sich glücklich schätzen.
Ich habe ein Haus! Da wurde noch nie eingebrochen. In meiner Nachbarschaft wurde noch nie eingebrochen. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich erst von einem Einbruch gehört und das war schon vor der Krise. Insofern stimmen da deine Zahlen nicht. Aber gefühlte Wahrheiten sind auch wahr.
1 Million Asylbewerber und wenn davon nur 0,1% kriminell sind, hat Merkel gegen ihren Amtseid verstoßen. "Schaden vom Deutschem Volk wenden"
Hier möchte ich mir Aussagen von Shoshana vollumfänglich zu eigen machen! @Shoshana: Ich mag, dass alles, was du schreibst, von mir hätte sein können abknutschen.gif
Ferner: Wenn du alle Männer kastrieren lassen willst, habe ich damit kein Problem, solange ich und der Oberhase ausgenommen werden. Muss gerade an den Bär- und Hasen-Witz denken:
Ein Bär jagdt einen Hasen, eine Fee fühlt sich genervt und sagt: Wenn ihr aufhört, euch zu bekriegen, erfüll ich jedem von euch 3 Wünsche. Der Bär: Ich will, dass alle Bären hier im Wald Weibchen sind. Zack erfüllt.
Der Hase will ein Motorad, was er auch bekommt.
Der Bär will dass alle Bären auf dem Kontinent Weibchen sind (mehr Auswahl :herdamitsmile.gif
Der Hase will einen Motorradhelm.
Der Bär will, dass alle Bären auf der Welt Weibchen sind.
De Hase sagt: Ich will, dass dieser Bär da, schwul wird, setzt sich auf sein Motorrad und rast davon.

Der NSU Prozess läuft jahrelang, ich glaube davon 1000 Prozesse parallel überlebt unser Rechtsstaat nicht!
Nur damit ich die Logik verstehe:
Wenn zu viele Ausländer kommen, werden zu viele Deutsche zu Terroristen. Wenn 1000de Deutsche zu Terroristen werden, haben weder Polizei, noch Gerichte und Gefängnisse die nötigen Kapazitäten, so viele Terroristen weg zu sperren. Also Ausländer raus. 3c68bb64.gifcrazy.gif
Ich glaube Asylheimanzünder haben die Hoffnung aufgegeben, dass sie durch Wahlen etwas verändern könnten, außerdem ist es mir egal, was die denken, die finden immer einen Grund sich legitimiert zu fühlen.
Das stimmt einfach nicht. Durch die steigende Akzeptanz rechtsradikalen Gedankenguts (ist auch ein Oxymoron, oder rechtsradikal und Gedankengut), fühlen sich die Nazis als Sprecher der unterdrückten Mehrheit und sind eher bereit, rechtsradikale Straftaten zu begehen. Ich finde gerade keine Quellen, such ich dir vielleicht morgen raus. Aber an und für sich ist das auch logisch.

0
Geschrieben am
(Geändert am 26. September 2017 um 23:06 Uhr)
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow, hier geht es mal wieder ab. Ich habe seit der AfD Wahl den guten Franz-Josef Degenhard im Ohr: August der Schäfer...
https://www.youtube.com/watch?v=SKBKeqlKSko

Aber das nur so am Rande...

Das was-wäre-wenn ist mühsam, aber ich glaube 2013 war das Jahr, nachdem alles anders hätte werden können. Die SPD hätte ganz klar mit Linke und Grünen eine Regierung bilden müssen. Dann wäre die SPD nicht weiter in der Großen Koalition eingegangen und es hätte mal eine Linke Politik geben können. Die CDU/CSU wiederum hätten in der Opposition besser die Konservativen Wähler bedienen können und der AfD ihr Material weggenommen. 2017 wären dann CDU und SPD als Volksparteien gestärkt hervorgegangen und über die AfD bräuchten wir nicht reden.
Wäre die Politik anders gelaufen? Nee, größtenteils hat sich die CDU ja den SPD Forderungen angeschlossen, Themen wie Midnestlohn wurden durchgesetzt, das hätte rot-rot-grün auch gemacht, bis hin zur Homo-ehe, die im Endspurt noch durchgesetzt wurde gegen die Union, wäre halt die ganze Zeit so gelaufen udn die Union hätte fein konservative Opposition spielen können.

Wie gesagt was-wäre-wenn...

Dazu allerdings noch eins, und das ist lange her, aber als die Schuldenkrise begann, da hätte man sich nur mal an Holland erinnern sollen. Als im 17ten Jahrhunder die erste Investionsblase der Welt platzte (die Holländer haben ja den Aktienhandel erfunden und damit den Kapitalismus in die Welt entlassen), und hunderte Händler pleite waren udn lauter Kleinanleger vor den Scherben ihrer so sicher gegluabten Investitionen standen, da gingen die Händler zur regierung nach Amsterdam udn forderten die Regierung auf, diese Schulden zu übernehmen, um eine Staatskriese abzuwenden. Nach 48 Stunden Beratung hat die Regierung der Wirtschaft geantwortet, dass diese Investionen in einer Art Fieber getätigt wurden und Fieber wohl kaum Sache der Regierung seien, man empfehle eher einen Arzt aufzusuchen.
Was ist passiert? Alle waren im Arsch, dem Land ging es ein paar Jahre nicht so toll und dann war es wieder so reich wie eh und je. Was kann man daraus lernen? Der Staat sollte die Wirtschaft bei Spekulationen nicht stützen, es lohnt sich nicht.

Als das mit Griechenland losging, vielleicht erinnert sich noch jemand daran, da hatte der Präsident etwas ganz unerhörtes vor, es sollte eien Volksabstimmung geben, ob die Griechen dem Rettungspaket zustimmen oder eben nicht. Dieser demokratische Akt wurde von der Troika unterbunden. Griechenland wäre mit einem selbstgewählten Austritt vielleicht wirklich besser dran. Die Berechnungen des IWF gehen davon aus, dass Griechenland in 20 Jahren seine Schulden begleichen kann, wenn - und das ist eine sehr wichtige Voraussetzung - die Wirtschaft jedes Jahr um 5% wächst. Das schafft kein westliches Industrieland, aber das marode Griechenland soll es schaffen. Das was da nicht gesagt wird, aber jedem in der Finanzwelt klar ist: Griechenland wird seine Schulden auf absehbare Zeit nicht zurückzahlen. Die bleiben eine Geisel der Troika.
Um es nebenbei auf die Spitze zu treiben, von den ersten Hilfszahlungen sind Millionen an deutsche Rüstungsfirmen gegangen, weil der deutsche Staat auf die Einhaltung der Verträge bestanden hat, obwohl hier sehr sinnvoll Geld hätte gespart werden können.
Deutschland leidet nicht an der griechischen Finanzkrise, es profitiert in unerhörtem Maße davon. Ein Großteil der Schulden liegen bei deutschen (und französischen) Banken und Banken verdienen mit Zinsen ihr Geld, nicht mit Tilgungen.

Wer glaubt, es geht um den Konflikt Einheimische gegen Ausländer und sich deswegen auf die Seite der AfD schlägt (was man unter dieser Dichtomie vielleicht noch verstehen könnte), der hat nicht verstanden, dass der beherrschende Konflikt des 21. Jahrhunderts der Kampf Arm gegen Reich ist. Dieser Konflikt löst die massiven Migrationsbewegungen aus, dieser Konflikt nährt den Terrorismus, dieser Konflikt ist für die Umweltzerstörung verantwortlich. Und vermaledeit nochmal, die Leute sehen die Symptome (Flüchtlinge) aber bekämpfen das eigentliche Übel (Fluchtursachen) nicht. Man kann im Garten gerne das Unkraut schneiden, aber solange man es nicht mit der Wurzel ausreisst, wird es wiederkommen. Wir müssen Europa nicht abschotten, wir müssen es öffnen und wir müssen faire Bedingungen auf der Welt herstellen. Wir dürfen die Diktaturen nicht mehr alle bedinungslos stützen, Entwicklungshilfe muss mehr sein als Almosen, sondern vor allem eine funktionierende Gesellschaft und einen funktionierenden Staat aufbauen (wir müssten gut ausgebildete wieder in ihre Länder entsenden, damit die dort etwas aufbauen können, aber wir behalten die lieber als Fachkräfte hier). Das dauert. Da braucht man einen langen Atem. Dafür müssen wir uns einsetzen, solange wir das noch können.
Schon jetzt kaufen die Chinesen große Teile Afrikas und dominieren Ostasien. Aber was die von zivilem Engagement halten, hat man in der Ebolawelle gemerkt, obwohl die in den Ländern viel Geld verdienen, haben sie keine Hilfe geschickt, sondern ihre Leute naczh hause geholt udn die Afrikaner sterben lassen. Am Ende auf viel internationalen Druck haben die dann ein paar Ärzte geschickt. Da waren die Europäer und Amerikaner schon lange vor Ort.

Zurük zu unseren Flüchtlingen. Dass die vor Italien aus dem Meer gezogen werden ist richtig. Es ist menschlich richtig. Was sollen die Besatzungen der Schiffe denn machen, wenn vor ihnen die Leute absaufen? Die haben einen Eid geschworen, und jeder der zur See fährt wünscht sich doch auch, aus Seenot gerettet zu werden. Und die Italiener und Griechen, was muss das für die Bewohner von Küstenoirten psychisch bedeuten, wenn jeden Tag Leichen angespült werden. Nicht alles Terroristen, sondern Menschen: Männer, Frauen (manche schwanger), Kinder... klar sind die Schleppern auf den Leim gegangen, haben größtenteils falsche Vorstellungen, aber deswegen kann man doch keinen verrecken lassen. Deswegen muss man noch lange kein Asyl gewähren, aber erstmal sind wir in der Pflicht die Leute aufzunehmen, um dann in einem geordneten Verfahren zu entscheiden. Deutschland stellt sich ja gerne hin als, wir haben sie alle bekommen, aber welche Leistungen Italien und Griechenland vollbracht haben, trotz maroder Wirtschaft, davor den Hut ab. Klar, in der EU scheißen sich die Oststaaten in die Hose, wenn sie mal 10 Flüchtlinge nehmen sollen. Dafür gehört denen die finanzielle Daumenschraube angesetzt, anders raffen die es nicht. Aber deutschland ist nicht das Opfer in diesem Spiel. Flüchtlingswelle von 2015 war ein Konjunkturprogramm. Leerstand wurde vermietet, viel saniert, ne Menge Handwerker hatten Arbeit. Und was das an Umsatzsteigerung in den Läden bedeutet hat. Wir schmeißen so viel Lebensmittel weg, hungern musste kein Deutscher wegen den Flüchtlingen.

Ja, die haben teilweise andere Vorstellungen vom Leben usw. aber die sidn auch ganz anders sozialisiert worden. Die mit guter Perspektive muss man integrieren, das ist Arbeit. Ich habe mich in der Flüchtlingshilfe mit Leuten unterhalten. Ist vielleicht auch vieles dramtischer dargestellt als es war, aber wenn nur 10% stimmen, ist das immer noch harter Tobak. Wenn die erzählen, dass die in einem Kontainer auf der Balkenroute auf der Flucht waren und die Schieber kommen und ziehen sich die Frauen raus, um die dann neben dem Kontainer nochmal zu vergewaltigen, um die dann erst auf die Weiterreise zu schicken. Das macht doch was mit den Leuten, auch denen die sich das "nur" mitansehen mussten. Deren ganze Weltordnung ist durcheinander. Das entschuldigt keine Kriminalität, für mich heißt das vielmehr, dass man die halt anlernen muss, wie unsere Gesellschaft funktioniert. Und dann schauen, bei wem das auf fruchtbaren Boden fällt.

Wieviel Terroristen sind denn mit den Flüchtlingen zu uns gekommen? Wie viele Deutsche sind durch Terroranschläge in den letzten fünf Jahren, zehn Jahren gestorben? So 10 bis 20? Und wie viele sterben jeden Tag im Straßenverkehr? So ca. 10. Durchs Rauchen? Ca. 300. Durchs Passivrauchen? ca. 10. Wie viele Menschen rafft ein sehr heißer Sommertag in Deutschland dahin? 3.500. Eine Grippewelle? 600. Krankenhauskeime? 15.000 Tote... Es ersticken jedes Jahr alleine um die 500 Menschen an einem Wohnungsbrand, die ein 10 Euro Rauchmelder hätte retten können, aber die große Sorge bleibt ein Terroranschlag, der wie den 9-11 auch wer von außerhalb durchführen könnte...

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diiter

Lesen hilft. Ich hab nichts anderes behauptet, was die Medien betrifft. Soviel zum Thema heiße Luft.

Desweiteren heißt es ja nach der Defintion aus dem Gesetzbuch, dass, weitestgehend gefasst, viele AfDler gar keine richtigen Deutschen sind. Kulturgeschichte wird ja gerne mal verleugnet oder anders dargestellt.

Hier die wichtigsten Forderungen der AfD zusammengefasst.

Eine Forderung ist schon gar nicht mit dem Grundgesetz vereinnahmbar. Das mit den Mehrkinderwunsch ist löblich aber ohne passenden Arbeitsmarkt und ausreichend Ausbildungsstätten unrealistisch. Klimaschutz wird kategorisch abgelehnt und als Humbug dargestellt, was ich an sich schon sehr fatal und fahrlässig ansehe. Das vereinfachte Steuersystem macht vieles tatsächlich leichter, bringt im Endeffekt dem Geringverdiener nichts, weil viele Subventionen ebenfalls wegfallen. Im Grunde hat er nachher also weniger als jetzt. Da die AfD das auch nicht mit Zahlen belegen wollte, ist das auch eher ein Schnellschuss um Wähler zu ergattern. Bei der Rundfunkfinanzierung bin ich sogar komplett bei der AfD aber das erscheint mir ebenfalls nur Propaganda zu sein. Den Austritt aus dem Euro sehe ich sehr skeptisch und wahrscheinlicher ist es, dass wir nach dem Ausstieg erstmal sehr arm dran wären. Mal von den ganzen Kosten der Umstellung abgesehen sind wir auf einmal markttechnisch isoliert. Und so gut ist der Name Deutschland als Garantie nicht mehr, das wir uns das tatsächlich erlauben könnten.

Wenn die AfD den Rundfunkbeitrag abschafft, bin ich schon begeistert. Der Rest sind eher Wunschdenken und haltlose Versprechungen. Nicht alles was die AfD bemängelt ist falsch aber Lösungen werden keine Geboten, falsche Zahlen werden genannt oder Erkenntnisse geleugnet. Die AfD spielt mit dem Leben eines jeden Bürgers ohne wirklich einen Plan oder zumindest Ideen zur Umsetzung zu haben. Das ist gefährlich.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Achja, so ist das nunmal. Man schreibt was ins Internet um einen Standpunkt darzulegen und schon geht der kommunikative Schwanzvergleich los. Ich will hier keinen überzeugen, ich bin auch nicht der Meinung die AfD sollte irgendwas regieren. Es ist die Summe der Konsequenzen meiner Handlung die mich zur Wahl gebracht haben. Stünde die AfD bei 40% hätte ich sie ganz bestimmt nicht gewählt. Mir geht es nicht um irgendeine Partei, sondern um die Zukunft, und diese Wahl hat die Tore etwas weiter aufgedrückt, für kleine, ambitionierte Parteien aus allen Lagern! Es muss nicht immer bei 50% plus x für cdu und spd bleiben.

Da wo die Piraten knapp gescheitert sind, musste ich wenigstens die AfD siegen sehen, denn wenn die Leute Hoffnung haben das verkrustete System auf demonkratische zivilisierte Weise aufbrechen zu können, werden sie auch konstruktiv weiter in diesem Land zusammenarbeiten.

Die AfD ist inhaltlich kaum der Rede wert, die lösen sich wie von mir erwartet ja jetzt schon auf wie ne Brausetablette, ABER sie nehmen kein Blatt vor den Mund und das ist wichtig um den Unsinn der Etablierten aufzudecken. Bei Trump gibt man sich ja auch viel Mühe alles zu hinterfragen und zu widerlegen, was er von sich gibt, vllt. findet ja Bundestag irgendwann auch mal wieder woanders als bei Phoenix statt.

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man schreibt was ins Internet um einen Standpunkt darzulegen und schon geht der kommunikative Schwanzvergleich los


Ich fand die Diskussion bis hier hin eigentlich ganz sachlich und gut.
Diskussionen bringen im Idealfall alle weiter.
Das ist ja mit Teil der Gründe warum die AfD so erfolgreich ist, dass die etablierten Parteien sich mit ihr nicht richtig auseinandergesetzt haben. Ich finde das haben wir hier schon ein bisschen gemacht.
Und nur mit Leuten zu diskutieren, die eh schon der gleichen Meinung sind, macht nicht nur keinen Spaß, sondern bringt auch niemanden weiter.

Ich persönlich bin kein Fan von taktischem Wählen, ich galaube es wäre eine bessere Demokratie wenn jeder einfach das wählen würde was er am besten oder wenigsten schlimm findet.
Sonst kommen solche Sachen wie beim Brexit raus, als dann hinterher viele gesagt haben, sie hätten nicht dafür gestimmt, wenn sie gedacht hätten, dass die Brexit Befürworter echt gewinnen....

Aber wir leben in einer Demokratie und jeder sol wählen wie er oder sie will.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir sind hier ja auch nicht irgendwo sondern auf Klopfers-web! Ich habe die Diskussion nicht unsachlich genannt, sondern ganz im Gegenteil angemerkt, dass jetzt schon wieder jeder versucht bestmöglich zu argumentieren. Das ist löblich, ich hatte bloß nicht vor irgendwen davon zu überzeugen, dass ich das Richtige tun, denn richtig oder falsch gibt es in dieser Frage nicht. Ich werde nur nicht gerne als Protestwähler abgestempelt. Ich will wie alle Anderen auch mit meiner Wahl das Beste für Alle rausholen. Taktische Wähler haben gewöhnlich bei dieser Wahl die Arschkarte gezogen und das ist gut für die Demokratie! Wer FDP gewählt hat, nur um groko zu verhindern oder andersrum hatte pech. Ich ordne mich da nicht ein, ich bin einfach nur ein Wähler, aber ein Mutiger!

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sowas wie den NSU Prozess müsste man dann auch wegen Terroristen aus dem Ausland anstrengen. Obs mehr Deutsche Terroristen geben wird, wenns mehr Ausländer in Deutschland gibt die terrorisieren, würde ich zunächst mal intuitiv verneinen. Der Deutsche ist ein Gewohnheitstier und wenn immer mal wieder in regelmäßigen Abständen irgendwo ein belebter Platz entwohnt wird, finden die Leute das tendenziell von Mal zu Mal etwas weniger schlimm.

Wer sich mit seiner politischen Ansicht isoliert fühlt, fühlt sich genauso legitimiert weil er aus seiner Sicht (und nur die zählt) als einziger bestimmte Dinge versteht, weil der Rest der Welt keinen Zugang zu diesem Verständnis hat, weil der Rest der Welt viel zu sehr mit anderen Sachen beschäftigt ist. Du kannst eigentlich nicht verhindern, dass sich jemand legitimiert fühlt, derjenige muss sich schon selbst hinterfragen.

Ich zum Beispiel habe meine Wahlentscheidungen aus der Vergangenheit immer wieder hinterfragt und muss sagen, SPD und Grüne zu wählen war ein riesen Fehler, auch wenn man sie damals noch wählen konnte, so lange wie das schon her ist, weil es letztlich zu der Entwicklung geführt hat, die wir heute haben. Selbstverständlich weiß ich dass Reue Gefühle die Sicht verzehren und nicht unbedingt Objektivität für die Zukunft einbringen, aber ich bin inzwischen ein derart anstrengend rational denkender Charakter geworden, dass das bisschen Reue bei meiner Wahlentscheidung wohl untergeht.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast: Jo, du weißt was ich weiß ziehst aber zum Teil andere Schlussfolgerungen daraus.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Praeriebaer, ja, das ist so schade aber vielleicht auch die Chance, dass gleiche Beobachtungen zu anderen Schlüssen führen können. In der Mathematik sind die logischen Schlüsse zwingend und eindeutig. Da ist kein Platz für Alternativen.

Was ich zum austritts Griechenland aus der Eurozone (nicht der EU) noch anmerken wolte, man schaue sich Argentinien an. Die waren Anfang der 2000er Pleite. Die haben sich geweigert, das Sparprgramm des IWF anzunehmen und sich endgültig kaputt sparen zu lassen. Die haben Gläubiger (Hedgefonds) nicht bediehnt und wurden von den Ratingagenturen als Pleite eingestuft. Die ersten beiden Jahre waren scheiße, aber dann ging es wieder berauf. Vor allem dass der Peso vom Dollar entkoppelt wurde hat geholfen. der Peso stürzte ab, von 1$ = 1 Peso auf 1$ = 3,50 Peso, also massiver Wertverlust, aber die Wirtschaft hat sich dadurch erholt, Argentinien kam auf den Weltmarkt zurück. Der Kurs ging wieder nach oben, Argentinien konnte die Inlandsschulden anfangen zu begleichen (und gleichzeitig weigerte man sich beharrlich die Hedgefonds zu bedienen).
Und man schaue sich wirtschaftlich sehr erfolgreiche Länder an, China wertet seine eigene Währung künstlich ab, um weiter in Superlativen zu exportieren. Die Hoheit über die iegen Währung zu haben, kann in gewissen Fällen nützlich sein. Auch zu entscheiden, wen man noch bedient udn wem man nix mehr gibt.
Ein Austritt aus der Eurozone ist kein Austritt aus Europa, wir haben einige Staaten ohne Euro, und es schließt auch eien Rückkehr nicht aus. Aber die Sanierung der eigenen Wirtschaft könnte ohne schneller ablaufen. Aber das wichgiste daran, das hätte man die Griechen selbst entscheiden lassen sollen. Es gibt Gründe dabei zu bleiben, es gibt Gründe zu gehen, entscheiden sollten das die Griechen, und dass sie das nicht durften das ist der demokratische Skandal hinter der Krise.

Und wo wir bei Skandalen sind, ein Ausflug sei noch erlaubt, Mario Draghi, Präsident der EZB, war von 2002 bis 2005 Vize-Chef von Goldman Sachs. Ja genau, die Goldman Sachs, die Griechenland in die Eurozone verholfen haben, mit gefälschten Bilanzen... und zur Feier des Ganzen machen wir also einen der da tief mitdringehangen hat, zum Chef der Europäischen Zentralbank. Wahnsinn...

0
Geschrieben am
Janina (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und seit 7 Jahren bin ich hier dabei. Die Zeit verfliegt so schnell! Damals hatte ich noch ein schickes, pinkes Dreh-Handy von Nokia. Es ist echt gruselig, wie 7 Jahre so an einem vorbei fliegen. Und für dich dann sogar 18 Jahre. biggrin.gif

Eine sehr schöne Zusammenstellung. 1b38f9e2.gif

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. September 2017 um 13:11 Uhr)
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

https://www.youtube.com/watch?v=1mkGoW4Ipy8

keine Sorge, wir schaffen das...

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Achja, so ist das nunmal. Man schreibt was ins Internet um einen Standpunkt darzulegen und schon geht der kommunikative Schwanzvergleich los.
Die Tatsache, dass du es als kommunikativen Schwanzvergleich siehst, ist traurig. Das Ziel eines Schwanzvergleichs ist wohl zu gewinnen (hab ich nie mit gemacht), das Ziel einer Diskussion ist es aber keinesfalls zu gewinnen, sondern ein Zugewinn von Wissen auf beiden Seiten. Und sei es auch nur (=Minimalziel), um die Meinung des Gegenüber zu verstehen sodass sich das Wissen auf die Meinung des anderen beschränkt. Jmd. der eine Diskussion als Schwanzvergleich wahr nimmt, ist einer Diskussion nicht würdig. Das insbesondere auch, weil die Erfahrung zeigt, dass Menschen die eine Diskussion als Schwanzvergleich sehen, immer abstrusere Argumente vorbringen nur um nicht zu "verlieren". Das sieht man auch an dem schwachsinnigen Link:
https://www.youtube.com/watch?v=1mkGoW4Ipy8
Die einzige Quelle dafür ist ein Video auf youtube.
In der Videobeschreibung wird Plural verwendet, obwohl nur ein Einzelfall zu sehen ist.
Dieses ganze Alla Agbar-Gequatsche am Anfang wirkt recht gestellt. Ich bin mir zwar nicht sicher, dass es gestellt ist, aber ich halte es für wahrscheinlich.
Wo ist der Beweis, dass es ein Flüchtling war?
Wenn man das mal googlet, findet man keine seriösen Quellen (und die unseriösen aus Österreich). Andererseits hab ich das gefunden:
Markus Dexl von der Landespolizeidirektion Kärnten meint dazu: „Seitens der Polizei wurde diese Spekulation nie in den Raum gestellt. Die zuständigen Polizeiinspektionen haben die Anzeigen entgegengenommen und die Ermittlungen, wie gesetzlich vorgesehen, eingeleitet.“


Jedenfalls ist es recht traurig, dass du auf meine Argumente kaum eingehst, bzw. sie mit "Das ist Medienblabla" abtust, ohne darauf einzugehen oder auch irgendwas zu begründen.

0
Geschrieben am
(Geändert am 29. September 2017 um 11:09 Uhr)
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann die Theorie, dass die Drachme massiv abwertet ja auch garnicht weiter widerlegen. Es ist noch nicht passiert, dass sie aus dem Euro raus sind, und damit ist alles Spekulation. Ich bin aber besser im Spekulieren als die Medien, die EU oder irgendein Politiker, jeder Spekulant ist das, wir machen das jeden Tag.

Du schreibst ziemlich lange Postings und gibst dir richtig Mühe für deine Seite zu argumentieren. Das ist aber nicht notwendig, wir erzählen uns gegenseitig Sachen, die wir sowieso schon wissen. Was wir noch nicht wussten, ist wer -den längeren- (Atem) hat, da hast du gewonnen! Herzlichen Glückwunsch

Ich hab nur ein dummes Video gepostet, weil mir dies grade mal unter die Finger kam, stellvertretend für Tausende Videos. Wenn solche Videos irgendwen von irgendetwas überzeugen könnten, dann gäbe es wohl DieLinke in Deutschland nicht mehr, auch die nutzen youtube.

Ich persönlich bin kein achso großer Menschenfreund, dass ich es als vernünftig ansehen kann, die Leute zu triggern im Mittelmeer zu ersaufen, indem ich rette wen ich kann. Sie kämen auch über sicherere Wege nach Europa, der Grund warum sie das Mittelmeer wählen ist das Seerecht.

Wenn dich jemand vor dem Absaufen rettet ist er für dich verantwortlich, und kann sich als Gegenleistung alles nehmen, was du bei dir hast, inclusive deines Bootes. Dieses Recht stellt sicher, dass möglichst wenig Leute auf hoher See ertrinken, weil jeder der hilft eine Gegenleistung garantiert bekommt. Es ist nicht dazu gedacht, schrottreife Boote mutwillig im Mittelmeer zu versenken, aber gradezu Ideal dafür dieses Verhalten zu provozieren.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ohne selbst Flüchtling zu sein, oder mich in das Seerecht vertieft zu haben, glaube ich eher, dass die Leute über das Mittelmeer kommen, weil es einfacher ist. Wenn man aus Afrika nach Europa will, ist es der kürzeste, und vor allem schnellste Weg. Der Landweg mach sicherer sein, aber er führt über mehrere Grenzen, die im Zweifel jedesmal durch Schleuser überwunden werden müssen und spätestens in Syiren dürfte es auch ungemütlich werden. Zudem hat sich wohl auch rumgesprochen, dass die Türkei die Flüchtlinge nicht weiter nach Europa lässt. Also bleibt ihnen nur der Seeweg.
Davon ganz abgesehen, glaube ich nicht, dass sie afrikanische Flüchtlinge mit europäischem Seerecht beschäftigt haben, immerhin können da viele nach wie vor nicht lesen. Möglich, dass weniger den Versuch wagen würden, wenn sie wüssten, dass sie nicht gerettet werden, wenn es hart auf hart kommt. Aber ich persönlich denke nicht, dass die Aussicht auf mögliche Rettung ausschlaggebend für die Routenwahl ist.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Seerecht ist International.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, sie würden trotzdem losschippern, wenn sie nicht gerettet würde, sie würden aber stabilere Boote wählen und könnten gleich sofort wieder zurückgebracht werden, wenn sie heil ankämen. Das Seerecht gewährt ihnen ein vorrübergehendes Aufenthaltsrecht, bei dem der sie gerettet hat. Auf Dem Mittelmeer gibts Leute, die den Flüchtlingen extra das Benzin und Paddel klauen, damit sie in Seenot sind und jemand anders sie dann wegschleppen kann. Absolutes gagasystem, welches Deutschland hier aktiv unterstützt.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Praeriebär: Das du offen für unterlassene Hilfeleistung mit Todesfolge eintrittst, lässt tief auf dein Menschenbild schließen. Streng nach Grundgesetz: Die Würde der Deutschen oder unantastbar. Oder so ähnlich.

Davon ab ist es nicht mal in sich logisch. Die Schleuser rechnen mit dem Verlust des Bootes, wenn sie Leute drauf setzen. Denen ist egal, ob sie Leute lebend ankommen oder nicht, die haben ihr Geld schon. Und würden die Flüchtlinge alle umkommen würde sich das ebenso wenig rum sprechen wir der Fakt, dass hier halt doch kein Milch und Honig fließt.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die haben ihr Geld nicht unbedingt schon, viele Schleuser arbeiten auf Kredit.

Je mehr Leute gerettet werden, umso mehr Leute machen sich auf den Weg und könnten dabei sterben. Solange ich sie nicht persönlich kenne, ist die Rechnung simpel.

In deren Heimat spricht sich so schlecht rum, wie es wirklich ist, weil die, die es nicht geschafft haben und zurückkommen, immer irgendwelche Geschichten erfinden, um nicht als Looser dazustehen. Die Menschheit ist so berechenbar wie die Politik. Ich komme am Ende der Gleichung immer zu den selben Ergebnissen. Ich nehme dabei in Kauf, unmenschlich zu agieren oder zu argumentieren. Diese Leute sind auch irgendwo für sich selbst verantwortlich, aber Generationen von Millionen Leuten werden darunter zu leiden haben, wenn wir jetzt mit fehlgeleiteten Moralvorstellungen unserer Zeit das denkbar Falsche tun.

Ich will jenen helfen, die wirklich in Not sind, und wir tun zurzeit denkbar effizient das Gegenteil.

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das du offen für unterlassene Hilfeleistung mit Todesfolge eintrittst, lässt tief auf dein Menschenbild schließen.

Es kann aber langfristig auch keine Lösung sein, die Leute 100m hinterm Strand schon aufzusammeln, wie es manche Hilfsorganisation ja machen, und den Schleppern damit den Job noch einfacher zu machen.
Sicherlich sollte man sie auch nicht ertrinken lassen, aber ein einfaches zurückbringen an den Strand, von dem sie sich auf den Weg gemacht haben, ist unter den momentanen Umständen die beste und menschlichste Lösung.

Dann letztendlich ist niemanden geholfen, weder den wirklichen Kriegsflüchtlingen oder den Gastländern, wenn wir massenhaft Wirtschaftsflüchtlinge aus den Magreb-Staaten hier aufnehmen, nur weil irgendein Aktivist die aus dem Meer gefischt hat.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diiter: Seerecht gilt nicht in Küstengewässern, d.h. erst 22,224km vom Strand entfernt. Die zurück an den Strand zu bringen, von dem sie können, hört sich zunächst nach einer Idee an, das Problem ist, dass die Lybische Küstenwache das verweigert. Willst du wirklich völkerrechtswidrig in fremdes Territorium einmaschieren?

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dann muss eben so lange Druck auf die entsprechenden Regierungen ausgeübt werden, bis sie sich nicht mehr weigern. Mir kann niemand erzählen, dass es für Deutschland und die EU nicht möglich ist, diese Länder dazu zu zwingen, ihre eigenen Bürger wieder aufzunehmen.

Im Falle der Flüchtlinge, die zufälligerweise ihren Pass "verloren" haben, wäre eine Abschiebung mit EU-Laissez-passer und entsprechenden Druck auf die Herkunftsländer schließlich auch möglich, wenn der politische Wille nicht fehlen würde.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diiter: Es sind ja oftmals nicht mal die eigenen Bürger.

Und was ist mit denen, die den Pass tatsächlich verloren haben, oder nie einen hatten? Kollateralschaden?

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da muss ich sagen, müsste man wirklich mehr Druck machen. Kann ja nicht angehen, dass in den Ländern die Schlepperbanden an den Küstenwachen vorbei die Leute schmuggeln dürfen, aber im Gegenzug darf nicht zurückgebracht werden. Ist ja wie Osmose...

Was ich mich frage, wie viele Schiffe schicken die Schlepper wohl jeden Tag los? Die kriegen die ja in keinem Fall zurück, wenn sie in der EU ankommen, rudert ja keiner zurück und wenn sie in Seenot geraten sind sie eh hinüber, bzw. werden zerstört. Wo kommen diese ganzen Schiffe her? Die bringen die Flüchtlinge ja nicht mit und auch nicht das Material dafür. Vielleicht sollte die EU versuchen, ein Handelsembargo für Boote gegen die Anrainerstaaten des Mittelmeers durchzusetzen...

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: wie Gast schon sagt, wenn die Küstenwache zu inkompetent oder unwillig ist, die Schlepper zu stoppen, muss eben das Ausgangsland die Verantwortung für diese Leute tragen.

Was die verlorenen Pässe angeht: es gibt für entsprechend ausgebildetes Personal die Möglichkeit, auf Grund von Dialekt, Sprache, kulturellem Wissen usw. die Herkunft der Leute ziemlich genau bestimmen zu können bzw die Herkunft aus einem bestimmten Land ausschließen zu können. Sagt also ein Iraker, er sei Syrer, kann man ihn so entlarven.
Das wird teilweise auch schon vom BAMF genutzt, nur auf Grund von Faulheit oder Mitleid oder was auch immer werden diese Flüchtlinge trotz des Einspruchs seitens der Dolmetscher falsch eingestuft.

0
Geschrieben am
(Geändert am 1. Oktober 2017 um 9:48 Uhr)
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diiter: Also im letzten Punkt bin ich komplett bei dir. Wenn jmd. bewusst falsche Angaben, sollte er auch abgeschoben werden. Die Leute aber wieder zurück nach Lybien zu bringen, halte ich für barbarisch.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Problem ist natürlich ein Teufelskreis. Wir ahben eine Reihe von versagenden Staaten in Afrika. Da gibt es vielleicht irgendeinen Diktator oder einen Scheindemokratisch gewählten Präsidenten, aber deren Macht reicht ja auch nicht ewig weit. Schon deren Militär ist korrupt und unmotiviert. Warum hat denn Boko Haram so leichtes Spiel in Nigeria? Da laufen die Leute ja auch nicht zu ganz Unrecht von weg. Nicht jeder Afrikaner ist Wirtschaftsflüchtling. Die Lage in den Ländern ist nunmal beschissen, Du kannst Dir ja nicht mal was aufbauen wenn Du wolltest. Man kann auf die Regierungen dort Druck ausüben, aber Nigeria zeigt ja auch wie wenig das bringt, da war Riesendruck international die entführten Mädchen zu finden, aber das Militär und die Polizei waren halt einfach nicht fähig.

Eigentlich müsste die Küstenwache der Mittelmeeranrainer ja die Flüchtlingsboot bereits in den eigenen Gewässern stoppen und in den Ländern müsste gegen Schlepper ermittelt und vorgegangen werden. Wäre das der Fall, könnte man mit denen zusammenarbeiten und auch Flüchtlinge wieder zurückbringen. In diesem Fall sollte wie vorgeschlagen auch vor Ort und in den Ländern Asylzentren eingerichtet werden, damit vor Ort die Leute einen Antrag stellen können und dort Bescheid bekommen. Aber so funktionieren diese Staaten nunmal leider nicht und Europa (und die USA) haben es auch seit deren Unabhängigkeit verpasst, dass dort Strukturen entstehen, die sowas erlauben würden.

Was man nebenbei nicht vergessen sollte, die meisten Flüchtlinge flüchten ja in Nachbarländer, zu uns kommt nur ein Bruchteil. In Südafrika sind 3 Millionen Flüchtlinge. Die werden die auch nicht mehr los, die laufen denen einfach über die grüne Grenze. Die machen aber das beste draus und rekrutieren fleißig medizinisches Personal, was dort ja eher knapp ist. Und Länder wie Jordanien udn der Libanon ächzen auch ganz schön unter dne Syrischen Flüchtlingen. Es gibt ja eine sehr große Zahl, die dort ein gutes Leben hatte, auf das Ende des Konflikts in der Nähe wartet um dann zurückzuklehren. Diese Länder und Lager verdienen besondere Unterstützung. Abgesehen davon, dass die beste Hilfe ein Ende des Konflikts wäre...

0
Geschrieben am
Sascha Pascal
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich ignorier mal die wieder mal nervige AfD-Diskussion hier und erinnere an einige Dinge:

1. Dank Klopfers-Web wurden mind. 2 Kinder gezeugt.
2. Klopfers Web-Forum war teilweise aktiver und lustiger als FB je sein könnte.

0
Geschrieben am
What?
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zunächst fand ich beeindruckend, wie alt die Seite ist. Dann ging mir auf, dass ich all das noch gut vor Augen habe, jetzt bin ich nur beeindruckt, wie alt ich eigentlich so langsam bin xD

HGW zu so einer Laufzeit, Klopfer. ^^

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.