Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Lange Seitenliste?

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41055 Fragen gestellt, davon sind 57 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


#40022 Hey Klopfer was dir vielleicht nicht aufgefallen ist. Du hast ja keinen Führerschein, so hat ein Fahrzeug die Parkstreifen unter dem Auto und nicht neben. Dieses Fahrzeug ist das Auto der Posterin. Siehe auch den Vergleich mit dem Anfang ihres Namens. Zudem ist sie sich zu fein durch die Beifahrertür einzusteigen und still und heimlich zu verschwinden.
Hab ich verstanden. Die Posterin war eines der Arschlöcher, von denen ich schrieb. Ich halte aber den Golf-Fahrer, der ihr eine Lektion erteilen wollte, ebenfalls für eins.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40016
Ich fange gerade an, mich nebenberuflich mit Linux/Unix auseinanderzusetzen und ich bin seit dem schon mindestens 10 Jahre gealtert.
Überhaupt mal ein vernüftiges Tutorial für Neulinge zu finden war mir bisher nicht möglich. Alles was ich so an Antworten auf meine Probleme in Foren gefunden habe ging in die Richtung "Ja, wenn du das nicht selbst weißt, bist du Linux nicht würdig!"
Oft genug habe ich Linux frustriert in die Ecke geworfen und was anderes gemacht.
Wie man ein von der Gemeinschaft abhängiges Betriebssystem so schwer zugänglich machen kann ist mir unbegreiflich...
Das ist echt ein großes Problem in diesem Umfeld, was ich so in anderen Bereichen nie beobachtet habe. Als ich nach Tipps gesucht habe, wie man einen Mailserver unter Linux so konfiguriert, dass er einigermaßen sicher ist, bin ich auch fast nur auf Beiträge gestoßen, die sinngemäß lauteten: "Fick dich, du Noob, wenn du das jetzt nicht kannst, lernst du es eh nie und stellst dann doch bloß eine Virenschleuder ins Netz." Tja, kein Wunder, wenn ihm niemand dabei hilft und er alles selbst herausfinden muss. (Das waren Reaktionen auf andere, die ebenfalls diese Fragen gestellt haben. Ich hab mich dann schon gar nicht getraut, irgendwas zu posten.)
Unter Windows hat man solche Erfahrungen nie, da sind alle quasi Leidensgenossen und man hilft sich gegenseitig. Und auch in gänzlich anderen Bereichen, ob Künstler, Fotografen, Autoschrauber etc.: Zeig dich lernwillig und sie geben dir Tipps und Hinweise. Bei Linux-Sachen hast du oft ne 50-Prozent-Chance, verbal von der Community eins auf die Fresse zu kriegen, wenn du fragst.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Außenposten im Neuland! awesome.png

(ist es ein fail, dass mir das erst jetzt auffällt? :-S Oder hast du das gerade erst reingesetzt?)
Das hab ich letzten Mittwoch eingefügt. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39993
Wikipedia als Quelle? Und meine Aussage damit als Qustsch abstempeln? .... no comment (=> wookiepedia)
Ich find's amüsant, dass das als Info in der Wikipedia stehen darf, aber ich immer noch nicht relevant genug bin. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39989
Willst du damit sagen, Battlestar Galactica ist blöd? O: Oder war das unwertend gemeint, denn Battlestar Galactica ist großartig! Großartig!!
Nein, die Serie ist nicht blöd, aber ihre Grundstimmung ist halt anders als das, was Star Trek vermitteln wollte. Bei Galactica kämpft die ganze Menschheit ums Überleben, gejagt und auf der Flucht. Star Trek hat ja eher die Grundeinstellung: "Alles wird gut, und dann erleben wir Abenteuer auf anderen Welten."
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39990
Ich fänds sehr interessant zu lesen...
Obwohl man das jetzt nicht unbedingt mit Star Trek machen muss, Star Wars fänd ich jetzt besser ^^
Star Wars hab ich nicht auf DVD, also könnte ich das nicht mal bebildern. (Außerdem hätte ich da ein bisschen Angst, quasi die Kritik von Redlettermedia zu wiederholen, die ja wirklich sehr fundiert ist.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich habe dich zwar schon mal deswegen angeschrieben, aber ich will es gerne wieder tun: Bist du wirklich so von Blocksatz in wirklich jedem Text überzeugt? ^^
Ich meine, es ist vielleicht ganz nett, wenn die Wörter rechts eine gerade Linie bilden, aber dann passiert halt so etwas: Bild
Ich weiß wirklich nicht, ob die Vorteile da die Nachteile aufwiegen. (Vor allem, da linksbündiger Text angeblich leichter und angenehmer zu lesen sein soll. Zum einen, weil man weniger oft in der Zeile verrutscht und weil die Abstände zwischen Wörtern immer gleich sind.)
Kurze Antwort: Ja.
Lange Antwort: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.
Beim neuen Design ändert sich auch die Schriftgröße, mal sehen, ob es dann zu größeren Unfällen kommt. Dass linksbündige Texte leichter zu lesen wären, möchte ich inzwischen bestreiten; ich finde den Flattersatz mittlerweile sehr unruhig und ablenkend, gerade wenn Absätze etwas länger sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40006
Klar rult Sailor Moon, aber gerade deswegen muss man doch darüber schreiben! Oder du schreibst über die Kritik. Eine Kritik über eine Kritik... wäre auch mal Hübsches O_o...
Ich wüsste nicht mal, über welches Sailor Moon ich schreiben sollte. XD Den Manga? Die Animeserie? Die Realserie? Oder sollte ich auf den neuen Anime warten? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40016
Kein Kommentar zur Win-Linux-Diskussion,aber wofür bitte brauchst du 24 (in Worten: vierundzwanzig) GB RAM? Oo
Vielleicht benutzt er ihn öfters in einer Renderfarm. O_o
Oder es gibt einen Bonus auf die Penislänge, wer weiß. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40011
Uhh eine Buchverfilmung, das wird bestimmt total Klasse. Das beste ist ja noch das es ein deutscher Film wird der die Geschichte(gibt es eine? habs nicht gelesen) eines deutschen Buches wiedergibt, welches nur bekannt wurde weil es gespickt mit wiederlichen Müll ist und sammt Autorin durch die Medienlandschaft hurte.

"Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen (Heiner Geissler, dt Politiker)"
Wie recht der Mann damit hat...

Würdest du ihn überhaubt sehen wollen? Selbst wenn es nur ums lästern geht. Appetitlich wird das bestimmt nicht.
Ich hab kein Verlangen danach, ihn zu gucken. Ich hab das Buch für die Lästerei gelesen, das hat mir dann aber auch gereicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39979
Haha biggrin.gif

Es geht aber nicht darum, nur Dinge zu essen, die für den Menschen gemacht wurden, sondern darum, niemanden auszubeuten, die Umwelt weniger zu zerstören usw.

Ausserdem sind Kühe in ihrer heutigen Form eigentlich auch für den Menschen gemacht, mit dermassen viel Milchleistung usw. gab es sie ja ohne uns nicht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39976

Danke für deinen vermittelnden Beitrag smile.gif

Ich bin vegan und religiös (christlich, aber ziemlich offen, also nicht sehr papsttreu oder andere Religionen und Nichtgläubige schlechter sehend), und da sehe ich eben schon einen Unterschied zwischen religiöser Erziehung und veganer Ernährung des Kindes. Für "Normalesser" sind die Parallelen gross und die gibt es sicher, aber religiöse Erzieheung beruht (auch bei mir) auf einem Glauben, einem "Bauchgefühl", während für eine vegane Ernährung auch Fakten sprechen, wenn man das Persönliche ausser Acht lässt (also "kann ich darauf verzichten" mal irrelevant ist). Ich halte es nicht unbedingt für erstrebenswert, einen Glauben zu habe, den hat man in erster Linie für sich, damit er Kraft gibt (oder für sich, damit man nicht in die Hölle kommt biggrin.gif ), diese Kraft können manche Menschen aber auch aus anderen Dingens schöpfen, vegane Ernährung macht man aber meistens auch für andere.

Trotzdem stimme ich dir zum grössten Teil zu, danke für die neutrale Meinung.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39977
Also ich hab sehr viel gepostet, aber da waren auch veganfreundliche Beiträge, die nicht von mir waren. Also muss mindestens noch ein anderer Veganer hier rumspucken oder ein veganfreundlicher Vegetarier. wink.gif
Es sind noch mehr hier, aber man kann sie an einer Hand abzählen und hat noch Reserven.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39990
Hä? Ich hab deinen Kommentar gelesen, wirklich smile.gif Und jetzt auch nochmal den von dir geposteten Link. Ich nehme an, du wolltest wieder auf den Teil hinaus, wo steht, dass manche das Vitamin eben nicht aufnehmen können.
In diesem Fall nützt aber ja auch eine Anreicherung von anderen Lebensmitteln mit Vitamin B12 nichts, da dieses zusätzliche Vitamin B12 ja dann im Magen auch nicht aufgenommen werden könnte. Das war auch mein Punkt, also kann diese angereicherte Vitamin B12 nicht für solche Omnis sein, die das nicht verwerten.
Oder seh ich das falsch?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39996

Glaub mir, eine absolute Mehrheit der Veganer lässt sich regelmässig ein Blutbild machen, besonders Frauen mit Kinderwunsch oder Schwangerschaft smile.gif Und wenn da was ist, dann wird da auch reagiert.

Leider sind neutrale Ärzte so ein Thema. Die meisten Ärzte sind einfach absolut gegen vegane Ernährung und wollen es ausreden, auch wenn sie grundlegende Dinge der Ernährung selber nicht wissen (also Fakten, die ich wusste und sie nicht), das ist eine persönliche Erfahrung.
Wirklich einseitig vegane Ernährung - komme, was wolle -propagierende Ärzte gibt es eigentlich kaum. Es gibt aber Äzte, die der veganen Ernährung positiv gegenüberstehen und auch kompetent beraten und Blutbild machen etc. Wenn diese einen Mangel sehen, reagieren sie natürlich sofort.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39998

Wo hab ich was von intolerant gesagt? Ich sagte, sie seien keine besonders guten Gastgeber smile.gif Aber man kann auch überall nur das lesen, was man will, ich hab mir meinen Text extra nochmal durchgelesen, und da stand nichts, was man so verstehen könnte.

Und wenn du mit radikal meinst, dass ich versuche, die Erde mit einem möglichst kleinen Fussabdruck zu hinterlassen, für Mensch und Umwelt, dabei aber auch noch Freude am Leben haben will, also erschiessen zählt jetzt nicht (nur weil damit immer alle kommen), ja, dann bin ich radikal. Und verdammt stolz darauf! Es hat sich inzwischen nämlich auch auf andere Bereiche ausgeweitet, weil ich mich auch entschieden zu haben, nichts mehr bei H&M einzukaufen und andere Dinge nicht mehr zu tun. Ein grosses Manko ist aber noch die Technik, da richte ich viel Schaden an (also bei Laptops, die alten Handys anderer Menschen halten Jahrzehnte und kann ich brauchen). Meine Definition von radikal ist aber anders.
Und ich hab das jetzt auch nur aufgezählt, weil Veganer vorgeworfen wird, für Tiere so viel zu tun, für Menschen aber nicht. Ich hab nicht wirklich ein Talent, auf das ich stolz sein kann, kann nicht gut singen, oder malen oder so. Aber ich bin jetzt doch zufrieden mit mir, weil ich weiss, dass ich mein Bestes gebe, da wo ich kann. Oder fast mein Bestes, wie gesagt.

Und nein, meine Eltern konnten das nicht wissen, aber meine Mutter versteht mich heute, sie versteht es, warum ich keine Tierprodukte essen will, obwohl sie es selber weiterhin tut. Ich versteh nicht, was es dich aufregen muss, wie ich meine Kinder erziehe? Ich verbiete ihnen keinen Spass, keine Süssigkeiten. Und ich halte sie selbstverständlich auch nicht von Omni-Kindern fern, wie das Leute von einer Sekte tun, weil Veganer keine Sekte sind. Ob du bei allen Eltern gerne mal klingelst und schaust, was sie ihren Kindern so verfüttern? Meine Kleinkinder bekommen frisches Essen bzw. Brei, keinen Brei aus dem Döschen.

(Nicht an Klopfer, sondern an den Fragesteller smile.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39999

Der isst keinen Zucker, weil er Industriezucker für ungesund hält (ernährt sich auch sonst seeeehr gesund), und süsst Kekse nur mit Honig und so (ist kein Veganer). Wie gesagt, ich esse ja Zucker, aber ich würde trotzdem versuchen, das Ganze dann halt mit Agavendicksaft oder so für ihn zu backen.

Da du mir nur bei Allergien und beim muslimischen Gast zugestimmt hast, würdest du für den Gast auch vegan kochen? smile.gif Ansonsten wäre es seltsam, wenn du auf religiöse Gründe eingehst, auf ethische (können in deinen Augen ja auch "religiös" sein biggrin.gif ) aber nicht.

Und du zu deinen Anmerkungen zur veganen Küche. Ganz allgemein, ich esse auch keine Fleischersatzprodukte, weil es mir nicht schmeckt, also schon Fleisch nicht. Ich ekle mich eher vor dem Ersatz, wenn er zu fleischähnlich ist. Und mir ist das tatsächlich schon passiert, in einem veganen Restaurant in Berlin war was drinne, was mich an Fleisch erinnert hat, ich konnte das nicht essen. Aber man ist ja meistens Veganer, weil einem der ethische Aspekt hinter Tierprodukten nicht gefällt, das Fleisch schmeckt den meisten Veganern trotzdem. Also warum soll man nicht versuchen, was zu kochen, das ähnlich schmeckt, aber keinen so grossen Schaden anrichtet? smile.gif
Und viele Sachen gibt es auch nicht erst durch die Veganer, sie sind einfach erst durch die Veganer auch bei uns bekannt. Tofu wird in anderen Ländern praktisch "schon immer" gegessen und auch kreativ eingesetzt, zum Beispiel Seidentofu in Desserts. Ebenso war Mandelmilch teilweise eine Art letzter Rettungsversuch, wenn früher ein Säugling normale Muttermilch nicht vertragen hat.

< Kakao kann man nicht nur mit Sojamilch trinken. Mir selber schmeckt Sojamilch auch nicht, aber da gibt es grosse Unterschiede zwischen Sojamilch ausm Aldi, Sojamilch ausm Reformhaus, von der und der Marke... Ist wirklich so! Es gibt aber auch noch Reismilch, Mandelmilch, Hafermilch, Quinoamilch (die ist echt eklig biggrin.gif ) und Reismilch mit Mandel usw. Meine Schwester, ein Omni, mag Reismilch mit Mandel lieber als normale Milch!

< Spaghetti Bolognese, da gibt es begabtere und weniger begabte Köche. Es ist kein Märchen, wenn ich sage, dass ich Leute kenne, die Omnis vegane Spaghetti Bolognese aufgetischt haben, und niemand hat was gemerkt, weil sie echt lecker war. Aber ich selber mochte das eh noch nie, auch früher nicht.

< Mousse au Chocolat: Da kann ich aus erster Hand, also aus meiner persönlcihen Erfahrung sagen, dass mein veganes Mousse ALLEN schmeckt, die das herkömmliche Mousse mögen, vielen besser! Ich hab ein Rezept mit Seidentofu, aufschlagbarem Soja- oder Reisrahm als Ersat für die Milchprodukte, und das schmeckt man wirklich null raus. Es sieht ganz normal aus und schmeckt so, ich hab viele Komplimente bekommen, von Leuten, die noch nicht wussten, dass ich mich jetzt vegan ernähre smile.gif

< Es ist bei Fleischersatzprodukten - genau wie bei Sojamilch - wirklich ein ausprobieren, das hab ich von allen gehört, auch von meiner Omni-Schwester, die ab und zu gerne mal Fleisch ersetzt. Es gibt viele grottige Produkte, aber auch ein paar Filetstücke, die man aber erst finden muss smile.gif
Und es gibt nicht nur Tofu, ein "Geheimrezept" ist Seitan, was man auch selber machen kann. http://de.wikipedia.org/wiki/Seitan

< Ja, meine Omni-Mama hat für mich Spätzle mal gemacht, und da das Ei durch Sojamehl mit Mineralwasser ersetzt, wie ich das auch bei Muffins und so meistens mache (schmeckt man im Endprodukt wirklich nicht, gibt aber auch noch andere Methoden). Sie waren nicht absolut 100% wie Spätzle, aber kamen echt schon verdammt nahe, und es war ja der erste Versuch. Meine Mama mochte sie auch gerne, und die ist echt ne Spätzle-Königin, das gab es in meiner Kindheit viel und natürlich immer frisch.

< Also, es gibt so künstlichen Käse, den mag ich auch nicht so. Ich bin mich aber auch guten Schweizer Alpkäse gewohnt. Wer aber schon jetzt so billigen Scheibenkäse kauft, der kann mir nicht sagen, dass er so einen Unterschied schmeckt. Auf den Fertigpizzas und so, war ja bei dem Skandal der Analogkäse drin, aber die meisten Leute haben es nicht geschmeckt, sondern sich erst aufgeregt, als publik wurde. Auf so Billigpizzen ist ja auch der Kuh-Käse nicht wirklich erste Sahne.
Was es aber gibt, ist so eine Art Parmesanersatz aus natürlichen Zutaten, den man sich selber macht, also Cashewnüsse und noch ein paar andere Sachen. Hört sich jetzt gewagt an, aber hat was. Ebenso gibt es für Pizzen auch Hefeschmelz, der ist auch gut.
Aber wie gesagt, so Käsesandwich-Ersatz find ich meistens auch nicht super toll, bin mich aber auch was gewohnt. Darauf verzichten kann ich aber, fürs Sandwich gibt es so viel Auswahl. smile.gif

< Zum Rühreri versteh ich jetzt die Frage nicht ganz smile.gif Ein ganzes Ei kann man ja nicht ersetzen, das müsste ja dann genau so aussehen und wird ja nicht gewürzt, also nur den Eigengeschmack vom Ei quasi. Beim Rührei wird das Ei aber ja angebraten und auch stark gewürzt, das ist ähnlich wie beim Fleisch halt einfacher zu ersetzen, weil der Bratvorganz und so halt auch bei Tofu was ähnliches auslöst.
http://www.youtube.com/watch?v=KyY_nH0-fGw Hier zeigt Björn Moschinski, mein Lieblingsveganer und Koch, wie man das ersetzen kann. Ich selber bin von seinen Rezepten überzeugt (Russicher Zupfkuchen, mjam!), das hier hab ich aber noch nie gemacht, da ich wirkliche Eierspeisen wir Rührei, Spiegelei inzwischen schon lange eklig finde, unabhängig, ob man sie ersetzen kann oder nicht. Hab aber gehört, es soll sehr lecker sein und sein veganes Rührei ist auch ziemlich berühmt und wird sogar von Omnis gelobt, die es in seinem Restaurant gegessen haben (sein Restaurant in Berlin wird zu mehr als der Hälfte von Omnis besucht, ich glaube, das spricht für das leckere Essen - ich war dort und wünschte, ich könnte bald wieder da hin, aber zu weit weg.)

So, ich hoffe, der Roman war okay, aber ich wollte dir antworten. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40032
Tut mir Leid, so meinte ich das nicht. Das war nur der erste Rechtschreibfehler, der mir bei dir aufgefallen sit, ich bin wirklich beeindruckt von deinen sprachlichen Fähigkeiten.
Aso. War auch nicht so, dass ich mich beleidigt gefühlt habe oder so.
Es melden sich aber immer mal wieder irgendwelche Leute triumphierend, weil sie irgendwelche Tippfehler entdeckt haben, und ich verstehe diese Häme nicht, weil ich schließlich nie ernsthaft behauptet habe, dass ich nie Fehler machen würde. o_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40025
Die Maus vögelt den Frosch!
Das is nicht süß!
Wenn ein Schwein einen Frosch vögelt, finden es doch auch alle lustig. schulterzuck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40022
Das Unglaubliche an der Sache (was auch viele der Kommentatoren bemerkt haben) ist, dass die Dame selber ziemlich Scheiße parkt, und zwar genau auf dem weißen Streifen.
Ich feier den Kerl mit dem Golf für diese Aktion, weil er der dummen Nuss mal gezeigt hat, wie man eben nicht parken soll
Hab ich ja verstanden, ich halte nur den Typen mit dem Golf auch für ein Arschloch.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39974

Nicht ganz, als der GoaUld in Kowalski gekillt wird, ist auf der anderen Seite gar nichts angekommen. Das Stargate schneidet schon ab, wenn die Verbindung unterbrochen wird. Aber wenn der Mensch / das Wesen nicht vollständig war, wird nichts verschickt. Nun wäre es natürlich interessant, ob das Stargate den Jaffa mit der Stabwaffe als EInheit ansah, oder den Jaffa als eine Einheit und die Stabwaffe als andere Einheit ansah.

Wenn alles eine Einheit war, existiert der Jaffa nicht mehr, weil er nicht komplett war, wurde er nicht rüber geschickt. Andernfalls ist er auf der anderen Seite entwaffnet. Und diese Sichtweise wird nie geändert!
Ich verstehe kein Wort, aber das ist okay. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39978

Gua´Uld sind aber Wirbeltiere. in der Folge mit Unas, wo O´Neill und Teal´c von Thors Hammer in das "Labyrinth" Teleportiert werden sieht man am Boden ein Gua´Uld Skellet liegen. Und auch in Andern Folgen, wenn sie ein Röntgenbild haben, kann man gut erkennen das sie Knochen haben.

@Klopfer
Wie sehr verfolgst du das Debakel um Snowden und was hällst du davon? Kommt dazu vielleicht noch eine Kolumne oder ein Eintrag im Aktuellen?

mfg RoSo
Ich weiß nicht so recht, was ich dazu schreiben soll.
Es ist klar, dass die Amis nicht anders können, als Snowden als Kriminellen zu behandeln, schließlich geht es um Geheimnisverrat, und sie wollen schließlich an ihre Geheimnisträger nicht die Botschaft senden, dass es okay ist, die ganzen Geheimnisse der Presse zu verraten. Es ist auch klar, dass ein Großteil der restlichen Welt darauf pfeift, was die Amis wollen (ich wünschte, Deutschland gehörte dazu). Ob jetzt die Chinesen oder die Russen tatsächlich so untätig sind, wie sie selbst sagen, bezweifle ich schon, für die sind die für die USA peinlichen Enthüllungen vermutlich wie ein innerer Reichsparteitag. Ich hoffe einfach, dass er sich irgendwo in Ruhe niederlassen kann und die Amis es irgendwann sein lassen, ihn zu verfolgen, sobald es ihnen möglich ist, ohne das Gesicht zu verlieren.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39999
Von Diabetikern mal abgesehen kenne ich tatsächlich jemanden der keinen Zucker und keine Milch verträgt und nach ein bisschen Recherche scheint das gar nicht so selten zu sein. Also wird dann halt veganer Kuchen gebacken und der Zucker durch Honig ersetzt. Und selbst wenn man jetzt Allergien weglässt, es gibt einfach Dinge die manche Leute nicht essen und es ist einfach höflich seinen Gästen dann eine Alternative anzubieten.
Ist schon sehr selten, so eine Zuckerunverträglichkeit (ne Allergie ist es ja nicht), zumindest die, bei der man Zucker durch Honig ersetzen kann.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopaaa, ich bräuchte mal deine fachkundige Meinung!

Ich habe eventuell die Chance, über Beziehungen kostenlos an einen aktuellen Rechner zu kommen, der meine 7 Jahre alte Antiquität ablöst.

Mir stellt sich dann nur die Frage: Windows 7 oder 8?

Kannst du dazu was sagen? fragehasi.gif


Nach dem, was ich gelesen habe, ist 8 wohl einen Tick schneller und ein Update dieses Jahr soll auch an dieser merkwürdigen Smartphone-Oberfläche arbeiten. Ich finde die persönlich furchtbar, aber könnte damit noch leben.

Kompatibilität bei Games wird kein Thema, zocke extrem wenig am PC (die Edna-Spiele schafft sogar das alte Teil, bei sowas wie Slender - The Eight Pages wird's schon unspielbar) und mehr als ein paar Indie-Spiele würde ich wohl nicht ausprobieren.
Im Großen und Ganzen brauche ich nur für viele, größere Downloads (was jetzt mehr vom Internet abhängt) sowie das flüssige Abspielen von HD-Videos (was eher eine Hardware-Frage ist).
Ich bin da eher Laie und weiß nicht, ob nicht auch ein Betriebssystem irgendwo Vorteile für mich hat, wenn ich speziell für die und die Zwecke einen Rechner brauche.

Dann, für mich nicht ganz unwichtig:
Gibt es bei Windows 8 irgendwas, was sich automatisch mit dem Internet dauerverbindet? Nach der Vorstellung der Xbox One und schon vorher seit den ganzen DRM-Maßnahmen bei PC-Spielen bin ich da etwas paranoid und ich habe gelesen, dass man sich bei Skype zB nicht ausloggen kann.


Wenn es so einen Müll bei 8 nicht gibt, es schneller ist, das Update noch an der Oberfläche schrauben wird und der Preis für mich keine Rolle spielt, wenn ich von XP auf 8 aufrüsten könnte, spricht nicht sooo viel gegen Windows 8, oder? Lese doch immer wieder erstaunlich viel Negatives darüber, weshalb ich mir derzeit mal ein paar Meinungen einhole.



Danke schon mal! ^^
Ich selbst habe bisher keine Erfahrungen mit Windows 8, aber viele, die es dauernd benutzen, sind inzwischen ganz zufrieden damit und loben sogar einige der Änderungen an der Bedienung.

Bei Skype kann man sich immer ausloggen, es wohl bloß so, dass das Programm selbst automatisch im Hintergrund läuft. Der PC bleibt auch benutzbar ohne Internetanschluss; ab und zu sollte halt trotzdem mal sowieso eine Verbindung da sein, damit sich der Virenscanner aktualisieren kann und Windows-Updates geladen werden.

Für deine Zwecke ist es ziemlich egal, ob du Win7 oder Win8 nimmst. Manche Programme zicken wohl etwas rum und wollen unter Win8 nicht so recht, aber da kannst du ja vorher im Netz forschen, ob deine Programme dazu gehören.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40017
Mensch Klopfer, hättest du mal noch ne halbe Stunde weitergeschaut hättest du auch Sex bei Matrix 2 gesehen,zumindest kann ich mich an so ne Szene erinnern wink.gif
Bestimmt auch eher enttäuschend, so wie die ganze Filmreihe. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40028
jippieh, danke smile.gif smile.gif
Kein Problem. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40016
Die Auslagerungsdatei kannst du bei dem Ramspeicher getrost weglassen, oder bestenfalls auf 2gb begrenzen. Wer bei Windows alles so lässt, wie er es vorfindet ist doch selbst schuld^^ Ich verstehe aber auch wirklich nicht, wie man zu sonem ÜBERNOTEBOOK kommt, aber nur 120gb ssd hat? Meiner ist ganz ähnlich aufgebaut, hat aber 2 normale Festplatten a640gb und bloß 4gb ram.
Ich wüsste nicht mal, womit ich unter Linux den Speicher so ausreizen sollte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40033
italienische Nudeln werden mit Ei gemacht, während in Asiatischen Spaghetti häufig auf Ei verzichtet wird. Es ist also mitnichten so, dass eine Bolognese ein authentisch veganes Gericht wär, nur weil kein Fleisch drin war. Mit wenigen Kompromissen ist aber immerhin eine veganische Bolognese immernoch eine weitaus echtere Bolognese, als das Zeugs was wir so kennen. Im übrigen war ich dafür, dass man die ganze Wahrheit kennt, wo ich schon einmal damit angefangen bin.
Soweit ich gelesen habe, war ragù alla bolognese schon immer eine Fleischsauce, aber ursprünglich mit Fleisch vom Wild.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39993
Warum kuckt man für Star Wars-Fragen in die Wikipedia, wo es doch die Wookiepedia gibt?
Wookiepedia riecht zu sehr nach Nerd? fragehasi.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40013 Weiß halt nicht genau, woran es liegt. Das letzte mal war es Twitter, daher habe ich dieses Mal auch direkt drauf rum gehackt. ^^
Ich nutze Chrome und dort funktioniert AdBlock ähnlich, aber aus irgendwelchen Gründen hat er den Eintrag auch wieder entfernt.
Ich habe jetzt auch mal den "Spenden"-Button entfernt (ist das das, was du mit Paypal meintest? War jedenfalls eine Paypal-Adresse.)
Soweit ich mal gelesen habe, war zumindest früher ein Unterschied zwischen AdBlock für Fx und für Chrome, dass er unter Firefox die ausgeblendeten Sachen gar nicht erst lädt, während unter Chrome die Sachen zwar geladen, aber nicht angezeigt wurden. Keine Ahnung, ob das wirklich korrekt war und ob das immer noch stimmt.
Ja, ich meinte den "Spenden"-Button. smile.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40033
Das es tatsächlich noch Leute gibt, die denken Spaghetti würden aus China kommen...
Dort gab es lediglich Fadennudeln aus Hirsemehl, und das ist was völlig anderes als Spaghetti.
Am besten, jemand holt einen Nudelogen, der alles aufklärt. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Bereust du es eigentlich dein Informatik Studium abgebrochen zu haben? Wie glaubst du würde dein Leben jetzt aussehen wenn du das Studium zu ende gebracht hättest?
Bereuen ist nicht das richtige Wort, ich stehe immer noch zu den Gründen. Ich hätte wohl in jedem Fall versucht, die Klopfers Web (und die anderen Sachen für Verlage) zum Beruf zu machen.
Ich mach mir allerdings schon Sorgen, was wäre, wenn die ganze Sache doch noch scheitert. Ich kann zwar viel, aber ich hab halt kein Zettelchen, auf dem steht, dass ich etwas kann, insofern hab ich schon riesige Angst davor, was ich machen würde, wenn jetzt alles kollabierte.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40031
Würdest du auch Münzen aus Thailand nehmen? Ich war da vor einiger Zeit im Urlaub und hab noch ein paar Baht-Münzen daheim rumliegen^^
LG, Dantilla
^^ Immer doch. biggrin.gif Ich hab bisher (glaube ich) nur eine 2-Baht-Münze.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39999
In einer Jamie Oliver Folge mit Genaro, wird erklärt, dass in der ursprünglichen Bolognese garkein Fleisch war, weil die Leute sich das in der Bologne damals garnicht leisten konnten. Aller Wahrscheinlichkeit nach, war die ursprüngliche Bolognese eine Tomatensauce. Spaghetti hatten die Italiener damals auch noch nicht, denn die kommen aus Asien. In Italien gabs Tagliatelle und alle anderen Nudelsorten, die ausgerollt und dann geschnitten werden. Spaghettis werden hingegen langgezogen und zusammengelegt, bis man quasi eine ewig lange spaghetti hat, die dünn genug ist. Sowas hatten die "MAMAS" in Italien damals noch nicht drauf und auch heute bevorzugen sie gerollte Teige.
Irgendwie versteh ich jetzt nicht, was das mit den Spaghetti für eine Relevanz haben soll. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40008
Juhu, ich habe mal einen Rechtschreibfehler bei dir gefunden! ;D Da müsste ein "das" hin. Das zeigt mir, dass auch Über-Germanisten Fehler machen und ich noch Hoffnung habe!
doofguck.gif Dein Leben muss ja ganz schön leer sein.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39992
Okay, wenn bis Ende des Jahres nichts angekommen ist, kannst du ja kurz eine Erinnerung unter der Kategorie "Gemotze" schreiben, wenn ich zurückkomme ist es bei mir recht stressig und dann kann es schon sein dass ich vergesse das abzuschicken.
Ich vergesse es bis dahin vermutlich auch. tropf.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wenn ich jetzt diese Frage schreibe, und du sie liest, dann hat diese die lange Reise von Düsseldorf nach Berlin innerhalb von weniger als einer Sekunde absolviert. Findest du das nicht auch beeindruckend?
Ja, aber ich bin eh so ein Stoffel, der sich gelegentlich ganz von Neuem davon faszinieren lässt, was mit der Technik heutzutage möglich ist, wovon wir noch vor gar nicht langer Zeit nur träumen konnten.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39981
Soll ich dir meine denn zukommen lassen? Da ist Thomas Jefferson drauf, nen Jahr habe ich gerade nicht gefunden. Ginge allerdings erst mitte August, wenn ich aus Irland wieder da bin wink.gif
Sie ist halt schon nen bisschen mitgenommen, weil sie seit Jahren in meinem Geldbeutel rumfliegt...
Ui, das wäre super. ^^ Hat auch keine Eile, genieß mal deine Zeit auf der Grünen Insel und verarbeite dann das, was du da erlebt hast. (Ich les ja in dem Blog mit. biggrin.gif )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
hallo klopfer smile.gif
ich hab mal ne frage: ich bin der meinung, du hättest irgendwann mal eine geschichte (bzw eine art beichte) gepostet, in der ein junge erzählt, dass er fast was mit seiner schwester gehabt hätte, diese sich dann aber für seinen besten freund entscheidet und so weiter - bis einem irgendwann klar wird, dass das ganze auf star wars beruht und der erzähler eigentlich luke skywalker ist.
hab ich das richtig in erinnerung, dass ich das bei dir gelesen habe? und wenn ja, hättest du den link für mich?
das wäre sehr lieb, ich weiß nämlich nicht, wie ich das suchen soll/kann smile.gif
Oberster Text beim "Übersetzten". wink.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Glaubst du eigentlich, wir befinden uns gerade in einer prerevolutionären Phase?
Meinst du jetzt eine Revolution in der Politik bzw. dem gesellschaftlichen System? Nein, glaube ich nicht. Erstens sind wir dazu in Deutschland zu zufrieden, und zweitens können wir uns (auch dank des offensichtlichen Scheiterns des real existierenden Sozialismus) keine alternativen Modelle vorstellen, unter denen es uns realistisch gut gehen könnte.
Dazu kommt, dass wir in der Bevölkerung eher die Tendenz haben, nach unten zu treten, als uns mit den über uns anzulegen. Ich meine, 70 Prozent der deutschen Bevölkerung besitzen nicht mal 10 Prozent des deutschen Volksvermögens, aber das oberste Prozent besitzt mehr als ein Viertel. Und trotzdem sind ganz schön viele Menschen der Meinung, es wäre die Schuld von Ossis, Hartz-IV-Empfängern und/oder Ausländern, dass sie nicht wohlhabender sind. Gegen wen soll sich da eine Revolution richten?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hallo Klopfer,
wenn ich es richtig verfolgt habe warst/bist du Dauerstudent und hast trotzdem immer wieder gearbeitet.
Ich bräuchte Mal eine Anregung/Rat/Denkanstoß/eine Millionen Dollar: Ich könnte mir vorstellen, dass du schonmal (von einem Arbeitgeber) gefragt wurdest, warum du eigentlich so lange studierst. Wie hast du dich da "gerechtfertigt"?

Ich befinde mich momentan in der Situation, dass ich mein Studium Anfang des Jahres, kurz vor meinem Abschluss, abbrechen musste. Mir ging kurz vor knapp das Geld aus. Da ich Vollzeit im Ausland studiert habe und es dort keine finanzielle Unterstützung für mich gegeben hätte, musst ich wieder zurück nach Deutschland.
Lange Rede, kurzer Sinn: Mir fehlen genau 2 Prüfungen + mein Bachelor. Ich bin also so gut wie fertig, kann das Studium aber momentan nicht beenden.
Nun ist es so, dass zwar alle immer vom "Potential der Studienabbrecher" sprechen - in der Realität will sie aber eigentlich keiner haben. Ich befinde mich momentan in der äußerst bekloppten Situation, dass ich auf Jobbewerbungen Absagen erhalte, weil ich keinen Bachelor vorweisen kann, bei Ausbildungen aber auch abgelehnt werde mit der Begründung "Mit dem was sie können, könnten sie ganz andere Dinge tun." Auch Praktika bekomme ich in meinem Feld nicht, da dort zu 95% aussschließlich immatrikulierte Studenten angenommen werden dry.gif Manchmal glaube ich, die Welt will mich verarschen.....

Nach langem Blabla zurück zur Frage: Wie hast du dich für dein Dauerstudentenleben gerechtfertigt? Ich habe das Gefühl selbst meine Ehrlichkeit in Bezug auf das Geldproblem und meine Ambitionen das Studium auf jeden Fall später zu Ende zu bringen laufen bei Vorstellungsgesprächen komplett ins Leere. Man wird doch irgendwie nur belächelt nach dem Motto "Schau an, noch so ein Studienversager!"
Ich bin mittlerweile kein Student mehr, aber ich weiß natürlich, wovon du redest, sowohl von mir selbst als auch von Freunden, die in einer ähnlichen Situation sind. Es schlägt wahnsinnig auf das Selbstwertgefühl, dazu kommen Existenzängste und so weiter.
Wenn ich gefragt wurde, habe ich einfach versucht, die Gründe darzulegen, und dann gehofft, dass ich verstanden werde und ich deswegen nicht als hoffnungsloser Fall gelte. Bill Gates und Günther Jauch sind auch Studienabbrecher, aber vielen Leuten scheint das nicht bewusst zu sein, da wird man schnell abgestempelt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link
Süß! ^_^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hast du das mit der angeblichen Linksextremen Gruppe mitbekommen, die Anschläge auf Deiche angekündigt hat? Was war da dein Eindruck?

Da konnte man doch eigentlich schon beim ersten Lesen sehen, dass das ganz eindeutig Satire ist...
Ich hab nur am Rand mitbekommen, dass es so etwas gab, aber ich hab weder die Drohungen gesehen noch den Wortlaut irgendwo gehört.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#39938
Link
biggrin.gif
Das zeigt ja nur, dass es Parasiten sind. Aber ob sie wirklich bewusst und aus freien Stücken niederträchtig sind? fragehasi.gif Forschungsgelder! Man gebe mir einige Millionen... Milliarden Euro Forschungsgelder! ^_^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi,

guckst Du hier:

Link

Kommentare?
Wie viel Arbeit man sich machen kann, um ein Arsch zu demjenigen zu sein, der sich wie ein Arsch benimmt... doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was hälst du von der 180 Grad Wende von Microsoft?
Das ist an sich nicht schlecht, aber Microsoft hätte sich das vielleicht sparen können, wenn irgendjemand in der Firma effektiv mit der Öffentlichkeit kommunizieren könnte. Aber nein, die stellen sich immer an wie die ersten Menschen, deswegen sind deren Werbespots auch immer so beschissen. Ein Teil des Xbox-One-Konzepts war ja eigentlich, so eine Art Steam für die Konsole aufzubauen. Wenn das ordentlich kommuniziert worden wäre, wäre vermutlich der Aufschrei der Gamerszene etwas gemäßigter ausgefallen. Als zusätzliche Alternative zu den normalen Spielen auf Datenträgern wäre das sicherlich immer noch akzeptabel.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Aus aktuellem Anlass: was ist eigentlich deine Lieblingstemperatur (im Schatten)?
Also, ich fühl mich ja bei kuscheligen 33° recht wohl. cool.gif
22-24 Grad, danach wird es schon schwerer, produktiv zu bleiben. *schwitz* Und es wird dann so schnell glühend heiß, wenn man mit der Katze kuschelt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Wo ich gerade die alten "Klopfer lästert"-Teile lese...

eine Lästerei über den zweiten Matrix-Teil stelle ich mir auch sehr interessant vor ;-)


Der "Klopfer lästert"-Wunschzettel bei Amazon ist übrigens leer :-P
Uff, ich hab die beiden anderen Teile noch nicht mal vollständig gesehen, weil ich irgendwann vor lauter Langeweile in Trance fiel und mir irgendwas anderes vorgestellt habe. Vermutlich Sex. Dann wachte ich später wieder auf und die Filme waren immer noch nicht besser. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Eines erklär mir mal, mein Windows-Fan:

Ich habe einen neuen Laptop!
4x2,7GHz
24GB RAM
120GB SSD aufgeteilt in 2 60GB-Partitionen

Auf diesem Rechner habe ich nun ein Lubuntu und Win 7 installiert.

Lubuntu braucht im Schnitt 9,8s zum Start.
Windows braucht 16,9s.

Die Installation von Lubuntu dauerte 45 Minuten.
Bei Windows waren's nur 30 Minuten, dafür brauchte ich für Treiber 2h.

Nachdem man den ganzen Installationsmist fertig hat (der einen auch schon deshalb auf die Palme bringt, weil der Blue-Ray-Brenner Treiber benötigt, welche auf CD mitgeliefert werden. Die CD kann man aber ohne Laufwerkstreiber nicht lesen), brauche ich bei neu installiertem Betriebssystem unter Lubuntu <0,1s zum Start von Firefox gegen 2,8s bei Windows.

Um klopfers-web aufzurufen brauche ich unter Windoof 3,7s, unter Linux laut meinem Messtool 0,23s.

Und nun die Frage: Was zur Hölle finden die Leute an Windows?!?

Was die Idioten dran finden, verstehe ich, weil Linux schwerer zu administrieren ist. Aber wer sich auskennt, braucht eig. Win nur zum zocken, und zum arbeiten kann er mit Lubuntu arbeiten...

Also: Was zur Hölle findest du tolles an Windows?!?

Ich bin eig. schon lange Linux-Jünger, und wollte anlässlich des neuen Notebooks einfach mal harte Fakten schaffen, und vergleichen. Windows hat in keiner Kathegorie gewonnen.

Achja: Was total beschissen an Windows ist: Der hat meine ganze Festplatte voll mit Auslagerungsspeicher zugeschisssen weil der RAM so groß ist.
Wenn Linux für dich so schön funktioniert und alle deine Wünsche erfüllt, dann freu dich doch. O_o (Ich denke, manche deiner Windows-Probleme lassen sich leicht mit Feineinstellungen an deiner Konfiguration lösen.)

Ich benutze lieber Windows, weil:
1. ich gerne Spiele spiele. Und da ist die Auswahl größer.
2. man weniger Scherereien mit Treibern hat, selbst bei etwas exotischerer Hardware. Und ATI- und NVidia-Grafikkartentreiber sind unter Win aktueller.
3. es weder Photoshop noch InDesign für Linux gibt (K.O.-Kriterium).
4. Microsoft trotz aller Schelte immer noch eine besser durchdachte Benutzeroberfläche hat - klar, für OpenSource-Software arbeiten nicht so viele erfahrene GUI-Designer.
5. die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass mir ein Update etwas zerschießt.

Ich benutze Linux gerne auf meinem kleinen Heimserver und hab auch keine Probleme damit, den per Kommandozeile zu administrieren. Aber mit Linux auf dem Desktop werde ich trotz neuem Versuch alle zwei Jahre nie wirklich warm.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Klopfer's Web
Ich glaube nicht, dass "Klopfers" so verwirrend ist, dass es nötig wäre, das Genitiv-s mit einem Apostroph abzutrennen, um den Namen zu betonen. doofguck.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren