Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41553 Fragen gestellt, davon sind 15 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.


Für das langersehnte Update müssen wir uns noch bis nächstes Jahr gedulden, oder? ;D
Kommt drauf an... vom Zeitpunkt deiner Frage her ja. Vom Zeitpunkt der Antwort... nein. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer hast du auch gehört, der Admin dieser Seite 2014 ein neues Update bringen will? Das wäre dann tatsächlich ein Update jedes Jahr.

Glaubst du diese Umsetzung ist realistisch?
Phönix
Natürlich. Ich weiß gar nicht, wie du daran zweifeln kannst. ohmy.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40745
Ich, ich, ich! Hier drüben! *wink*
Wie kann ich den kriegen?
Ganz anonym wohl nicht. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey, machst du einen Jahresrückblick für 2013?
Wollte ich machen, aber ist vll. inzwischen zu spät? Was denkt ihr?
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40752
Link
zweiter Bulletpoint: schwarzer Teenager schlägt Mann zu Tode, kommt für 10 Jahre in den Knast bei der gleichen Richterin
Der wird seine Lektion lernen: Den Man schlägt er nicht noch einmal tot.
(Wie war das? "Ich ein Rassist? Nie im Leben! Rassismus ist ein Verbrechen, und Verbrechen ist was für Schwarze." )
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, wollte einfach nur (zur Weihnachtszeit und so) ein dickes, fettes Lob hier lassen. Bin seit ca. 5 Jahren praktisch täglich hier und finde deine Texte nach wie vor sowohl sehr amüsant als auch informativ.
Auf das du ein schönes und möglichst geschlechtsverkehrreiches Jahr haben mögest.
P.S. Liest du eigentlich regulär SMBC? Scheint mir durchaus mit deinem Humor kompatibel zu sein.
Ui, dankeschön! Ich wünsch dir auch ein tolles 2014. smile.gif

SMBC les ich immer, jupp! ^^ Hab ich in meinem Feedreader abonniert.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Weshalb wird [beliebiger schlechter Film/Fernsehsendung] als legitimer Grund angesehen, mit dem Fernsehen aufzuhören und dies aller Welt mit Stolz zu verkünden, aber die gleiche Argumentation mit [beliebiges schlechtes Buch] und Leseabstinenz nicht anerkannt?
Weil es mehr Bücher gibt, die als Kulturgut gelten. ^^ Da fallen den Leuten mehr Gegenbeispiele ein, die man angeblich gelesen haben sollte. (Auch wenn das manchmal doch ziemlich doofe Bücher sind.)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

Gibts leider nur als Girlie-Variante, sonst hättest du das aber sofort zum nächsten Geburtstag bekommen... Aber erstmal frohe Weihnachten :-) Was gabs bei dir schönes?
Schade, sieht cool aus. ^^

An Geschenken? ^^ Fünf Bücher, eine DVD "Heißer Draht ins Jenseits", die Blu-Ray von "Star Trek Into Darkness", eine Farin-Urlaub-CD, von Fans gab's auch noch Münzen, ein Filterset für meine Kamera, ein PSP-Spiel und ein weiteres Buch. Und nicht zu Weihnachten, sondern anlässlich meiner eben ausgestandenen Seuche hat mir jemand die sechste Staffel von Dr. House geschenkt. *_*
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

coleslaws fanfiction, die Welt MUSS davon erfahren^^
o_o Ich mag YTITTY nicht, die sind berühmter als ich.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Auf die Gefahr hin, Aggressionen vergangener Tage zu wecken: Was war deine bisher frustrierendste Erfahrung mit Paketzustellern?

Ich bin als ''Dorfkind'' ja noch ganz gut dran, weil sich Boten bei mir nicht mit zig Stockwerken quälen müssen. Generell bin ich positiv überrascht, dass der DHL-Lieferant, den ich öfter sehe als manche guten Bekannten, sich noch nicht die Kugel gegeben hat bei meinen nicht wenigen Bestellungen, aber er ist 100%ig zuverlässig.

Aber IMMER, wenn es mal NICHT DHL liefert, geht was schief...

Hermes hat einmal ganze 4 Wochen für eine Bestellung gebraucht. Nach 2 Wochen habe ich bei Amazon angerufen und sie waren von der Geduld beeindruckt, prompt Geld zurück. Die 2. Bestellung wieder Hermes und immerhin wieder fast 2 Wochen, kam aber damit noch vor der ersten Bestellung...

Und seit heute weiß ich, dass ich TNT auch nicht mag. Es klingelt, ich gehe ohne Umwege zur Tür und sehe nur noch einen Kleintransporter im Hof wenden und verschwinden, natürlich auch ohne Info im Briefkasten.
Ich weiß nicht sicher, ob er 1 oder 2 mal geklingelt hat. Er wäre einer der wenigen, der mehr als einmal klingelt, nur habe ich herzlich wenig davon, wenn er sich dann trotzdem direkt wieder verzieht. -_-
Bei GLS und DPD dauert die Zustellung am längsten. Am schönsten war, als ich beim vorletzten Umzug Umzugskartons bestellt hatte und die nicht ankamen. Irgendwann meldete sich die Kartonfirma und erzählte, dass die Paletten mit den ausgehenden Sendungen seit Tagen auf dem Hof steht und die Paketfirma die einfach nicht abholt, man aber wegen des laufenden Vertrags nicht einfach zu einer anderen Paketfirma wechseln könne. Und dann holten die Paketfritzen doch noch die Sendungen ab. An verschiedenen Tagen im Halbwochenabstand, deswegen kamen sie auch bei mir an verschiedenen Tagen an.

Eine Erwähnung hat sich auch der Paketzusteller verdient, der bei mir klingelte, mir Pakete für die Nachbarn überreichte und beim Rausgehen in meinen Briefkasten eine "Ich konnte Sie leider nicht antreffen, holen Sie Ihr Paket in der Postfiliale ab"-Nachricht schmiss. Warum mir die Knalltüte drei andere Pakete aufdrückte, aber nicht mein eigenes, hab ich bis heute nicht nachvollziehen können.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Ich sage einen Sieg des Renault vorraus!
=> Franzosenauto > Hase
Das Auto hatte ja auch einen Menschen im Bauch. Das ist geschummelt! fluch.gif
Aber der Hase ist Sieger der Herzen. zufrieden.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Jetzt war die Fioretto-Tüte leider einen halben Zentimeter zu dick schnueff.gif Tut mir leid, aber jetzt musste ich sie öffnen und die Fiorettos einzeln reinlegen, sonst wärs ein Päckchen geworden - ich hoffe, du bist nicht böse oder verstehst das falsch blush.gif Ich hab auch keins selber probiert!^^
Wünsche dir noch schöne Weihnachten smile.gif
War alles prima, vielen vielen Dank! ^_^ Ich hab mir jeden Tag nur einen davon gegönnt, damit sie länger halten, und wirklich aus vollem Herzen genossen. ^___^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40738
Psst, Klopfer! Jetzt posaune doch nicht so herum, dass wir nicht immer einen sitzen haben und nicht permanent an Sex denken! Da würde doch das Weltbild so ziemlich vieler Menschen durcheinander geworfen (z.B. Alice Schwarzer).
Ich habe mich neulich fast durch Lachen verraten, als ich eine junge Dame ihrer Freundin zuflüstern hörte "Der Typ ist garantiert schwul, der guckt keinem einzigen Mädel hier auf den Arsch oder die Titten beim Reden!". Ich so spontan nicht mal sagen, ob das ein Lob war, denn in dem Club konnte man den Mädchen nur auf die Titten starren, weil so eine Zirkusvisage (mehr Schminke als bei der Faschis... äh Faschingsfeier im Kindergarten) weniger Mimik als das zugehörige Dekolleté hat.

Alibifrage: Warum lasse ich mich von irgendwelchen Freunden immer wieder mal in irgendwelche "richtig coolen Clubs, wo es richtig abgeht, man!" schleppen?
Weil man dir ein Leben lang ständig irgendwie gezeigt hat, dass es unnormal wäre, nicht gesellig zu sein und nicht in solche Schuppen gehen zu wollen? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Sind blutrünstige Gewaltfilme am späten Weihnachtsabend ein notwendiger Ausgleich gegenüber dem stark harmoniebetonten Programm bis dorthin?
Vielleicht sprechen sie die Leute an, die dann schon arg gereizt von ihrer Familie sind und wissen, wieso sie sich den Rest des Jahres von ihr fernhalten. unsure.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40745

Ich suche schon soooo lange einen. *-*

Pretty please, with sugar on top?
Wieder keine Kontaktmöglichkeit. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40745
hab auch grad einen bekommen und stelle ihn frei smile.gif wer will wer will wer hat noch nicht ?
Meld dich mal per Mail bei mir, damit ich dich im Fall der Fälle mit den Interessenten in Verbindung bringen kann. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40741
das grosse problem dabei ist (wie schon gesagt) radioaktives Material, meist in Feinstaubform. Das zeug stetzt sich überall fest und verbreitet sich, und der menschliche körper nimmt es auf so das es von innne Strahl ... direkt auf die Organe. Die frei werdene Strahlung an sich ist bei so einem Unfall also nicht weiter schlimm, sondern das Radioaktive Material welches weiter Strahl. Dabei sind einige kurzlebige Elemente und auch mal langlebige Elemente. Nun muss auch noch erwähnt werden das die radioaktiven Stoffe nicht nur wegen ihrer radioaktivität gefählich sind sondern weil sie zum teil auch mal Hoch giftig sein können.

In fukushima hatten wir das glück das nur sehr wenig Material in die Luft ging, das meiste ging wohl ins Wasser oder blieb als Feststoff vor Ort (soweit ich weiss) und damit ist auch die verbreitung stark eingeschränkt. Dazu kommt noch das das Wasser (wie erwähnt) noch als unterdrücker auf die Strahlung wirkt bzw sie schluckt (zum teil).

Das da gleich wieder katastrophen herrauf beschworen werden wo es keine gibt is mal wieda typisch. liegt wohl auch daran das viele Leute sich damit nicht so gut auskennen.

Also erstmal nich im mehr planschen um kein Material aufzunehmen (in nächster nähe des AKW) ansonsten alles soweit okay, verdünnung, zerfall und "geringe" verbreitung übernehmen den rest smile.gif
Jupp.

Ich will auch mal auf diesen Artikel verweisen, in dem es ums Schwimmen in einem Abklingbecken eines AKWs geht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40751
Ich vermute, dass sie die gleiche ist und vermutlich seine Freundin... also alles gestellt, wie 90% des restlichen internets (zum Beweis: Pornos sind immer gestellt xD)
D...Du meinst, die schleppen die ganzen willigen Weiber gar nicht zufällig auf dem Parkplatz vorm McDonald's ab? schnueff.gif Meine Welt bricht zusammen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40738
es ist aber erstaunlich das es (fast) immer zutrifft das Männer für Sex bereit währen. Und das fraun es schwer haben jemand für eine richtige beziehung zu finden.
Was mich auf meinen nächsten Punkt bringt:ich krieg zu wenig sex ...
zurück zum Thema: ich find es generell mist, Fraun werden (häuffig) ausgenutzt und Männer müssen sich für etwas spass immer abmühen (wenn sie es den überhaupt schaffen). Dumme Geselschaftsordnung sad.gif (eine von vielen sehr dummen)
Wenn Männer regelmäßig Sex kriegen, dann sind sie auch nicht mehr ganz so wild darauf. Wenn sie dann früh aufstehen müssen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie lieber schlafen als jemanden zu begatten. biggrin.gif
Männer haben es auch nicht unbedingt leichter, jemanden für eine richtige Beziehung zu finden bzw. zu halten. Es fällt Frauen ja auch leichter als früher, Beziehungen zu beenden, mit denen sie nicht zufrieden sind.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40745
Also ich würde den Key für Hearthstone gerne nehmen.
Und wenn ich schon dabei bin: was ist dein 'Spiel des Jahres', Klopfer? Meines wäre BioShock Infinite, weil ich die Geschichte und das Setting wirklich einmalig finde.
Ha, DER hatte eine Kontaktmöglichkeit. ^^ Jetzt muss sich nur noch derjenige mit dem Key bei mir melden. ^^

Meins wäre... *überleg* The Stanley Parable vermutlich, obwohl es nur so kurz ist. Aber es ist sehr clever und witzig gemacht.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
haha 550€? Und das soll ne Herausforderung sein? Ich hab schon von 315€ gelebt, Miete gezahlt, gearbeitet UND bin noch in den Urlaub gefahren. Zu essen gabs Pizza in einer kneipe für 5,50€ pro Stück. Heute hab ich 1000€ incl. Miete und gebe ohne mit der Wimper zu zucken nen 10er Trinkgeld, fahr mit Mietwagen in Urlaub und lade reiche Frauen zum Essen ein. Nichtmal der 470€ Inkassobrief hat mich beim überweisen wirklich gekratzt. Ich hab so das Gefühl, dass sich manche Leute völlig unberechtigt SEHR VIEL auf ihre Sparsamkeit und ihr wirtschaftliches Handeln einbilden, obwohl jeder andere damit auch locker über die Runden käme.
*hust*Bullshit*hust*
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40745 Klar den nehme ich auf jeden Fall. Ich hab schon überall gesucht!
Phönix
Keine Kontaktmöglichkeit. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40740
Schnuffelchen, ich mach grade mein Abitur. Ich bin bei meinen Eltern ausgezogen als ich 14 war und kriege keinerlei Unterstützung. Die Tafel hat von 11-13 Uhr geöffnet. Siehst du selber, dass das mit der Schule irgendwie schwierig wird, oder muss ich dir helfen? Zumal ich einen Schulweg von anderthalb Stunden täglich habe und selten vor 21 Uhr zuhause bin. Unterstell mir also gefälligst nicht, dass ich faul oder unfähig wäre. Ich tue, wozu ich geistig und gesundheitlich in der Lage bin. Würde ich mehr tun, wäre ich in wenigen Jahren ein Fall für die Frührente. Herrgott, denk doch bitte einmal im Leben nach o_O
Ach, bestimmt hat er seine Lebensmittel selbst im Blumentopf gezogen. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40752
Das beste an der Begründung ist ja: Wir können ihn nicht einsperren, weil er ja gelernt hat, dass er wegen seines Vermögens privilegiert ist und man ihm alles durchgehen lässt, also lassen wir ihm wegen seines Vermögens alles durchgehen, dass wird ihm eine Lehre sein!
Man könnte glatt auf die Idee kommen, dass es richtig gut ist, reich zu sein. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40746
Und unser neuer Justizminister war der Verteidiger in einer großen Anzahl von Korruptionsskandalen, unter anderem auch für unseren geliebten Bundeskanzler persönlich - frag mich, wie der wohl den Job bekommen hat...
Bestimmt auf ganz aufrichtige Art und Weise. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40734
Falls es erlaubt ist, möchte ich auch noch meinen Senf dazugeben.
Ein Grund für die Kostenexplosion (wenn auch nicht einer der Hauptgründe) ist, dass viele Publisher ihr Geld für sinnloses Zeug aus dem Fenster werfen.

Wozu braucht man Sachen wie Origin, Uplay und co.?
Wer ist auf die völlig schwachsinnige Idee gekommen Millionen an Dollar für beschissene Werbeaktionen auszugegeben?

Man braucht doch nun wirklich nicht mehr als einige Trailer und ein paar gut gestreute Gerüchte um ein Videospiel zu promoten.
Origin und UPlay sind keine Werbemittel, sondern wurden als Kopierschutzmaßnahmen eingesetzt. Ich vermute mal, so einige Einnahmen wurden durch zwangsweise Online-Anmeldung generiert, weil die Programme nicht mehr ganz so leicht zu kopieren waren.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40738 Die Antwort von dir bedeutet dann ja wohl, daß du es nicht bist. Bist du wirklich männlich, Klopfer?
Aber die Fragestellerin sollte mal ein Bild von sich zeigen, dann geben bestimmt viele Tipps wie sie sich besser in Szene setzen kann.
Ich bin ungeheuer männlich. zufrieden.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40740
"Aber du hast auch Schwein gehabt."
Nein, ich hab mir den A**** aufgerissen, da ist ein Unterschied!
"Du hast offenbar Jobmöglichkeiten in deiner Nähe gehabt, die gut genug bezahlt wurden."
Da ich zwischenzeitlich 2 mal umgezogen bin, wird es nicht Glück gewesen sein, da ich überall gearbeitet habe.
"Du hast offenbar ein Zimmer oder eine Wohnung gefunden, die billig genug war."
Naja, das lag weniger am Glück, als daran, dass ich niedrige Ansprüche hatte.
"Du hast offenbar den Luxus gehabt, ein Studium zu wählen, welches dir genug Zeit zum Arbeiten ließ."
Welches Studium ich wähle, ist kein Glück, sondern eine bewusste Entscheidung.
"Du hast offenbar keine Krankheiten, die dich für gewisse Jobs disqualifizieren."
Doch, ich kann kein Pilot werden, aber naja, es gibt noch genug andere Gründe.
"Du hast nach dem Studium offenbar einen Job gefunden."
Das hängt auch eher damit zusammen, dass ich während des Studiums anständig gelernt habe, damit habe ich gute Noten, und damit einen Job! Ferner hängt es damit zusammen, dass ich vor dem Studium bewusst ein Studium genommen habe, mit dem ich auch Geld verdienen kann. Ich sehe das etwas wie Sheldon und kann Geisteswissenschaftler, die nachher am Hungertuch nagen obwohl sie studiert haben, nicht verstehen, aber jedem das seine.

Jedenfalls kannst du nicht behaupten, dass die Entscheidungen, die ich überlegt und bewusst getroffen habe, Glück sind.
Das einzige, was ich halbwegs durchgehen lasse, sind die Krankheiten, da mag ich Glück gehabt haben, so viel Glück haben sehr, sehr viele Menschen!
Himmel, Arsch und Zwirn, es sagt doch niemand, dass du dir NICHT den Hintern aufgerissen hast. Aber egal wie tief du den Kopf in den Sand steckst, du gehörst genauso wie wir alle zur Gesellschaft und kannst ohne sie nicht überleben. Du hast keinen vollständigen Einfluss auf deine Lebensumstände. Und das, was dir hilft, worauf du aber keinen Einfluss hast, nennt man üblicherweise Glück.
Dass du eine billige Wohnung gefunden hast, liegt nicht an deinen niedrigen Ansprüchen, sondern dass dein Vermieter nicht mehr Geld verlangt hat. Und du hast ebenso kaum einen Einfluss darauf, ob das, was du studierst, nach einigen Jahren noch so gefragt ist. Klar, wer Kunstgeschichte studiert, schränkt sich schon von vornherein ein. Aber selbst in den MINT-Fächern kann sich ganz schnell ändern, wie begehrt die Absolventen sind. Außerdem musst du Schwein haben, dass du ein Studienfach kriegst, wo du nebenbei noch arbeiten kannst. Bei meinem Informatikstudium hätte ich im ersten Semester nicht nebenbei wesentliche Stunden arbeiten können, da hätte ich die Aufgabenlast nicht geschafft. Das kann von Uni zu Uni unterschiedlich sein, von Studienfach zu Studienfach.
Und mit Krankheiten meinte ich eher solche Sachen, die zum Beispiel verhindern, dass du schwer heben kannst, Autofahren kannst oder mit Lebensmitteln arbeiten kannst. Da fallen viele kleine Jobs schon weg. Oh, und du hast keinerlei Entscheidungsgewalt darüber, wer welche Jobs anbietet. Du hast es ohne Glück geschafft? Quatsch. Niemand, egal wie schwer er arbeitet, schafft es ohne Glück.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40747
Äh, sorry, aber ich verstehe so absolut gar nichts, was die Seite soll oder was die ausdrücken möchte. xD
In erster Linie soll sie vermutlich Feminazis in ihrem Glauben bestärken, ihre miserable Diskussionskultur sei korrekt und alle, die etwas dagegen sagen, sind Doofmänner.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Und wer wird im neuen Kabinett Bundesminister für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt?
Das Amt bleibt in den gleichen Händen wie zuvor. Den Minister kriegt man nur durch Militär weg, und das Militär ist auf seiner Seite. biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40731
Oh man, du bist ein Bsp. für PISA! Was ist günstiger für den Staat, aufstocken oder ganz bezahlen?!? Wenn ich 1000€ bezahlen muss, und jemand gibt mir 500€ bringt mir das ja auch keinen Vorteil, weil ich einen Teil noch selbst zahlen muss... Ja ne, ist klar! Wander du doch ab, du Bildungsflüchtling!

Es tut mir leid, ich respektiere ja, wenn jmd. für den Mindestlohn ist, aber so sachlich mathetisch falschen Unsinn kann man nicht stehen lassen!
Das ist zu kurz gedacht. Du musst auch daran denken, welche Botschaft du vermittelst, wenn du so einen Niedrigstlohnsektor quasi staatlich unterstützen willst. Am Ende kann sich nämlich durchaus herausstellen, dass es dich auf Dauer als Staat teurer kommt, weil so viele Firmen an ihrem Personal sparen, dass dir jede Menge Einkommensteuer und Sozialabgaben durch die Lappen gehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40745
Also ich würde ihn dankend annehmen...
Keine Kontaktmöglichkeit hinterlassen. Prima. ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40738 Sehr bescheuert finde ich auch, dass das auch bei Männern nicht unüblich ist, dass der Mann als immer-willig gesehen wird. Wenn man dann auch nur andeutet, dass man unter den gegebenen Umständen durchaus in Erwägung ziehen würde, Sex abzulehnen um vielleicht etwas anderes vorzuziehen, ist man dann oft genug sofort schwul - oder zumindest "andersartig". (Ich finde es ohnehin seltsam, dass homosexuelle Männer anscheinend kein oder weit weniger Interesse an Sex haben sollen.)
Ich spreche mal aus Sicht einer 19-jährigen männlichen Jungfrau (Jungmann! #aufschrei) - vielleicht liegt es daran, dass ich dieses ganze Gewese um Sex nicht verstehe. Einerseits wird einem zu sehr vermittelt, dass ein frühes Verlieren der Jungfräulichkeit normal und sogar Pflicht ist, weswegen ich bis vor einigen Jahren noch einige Selbstzweifel hatte (einer meiner Lieblingskolumnisten hat zu dem Thema mal einen tollen Text geschrieben). Andererseits finde ich es nervig, dass man mit den meisten Menschen nicht wirklich ernsthaft über Themen wie Erotik, Sex oder was sonst noch dazugehört führen kann - die Reaktionen sind dann meistens entweder "Höhöhö, wir reden über Sex!" oder "Iiih, Du bist ja total widerlich" (bin ich nicht!). Ich finde Witze in Richtung "Gnihihi, da steht Brust!" auch gelegentlich mal lustig, aber ein bisschen Ernsthaftigkeit ab und zu wäre schon wünschenswert.
So, mein Senf dazu. Jetzt konnte ich mich mal davon ablenken, dass ich jetzt eine Pädagogikklausur schreibe. biggrin.gif

Alibifrage: Was hältst Du von der Montessori-Pädagogik? (Und Deine Meinung zum obigen Thema natürlich, falls Du noch etwas hinzuzufügen hast. Und solltest Du mir zustimmen, fall einfach vor mir bestätigend auf die Knie. ha!.gif )
Ich kenne die Montessori-Pädagogik nicht aus eigener Erfahrung, aber was ich darüber lese, macht mich schon skeptisch. Ich hab keine Ahnung, wie man in Montessori-Schulen Kinder dazu kriegt, das zu lernen, was sie am Ende der Schulzeit wissen müssen, ohne diese Grundprinzipien aufzuweichen. Und ich finde, langsam wäre es mal Zeit, weniger Individualität in der Schule zu fördern, weil wir mittlerweile zu viele egozentrische Arschlöcher haben, denen nie beigebracht wurde, dass sie nicht wichtiger als alle anderen sind und sie sich gefälligst zusammenreißen sollten, um anderen nicht auf den Sack zu gehen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40514

Da ich davon ausgehe, dass die meisten die Fundsachen vom neuesten bis zum ältesten durchklicken, würde ich einfach beim zweiten einen Hinweis hinschreiben, dass es den schon mal gab (damit du nicht dauernd darauf hingewiesen wirst) und dich bei den Lesern bedanken, dass sie sich die Zeit nehmen, die ganzen Fundsachen durchzuschauen (alte Hasen schauen sich ja oft nur die neuen Fundsachen an, wenn ein neuer Besucher die Fundsachen aus zwei Jahren anschaut, gefällt ihm wohl, was er da sieht) victory.gif
Hm, könnte man machen, ja. ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Woher ziehst du eigentlich immer die Sachen, die du für die Wochenrückblicke verwendest? ^^
Meistens Fark.com und Shortnews.de, gelegentlich auch einfach Spiegel.de und die Schlusslichter auf Tagesschau.de. In manchen Fällen sehe ich auch entsprechende Artikel im Berliner Kurier und suche dann im Netz nach weiterer Berichterstattung.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was sagst du zur Geschichte von Ethan Couch?

Ich bin ehrlich gesagt sprachlos.
Als ich das gelesen hatte, war ich auch nur sprachlos. Mit so einer ähnlichen Begründung könnte jeder aufwarten, aber ich wette, ein schwarzer Jugendlicher, der wegen Einbruchs vor demselben Richter steht, kann sich nicht erfolgreich auf seine problematische Kindheit berufen. (Und das sollte er auch nicht. Das sollte niemand, es sei denn, es geht um jemanden, der wütend seine Eltern abschlachtet, weil die ihn nur gequält und misshandelt haben.)
Ich fand einen Kommentar bei Fark auch ganz schön: Nach dieser Logik könnte man Kim Jong-un auch nie ins Gefängnis für irgendwelche Verbrechen an seinem Volk stecken, weil er schließlich so aufgezogen wurde, als wäre er ein junger Gott.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
link

Was hältst du davon? biggrin.gif abknutschen.gif
Offenbar ein Schüler von Daniel Webster? huh.gif
Es sieht ja so aus, als wenn die Mädels nach dem ersten Schock mitknutschen, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das tatsächlich der Normalfall ist. Und wenn sie danach eh nix mit einem anfangen wollen, ist die ganze Aktion auch irgendwie nutzlos, oder? ^^;
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hey Klopfer, kennst du eigentlich schon diesen Song?

(Alle Jahre wieder biggrin.gif)
Noch nie gehört, ist der neu? zunge.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was ist aktuell deine Lieblingsschokolade? Oder gar keine Schokolade, lieber was anderes?


(Wenn du das noch vor Weihnachten beantworten könntest, bekommst du auch die richtige zunge.gif)
Marzipan-Fioretto. sabber.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40717 "Ganz egal wie, wir wissen natürlich, dass der Osterhase besser ist als der Weihnachtsmann. Erstens ist er süßer (weil Hase), zweitens hat er keinen Schergen, der für ihn die Kinder verdrischt."
Weil er das nämlich selber macht, oder wie? biggrin.gif
Was getan werden muss... biggrin.gif Und wenn man will, dass etwas vernünftig erledigt wird, dann macht man es halt selbst. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40722 Sorry, Klopfer, aber du bist jetzt quasi verpflichtet, dass wieder rauszusuchen! Naja, nicht verpflichtet, wäre aber nett. ^^
Du meinst das? biggrin.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Was macht man am besten gegen Übelkeit die einem eine neue Regierung verursacht?

Bei uns in Österreich hatte Wissenschaft früher ein eigenes Ministerium. Das wurde jetzt abgeschafft, stattdessen darf sich das Ministerium für Wirtschaft darum kümmern.

Die Frauenministerin -steht natürlich auf das Gegendere- ist gleichzeitig Bildungsministerin.

Der Außenminister ist unter 30 und wirkt für mich nicht gerade sattelfest. (http://www.youtube.com/watch?v=q6LmeJvtKH0)

Außerdem ist eine Regierungsbeteiligung der FPÖ bei der nächsten Wahl in Aussicht. Seit der Ära Haider, haben sich die als Alternative Nr. für die Protestwähler etabliert...
Ich hätte auch gerne ein Mittelchen gegen diese Übelkeit. X_x

Aber das mit dem Wissenschaftsministerium hat mich schon verblüfft: Ich dachte, Österreich wäre es auch leid, dauernd mit Australien verwechselt zu werden - und dann macht eure Regierung dasselbe wie die neue in Australien. Die haben ihr Wissenschaftsministerium auch in ihr Industrieministerium eingegliedert.

Das mit dem jungen Außenminister hat mich etwas amüsiert; ich hab die Befürchtung, dass er bei internationalen Gipfeln dann zum Essen immer an den Kindertisch gesetzt wird. biggrin.gif

Nun ja, immerhin haben wir jetzt alle den Regierungsneubildungsblues. Geteiltes Leid und so, ne? flausch.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Hi Klopfer,
kennst du jemanden, der einen Key für die Hearthstone-Beta braucht? Habe einen übrig und fänd es schade, den ungenutzt zu lassen.
Vielleicht meldet sich hier jemand? ^^
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40727
Zu dem Thema mit der Abwanderung bin ich der Meinung, dass Menschen, die nicht bereit sind, ein Gehalt zu zahlen, von dem man leben könnte, in einer Demokratie nichts zu suchen haben.
"Deutschland geht's gut" - Das interessiert nicht, wenn es dafür den Menschen in Deutschland schlecht geht.
Im Grundgesetz steht halt aus gutem Grund "Eigentum verpflichtet". Und während eine gewisse Ungleichheit in der Vermögensverteilung gar nicht schlecht ist (schon aus Motivationsgründen), zu weit darf die Schere nicht auseinandergehen. Diejenigen, die ganz besonders von der Stabilität und den Möglichkeiten unserer Gesellschaft profitiert haben, sind eigentlich schon moralisch dazu verpflichtet, ihren Anteil zu leisten, damit diese Gesellschaft so stabil bleibt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
Link

Deine Meinung?
Schade, dass es den Job des Frauenmasturbators nicht mehr gibt? O_o
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40729
Technische Probleme bei einer Person?
Du kennst einen Androiden?
Du etwa nicht? huh.gif
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40725
Dazu will ich noch kurz was einwerfen.
Ein paar der Angaben mögen schon stimmen und auch nicht übertrieben sein, denn man kann problemlos radioaktives Wasser ins Meer kippen, quasi egal in welchen Mengen und es stimmt auch, dass das genauso tödlich ist, wie zu Beginn der Katastrophe...nämlich gar nicht, denn wenn man nicht direkt daneben steht, dann kommt einem ein Effekt zugute, den man aus dem täglichen Leben kennt.
Wasser ist stabil. Extrem stabil. Und wenn man es "künstlich" "radioaktiviert", also zum Strahlen bringt, indem man Strahlung von außen einbringt, welche die Wassermoleküle dann instabil macht, dann neigt Wasser trotzdem dazu möglichst schnell wieder stabil zu bleiben, weil es in das ein extrem unnatürlicher Zustand für so ein Wässerchen ist.
Lange Rede, kurzer Sinn, Wasser hat eine so kurze Halbwertszeit, dass es schon nach ein paar Minuten (der Wert ist nur geschätzt, wenn einer einen genauen Wert dafür hat, kann er ihn bitte korrigieren, aber es geht hier um das Prinzip, dass es wirklich nur eine extrem kurze Zeitspanne ist, bis es nahezu vollständig zerfallen ist) nicht mehr strahlt und genauso radioaktiv ist und verstrahlt, wie alles andere auf der Erde auch.
Jupp. Die Sorge entspringt wohl wegen der radioaktiven Elemente, die da mit reingespült werden (Cäsium und so), aber das wird halt auch sehr schnell verdünnt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40728
Ja, die Faulheit genießen! Zu dem Satz stehe ich! Die ganzen Ausreden stimmen nicht! Du bekommst H4, und kannst zu den Tafeln gehen, d.h. du hast genug zu essen. Falls nicht, muss ich davon ausgehen, dass du ein ernstes Trink-, Rauch-, Spiel- oder Drogenproblem hast, oder einfach nur absolut nicht mit Geld umgehen kannst.

Und nun mal ehrlich: Was sollen die Ausreden, ich konnte nicht, blabla.

Ich bin in einer H4-Familie aufgewachsen und habe für meine Bildung gekämpft! Ich hab's auf's Gymnasium geschafft, obwohl meine Mutter alleinerziehend und arm war/ist. In der 11. Klasse musste ich ausziehen! Also bin vormmittags zur Schule gegangen und habe nachmittags gearbeitet, um mein Abitur zu finanzieren! Derzeit habe ich zeitweise mit 550€/Monat gelebt, da Miete davon gezahlt werden musste, war das unter H4-Niveau. Mein Studium wurde ebenso finanziert.

Wenn jemand aufsteigen will, kann er es auch! Er muss den Ehrgeiz haben! Wenn ich einfach die Hände in den Schoss gelegt hätte - wie sehr viele H4-Empfänger - und nicht mal einen Hauptschulabschluss gemacht hätte, dann wäre ich immer noch pleite. Und ich wäre selbst schuld gewesen, wer in der Jugend sein Leben ins Klo spült, erwartet, dass die Allgemeinheit für seine Fehler gerade steht. Warum???

Es ist das typisch menschliche Verlangen, andere für das eigene Versagen verantwortlich zu machen.
Und es ist typisch menschliches Verhalten, die Fehlschläge anderer auf persönliche Defizite zu schieben. Du hast es geschafft, schön. Aber du hast auch Schwein gehabt. Du hast offenbar Jobmöglichkeiten in deiner Nähe gehabt, die gut genug bezahlt wurden. Du hast offenbar ein Zimmer oder eine Wohnung gefunden, die billig genug war. Du hast offenbar den Luxus gehabt, ein Studium zu wählen, welches dir genug Zeit zum Arbeiten ließ. Du hast offenbar keine Krankheiten, die dich für gewisse Jobs disqualifizieren. Du hast nach dem Studium offenbar einen Job gefunden. (Das ist auch keine Selbstverständlichkeit.)
Du kannst nicht davon ausgehen, dass allen Leuten dieselben Möglichkeiten offenstehen, nur weil es bei dir so schön geklappt hat. Wenn du drüber nachdenkst, weißt du doch auch, dass die Haltung grundsätzlich Quatsch ist: Nur weil im Prinzip jeder die Chance hätte aufzusteigen, heißt es nicht, dass alle aufsteigen können. Ich verweise auf Punkt 4 in diesem Text.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40727
Ich sehe schon die Vorteile! Daher bin ich der Meinung, dass man differenzieren sollte! Würde ich entscheiden, würde es so aussehen:
8,50€ Mindestlohn für alle Berufe, die nicht abwandern können! Hier gibt es deutlich mehr Vor- als Nachteile!
10,00€ Mindestlohn für alle ausgebildeten Facharbeiter! Ausbildung muss sich lohnen!
Kein Mindestlohn für alle, die in keine der oben genannten Gruppen fallen, da die sonst statt H-4-Empfänger statt Niedriglöhner sind. Ist dieses Konzept so abwegig?
Das Problem liegt schon darin zu entscheiden, welche Branchen abwandern können und welche nicht, weil das geografisch unterschiedlich ist. Ein Lager in Zwickau kann sicherlich leichter nach Tschechien verlegt werden als eins in Osnabrück.
Und bei den ausgebildeten Facharbeitern: Gibt es den Mindestlohn dann nur, wenn sie in ihrem erlernten Beruf arbeiten? Das ist schließlich nicht selbstverständlich, da bestimmte Branchen schlicht und einfach am Arsch sind (ich kenn das aus meiner eigenen Familie).
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren
#40707 Das erinnert mich an die Tipps, die mir ein Freund gibt... "Zieh dich sexy an, dann klappt das auch mit den Typen, zeig ein bisschen Brust, dann fällst du denen auch auf und sie können nirgendwoanders mehr hinschauen". Na, ich will doch nicht, dass sich jemand in meine Brüste verguckt, sondern in mich *schimpf* Oder "so schwer ist doch nicht, jemanden fürs Bett zu finden" Wenn ich das wollte, hätte ich da doch schon längst wen (zumindest wenn man nach dem Ratschlag geht "ein Mann wird nie Sex ablehnen, wenn eine Frau den anbietet, egal wie sie aussieht")

Alibifrage: Freust du dich auf Weihnachten dieses Jahr?

Ich halte mich konsequent von Weihnachtsmärkten etc. fern, damit ich das Fest noch genießen kann ^^
Ja, das sind immer die ganz hilfreichen Tipps, die man freundlich lächelnd ignoriert, weil einem die Kraft fehlt, dauernd dagegen zu argumentieren. XD

(Wo du es erwähnst: Ist es nicht erstaunlich, dass von einem Mann immer erwartet wird, sexbereit zu sein? O_o)
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren