Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Zeit für den Rückblick auf den letzten Monat! Und der Herbst ist bereits ausgebrochen. Wann ist das denn passiert? 8c460310.gif

20171013010924_0.jpg

Aber ehrlich: Ich kann kaum fassen, wie schnell der September schon wieder vorbei war. Wir hatten doch (zumindest in Deutschland) so viel Spaß mit dem Wahlkampf! Und nach der Bundestagswahl hatte ich so viel Spaß mit all den Medien, nach deren Gezeter zu urteilen am Erfolg der AfD quasi ausschließlich die Ostdeutschen Schuld waren, und das bei einer Partei, die über zwei Drittel ihrer Stimmen in Westdeutschland geholt hat. Selbst wenn zwischen Kreidefelsen und Fichtelberg kein Mensch für die AfD gestimmt hätte, wäre sie trotzdem locker in den Bundestag gekommen. Aber klar, die blöden Ossis waren das Hauptproblem. Was erlauben die sich auch, da hat man denen großzügig Freiheit und Demokratie gebracht, und knapp über 21 Prozent von denen haben tatsächlich die Stirn, eine zugelassene Partei zu wählen, obwohl die von den derzeitigen Eliten im Parlament nicht gemocht wird. Unerhört. Da ist es ja auch wirklich gerechtfertigt, die restlichen 78 Prozent mit denen in einen Topf zu werfen und sie alle total undankbar und beschissen zu finden.

Ich hab die AfD nicht gewählt, aber dieses bizarre Demokratieverständnis (gerne gepaart mit einer "Alle AfD-Wähler sind stramme Nazis!"-Pauschalisierung, die dieselben Leute nie akzeptieren würden, wenn es um Flüchtlinge oder Muslime geht) find ich dann doch arg heuchlerisch. Wenn man eine Partei nicht mag und ihr Wähler abspenstig machen will, sollte man sich inhaltlich mit ihr auseinandersetzen und vor allem nicht aus falsch verstandener Rücksicht Themenbereiche aussparen, in die solche Parteien mit einfachen Antworten reinstoßen können. Und man sollte seinerseits nicht versuchen, den Erfolg der AfD mit simplen Antworten wegzureden. "Die sind alle Ausländerfeinde, weil sie ja eh wenig Kontakt mit Ausländern haben" mag vielleicht eine bequeme Erklärung für Sachsen sein (wobei ich denke, dass auch dort die Gründe komplexer sind), aber eben nicht für die bayerischen Wahlkreise, die Endpunkte der Fluchtrouten über den Balkan waren, in denen die Bevölkerung jede Menge Erfahrungen mit Ausländern gesammelt und trotzdem die AfD mit knapp 20 Prozent gewählt hat.

Die AfD selbst wird sich innerparteilichem Gezänk zerlegen, da hab ich keinen Zweifel. Den Nationalkonservativen in der Partei wird sie zu rechts sein, den Nazis noch zu links, allgemein werden sie sich zerreißen über die Frage, ob sie sich jetzt eher für die Armen oder die Wohlhabenden einsetzen sollen, für oder gegen Israel, und von der harten Politik abgesehen werden sie sich darum kloppen, wer alles an die nun prall gefüllten Fleischtöpfe darf. Das Blödeste, was die anderen Parteien machen können, ist das dumpfe Einprügeln auf die AfD und ihre Anhänger ohne inhaltliche Auseinandersetzung (und zwar mit Inhalten, die tatsächlich von der AfD vertreten werden, nicht mit welchen, die man ihr einfach unterstellt, weil man sie für die zweite NSDAP hält), da sie die Partei damit nur noch interessanter für die machen, die den Etablierten eins auswischen wollen.

Genug mit Politik! Schließlich gab es ja auch ein paar neue Dinge auf Klopfers Web, das in diesem Monat seine Volljährigkeit feiern durfte. greatjobplz.gif

Zunächst gab es den zweiten Teil eines Blogeintrags für Premium-Mitglieder. Für die hab ich noch einmal 15 Pärchenprobleme aus der Bravo herausgesucht und das Volk entscheiden lassen: Wer von den beiden Partnern hat denn nun recht und sollte auf der bedingungslosen Unterwerfung des anderen bestehen? (Ganz erstaunlich: Obwohl es ein Premium-Eintrag war, wurde er häufiger angeklickt als viele Blogeinträge, die von allen gelesen werden können. huh.gif )

20170902001255_0.jpg

Kurz nach dem Seitenjubiläum durftet ihr eure Augen auf die vermutlich schon lang erhoffte Lästerei zum Kinofilm "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen" werfen. Und trotzdem durfte ich danach noch Nachfragen beantworten, ob ich mir genau diesen Film irgendwann mal vornehmen würde. kratz.gif Irgendwie muss ich an meiner Werbung arbeiten.

20170920020009_0.jpg
Und wieder die obligatorische Warnung: Wenn eure Arbeitgeber sensibel sind, solltet ihr das vielleicht nicht im Büro lesen. 04a97f13.gif

Kurz danach habe ich im Blog noch einmal rekapituliert, was eigentlich so alles in den letzten 18 Jahren noch passiert ist. In den Kommentaren wurde gewünscht, dass ich Screenshots von den alten Designs zeige, die Klopfers Web so hatte. Die sind allerdings im Beitrag zum 10. Geburtstag schon drin - jedenfalls die, von denen es noch alte Sicherheitskopien gab. unsure.gif (Beschreibbare CDs haben wirklich eine sehr begrenzte Haltbarkeit. schnueff.gif )

Kulturell gesehen hatte der September für mich viel zu bieten, denn es starteten gleich zwei neue Science-Fiction-Serien. Die eine wollte den Optimismus früherer Star-Trek-Serien mit Humor verbinden: "The Orville" von "Family Guy"-Erfinder Seth MacFarlane. Und die andere erzählt eine durchgehende, düstere Geschichte über einen Krieg gegen die Klingonen zehn Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und Mr. Spock: "Star Trek: Discovery". Sowohl von "The Orville" als auch "Star Trek: Discovery" habe ich mir die ersten paar Folgen angeguckt und dann im Blog meinen Mostrich dazugegeben.

20170926053346_0.jpg

Inzwischen sind jeweils noch ein paar Folgen erschienen, die ich mir auch zu Gemüte führte. "The Orville" hat schneller die Witzedichte zugunsten von Sci-Fi-Geschichten zurückgefahren, als ich es erwartete (ich hatte erst für die zweite Staffel damit gerechnet), aber es tut der Serie ganz gut, zumal sie immer noch sehr viele Witze hat.

Bei "Discovery" muss ich mich noch dran gewöhnen, wie sehr man eigentlich (durch die Erzählweise) als Zuschauer im Dunkeln tappt, was die Gesamtsituation angeht, in der die Serie spielt, aber es ist schon sehr spannend, wenn nicht gerade Klingonen miteinander reden. Ich frage mich nur, warum jeder (inklusive der Protagonistin) in der dritten Folge davon überzeugt scheint, dass sie den Krieg ausgelöst hätte. kratz.gif Hoffentlich ist das nicht wieder so ein Fall wie bei Voyager, wo selbst die Autoren nach der Pilotfolge vergessen hatten, dass es nicht Janeways Schuld war, dass sie im Delta-Quadranten gestrandet waren, und ihr dann deswegen auch noch Selbstvorwürfe einpflanzten. angsthasi.gif

Zum Abschluss des Monats hatten auch die erwachsenen Premium-Mitglieder wieder etwas zu lesen, denn ich kramte aus einem älteren Schmuddelheft eine tolle "Reportage" zum Thema "Sex am Arbeitsplatz" raus. In den Kommentaren gab es dann auch für mich schöne Anekdoten zu lesen. kicher.gif

20170930224849_0.jpg
Natürlich stammt das Bild nicht aus dem Artikel. 154218d4.gif

Fragen bei "Frag den Hasen" hab ich im letzten Monat nicht beantwortet (mea culpa angsthasi.gif ), aber dafür gab es einige lustige Links und Bilder neu in der Link- und Lichtbild-Deponie. greatjobplz.gif

Im September schrieb ich auch einen Text für Fieselschweif.de, der vor einigen Tagen veröffentlicht wurde. Das Lustige Taschenbuch feiert nämlich gerade den 50. Geburtstag, und Fieselschweif.de hatte die Idee, Leser darum zu bitten, Texte über die LTB-Bände zu schreiben, mit denen sie eine besondere Verbindung haben. Meiner ist der zu Band 48 - Volltreffer für Micky. Der ist schon recht persönlich geworden und kein Spaßfeuerwerk, aber vielleicht findet ihr ihn ja trotzdem lesenswert. 154218d4.gif

Bedanken möchte ich mich übrigens auch so bei allen Lesern, die hier so fleißig meine Texte und Blogeinträge durchschmökern. Vielen vielen Dank! animaatjes-onion-51066.gif Ich hoffe, ihr macht das weiterhin so wunderbar und lasst auch in den letzten Monaten des Jahres nicht nach. Wie ihr wisst, entscheiden eure Klicks auch darüber, wie viel Geld ich aus dem Topf der VG Wort für Texte im Internet kriege, und für das letzte Jahr sind es nun (dringend ersehnte) 975,80 Euro geworden. Angesichts der Einbußen in anderen Bereichen ist das schon sehr erfreulich. 8f337f1c.gif

Vielleicht habt ihr ja jetzt wieder festgestellt, dass ihr wirklich im letzten Monat etwas verpasst habt, vielleicht hat euch dieser Monatsrückblick auch einfach nur dazu angestiftet, wieder in diesen älteren Sachen zu schmökern. Wie es auch sei: Wir sehen uns! animaatjes-onion-09769.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Klopfers Manga-Monat (09/2014)

Veröffentlicht am 04. September 2014 um 20:06 Uhr in der Kategorie "Schamlose Werbung"
Dieser Eintrag wurde bisher 9 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Bammy (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

OMG! Ich habe mal nichts verpasst! Habe mir auch sehr Mühe gegeben biggrin.gif

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe diese Woche tatsächlich angefangen mich durch deine alten Kolumnen zu arbeiten. Vielleicht toppen wir das Vorjahr ja noch wink.gif

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Fieselschweiftext gefällt mir sehr. Hab damals mit den alten Comics meiner Brüder lesen gelernt und habe auch eine eher sentimentale Beziehung dazu. Wenn ich mich recht entsinne, war das erste LTB, das ich las, die Nr. 140 (Der ewige Zweite). Könnte mich aber auch irren, müsste nochmal in mich gehen...

0
Geschrieben am
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du kriegst 1000 Euro im Jahr für Texte, die schon lange fertig sind, also ohne weiter was zu tun? :O

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, 1000 Euro im Jahr, jetzt noch Server, Webspace, Domain bezahlen, die eigene Miete, das Essen, Kleidung... die sind schon schnell weg. Also damit kann man sich nicht entspannt zur Ruhe setzen. Vor allem nicht als Selbstständiger, denn Rente udn Krankenversicherung sidn auch noch nicht bezahlt. Ich gönn's Dir Klopfer, gerne auch mehr, ich klick mal wieder fleißig.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein richtig schöner Text da auf Fieselschweif von dir. Du musst uns nicht immer zum Lachen oder Nachdenken bringen, manchmal darf es ruhig wehmütig werden. wink.gif

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Saya: ich nehme mal an, dass Klopfer die meisten klicks auf neue Sachen bekommt. Für alte, schon fertige Texte ist das sicher nur ein Bruchteil davon.
Zumal wohl kaum jemand alte Sachen durchklicken würde, wenn es keine Neuen gäbe.
Klopfer, korrigiere mich falls ich falsch liege.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist komplett richtig. nick.gif
Jeder Text muss jedes Jahr eine bestimmte Klickzahl erreichen, um vergütet zu werden, und fast alle Texte, die älter als zwei oder drei Jahre sind, kriegen meist nicht so viel zusammen. Selbst bei den neuen fallen viele wegen zu wenigen Klicks raus.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Welche Klickzahl denn?

0
Geschrieben am
Captain captain
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss dich hier korrigieren Janeway ist schuld daran dass sie im Bett Quadranten gestrandet sind weil sie die Phalanx des fürsorgers zerstört hat sie hat sie zwar nicht selbst dorthin gebracht ist aber dafür verantwortlich dass sie nicht zurück konnten und zu den Klingonen ich frage mich ernsthaft warum die auch in der Synchro klingen als hätten die einen Ballknebel in Mund ich meine die deutschen Synchronsprecher müssen doch die scheiß Kostüme gar nicht tragen

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Das wird in jedem Jahr fürs Vorjahr neu ausgewürfelt, üblicherweise 1500 Klicks (aus Deutschland). Da manche die Pixel der VG Wort blockieren, wird es gelegentlich knapp, wenn es nicht gerade um Lästereien geht.

@Captain captain: Da muss ich dich wiederum korrigieren: Es gab gar keine Möglichkeit für die Voyager, die Phalanx des Fürsorgers für die Heimkehr zu benutzen. Die war nämlich nicht einsatzbereit für die Rückkehr und stand kurz davor, von den Kazon überrannt zu werden (was eine spätere Reparatur ebenfalls unmöglich machte). Und so, wie die Mächteverhältnisse waren, hätte es auch keine Möglichkeit gegeben, die Phalanx später zurückzuerobern. Die Zerstörung der Phalanx hatte für die Heimkehr der Voyager somit gar keine Relevanz.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Wenn mir in der Vorlesung langweilig ist, klicke ich mich immer durch die alten Kolumnen. Ist es besser für dich, wenn ich die gleiche Kolumne immer wieder öffne, um die magische 1.500 zu knacken? Oder gibt's na irgendeine Begrenzung bzgl. der IP und der Anzahl der Klicks.

0
Geschrieben am
captain captain
Kommentar melden Link zum Kommentar

habe es mir nochmal angesehen Tuvok erwähnt eindeutig die Möglichkeit die Phalanx zu nutzen um nach hause zu kommen Janway lehnt dies aber aus moralischen Gründen ab somit ist sie verantwortlich. Da es eine Alternative Möglichkeit gab

0
Geschrieben am
Dantilla (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das mit den Pixeln von der VG Wort hast du schonmal erwähnt, aber ich hab ehrlich gesagt nicht ganz verstanden wie das funktioniert... Wie kann ich das denn blockieren? Oder eher, was muss ich tun, um das nicht zu blockieren?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka: Das weiß ich nicht, was die Details der Erfassung angeht, ist die VG Wort eher schweigsam.

@Captain captain: Tuvok erwähnt aber, dass er Stunden für die Aktivierung braucht. Und Chakotay sagt, dass weder die Voyager noch sein eigenes Schiff genug Feuerkraft haben, um ein größeres Kazon-Schiff außer Gefecht zu setzen. (Deswegen macht er dann seinen Kamikaze-Angriff.) Kurz vor der Zerstörung der Phalanx erwähnt der Kazon-Obermufti, dass er weitere Verstärkung angefordert hat.
Auch wenn Tuvok so tut, als gäbe es die Möglichkeit, mit der Phalanx nach Hause zu kommen, sehe ich einfach keine realistische Perspektive, wie die das hätten anstellen können.

@Dantilla: Am Ende der Texte ist so ein 1x1 Pixel großes unsichtbares Bild eingebunden, welches von einem VG-Wort-Server geladen wird. So merkt die VG Wort, wie oft ein Text angezeigt wurde.
Wenn du einen Adblocker hast (und ihn nicht pauschal auf KW deaktivieren willst), solltest du mal nachschauen, ob du in den Filtern irgendwo etwas von "met.vgwort.de" zu stehen hast. (Bei Adblock Plus gibt's bei den Filtereinstellungen den Button "Filter durchsuchen". Bei UBlock Origin kann man das nicht so einfach sehen, da muss man im Dashbord die Filter einzeln durchsuchen. Da werden die Zählpixel durch die EasyPrivacy-Filterliste geblockt, die bei vielen automatisch aktiv ist. Das lässt sich da aber nicht einfach entfernen, insofern wäre es da am besten, Klopfers Web auf die Whitelist der Seiten zu setzen, auf denen UBlock ausgeschaltet ist.)

0
Geschrieben am
(Geändert am 13. Oktober 2017 um 22:22 Uhr)
Askat (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Voyager Diskussion
Ich sehe hier die Möglichkeit die Phalanx selbst zu nutzen. Immerhin haben die kazon sie bisher aus Angst in Ruhe gelassen. Woher sie überhaupt wissen das der Fürsorger stirbt ist doch die eigentliche Frage...
Ansonsten waren die Torpedos die auf die Phalanx abgeschossen wurden alles andere als schwach. Hätte man sie gegen das Schiff verwendet, wäre es ebenfalls zerstört worden. Witzigerweise greift eine viel spätere Folge die Torpedos auf, in der seven paranoid wird, weil die nicht zur standard Ausrüstung gehören.

0
Geschrieben am
captain captain
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich dachte immer das gemeint ist das sie stunden brauchen um die Frequenz zu bestimmen was sie da ja schon haben

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Dialog ist folgender:


Tuvok: Captain, ich kann das System, das uns nach Hause zu schicken vermag, aktivieren. Aber es sind dafür einige Stunden erforderlich.
Janeway: Es sei denn, Sie helfen uns.
Fürsorger: Ich wünschte, das könnte ich, aber ich habe nur noch wenig Zeit übrig.

Er erzählt dann noch von der Selbstzerstörung, die er aktiviert habe. Dann kollidiert aber auch schon das Kazon-Schiff, das Chakotay gerammt hatte, mit der Phalanx und die Selbstzerstörung ist ausgefallen. Eine halbe Minute später stirbt der Fürsorger schon. Tuvok fragt dann zwar noch, ob er das Programm, das sie nach Hause bringen kann, aktivieren soll, aber es deutet nichts drauf hin, dass er es schneller hinkriegen könnte.

0
Geschrieben am
IdefixWindhund (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie, ich habe ne Lästerei verpasst!?!? gaaah.gif

0
Geschrieben am
Askat (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein Beitrag bezog sich darauf, dass man die gewöhnlichen Waffen der Phalanx nutzen könnte, falls das nicht klar geworden ist. Die anderen Schiffe treffen vermutlich nicht innerhalb von Minuten ein, sonst wären sie schon auf den Sensoren zu sehen

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn die Phalanx noch funktionierende Waffen hätte, hätte es wohl nicht diesen Kampf zwischen der Voyager und den Kazon gegeben, denn der Fürsorger wollte ja unter keinen Umständen, dass die Kazon die Phalanx kriegen, also warum hat er die Kazon nicht angegriffen? kratz.gif

0
Geschrieben am
captain captain
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du vergisst das er im sterben liegt eine schlacht zu organisieren also die Bewaffnung auszurichten und abzufeuern ist da nicht mehr drin nebenbei ist es sehr wahrscheinlich das die Phalanx Bewaffnet war ansonsten hätten sich die Kazon das ding doch schon früher gekrallt der Fürsorger liegt schließlich schon länger im sterben

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vergesse ich nicht. Aber wenn den Fürsorger das so viel Energie kosten würde, woher dann die Zuversicht, dass die Voyager das quasi so nebenbei hinkriegen würde? kratz.gif (Zudem: Der Fürsorger wendet seine Energie auf, um den Ocampa noch möglichst viel zu schicken, bevor er stirbt. Würden die Waffen der Phalanx ohne seine Energie überhaupt funktionieren? Ich hatte mich schon beim ersten Gucken der Folge vor Ewigkeiten gefragt, wieso Tuvok so sicher ist, dass die Heimkehr ohne die Energie des Fürsorgers funktionieren würde.)
So oder so, man kommt immer wieder an den Punkt, an dem es unwahrscheinlich ist, dass die Voyager a) die Phalanx sichern und b) für die Heimkehr nutzen könnte.

0
Geschrieben am
Irony (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke für die Shades of Grey-Lästerei.
Hab gestern Fifty Shades of Black (ja, Black) geguckt, und hab durch deine Lästerei erst einige Anspielungen an den Film verstanden smile.gif

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.